Review: Flames'n'Roses. Lebe lieber übersinnlich by Kiersten White

Mittwoch, 15. Juni 2011

Description:
Hi, ich bin Evie und eigentlich total normal. Dachte ich zumindest immer. Also, mit Ausnahme von meiner besten Freundin, die eine Meerjungfrau ist, und von meinem Exfreund – einer Fee. Und abgesehen davon, dass ich die einzige Person auf der Welt bin, die die Tarnung von paranormalen Wesen durchschauen kann. Deswegen arbeite ich für die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler. So viel zum Thema normal.
Und dann ist Lend auf der Bildfläche erschienen. Lend ist supersüß, kann gut zuhören und ist – ein Gestaltwandler. Und weil er in unsere Zentrale eingebrochen ist, steht nun meine ganze Welt auf dem Kopf und es ist die Rede von einer dunklen Prophezeiung, die leider bis ins Detail auf mich zutrifft.
Nee, böse bin ich nicht, das muss eine Verwechslung sein. Ich muss dem Ganzen auf den Grund gehen, denn ich will endlich wissen, wer ich wirklich bin, und: Ich will Lend nicht verlieren!

Review:
Flames'n'Roses hält was der Klappentext verspricht – wir haben hier nämlich eine unterhaltsame, humorvolle Geschichte vor uns, die zwar nicht auf Klischees verzichtet, aber trotzdem so manche Überraschung bereithält. Man darf sich vom Cover und den ersten paar Seiten nicht abschrecken lassen, so wie es bei mir fast der Fall gewesen wäre, denn im Nachhinein ergibt vieles einen Sinn. Dann nämlich wird man merken, dass sowohl das Cover als auch die übrige Gestaltung des Buches sehr gut zum Inhalt passen. Beim ersten Aufeinandertreffen mit Evie musste ich reflexartig die Augen verdrehen, habe mir gedacht ‚oh nein, wo bist du denn hier gelandet’ und ‚was soll das nur mit ihrer Art zu fluchen’, aber man gewöhnt sich schnell daran und kann das Buch dann einfach nur genießen. Außerdem möchte ich hier noch anmerken, dass sich der Verlag wirklich große Mühe mit der Gestaltung gegeben hat und auf Details achtet – die Kapitelüberschriften sind passend und humorvoll, liebevoll verziert und sogar auf die Seitenzahlen hat sich das Design ausgedehnt, denn diese sind im passenden Pinkton gehalten.

Auf der einen Seite ist Evie die perfekte Kombination aus typischem Teenager mit Mädchengehabe: sie liebt alles was pink ist, Waffen sind toll, aber nur wenn sie ebenfalls pink sind, Jungs muss man einfach mögen und ein Spind, der steht über allem. Andererseits noch ihre besondere Fähigkeit, das Cover von paranormalen Wesen zu durchschauen und ihre Arbeit für die IBKP und man versteht, wieso sie von der ‚normalen’ Welt nur wenig weiß. Seit ihrem 8. Lebensjahr arbeitet sie für diese Behörde, wird über so manche Dinge im Unklaren gelassen und wünscht sich nur ein normales Teenagerleben und ihre Freiheit. Sie ist von Geheimnissen umgeben und im Laufe des Buches begleiten wir sie auf ihrem Weg zu sich selbst.
Die Charaktere Lend und Reth lösten dagegen ganz widersprüchliche Gefühle bei mir aus – während der eine einfühlsam, geduldig und ruhig ist, versucht der andere zu manipulieren und Evie seinen Willen aufzudrücken. Solche Gegensätze sind es, die das Interesse am Buch hochhalten und ich wartete jedes Mal gespannt auf die nächste Szene mit Lend und Evie. Hier sieht man ihre Gefühle unverfälscht, so wie es bei der ersten Liebe sein soll und man möchte sie gar nicht mehr verlassen. Andere Charaktere haben dagegen nur einen kurzen Auftritt und obwohl man sie näher kennen lernen und mehr über sie erfahren möchte, ist es (noch) nicht möglich, aber ich hoffe, dass sich dies im 2. Teil der Reihe ändert. Das Potential dafür ist jedenfalls gegeben.

Kiersten White Schreibstil ist fesselnd und humorvoll. Wer hier eine düstere Stimmung vermutet wird enttäuscht sein, denn vielmehr wird man während dem Lesen vor sich hin grinsen und sich gut unterhalten fühlen. Es gibt zwar einige wenige Längen, aber die werden durch die permanente Neugierde, was noch kommen wird ausgeglichen. Fast bis zum Schluss bleiben viele Geheimnisse und Ungereimtheiten aufrecht und sie werden erst in den letzten Kapiteln gelüftet. Während dieser Kapitel geschah dann auch sehr viel auf einmal, gerne hätte ich ein längeres bzw. ausführlicheres Ende gehabt. Man wurde förmlich mit Informationen überschüttet ohne die Zeit zu haben, diese zu verarbeiten und miteinander in Einklang bringen zu können. Und da darf man sich nicht wundern, dass für mich noch so einige Fragen offen geblieben sind, obwohl es diesmal (erfreulicherweise) keinen Cliffhanger gibt. Für die Beantwortung dieser muss man aber, wie gesagt, auf den nächsten Teil warten, der hoffentlich bald erscheint.
Alles in allem also ein facettenreiches und humorvolles Buch und ein toller Auftakt für diese neue Reihe.

Rating: B

Vielen ♥-lichen Dank an den Loewe Verlag und Fangtasya für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Buchinfos:
Hardcover, 384 Seiten
Published by Loewe Verlag, Juni 2011more details...
ISBN 9783785572382
Series: Paranormalcy (Paranormalcy #1)

Inhalt und Cover © Loewe Verlag.

Kommentare:

  1. Hallo Melanie!

    Ich bin ebenfalls von diesem Buch sehr angetan und hoffe, dass Band 2 bald auf Deutsch übersetzt wird (auf Englisch erscheint er im Juli 2011).

    Liebe Grüße nach Kärtnen,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine :)
    was ich leider so gehört habe (im Zuge der Leserunde) wird Band 2 auf Deutsch wohl erst nächstes Jahr im Juni erscheinen *seufz* also noch ne gefühlte Ewigkeit bis dahin...
    liebe Grüße zurück, Melanie

    AntwortenLöschen