Review: Nightshade. Dunkle Zeit by Andrea Cremer

Dienstag, 13. Dezember 2011

Description:
Nachdem Calla erfahren musste, dass die Werwölfe von ihren Herren, den Magiern, belogen und getäuscht wurden, ist sie gemeinsam mit Shay geflohen und in die Hände ihrer einstigen Feinde gefallen. Als sie im Versteck der Sucher erwacht, glaubt sie, dass diese sie töten werden. Doch stattdessen machen die Sucher Calla ein verlockendes Angebot: Mit ihrer Hilfe kann sie ihre ehemaligen Herren vernichten und ihr Rudel und den Mann, den sie zurückgelassen hat, retten. Calla steht vor einer schweren Entscheidung. Wird Shay an ihrer Seite bleiben, wenn sie alles dafür riskiert, seinen Rivalen zu befreien?

Review:
Der Debütroman der Autorin Andrea Cremer Nightshade. Die Wächter konnte mich fesseln und begeistern. Das Ende dagegen war damals ein klein wenig gemein mit seinem Cliffhanger und ich konnte es kaum erwarten bis die Fortsetzung erscheint. Leider sollte meine Vorfreude wohl zur größten Freude bei Nightshade. Dunkle Zeit werden und spätestens zur Hälfte der Geschichte zeichnete sich bei mir Enttäuschung ab. Die Charaktere konnte ich fast nicht wieder erkennen. Ihnen wurde hier so viel Handlungsspielraum genommen, Entscheidungen zu treffen lag nicht mehr in ihrer Hand und sie waren vielmehr Mitläufer als aktive Beteiligte. Calla war in Band 1 noch eine der führenden Persönlichkeiten. Gemeinsam mit Shay wagten sie es ihre Vergangenheit und ihre Aufgabe zu hinterfragen. Zudem erhielt man Einblick in das Leben des Rudels und dessen Geschichte. Hier durfte man miterleben, wie verschiedene Gruppen zu einer zusammenwuchsen und sich immer vertrauter wurden. Davon ist in Nightshade. Dunkle Zeit leider nicht mehr viel vorhanden. Das Rudel wird sehr an den Rand gedrängt und kommt nur vereinzelt in Szenen vor. Ebenso verliert Calla an Wichtigkeit und sie wird zu einem Spielball der anderen gemacht. Wenn man an die Charaktere diesmal keine besonderen Erwartungen legt ist man wohl am Besten beraten. Ren, der mir in Band 1 zum Schluss hin immer sympathischer geworden war, nimmt diesmal leider ebenso eine Rolle am Rande ein (von ihm ist sogar noch weniger zu sehen als vom Rudel) und erst die Entwicklungen zum Ende hin versprechen wieder interessanter zu werden.

Die Kampfszenen waren rar gesät, zwar interessant und gut gestaltet, aber oft wirkten sie auch aus dem Zusammenhang gerissen. Da hatte man gerade noch Seiten voller Erklärungen hinter sich und befand sich plötzlich mitten in einem Kampf von dem man kaum wusste, was er erreichen sollte. Zudem war für mich Calla nicht mehr die Kriegerin, die sie mal war und obwohl es schön ist, dass sie in die Sucher Vertrauen fasst geschieht das doch sehr schnell. Die Autorin stellt uns hier vor eine ganz neue Welt, abseits dessen, was man aus dem 1. Band kannte. Alles wird in Frage gestellt und neu geordnet, nichts darf man für sicher halten und war ich in Band 1 noch begeistert von dem Aufbau der Welt, so überwiegte jetzt die Verwirrtheit bei mir. Man durfte sich auf  nichts mehr verlassen und Geschichte und Vergangenheit wurden hier neu erschaffen. Sowohl Calla und Shay als auch die Sucher haben im Vorgängerband interessante Informationen entdeckt, die nun aufgearbeitet werden. In wie weit dieses Buch die Geschichte an sich weiterbringt habe ich noch nicht gesehen, aber ich hoffe, dass trotzdem weitere Grundlagen für Teil 3 gelegt wurden.

Ihr merkt vielleicht, dass es diesmal viele kleine Dinge waren, die mich an dem Buch störten. Aber im Großen und Ganzen habe ich es doch gerne gelesen, vor allem auch, weil ich wissen möchte wie es denn nun ausgeht. Rückblickend wirkt dieses Buch vielmehr als eine Vorbereitung auf das Finale, die Positionen wurden nun besetzt und der Showdown eingeleitet. Leiden musste darunter leider die eigentliche Handlung von Dunkle Zeit, die nur schwach ausgeprägt war. Ein Mittelweg wäre wohl besser gewesen und hätte dem Buch sicherlich mehr Spannung eingebracht.

Positiv anzumerken ist auf jeden Fall das Cover, das für mich perfekt zum ersten Teil passt. Hier hat sich der Verlag um ein einheitliches Bild bemüht, was bei den englischen Büchern leider nicht der Fall war. Dort musste man sich nämlich auf eine neue Gestaltung einstellen, die für mich nicht mehr diese Welt darstellt, die von Andrea Cremer erschaffen wurde. Anfang 2012 erscheint dann der 3. Teil der Reihe, Bloodrose, im Original und die Übersetzung lässt zum Glück nicht lange auf sich warten. Sie wird ab Mai 2012 erhältlich sein und meine Neugierde bleibt weiterhin aufrecht. Auch wenn dieser Band eine kleine Enttäuschung für mich war freue ich mich zu sehen, wie es rund um Calla weitergehen wird und ich hoffe, dass die Autorin zu ihrer alten Form zurückkehrt!

Rating: C

Vielen ♥-lichen Dank an den Egmont Lyx Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Buchinfos:
Gebundene Ausgabe, 300 Seiten
Published November 4th 2011 by Egmont Lyx
ISBN 9783802583827
Series: Nightshade #2 (OT: Wolfsbane)

Inhalt und Cover © Goodreads.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen