Review: A Taste of Midnight by Lara Adrian

Dienstag, 6. Dezember 2011

Description:
A shimmering holiday gala lights up an ancient castle in the Scottish Highlands, but beautiful widowed Breedmate Danika MacConn feels alone in the crowd. Even among the friends and festivity of the Darkhaven celebration, she can’t forget her lost love, a fallen warrior of the Order. Her brief return to her mate’s homeland has become treacherous after rejecting the advances of a dangerous Edinburgh crime boss with a taste for blood sport. As Danika seeks to expose the vampire and his dark trade, she discovers an unexpected ally in his forbidding, enigmatic henchman, Brannoc, a man who exudes heat, danger, and dark menace—and seems somehow achingly familiar. Bran has his own reasons for wanting to keep Dani out of his employer’s business . . . and his own secrets he means to keep buried. The last thing he needs is to get tangled up with a woman who tempts the wildest part of his Breed nature—especially when that woman is Danika MacConn, the one woman capable of bringing him to his knees.

Review:
Die liebe Orchidee von lesenswert-empfehlenswert hat mir diese Neuigkeit letzte Woche vorweg genommen *g* und statt das Ganze hier zu nochmal zu schreiben möchte ich euch an dieser Stelle zu ihrem schöne Post verweisen. Lara Adrians nächstes Buch Darker After Midnight erscheint im Jänner 2012 und wird uns endlich die Geschichte rund um Chase näher bringen. Um ehrlich zu sein konnte ich mit ihm ja lange nichts anfangen bzw. war er mir recht egal. Das hat sich aber im letzten Buch drastisch geändert und nun bin ich neugierig bis zum geht nicht mehr, wie er aus dieser Situation, in die er sich gebracht hat, wieder heraus kommen möchte. Doch ich greife schon zu weit vor. Als vorweihnachtliches Geschenk bekommen wir von der Autorin nämlich eine Kurzgeschichte als eBook präsentiert, die seit gestern erhältlich ist. Zeitlich ist sie zwischen Deeper Than Midnight und Darker After Midnight einzuordnen. Hier treffen wir Danika wieder, die wir im 1. Band der Reihe kennen lernen durften. Leser wünschten sich für sie eine zweite Chance auf Glück nachdem sie im 1. Teil der Midnight Breeds ihren Gefährten verloren hatte. Alle weiteren Informationen könnt ihr bei Orchidee lesen, ich möchte euch jetzt meine Rezension zu A Taste of Midnight präsentieren.

Bei dieser Geschichte habe ich gleich zwei Ausnahmen gemacht: zum einen lese ich kaum Kurzgeschichten innerhalb einer Reihe, weil diese bei mir oft keinen guten Eindruck hinterlassen und zum anderen ist die Geschichte momentan nur als eBook erhältlich, die ich sonst auch nicht lese. Dazu mag ich es viel zu sehr ein Buch in der Hand zu halten und es nach dem Lesen in meinem Regal einsortieren zu können. Trotzdem konnte und wollte ich an dieser Geschichte nicht vorbei gehen, zählt Lara Adrian doch zu meinen liebsten Autorinnen. Ihre Reihe verfolge ich seit Band 1, zwar mit einem kurzen Durchhänger, aber spätestens Hunters Story hat mich wieder vollends überzeugt. A Taste of Midnight umfasst zwar nur rund 100 Seiten, aber diese sind perfekt umgesetzt. Die Charaktere wachsen einem ans Herz, Danika hat vieles verloren, aber auch vieles gewonnen und obwohl sie es in ihrer momentanen Situation nicht leicht hat geht sie doch mit offenen Augen durchs Leben. Sie lässt sich nicht einschüchtern und vertritt offen ihre Meinung. Sie erkennt Brann schnell wieder und nach kurzer Zeit sieht sie bereits hinter seine Fassade. Sie drängt ihn nicht, ist aber unterstützend für ihn da. Danika ist weder verwöhnt noch zickig, sondern natürlich und besitzt eine unglaubliche innere Stärke. Brann dagegen trägt eine große Last auf seinen Schultern, die ihn von einem möglichen Glück abhält. Er muss erst lernen seine Prioritäten neu zu ordnen, was nach seiner Vergangenheit aber durchaus verständlich ist. Einen ersten Eindruck hatten wir uns zu Danika ja bereits machen dürfen, aber auch bei Brann hatte ich sofort das Gefühl ihn vor mir zu sehen. Lara Adrian haucht ihren Protagonisten trotz des geringen Raums, der ihr hier zur Verfügung steht Leben ein. Deren Vergangenheit ist ebenso berührend, wie die der übrigen Charaktere der Reihe.

A Taste of Midnight lässt sich schnell und flüssig lesen, nur für kurze Zeit darf man in diese Welt zurückkehren und muss sie viel zu schnell wieder verlassen. Dennoch hat die Autorin hier erneut ihr Können unter Beweis gestellt. Als Kurzgeschichte kann es zwar nicht ganz mit den Büchern mithalten, aber sie ist eine der Besten, die ich je gelesen habe. Dani und Mal haben wir einen tollen Übergang zum nächsten Buch zu verdanken und ich bin froh, dass ich mir ihre Geschichte nicht habe entgehen lassen. Wer nun plötzlich Mal ist? Tja, lest selbst und findet es heraus, für Fans dieser Reihe gehört diese Geschichte einfach dazu!

Erwähnen möchte ich zum Schluss nur noch eine Kleinigkeit: dieses eBook enthält auch ein Excerpt zu Darker After Midnight und ich war schon so ungeduldig und neugierig darauf, aber leider ist es kein Neues. Genau dieses Excerpt findet man schon in Deeper Than Midnight, das heißt für alle, die den 9. Teil der Reihe auf englisch gelesen haben gibt es keine neue Vorschau auf den nächsten Band. Das aber nur so am Rande und auf die Bewertung selbst hat das auch keinen Einfluss genommen. Und hinweisen möchte ich auch auf den Newsletter der Autorin, der bald wieder besonders interessant wird. Denn bevor ein neues Buch von Lara Adrian erscheint, gibt es für ihre Newsletter Abonnenten immer ein schönes Extra, nämlich die ersten vier Kapitel des neuen Buchs. Also anmelden und hoffentlich bald genießen!

Rating: B

Buchinfos:
Ebook, ~ 100 Seiten
Published December 5th 2011 by Dell
ASIN B00640YZ1U
Series: Midnight Breeds # 9.5

Inhalt und Cover © Goodreads.com

Kommentare:

  1. Ah, super, genau darauf habe ich gewartet - eine Rezi zu der Kurzgeschichte. Ich war mir nämlich noch unsicher, ob ich mir die kaufen soll oder nicht. Aber jetzt ist alles klar - ich werde wohl heute Nacht zuschlagen. ;)

    AntwortenLöschen
  2. *g* bitte gerne doch! Und ich wünsch dir auf jeden Fall viel Spaß beim Lesen heute Nacht und bin schon neugierig, wie dir die Geschichte gefällt!
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen