Review: Skinwalker by Faith Hunter

Dienstag, 13. September 2011

Description:
A year ago Jane nearly lost her life taking down an entire blood family of deadly rogue vampires that preyed on the helpless local populace of an Appalachian town. Now, after months of recuperation, she’s back and ready to fight again. Except this time, she’s hired by those she’s trained to kill — vampires…
Jane Yellowrock is the las
t of her kind—a skinwalker of Cherokee descent who can turn into any creature she desires and hunts vampires for a living. Back from hiatus, she’s hired by Katherine Fontaneau, one of the oldest vampires in New Orleans and the madam of Katies’s Ladies, to hunt a powerful rogue vampire who’s killing other vamps. Amidst a bordello full of real “ladies of the night,” and a hot Cajun biker with a panther tattoo who stirs her carnal desire, Jane must stay focused and complete her mission—or else the next skin she’ll need to save just may be her own…

Review:
Atemlos und mit rasendem Herzschlag legte ich Skinwalker von Faith Hunter aus der Hand und wusste, dass soeben eine neue Auto-Buy Autorin Einzug in mein Regal genommen hatte. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und verdammte jede noch so kleine Pause, die ich einlegen musste. Mit Jane Yellowrock hat man eine Heldin gefunden, die über eine interessante und spannende Vergangenheit verfügt, die sich uns erst langsam offenbart. Geheimnisse umgeben sie wie der Schleier bei ihrer Verwandlung und nicht wenige Versprechen liegen darin. Während Jane nun immer mehr Geheimnisse um sich rum lüftet und die Welt der Vampire besser zu verstehen lernt, bleibt sie für andere weitestgehend ein Rätsel. Dass Skinwalker nicht nur eines unter vielen Büchern mit Vampircharakteren ist, zeigen uns Jane und ihre Freundin, die im nächsten Buch wohl noch eine wichtigere Rolle spielen wird. Jane besitzt viele Fähigkeiten von denen wir noch längst nicht alle kennen und es ist so interessant mit ihr zu erleben und zu lernen, was sie alles kann. Und wenn ihre Fähigkeiten, jene der Vampire übersteigen ist das herrlich zu verfolgen und wird oft von einem Grinsen begleitet.

Und ich komm nicht umhin Jane mit einer anderen Heldin zu vergleichen, deren Bücher ich nahezu verschlinge. Schon nach wenigen Seiten erinnerte sich mich an Kate Daniels – sie ist sich ihrer sicher, obwohl sie weiß, dass sie nicht unbesiegbar ist, ist humorvoll, aufmerksam, stark, unabhängig und weiß, wann es besser ist den Mund zu halten. Sie weiß nicht wirklich, worauf sie sich bei diesem Auftrag eingelassen hat, lernt aber im Laufe der Geschichte sehr viel über sich selbst und auch über die Vampire, die sie nun von einer anderen Seite kennen lernt. Ihre Karten spielt sie perfekt aus, setzt ihr Wissen richtig ein und stellt Fragen und Forderungen, die zeigen, dass sie nicht auf den Kopf gefallen ist und weiß, was um sie herum geschieht.

Verführerische und attraktive Männer gibt es auch hier zu genüge und sie decken eine Brandbreite von Möglichkeiten ab. Jeder Typ Mann ist vertreten und so wird auch jede Leserin einen Favoriten für sich finden können. Sie selbst bleiben alle rätselhaft und wir sehen immer nur kurze Einblicke in ihr Innenleben. Trotzdem schafft es die Autorin jedem einzelnen von ihnen Leben einzuhauchen und ihm Vergangenheit und Gefühlstiefe zu verleihen. Und obwohl sie auch alle ihre eigenen Motive haben, so bleiben sie durchwegs sympathisch und man fühlt mit ihnen mit. Und doch ist Skinwalker nicht von einer Liebesgeschichte geprägt, als Leser stellt man sich nur vor, dass es eine geben könnte. Später einmal. Wenn Zeitpunkt und Mann zusammen passen. Jetzt sind wir mit Andeutungen und Flirts zufrieden, man versucht den jeweils anderen kennen zu lernen und wartet ab, was sich noch so ergibt. Ein kleines, aber sehr nettes Detail sind die Spitznamen, die Jane den Männern in ihrer Umgebung gibt, während die Frauen davon verschont bleiben. Aber die Namen passen auch perfekt zu den jeweiligen Charaktereigenschaften und beweisen Janes Beobachtungsgabe und Instinkt.

Faith Hunter schreibt fesselnd und flüssig, konnte mich von der ersten Seite überzeugen, nein sogar schon früher, denn die Fortsetzungen befinden sich schon längst in meinem Bücherregal. In der Übersetzung ist das Buch erst vor wenigen Tagen, also ganz aktuell, beim Egmont Lyx Verlag unter dem Titel Skinwalker. Feindesland erschienen und auch wenn ich zur Übersetzung nichts sagen kann (außer, dass der kurze Einblick, den man durch die Leseprobe erhielt durchaus viel versprechend war), so kann ich das Buch an sich durchaus empfehlen. Noch reicht Jane nicht an Kate Daniels heran, aber wenn die Fortsetzungen genauso gut bzw. besser werden, dann könnte sie ihr durchaus Konkurrenz machen. Mich hat sie jedenfalls längst überzeugt und einen neuen Anhänger gefunden. Ich kann nur sagen: Bitte, bitte mehr davon! Und zu jenen, die nun neugierig geworden sind, kann ich nur sagen, gebt der Reihe eine Chance und lasst euch ebenso überraschen, wie sie es bei mir geschafft hat.

