[7 Days 7 Books] Tag #3

Mittwoch, 10. August 2011

Gestern ja bereits begonnen und dann musste ich es Abends/Nachts unbedingt noch fertig lesen, weil es gerade so schön war: Flat-Out Sexy von Erin McCarthy. Die Protagonisten waren so natürlich und unkompliziert, sie hatten keine verrückten Angewohnheiten oder Charaktereigenschaften, die mir auf die Nerven gehen würden. Von Anfang an passte alles zusammen und die Entwicklung, die eingeschlagen wurde, war nicht erzwungen.
Die meisten Paare haben in solchen Büchern ja einen Konflikt, den es zu bewältigen gilt. Das war hier nur in den Grundzügen vorhanden und die Geschichte selbst war sehr harmonisch und voll positiver Gefühle. Der Augenblick des Konflikts dauerte nur eine Millisekunde und war recht unbedeutend. Trotzdem war die Geschichte auch so wunderbar zu lesen, ohne die ganzen Selbstzweifel und Verwirrungen, die sonst damit einher gehen.
Und wie Evi so schön in den Kommentaren sagte, auch die Kinder 'waren nicht im Weg'. Ich habe oft so meine Probleme damit, wenn Protagonisten schon Kinder haben. Die sind oft vorlaut, aufdringlich, nervig - einfach zu anstrengend, wo man sich doch auf die eigentlichen Charaktere konzentrieren möchte. Hier hat es jedoch dazu gepasst. In den Szenen, in denen sie anwesend waren, blieben sie trotzdem im Hintergrund und es fügte sich gut in die Geschichte ein. So mag ich meine Kinder in Büchern immer haben *g*

Als nächstes habe ich dann Black Night von Christina Henry in die Hand genommen. Das ist der zweite Teil der Madeline Black Reihe und geschafft habe ich es bis zur Seite 98. Leider ist das nicht mal das Kapitelende gewesen, sondern wirklich mitten drin, aber das war solch ein Kommen und Gehen bei den Protagonisten, ich wusste nicht mehr wo mir der Kopf stand, wer wo hin gehört und welche Absichten hat und dann habe ich es einfach zur Seite gelegt. Vielleicht passt es für mich zu einem anderen Zeitpunkt wieder besser.

Silberlicht von Laura Whitcomb sollte die Tagesstimmung für mich dann ändern, das Buch hatte ich dann auch so gegen 17 Uhr zu Ende gelesen, aber wirklich mitreißen konnte es mich nicht. Die Protagonisten waren für mich merkwürdig Emotionlos, erst auf den letzten Seiten änderte sich dies und es gab die ersten Gefühlsausbrüche/-entwicklungen. Vorher plätscherte alles vor sich hin, es gab keine entscheidenden Wendungen oder Handlungen. Weil sich die Protagonisten größtenteils selbst nicht an ihre Vergangenheit erinnern können, war es für mich schwierig mich mit ihnen zu identifizieren. Stilistisch gesehen ist das Buch aber durchaus gelungen - die Ausdrucksweise ist sehr gewählt, fast melodisch, verliert aber mit fortschreitender Geschichte immer mehr an Wirkungsweise, wird platter und aufgesetzt jugendlich. Für mich liegt es Bewertungstechnisch trotzdem nur im mittleren Bereich und ich glaube, ich werde dazu auch keine Rezension schreiben.

Ob ich heute noch an Black Night weiterlesen werde kann ich noch gar nicht sagen. Momentan bin ich eher in einem Tief drinnen und würde am liebsten schlafen gehen (jaja, ich hätte nicht die halbe Nacht durchlesen sollen *g*) oder als Alternative einen DVD Abend machen. Mal sehen, was es dann wirklich wird.

Kommentare:

  1. Schade das dir Silberlicht nicht so zusagte- ich fand es damals total toll (5 Sterne Buch)..das Talent der Autorin schöne Sätze zu schreiben, ist meiner Meinung nach imens :)

    LG
    -----------------------------------------------------
    www.ThrillerOnline.de
    Jeden Montag neuer Lesestoff

    AntwortenLöschen
  2. @Ayanea: das Talent der Autorin bestreite ich ja gar nicht und besonders zu Beginn waren die Sätze wirklich wunderschön formuliert, aber sobald Helen und James jugendlicher wurden veränderte sich auch die Ausdrucksweise und die wirkte dann oft erzwungen...

    Und in meinem Regal wartet ja auch noch Seelenhüter, vielleicht gefällt mir das besser :)
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Viel Spaß noch mit deinen restlichen Büchern!

    Auf unserem Blog startet derzeit ein kleines Buchgewinnspiel. Vielleicht möchtest du ja vorbeischauen:
    http://fearsomeangel.blogspot.com/2011/08/um-unseren-blog-bekannter-zu-machen-und.html

    AntwortenLöschen
  4. Bei Silberlicht fehlte mir auch ein bisschen die Spannung, hat bei mir deshalb 4 Sterne bekommen, aber den Schreibstil fand ich ähnlich wie Ayanea klasse und emotionslos kamen mir die beiden auch nicht rüber. Hm, wie immer Geschmackssache ;)

    AntwortenLöschen
  5. Hach, wenn dann möchte ich es gern im Original lesen. Das Cover von "A Certain Slaight of Light" (hab ich das jetzt richtig in Erinnerung?) fasziniert mich irgendwie. ^^

    Bin auch noch nicht mit Talitha Running Horse durch. Auch wenn das Buch spannend ist und ich gerne mehr gelesen habe, aber Sport und der Besuch meiner Schwester (einschließlich zweier ihrer Gartenzwerge) haben mir Zeit geraubt und jetzt brauch nen Moment um zu rehabilitieren. ;)

    Viel Spaß, bei was auch immer du machst! Gönn deinen Augen auch mal ne Pause dann gehts wieder schneller mit Lesen voran!

    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, du hast einen tollen Blog. Ich würde mich freuen, wenn du bei mir mal vorbeischaust..Ich bin noch nicht so bekannt ;) LG Larissa

    AntwortenLöschen
  7. Oh das klingt nach einer interessanten Aktion! Schade das ich sie zu spät entdeckt habe :/ Dann beim nächsten mal :)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Livi und Larissa,
    gerne werde ich mal auf euren Blogs vorbei schauen :)

    @Jasmin: genau so ist es und ein Buch kann nicht immer allen gefallen.

    @Mandy: ja du hast Recht, das Buch heißt im Original A Certain Slaight of Light und ich bin schon neugierig, was du zum Buch im Original sagen wirst. Vielleicht hätte es mir in Englisch besser gefallen, wer weiß ;)

    Ich hab dann gestern übrigens nur noch ein bisschen Fernseh geguckt und war bald mal im Bett, die Nacht davor war doch recht kurz *g*

    @Gedankenmonster: die Aktion wird sicherlich wieder stattfinden und ich würde mich freuen, dich dann dabei zu haben :)

    liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.