[Lesestatistik] Jänner 2011

Dienstag, 1. Februar 2011

 
 
Der Jänner in Büchern -  seit Jänner bemühe ich mich eine Lesestatistik zu führen und bis jetzt hat das auch super geklappt. Ich hoffe, ich erinnere mich auch daran, wenn es wieder mehr zum Eintragen gibt als jetzt. Der Jänner war für mich in Hinsicht auf Bücher nämlich nur ein halber Monat - mein letztes Buch habe ich am 15. Jänner gelesen und das auch nur, weil ich mich vorm Lernen drücken wollte *g* eigentlich war für mich ab 10.1 Lesepause...

Gelesen habe ich in diesem Monat 8 Bücher, was ich der freien Zeit zu Beginn zu verdanken habe, denn in den ersten paar Tagen habe ich fast täglich ein Buch gelesen.  Das sind damit 2917 Seiten, mit einem Bewertungsdurchschnitt von 3,75.

1 . American Devil Oliver Stark
2 . Trial by Fire #1 Jo Davis
3 . Babel. Hexenwut #1 Cay Winter <-- Buch des Monats
4 . Blood Law #1 Jeannie Holmes 
5 . No Place to Run Maya Banks
6 . Hinreißend Untot Karen Chance
7 . Ronar #1 Anke Höhl-Kayser
8 . Colter's Woman Maya Banks

Insgesamt sind 11 neue Bücher bei mir angekommen, davon fünf von mir gekauft und für diese habe ich € 30,08 ausgegeben.

Alles in allem habe ich mich diesmal sehr zurück gehalten, sowohl beim Kaufen als auch beim Lesen *g*
Na da bin ich mal neugierig was der Februar für mich bereithält :)

Kommentare:

  1. Ich sehe da hat sich noch jemand in die Schriftart verliebt *lach* Ist ja die selbe, wie die meines Headers. Picnik ist eine geniale Website, ge? ;)

    Und dann muss ich gleich mal noch was fragen: "Hexenwut" von Cay Winter, ist das zu vergleichen mit Lilith Saintcrow/Jennifer Rardin o.Ä.? (Es sind immer dieselben Fragen, ich weiß, aber momentan suche ich nach Büchern in dieser Art, deshalb hat es ja auch Jennifer Estep mit ihrem Roman zu mir geschafft). Empfehlen wirst du es mir ja sicherlich, wenn es dein Monatshighlight war *lach*.

    AntwortenLöschen
  2. *g* ja die Seite ist wirklich klasse und ich wollte mit dem Bildchen nicht warten, bis ich das ganze Design geändert habe - kann also gut sein, dass sich das dann nochmal ändert damit alles einheitlich ist :)

    puh, du stellst mir da vielleicht Fragen *grübel* von der Stimmung her unterscheidet sich Babel insoweit von Rardin und Saintcrow, das es zwar düster und geheimnisvoll ist, Gefühle aber einen größeren Raum einnehmen... außerdem sind die verschiedenen Charaktere liebevoll gezeichnet, man möchte von jedem unbedingt mehr wissen - Babel wird trotz ihrer Kräfte sehr menschlich dargestellt, mit all ihren Schwächen und Fehlern und was mich besonders überraschte, war, dass mir der Schauplatz Deutschland hier richtig gut gefiel (Handlungen, die in Deutschland spielen vermeide ich sonst eher)... ach, ich kann das jetzt schlecht vergleichen, aber in den nächsten Tagen folgt noch eine Rezi, vielleicht hilft dir die ja weiter??

    AntwortenLöschen
  3. Na da bin ich ja schonmal gespannt auf dein Neues Design, was du hier so halb-offziel ankündigst *harhar*.

    Irgendwer muss dich ja auch mal etwas fordern! ;) Das hört sich ja jetzt von der Einschätzung her recht gut an. Ich habe schon mehrmals im Buchladen gestanden und gegrübelt, ob das was für mich ist und es dann doch lieber gelassen. Ich warte mal brav deine Rezi ab und löchere dich dann einfach nochmal mit fragen, sollte ich denn welche haben *lach*.

    AntwortenLöschen
  4. *g* du forderst mich damit ganz schön, vor allem weil ich die letzte Stunde drüber nachgedacht habe, wie sie sich am besten vergleichen lassen und ob der Stil ähnlich ist... aber notfalls gibt es bei Lyx ja die Leseprobe ;)

    AntwortenLöschen
  5. Nun ja, ich hab die Erfahrung gemacht, das Leseproben nicht immer das halten, was sie versprechen... Aber was soll's. Notfalls schieb ich es halt auf dich, wenn ich das Buch demnächst mit nach Hause schleppe *lach* ;)

    AntwortenLöschen