Review: Die Rebellion der Maddie Freeman by Katie Kacvinsky

Mittwoch, 31. August 2011

Description:
Eine Stadt in den USA, wenige Jahre in der Zukunft: Maddie, 17, lebt wie alle um sie herum ein digitales Leben. Schule und Verabredungen – das alles findet im Netz statt. Doch dann verliebt sie sich in Justin - für den nur das wahre Leben offline zählt. Gemeinsam mit seinen Freunden kämpft Justin gegen die Welt der sozialen Netzwerke, in der alles künstlich ist. Dieser Kampf richtet sich gegen die ganz oben – und damit auch gegen Maddies Vater, der das System der Digital School gesetzlich verankert hat. Maddie wird für die Bewegung zu einer Schlüsselfigur. Und sie muss sich entscheiden: Auf welcher Seite will sie stehen?

Review:
Soziale Netzwerke finden in den letzten Jahren immer mehr Zuwachs, breiten sich aus und wachsen stetig. Wer von uns gehört nicht solch einem Netzwerk an? Und genau mit dieser Idee spielt Katie Kacvinsky und spinnt sie noch weiter bis zu einem Zeitpunkt hin, wo das Internet das Leben bestimmt und regelt, man sich kaum noch in die Augen sieht, geschweige denn Gespräche führt. Tausend Bekanntschaften im Internet sind wichtiger, als eine wahre Freundschaft in der realen Welt. Übers Internet kann man die ganze Welt sehen, am Strand Spaziergänge unternehmen oder auch an Konzerten teilnehmen. Warum sollte man dafür auch noch vor die Haustür gehen? Die Autorin zeigt uns hier eine Welt, die man sich in unserer Zukunft sehr gut vorstellen kann. Untermauert mit logischen und auch überzeugenden Argumenten, warum das Internet bzw. die Digital School, die hier im Vordergrund steht, das Richtige für die Menschheit ist, zeigt uns Katie Kacvinksy ihre Vorstellung der Zukunft. Nur wenn man sich davon nicht blenden lässt, wird man wie Justin und Maddie Fehler in diesem System finden, das Menschen, die Widerstand leisten oder andere Vorstellungen haben, wegsperrt und Jugendliche umerziehen möchte.

In Maddie konnte ich mich sehr gut hinein versetzen. Sie fühlt sich relativ sicher in ihrer Welt und merkt zwar, dass ihr etwas fehlt, kann es aber nicht genau benennen. Sie hat schon früh damit begonnen, sich über diese neue Welt Gedanken zu machen und unternahm sogar einen Versuch dies zu ändern. Was sie damit ausgelöst hatte, war ihr aber nicht bewusst und eine Strafe folgte auf dem Fuß. In den Jahren darauf wurde sie von ihrem Vater immer mehr eingeengt, ihre Freiheit beschränkt, Gespräche abgehört und aufgezeichnet. Das alles sollte sich ändern, als sie einen Jungen kennen lernt, der für seine Überzeugungen einsteht und bereit ist alles zu riskieren. Er zeigt ihr, wie die wahre Welt sein kann und dass es noch Menschen gibt, die den direkten Kontakt zueinander suchen und vermissen. Die Menschen sollen die Welt um sich herum wieder kennen lernen, reale Erfahrungen machen und sich nicht länger hinter Avataren und falschen Identitäten verstecken. Maddie ist intelligent ohne dabei arrogant zu wirken, reagiert auch in Gefahrensituationen klug und überlegt, weiß sich zu helfen und genießt gleichzeitig jeden schönen Augenblick, der sich ihr bietet.  
Maddies Vater stellt für mich fast schon den Bösewicht im Buch dar. Es wird zwar angedeutet und zum Schluss auch gezeigt, dass er an Maddies Wohl interessiert zu sein scheint, aber seine Handlungen weisen in eine andere Richtung. Dass er so stur ist und auf seinen Grundsätzen beruht, ist fast störrisch und für mich nicht verständlich. Jede Idee hat auch seine Schwachstellen und auf Veränderungen muss man sich einlassen. Warum also sollte ausgerechnet er darüber stehen?
Justin dagegen scheint schon fast selbstlos zu sein, denkt an das Wohl der anderen und stellt sein Glücklich-Sein hinten an. Er hat sich bewusst für einen Kampf gegen die Digital School entschieden ohne Rücksicht auf persönliche Verluste. Der Umgang mit seinen Mitmenschen ist sehr vertraut und fürsorglich, gleichzeitig ist er abenteuerlich und spontan. Durch seinen Facettenreichtum weckt er den Kampfgeist in Maddie und auch wenn man seine Motive nicht immer verstehen konnte oder wollte, so

Katie Kacvinsky konnte mich mit ‚Die Rebellion der Maddie Freeman’ sofort von sich überzeugen und es ist mehr als nur schade, dass wir auf die Fortsetzung bis zum nächsten Jahr warten müssen. Gerne hätte ich weiter gelesen um mehr zu erfahren. Maddie steht ja nun vor einem neuen Lebensabschnitt, aber als Leser möchte man natürlich wissen inwieweit sie die Rebellion unterstützen wird oder eben nicht. Die Idee gefällt mir sehr gut und sie ist so realistisch, dass ich mir noch Tage danach Gedanken zu diesem Thema machte, das aktueller kaum sein könnte und auf das wir immer mehr zusteuern zu scheinen.

‚Die Rebellion der Maddie Freeman’ ist eine Geschichte, die mich begeistern und fesseln konnte und ich kann sie nur jedem empfehlen. Sowohl Neulingen, die dieses Genre ausprobieren möchten, aber auch begeisterten Lesern, die nach einer neuen Dystopie für sich suchen. Das Buch zeigt uns, dass Balance im Leben wichtig ist und jeder kann sich hier zumindest eine kleine Anregung für sich selbst mitnehmen. Leicht irritierend ist vielleicht nur der Titel, der im Original viel besser zur Geschichte passt - Awaken spiegelt genau das wieder, was Maddie hier durchlebt und zeigt uns nur den Anfang und die Grundzüge der Rebellion. Auf mehr darf man sich aber schon jetzt freuen!

Rating: A

Buchinfos:
Hardcover, 368 Seiten
Published by Bastei Lübbe, Juli 2011.
ISBN 9783414823007
Series: Awaken (Awaken #1)

Inhalt und Cover © Goodreads.com

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi :-) Ich hab das Buch selbst vor kurzem erst rezensiert. Mir hat es auch super gut gefallen :-) Ich bin schon sehr auf die weiteren Teile gespannt.

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich super an.
    Ich will mir das Buch auch bald besorgen, diesmal sogar auf Deutsch weil ich das deutsche Cover so gut finde.

    AntwortenLöschen
  3. @Ivi: die Fortsetzung werde ich auf jeden Fall auch lesen, besonders nach diesem Ende!

    @Sabrina: *g* dabei muss ich sagen, dass mir das Originalcover jetzt nach dem Lesen sogar fast besser gefällt, weil sie die Geschichte eher unterstreicht. Das Gleiche gilt auf für den Titel, aber das ist ja Ansichtssache ;)
    auf deine Meinung bin ich jedenfalls schon gespannt!

    @Sandrina: Dankeschön :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss jetzt echt mal die Fortsetzung lesen, nach diesem tollen ersten Buch !
    Super schöner Blog, bin gleich mal Leserin geworden :)

    LG
    ____________________________________

    http://baddicted.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Klari :)

      Herzlich Willkommen hier und es freut mich, dass dir meine vier Wände gleich so gut gefallen.
      Und ich bin auf die Fortsetzung auch schon sehr neugierig und sie ist letzte Woche schon hier bei mir eingezogen *freu* Jetzt steht dem Lesen wohl nichts mehr im Weg und ich wünsche dir auch gute Unterhaltung!

      Liebe Grüße, Melanie

      Löschen