Review: Black Wings by Christina Henry

Montag, 9. Mai 2011

Description:
As an Agent of Death, Madeline Black is responsible for escorting the souls of the dearly departed to the afterlife. It's a 24/7 job with a lousy benefits package. Maddy's position may come with magical powers and an impressive wingspan, but it doesn't pay the bills. And then there are her infuriating boss, tenant woes, and a cranky, popcorn-loving gargoyle to contend with. Things start looking up, though, when tall, dark, and handsome Gabriel Angeloscuro agrees to rent the empty apartment in Maddy's building. It's probably just a coincidence that as soon as he moves in demons appear on the front lawn. But when an unholy monster is unleashed upon the streets of Chicago, Maddy discovers powers she never knew she possessed. Powers linked to a family legacy of tarnished halos. Powers that place her directly between the light of Heaven and the fires of Hell...

Review:
Ehrlich gesagt hatte ich keine großen Erwartungen als ich mit dem Buch begann. Ich hatte das Cover mal auf einem anderen Blog gesehen und mich sofort darin verliebt – besonders die Flügel haben es mir angetan. Und ohne lange nachzudenken habe ich mir das Buch gekauft, ohne den Klappentext zu lesen. Aber das Risiko  hat sich gelohnt und ich wurde nicht enttäuscht.

Die Charaktere fesseln sofort das Interesse und vom ersten Moment an ist da diese Spannung, die sich immer weiter aufbaut und den Leser nicht mehr loslässt. Christina Henry schreibt flüssig und ohne große Ausschweifungen, sodass man sich ganz auf die Geschichte konzentrieren kann, die immer wieder von humorvollen Szenen durchzogen ist. Maddy wird von den Ereignissen fast überfallen und sie weiß gar nicht, was genau da auf sie zukommt und trotzdem lässt sie sich nicht unterkriegen und blickt immer nach Vorne. Unterstützung erhält sie dabei von Gabriel, dessen Absichten zwar ebenso unklar sind, der aber die größte Hilfe darstellt. Über Gabriel erfahren wird nur wenig, aber die Informationen, die wir erhalten, machen ihn umso sympathischer – seine Vergangenheit verfolgt ihn immer noch und macht ihn so zu einem tortured-hero. Ich bin schon so neugierig, wie es mit diesen beiden weitergehen wird. Beezle, jener Gargoyle der kaum von Madelines Seite weicht, stellt dann das i-Tüpfelchen dar und ich freue mich immer wieder aufs Neue, wenn ein Gargoyle in einer Geschichte vorkommt. Auch die Bösewichte sind nicht zu verachten und werden in weiteren Büchern noch eine große Rolle spielen.

Christina Henry hat hier eine wunderschöne Welt erschaffen, mit Agenten des Todes, die innerhalb einer Organisation ihrer Arbeit nachgehen und deren Schicksal sie nicht loslässt. Maddy’s innere Konflikte bzw. ihre Lebensweise konnte ich dadurch sehr gut verstehen und nachvollziehen. Ich freue mich jetzt schon ihre weitere Entwicklung zu sehen und bin neugierig, wie sie die bevorstehenden Probleme angehen wird.
Alles in allem hat mich dieses Buch wirklich überrascht und der 2. Teil der Reihe ist bereits vorbestellt, denn die Fortsetzung möchte ich mir nicht entgehen lassen.

Rating: C+

Buchinfos:
Paperback, 295 pages
Published November 30th 2010 by Ace
ISBN 9780441019632
Series: Madeline Black (#1)

Inhalt und Cover © goodreads.com

Kommentare:

  1. Huhu,

    ich hätte da einen Award für dich:

    http://newkidontheblog.de/2011/05/10/blog-ein-award-fur-meine-leser/

    Grüßle.

    AntwortenLöschen