[Talking about...] Cover vs. Cover

Samstag, 14. Mai 2011

Die Shadowfever Reihe zählt für mich mit zu den besten Reihen, die es gibt. Zudem sticht sie durch ihre unglaublichen Cliffhanger hervor, die nicht nur einen Leser fast an den Rand der Verzweiflung gebracht haben. Als diese neue Serie von Karen Marie Moning ins Deutsche übersetzt wurde, war ich skeptisch. Klappentext und Cover von Band #1 sagten mir so überhaupt nicht so, schreckten mich sogar ab. Aber dann konnte ich doch nicht widerstehen und konnte mit dem Lesen nicht aufhören. So kam es dann auch, dass ich den letzten Teil der Reihe (Shadowfever) sofort nach Erscheinen im Original als Hardcover gekauft habe (das mache ich sonst –fast- nie!)... meine Rezension dazu könnt ihr übrigens HIER lesen.


Na jedenfalls war ich froh darüber nicht länger warten zu müssen und kann heute die erfreuliche Nachricht übermitteln, dass das Warten nun für alle Leser, die die deutsche Übersetzung lesen möchten, ein Ende hat. Der Ullstein Verlag wird das Buch im Dezember auf den Markt bringen!!! Dazu passend finden sich auf der Verlagshomepage sowohl Cover als auch Klappentext dazu:

MacKayla Lane, die Jägerin der Schatten, wird selbst zur Gejagten. Wem kann sie noch trauen, wer ist Feind, wer Freund? Im Kampf gegen die dunklen Feenwesen und auf der Suche nach dem Sinsar Dubh gerät Mac in Gefahr. Am Ende muss sie eine Entscheidung treffen – und bestimmt damit nicht nur ihr eigenes Schicksal, sondern das der gesamten Menschheit. Wird sie die Welt zerstören ... oder retten?
So weit so gut. Nun ist aber etwas geschehen, dass mein Herz für Bücher fast dazu gebracht hat mit dem Schlagen aufzuhören. Und zwar habe ich das Cover gesehen und lasst euch gesagt sein, das ist alles andere als erfreulich. Seit das Cover zu Teil 1 bekannt ist gibt es auch Diskussionen, wie es nur auf die Art gestaltet werden konnte, wie es wurde. Es hat doch mit dem Inhalt so überhaupt gar nichts zu tun, auch der Titel war irreführend. Aber wie das Leben nun mal so ist, entwickelt man sich weiter. Die Cover wurden zwar nicht überragend, aber besser, die Titelwahl orientierte sich verstärkt am Inhalt und als Leser gewöhnte man sich an das Aussehen der Reihe. Der 5. Teil der Reihe fällt nun gänzlich aus dem Gesamtbild, ist völlig anders gestaltet und sorgt damit für ein unstimmiges Bild innerhalb der Reihe. Meiner Meinung nach wäre es besser gewesen die einmal gewählte Linie beizubehalten.
Aber seht selbst:



Was sagt ihr nun zu diesem Gestaltungwechsel so kurz vor Abschluss der Reihe? Könnt ihr euch damit anfreunden?
Auf Reaktionen und Meinungen dazu würde ich mich sehr freuen und bin neugierig, was ihr meint :)

Quelle: Bilder

Kommentare:

  1. Ich kenne die Serie jetzt nicht, aber sie hört sich interessant an.
    Mittlerweile muss ich echt sagen, dass mich diese Cover mit Frau+Mann total langweilen. Wenn sie wenigstens ein bisschen... hm, wie soll ich sagen?... adaptiert werden würden oder interessante Perspektiven zeigen (wie z. B. Die Beschenkte, Die Flammende oder Die Wahrheit über Alice oder die Cover vom UBooks Verlag oder bspw. die beiden Nightshade Cover von LYX). Aber nein.
    Ich find's auch schrecklich, wenn man sich innerhalb einer Reihe (vom selben Verlag!) nicht an einen Stil halten kann. Klar, an sich sieht man im Regal dann nur den Buchrücken, aber es geht ja ums Prinzip. ;-)
    An sich finde ich das Original-Cover sehr schön, mir gefällt auch (einzeln betrachtet) das deutsche (bin halt ein Blau-Fetischist), aber es passt halt, wie du schon sagtest, so gar nicht zur Reihe. :-/
    Ich wäre auch eher dafür einem Stil treu zu bleiben!

    AntwortenLöschen
  2. ich kann dich da gut verstehen und zustimmen - die Cover werden immer austausch- und unscheinbarer, nur noch selten kann sich eines von der Menge wirklich abheben!

    und an und für sich gibt es auch nicht viel gegen das deutsche Cover zu sagen, aber dieses nicht mehr zur Reihe passen stört mich schon sehr - Bücher sind doch auf was fürs Auge :)
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.