Review: Sturm der Gefühle by Christine Feehan

Dienstag, 28. Dezember 2010

Description:
Elle, die jüngste und geheimnisvollste der Drake-Schwestern, vereint in sich die magischen Gaben aller sieben Frauen, um sie an ihre sieben Töchter weiterzugeben. Doch ihr Traummann Jackson verlässt sie, da er sich dieser Aufgabe nicht gewachsen fühlt. Als Elle auf einer Luxusjacht im Mittelmeer berufliche Ermittlungen durchführt, wird sie von dem attraktiven, intelligenten und telepathisch begabten Milliardär Stavros gekidnappt. Stavros hat sich immer genommen, was er haben wollte. Wird er Elle wieder freigeben?


Review:
Christine Feehan geht mit den Gefühlen ihrer Leser und Protagonisten nicht gerade zimperlich um in diesem letzten Band der Reihe rund um die Drake Schwestern.
Den Anfang kann man nur als verwirrend, verstörend und abschreckend bezeichnen, der mir gefühlsmäßig sehr nahe ging. Wenn man diese ersten erschütternden Kapitel gelesen hat kommt jedoch jene Christine Feehan zum Vorschein, deren Bücher ich über die Jahre hinweg begonnen habe zu lieben.

Elles Geschichte hat mich sehr berührt und bewegt, wird für viele Leser aber schwierig zu lesen gewesen sein (wobei ich nicht sagen möchte, dass es für mich ein Leichtes war). Trotzdem glaube ich, dass dieser Vorfall der Beziehung zwischen Elle und Jackson den Anstoß gegeben hat und ohne ihn nicht auf diese Art möglich gewesen wäre. Schon seit Langem konnte man die Interaktion zwischen den beiden beobachten und ich als Leser hatte das Gefühl, dass sie stillstehen und sich nicht weiterentwickelten. Die Autorin hat beide Protagonisten nun an den Rand ihrer Grenzen gebracht um ihnen so eine neue Chance zu geben. Und sie zeigt, dass trotz allem Schlechten, das es auf der Welt gibt doch Gutes entspringen kann.

Im Laufe des Buches lernen wir ganz andere Seiten der Protagonisten kennen und das Buch hält was der Titel verspricht. Nur das Ende war mir zu schnell abgehandelt – als Abschluss dieser Reihe hätte ich mir zwar kein anderes Ende gewünscht, aber wenn diesem mehr Raum einberaumt geworden wäre, hätte mich das nicht gestört. So liegt das Augenmerk auf der Beziehung zwischen Elle und Jackson und die Hintergrundgeschichte wird der Form halber abgeschlossen. Trotzdem möchte ich dieses Buch nicht missen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass sich hier die Meinungen scheiden werden. Nicht jeder wird mit dem eingeschlagenen Weg von Christine Feehan zufrieden sein, aber wer eine Autorin schon so weit begleitet hat sollte ein wenig Vertrauen in sie setzen!

Und somit endet eine Reihe, die von Familienbanden und starken Gefühlen erzählt. Aber schon bald können wir nach Sea Haven zurückkehren und ich werde dabei sein ;)

Rating: B+

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.