Rating: A

Buchinfos:
Paperback, 320 pages
Published July 7th 2009 by Roc
ISBN 9780451462800
Series: Jane Yellowrock #1

Inhalt und Cover © Goodreads.com

Kommentare:

  1. *Buch auf Wunschliste höher schieb*

    Muss mich ja im Moment zurückhalten, sonst hätte ich es nach deiner absolut schwärmerischen und tollen Rezension glatt gekauft. ;) Wirklich schön beschrieben, wie fasziniert du von dem ganzen Szenario und der Prota an sich bist. Ich mag es auch, wenn man nicht von Anfang an alles über den/die Held/in der Geschichte weiß und sie/ihn auch erst nach und nach kennenlernt. Das schafft irgendwie immer so eine Atmosphäre, der man sich als Leser ganz wunderbar hingeben kann. ^^

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. ach, dann hattest du das Buch auch vorher schon auf dem Wunschzettel? und kennst du eigentlich die Kate Daniels Reihe von Ilona Andrews? (kann mich grade nicht daran erinnern, ob ich da schon ein Buch bei dir gesehen hätte *grübel*) weil wenn nicht, dann wäre das auch noch eine Reihe, die ich absolut empfehlen kann!! *g*

    bei Jane ist es wirklich faszinierend mit zu erleben, wie sie sich erst noch selbst kennen lernt *hach* dadurch fühle ich mich den Protagonisten immer viel näher und stärker verbunden.
    Und wenn ich mir so ansehe, was du eben beschrieben hast, dann glaub ich schon, dass du das Buch auch super genießen kannst :)
    bin schon gespannt, wann es soweit sein wird und es bei dir einzieht.

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ja, hab ich schon seit einiger Zeit im Visier. Hm... von Frau Andrews hab ich bisher noch nichts gelesen und ich weiß auch gerade gar nicht, ob sich überhaupt ein Buch von ihr auf meinem Wunschzettel befindet... *grübel* Auf dem SuB hab ich nämlich nichts von ihr. Den möchte ich ja auch erst einmal konsequent runterlesen. ;)

    AntwortenLöschen
  4. zumindest auf den WZ kannst du ja mal eines setzen, viel Action, eine taffe unabhängige Heldin und eine Liebesgeschichte, die sich über mehrere Bücher hinweg langsam aufbaut, aber von der ersten Seite weg eine gewisse Spannung mit sich bringt *dichzumkaufenverführenwill* ;)

    achja, das wäre wirklich ein Traum den SuB mal wegzulesen, aber da gibt es für mich einfach viel zu viele Bücher, die mich neugierig machen. Aber ich drück dir die Daumen, dass du deinem Ziel näher kommst :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich mochte "Skinwalker" auch, selbst wenn ich ein Weilchen dafür gebraucht habe, weil ich es etwas spröde fand und meine Probleme mit dem Beast POV hatte.
    Aber es ist immer schön, eine gut durchcharakterisierte Heldin mit Stärken und Schwächen vor sich zu haben.
    An die Kate-Romane reicht Skinwalker für mich leider trotzdem noch nicht ganz heran.

    AntwortenLöschen
  6. Ich merk schon, dass du mich zum Kaufen verführen willst. *lach*

    AntwortenLöschen
  7. @Nija: toll, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat - ich freu mich immer, wenn man meine Begeisterung teilen und verstehen kann ;) Beasts POV war für mich teilweise auch schwieriger zum rein finden, vor allem weil bei ihr die Satzstellung bzw. Grammatik nicht so ganz passte, aber man gewöhnt sich irgendwann daran - ging dir das nicht auch so?

    @Mandy: immer doch ;)

    AntwortenLöschen
  8. Hi Melanie,
    danke für die Rezension, das Buch (auf Deutsch) steht bei mir ganz oben auf der Wunschliste. Ich fürchte, nach deiner positiven Einschätzung müssen andere Bücher auf meinem SUB doch noch länger warten, weil ich erst Skinwalker lesen muss...
    LG
    Armitage

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Armitage,
    zur Übersetzung habe ich noch gar nichts gelesen und bin schon neugierig, wie sie dir gefallen wird. Leider kann da auch viel schief gehen, aber von den Übersetzungen beim Lyx Verlag war ich bis jetzt immer positiv angetan.
    Viel Spaß beim Lesen :)
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Ohja, da weiß ich ja, dass das Buch bei mir zu recht einen Platz auf der Wunschliste hat :)
    Vielen Dank für die tolle Rezi, da wird man ja richtig neugierig!

    AntwortenLöschen
  11. Ja, unbedingt auf der Wunschliste lassen oder besser noch sofort bestellen! ;)
    Ich werde jetzt erstmal den neuen Jill Kismet lesen und dann geht es hier mit Faith Hunter weiter.
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.