Review: Magic Bleeds by Ilona Andrews

Freitag, 12. November 2010

Description:
Kate Daniels works for the Order of the Knights of Merciful Aid, officially as a liaison with the mercenary guild. Unofficially, she cleans up the paranormal problems no one else wants to handle—especially if they involve Atlanta’s shapeshifting community.When she’s called in to investigate a fight at the Steel Horse, a bar midway between the territories of the shapeshifters and the necromancers, Kate quickly discovers there’s a new player in town. One who’s been around for thousands of years—and rode to war at the side of Kate’s father.This foe may be too much even for Kate and Curran, the Lord of the Beasts, to handle. Because this time, Kate will be taking on family…

Review:
OMG, das Buch hat meiner Seele so richtig gut getan!Dieses Buch nimmt den Leser mit auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle, führt von Wut über Gleichgültigkeit hin zu Vertrauen und noch weit darüber hinaus. Magic Bleeds ist die perfekte Kombination aus den vorherigen Büchern mit Spannung und unglaublichem Gefühl. Es ist faszinierend mit anzusehen, wie sich die Protagonisten verändern und weiterentwickeln – und zwar alle. Die ‚Spielereien’ zwischen Kate und Curran heben sich besonders hervor und geben dem Buch eine neue Tiefe und Humor, die vergleichend dazu in den letzten Büchern nur angedeutet waren.

Und das i-Tüpfelchen ist, dass es keine einzige Szene gab, die nicht perfekt gepasst hätte, es gibt keinen Kritikpunkt und nichts was verbessert werden könnte. Es gibt ja Bücher, deren Handlung oder Ende ich dann in Gedanken gerne ein wenig verändere um es meinen Vorstellungen anzugleichen, aber bei diesem Buch wüsste ich  nicht einmal was ich anders haben möchte –  das Autorenduo Ilona Andrews hätte es nicht besser machen können!

Um möglichst wenig zu spoilern sag ich zum Abschluss nur noch Folgendes: alle meine Erwartungen wurden nicht nur erfüllt, sondern auch noch bei Weitem übertroffen. Nach Magic Strikes hatte ich das unbändige Verlangen sofort weiter lesen zu müssen und das Buch hatte mich damals noch Tage danach beschäftigt, bis in meine Träume verfolgt und nicht mehr losgelassen. Das ist bei diesem Buch ein bisschen anders, aber nicht in negativem Sinne – es hat mich genauso in seinen Bann gezogen, aber es endet nicht mit einem Cliff-Hanger und bis das nächste Buch erscheint, kann ich mir vorstellen, wie es wäre, wenn die Geschichte an dieser Stelle enden würde und dieser Gedanke schreckt mich nicht ab (die Betonung liegt hier aber auf würde, denn auf den nächsten Band verzichte ich sicherlich nicht!). Versteht mich nicht falsch, die Geschichte ist noch nicht abgeschlossen und mit Roland und Hugh steht noch so einiges an, aber ich fühl mich mit diesem Buch so zufrieden, dass es mich nicht drängt jetzt sofort das Nächste lesen zu müssen.  

I couldn’t put it down – another fantastic read in the Kate Daniels Series and Magic Bleeds is definitively my favourite one so far. It contains everything I love and is a perfect combination especially the part with Kate and Curran! Believe me, you don’t want to miss it!

Rating: A+

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen