Review: Babel. Hexenwut by Cay Winter

Dienstag, 8. Februar 2011

Description:
Als Hexe führt die junge Babel ein Doppelleben. Offiziell ist sie als Personal Trainerin bei einer Firma angestellt. Insgeheim erledigt sie jedoch mit Hilfe von Magie Aufträge ganz anderer Art. Als eine rätselhafte Mordserie die Stadt erschüttert, wird Babel von den Alben engagiert, um den Täter zu finden. Schon bald gerät auch ihr Ex-Geliebter, der Halbdämon Samuel, ins Blickfeld der Ermittlungen. Als sie auch noch mit dem Alben Tom anbandelt und sich selbst verdächtig macht, zieht sich die Schlinge um ihren Hals immer weiter zu. Eine Katastrophe scheint sich unerbittlich anzubahnen.

Review:
Für mich war dieses Buch eine absolute Überraschung mit der ich nie gerechnet hatte! Vor einiger Zeit hatte ich es gewonnen, aber danach nur ins Bücherregal gestellt ohne es weiter zu beachten, bis eine Freundin mir ganz begeistert davon erzählte. Tja, neugierig wie ich nun einmal bin holte ich es kurz darauf aus dem Regal, begann zu lesen und konnte es kaum aus der Hand legen.

Mit Babel findet sich hier eine Protagonistin wieder, die durch ihre Handlungen immer als Mensch und nicht als Heldin gezeigt wird. Wie jede andere macht auch sie Fehler und manchmal so offensichtliche, die meinem Leserherz Schmerz zufügten und mich vor der Konfrontation, die noch kommen muss, zurückschrecken lässt, aber doch passt es absolut zu ihrem Charakter und zeigt nur einmal mehr, dass sie ein Mensch ist. Auf ihre Fähigkeiten vertraut sie nur zu einem gewissen Teil und es ist toll im Laufe des Buches die Entwicklung ihres Selbstbewusstseins mitzuverfolgen. Bei der Wahl ihrer Männer würde ich sie am liebsten in die (für mich) richtige Richtung stupsen, aber die Verlockungen sind durchaus nachvollziehbar, aber man weiß ja nie, was die Geschichte noch bringt...Besonderes Augenmerk legt Cay Winter auch auf die Gestaltung der Nebencharaktere, die so unterschiedlich und untypisch, aber trotzdem sympathisch sind, dass man sie einfach mögen muss. Jeder von ihnen erhält eine Tiefe, die ich beim 1. Teil einer Reihe so nicht erwartet hätte, beruhen doch viele Seiten auf dem Aufbau der Handlung und Welt, in der diese spielt.

Neugierig gemacht haben mich ebenso die Rückblende, wobei die Letzte wohl den Grundstein für das nächste Buch legen dürfte und durch diese wird das Bild von Babel sehr schnell recht klar und ihre Handlungen verständlicher.

Die größte Überraschung war für mich, dass ich das Buch auch aufgrund seines Schauplatzes mochte. Ehrlich gesagt mag ich Geschichten, die in Deutschland spielen nicht besonders und in Zusammenhang mit dem Paranormalen noch weniger, weil für mich solche Orte woanders liegen, aber da man es diesem Buch kaum anmerkte wo es spielt, war es für mich perfekt.

Band 2 ist auch jeden Fall schon vorgemerkt und ich bin schon neugierig, wie sich die Autorin weiterentwickelt und worauf man sich als Leser dann freuen darf. Alles in allem ein toller Start dieser Reihe, das mit seiner teilweise düsteren Stimmung, aber auch mit humorvollen Szenen überzeugt.

Rating:  A

Buchinfos:
Kartoniert mit Klappe, Seiten 400 Seiten
ISBN 978-3-8025-8295-0

Inhalt und Cover © Egmont Lyx

Kommentare:

  1. Du hast es geschafft und drehst mir ein Buch nach dem anderen an. So wird auch das hier ganz sicher in mein Regal wandern (wie man mich kennt, eher früher als später). Insofern hat mir deine Rezi geholfen, das warten hat sich gelohnt. :)

    AntwortenLöschen
  2. *g* bei den nächsten Rezensionen sollte ich dann wohl ein Warnschild aufstellen damit du sie nicht liest, momentan lese ich nämlich zwei tolle Bücher ;)
    aber ich freu mich, dass ich bei der Entscheidung helfen konnte!
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Nee, ich würde die Rezis trotzdem lesen *lach*. Also kannste dir das Warnschild sparen ;)

    AntwortenLöschen