Review: Ein Sukkubus in Nöten by Jackie Kessler

Samstag, 15. Januar 2011

Description:
Ein Mensch zu sein ist höllisch schwer!

Die Dämonin Jezebel muss sich in eine Sterbliche verwandeln, um den Kopfgeldjägern der Hölle zu entgehen. Nun arbeitet sie als Tänzerin in einem Stripclub. Männer um den Finger zu wickeln ist für einen Ex-Sukkubus schließlich ein Kinderspiel. Doch als ihr der attraktive Paul Hamilton begegnet, verliebt sich Jezebel zum ersten Mal. Und die Liebe kann den abgebrühtesten Dämon in die Knie zwingen …

Review:
Eine Warnung gleich vorweg: noch bevor ihr das Buch auf der ersten Seite aufschlagt, solltet ihr noch einmal tief Luft holen. Und die werdet ihr brauchen, denn Ein Sukkubus in Nöten beginnt mitten in Jezebels Flucht aus der Hölle. Über ganze Kapitel erfährt man, wie Jezebel in diese Situation gekommen ist. Und doch spielt das Buch nicht nur in der Vergangenheit – die Autorin passt immer den richtigen Moment ab um den Leser vorherige Geschehnisse zu zeigen, verbringt aber genauso viel Zeit in der Gegenwart. Die Autorin entführt uns in eine großartige Welt und sie zeichnet die Hölle nicht nur als Bestrafung, sondern auch als Zuhause für so viele Geschöpfe.

Jezebel ist ein Sukkubus und verhält sich auch wie einer. Romantik würde ich nicht als eine ihrer Stärken bezeichnen, aber mit ihrer Direktheit wächst sie dem Leser genau so schnell ans Herz. Es ist großartig mit zu erleben, wie sie sich an das Leben eines Menschen gewöhnt, welch alltägliche Dinge zu kennen lernt und genießt und mit welcher Faszination sie ihrer Leidenschaft nachgeht. Sex und Verführung waren ihr Leben lang Bestandteil ihres Daseins und diese Aspekte möchte sie nicht einfach so aufgeben. Glück muss man haben und recht schnell findet sie den für sie perfekten Weg in der Welt der Menschen. Und auch die Liebe lernt sie kennen und findet einen Mann, der das Leben auch mit eigenen Augen ansieht und Jess nicht vorschnell abschreibt. Zu diesen beiden Charakteren würde kaum eine langsame zärtliche Annäherung passen – der Weg, den die Autorin hier einschlug, passt also perfekt zu Jess und Paul. Auch die Nebencharaktere, allen voraus Luzifer, heben sich hervor und können neben Jezebel bestehen. Sie sind weder blass noch unausgereift, sondern fügen sich perfekt ein und machen Lust, mehr über sie zu erfahren.

Ein Buch voller Spannung und Action, mit einer Heldin, die man gerne besser kennen lernen möchte und in den nächsten Bänden die Chance dazu haben wird. Für mich ein toller Start dieser Reihe und ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzungen, die ihren Weg zu mir finden werden.

Rating: A

Inhalt und Cover © Egmont Lyx.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen