Review: Blood Hunt by Shannon K. Butcher

Montag, 17. Oktober 2011

Description:
Hope appeared out of nowhere, naked and alone, a woman without a past. The only thing she knows is that she is imbued with a strange power. It's in her blood. And two men want to posses it. One is Logan, a Sanguiner demon-fighter who needs Hope's essence to survive. The other is Krag, a Synestryn lord whose desire is to enslave Hope, and drain her of the lifeforce. When Hope and Logan both fall prey to Krag, a powerful desire grows between them. But is it enough to thwart their captor's diabolical plan and his demon warriors, and survive a vampire's destiny written in blood?


Review:
Es hat so einige Kapitel gedauert bis ich mich in dieser Welt wieder zurecht gefunden habe und dass, wo ich doch ein großer Fan der Sentinel Wars Reihe bin. Aber Shannon K. Butcher schreibt hier auf so vielen Ebenen, innerhalb der gleichen Reihe an unterschiedlichen Geschichten und immer wieder mit neuen Charakteren, die man alle interessant findet, aber leider irgendwann den Überblick verliert. Und das ist mir hier zu Beginn passiert. Es war schon etwas länger her, dass ich den Vorgängerband gelesen hatte und so hat es nun mal seine Zeit gedauert, bis mir alle Namen und die damit verbundenen Schicksale wieder eingefallen waren. Aber hat man diesen Punkt erst erreicht (oder vorher einen Reread der gesamten Reihe eingeplant) kann man sich in dieser Geschichte verlieren und möchte das Buch gar nicht mehr zur Seite legen. Die Autorin überrascht mich immer wieder und jedes Mal denke ich aufs Neue, sie könne ihre Leistung nicht weiter übertreffen, aber mit einer Leichtigkeit zeigt sie uns das Gegenteil und nimmt uns mit ihren Worten gefangen.

Gefühle spielen bei Blood Hunt und bei diesen Charakteren eine große Rolle. Hope nutzt jede Sekunde ihres Lebens und möchte das Beste daraus machen. Zu ihren Gefühlen für Logan steht sie recht bald und obwohl sie diese nicht immer versteht oder einordnen kann, fühlt sie sich in seiner Nähe am wohlsten und ist bereit für diese Nähe zu kämpfen. Logan lernen wir hier endlich besser kennen und verstehen. Das Leben als Sanguiner war für ihn und die anderen nie einfach und sie haben sich einer bestimmten Aufgabe mit ihrem Leben verschrieben. Für die Zukunft ihrer Rasse und für das Wohlergehen der nachkommenden Generationen sind sie bereit ihr eigenes Glück und wenn es sein muss sogar ihr Leben zu opfern. Das Glück der Menschen berücksichtigen sie dabei immer und nehmen auf die Gefühle anderer große Rücksicht. Sie haben so viel geopfert und es ist nun sehr schön zu sehen, dass Logan ein bisschen Glück über Hope zurückbekommt. Durch sie sieht er viele Dinge auf eine neue Art und Weise und obwohl er nichts lieber möchte, als diesem neu gefundenem Glück nachzugeben und es zu genießen, denkt er im tiefsten Inneren, dass er das nicht darf und damit die Zukunft eines anderen Paares zerstört. Hope dagegen kämpft für und um ihn, obwohl sie ihre Vergangenheit nicht kennt und nicht weiß, was die Zukunft mit diesem Mann für sie bereithalten wird. Wie gesagt, auf Logan war ich schon lange neugierig, wollte wissen, was er denkt und fühlt und ihn hier so zu erleben hat in mir nur sympathischer gemacht. Dieses Buch ist ein Kampf um seine Zukunft, aber bis er das selbst so sieht ist schon einiges geschehen und um Hope für sich zu gewinnen und zu retten muss er alles riskieren.

Zum Dreh- und Angelpunkt von Blood Hunt wird die Beziehung von Hope und Logan, die diesmal den Hauptpart der Geschichte einnimmt. Zum ersten Mal lenken Nebencharaktere das Interesse der Leser nicht mehr ausschließlich auf sich und lassen den eigentlichen Protagonisten den Raum, den diese benötigen. Hope und Logan nutzen diese Möglichkeit voll und ganz aus, lernen den jeweils anderen kennen, entwickeln Gefühle füreinander, möchten diesen aber nicht nachgeben, können sich aber auch nicht davon abwenden. Jede Nuance darf man hier miterleben und ich für meinen Teil habe das sehr genossen. Nur das Ende war im Vergleich zum übrigen Buch eher schnell und nicht so detailliert abgewickelt. Es war fast so, als hätte die Autorin gemerkt, dass ihr nicht mehr viel Raum bleibt und anstatt die Geschichte an sich zu ändern, hat sie das Ende etwas schneller durchgezogen. Dennoch hätte ich keine Seite des Buches eintauschen wollen, ein paar Seiten mehr zum Schluss hin hätte ich aber auch nicht abgelehnt.

Insgesamt gesehen hat mir Blood Hunt dennoch gut gefallen und ich freue mich schon auf weitere Teile dieser Reihe. Mit Hope lernen wir hier einen neuen Charakter kennen, der die Welt der Sentinels auch noch in Zukunft auf den Kopf stellen wird. Sie bring einen neuen Aspekt in die Geschichte, der allen Protagonisten neue Hoffnung gibt und uns zeigt, dass die Welt, die Shannon K. Butcher hier erschaffen hat größer ist, als man bis jetzt gedacht hat.

Rating: B

Buchinfos:
Paperback, 400 pages
Published August 2nd 2011 by Signet
ISBN 9780451234292
Series: Sentinel Wars #5

Inhalt und Cover © Goodreads.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen