Neuerscheinungen im Februar 2011

Montag, 31. Januar 2011

Fast täglich finden sich neue Bücher für meinen Wunschzettel, sowohl Deutsche als auch Englische. Von all diesen Büchern werden dann einige vorbestellt oder direkt im Buchladen abgeholt, wenn sie erscheinen und ab heute möchte ich einmal - zu Anfang des Monates - jene Bücher hervorheben, die ich mir unbedingt zulegen möchte. Da ich ja meine Bucheinkäufe unterm Monat nicht poste, empfinde ich diese Möglichkeit als eine nette Alternative und vielleicht wachsen so auch eure Wunschzettel an *g*

Hier kommen meine zukünftigen Zuwächse im Februar 2011:
Deutsch

Englisch

Vielleicht findet sich ja darunter auch was für euren Wunschzettel :)

[The Book Depository] Neuigkeiten

Freitag, 28. Januar 2011


Es haben sicherlich einige von euch mitbekommen, dass der Jänner nicht unbedingt mein Lesemonat ist/war, da er mit Prüfungen zugepackt ist bis zum geht nicht mehr. Deshalb hatte ich es diesen Monat auch nicht so dringend all die bestellten Bücher zu erhalten (*hust* sonst kann es schon mal vorkommen, dass ich täglich reinschaue - auch bei TBD - um meinen Bestellstatus zu kontrollieren und das obwohl dort eh nur steht, wann ein Buch verschickt worden ist...) und habe dann einen Versuch gestartet.

The Book Depository bietet seit Kurzem auch deutsche Bücher an und sogar etwas günstiger, nur muss man halt 1. die längere Versandzeit miteinberechnen und 2. kann man Bücher (noch) nicht vorbestellen. Wie das Ganze funktioniert wollte ich ausprobieren und hab eine Bestellung aufgegeben. Und zwar warte ich schon lange auf den neuesten Band von C.L. Wilson und da momentan ein paar Tage länger Wartezeit nichts ausmachen wurde es über TBD bestellt --> Königin der Seelen.
Fazit: am 15. Jänner bestellt, am 19. wurde es verschickt und diese Woche Mittwoch kam es an :)  es ist die gleiche Ausgabe, die man auch hier überall kaufen kann (ich hatte für ne Sekunde überlegt gehabt, ob es da wohl Unterschiede geben würde oder ob es ein Mängelexemplar ist) und es macht sich super gut in meinem Bücherregal :)  es kam ebenfalls in einem Luftpolsterumschlag mit dem Briefträger an - also alles gleich, wie bei den englischen Büchern auch.

Ich finde es klasse, dass sie nun auch deutsche Ausgaben in ihr Sortiment mitaufgenommen haben und werde mir dort sicherlich wieder welche bestellen, sofern ich die paar Tage Wartezeit aufbringen kann *g*

PS: einzig bei älteren Ausgaben ist aufzupassen, welche Ausgabe es denn nun ist, die dort angeboten wird, denn es finden sich leider keine Cover bei der Beschreibung...

[Projekt Buchkauffrei] Ich bin dabei :)

Donnerstag, 27. Januar 2011



Schon gestern gesehen, aber ich musste noch mal ne Nacht drüber schlafen, bevor ich mich für diese Aktion anmelde *g* und zwar handelt es sich hierbei um das Projekt Buchkauffrei, das während der Fastenzeit stattfindet und von Myriel von Lesen Beflügelt organisiert wird. 

Hier mal die Regeln dazu:
Vom 09.03.-23.04.2011 darf kein Buch gekauft oder bestellt werden. Auch Rezensionsexemplare dürfen nicht angefordert werden und tauschen auf den bekannten Tauschplattformen gilt auch nicht. Was euch ohne Anforderung zugeschickt wird, zählt selbstverständlich nicht. Bücher, die in der Zeit erscheinen und die ihr bereits vorbestellt habt, sind auch genehmigt (aber vielleicht könnt ihr ja selbst mal überlegen, ob es nicht auch geht, diesen Kauf auf später zu verschieben?). Ihr dürft weiterhin an Büchergewinnspielen teilnehmen. Jeder Teilnehmer hat innerhalb dieser sieben Wochen 3 Joker zur Verfügung. Die kann man für Bestellungen, Käufe oder Anforderungen einsetzen – wie man mag. Ein Joker gilt für ein Buch. Überlegt euch also gut, wofür ihr was einsetzt. Ihr dürft euch gerne Bücher ausleihen.

So viel mal dazu und ehrlich gesagt zweifle ich noch immer an mir - 7 Wochen lang keine neuen Bücher kaufen? Nur bummeln aber nicht mitnehmen? Das hört sich kaum bewältigbar an *puh* aber was mich meine Meinung hat ändern lassen, ist der Gedanke an meinen SUB. Da hege und pflege ich meinen SUB seit Jahren, in mühevoller Kleinstarbeit werden tolle Bücher zusammengetragen und damals als ich die Bücher kaufte, da wollte ich sie unbedingt und am besten gleich als Nächstes lesen... aus diversen Gründen haben es aber einige (oder besser viele) dieser Bücher nie von meinem SUB weg geschafft und sind noch heute dort. Stellt man sich diese Aktion nun andersherum vor, nämlich sich 7 Wochen lang intensiv mit seinen bereits vorhandenen Büchern zu beschäftigen und all die Schätze zu entdecken, die dort noch im Verborgenen schlummern, hört sich das Ganze schon anders an und macht mir jetzt schon Spaß.

Ich bin daher mal mutig und stelle mich dieser Herausforderung und all ihr lieben Blogleser dürft dann meine quengeligen und verzweifelten Posts lesen, die ich jetzt schon das eine oder andere Mal befürchte *g*

Was sagt ihr dazu - ist das zu schaffen? Würde euch diese Herausforderung selbst interessieren? Oder ist das der beste Weg mich selbst nervlich fertig zu machen?  *g* 
Ich würde mich über euren Kommentar freuen!

Review: Wolf at the Door by Christine Warren

Montag, 24. Januar 2011

Description:
Sullivan Quinn hat nicht Irland verlassen und ist 3000 Meilen nach Amerika gereist, nur um sich nun Hals über Kopf zu verlieben. Aber ein Dufthauch der Anthropologin Cassidy Poe genügt, um ihn verrückt zu machen. Auch Cassidy fühlt sich leidenschaftlich zu Sullivan hingezogen, aber noch ahnt sie nicht, wer Sullivan in Wirklichkeit ist. Und sie weiß nicht, dass er sie in höchste Gefahr bringt. Denn Sullivan hat eine gefährliche Mission …



Review:
Nicht nur Sullivan Quinn ist vom ersten Moment an fasziniert – auch der Leser darf sich über einen fesselnden und rasanten Beginn der Geschichte freuen. Wenn Instinkte die Kontrolle übernehmen und ein bestimmter Geruch einen nicht  mehr loslässt hat man seine Gefährtin ‚gewittert’ und genau dies geschieht mit unserem Helden. Und gleich zu Beginn ist Einsatzbereitschaft gefragt, muss er Cassidy doch erst einfangen um sie für sich gewinnen zu können und das ist gar nicht mal so leicht...

‚Wolf at the Door’ ist ein Buch, in dem Humor und Erotik in den Vordergrund treten und die Hintergrundgeschichte dafür etwas flacher ausfällt. Trotzdem findet man hier einen flüssigen Schreibstil wieder, der den Leser von einer Szene zur nächsten zieht. Kombiniert  mit Humor und Wortwitz liest man Seite um Seite und wartet nur auf die nächste Situation und auf das nächste Wortgefecht, das einem zum Lächeln bringt. Es ist schon wahr, dass sich hier keine neuen Aspekte wiederfinden, aber trotzdem ist das Buch lesenswert.

Das Buch an sich hebt sich zwar durch nichts Besonderes hervor, fällt aber auch nicht negativ auf. Eine interessante neue Welt, Charaktere, die man nicht nur oberflächlich kennen lernt und eine Geschichte, die Potential hat - Christine Warren hat damit meine Neugierde geweckt, die in Küss mich, Werwolf zwar nicht zur Gänze befriedigt wurde, mich aber dazu bringt die weiteren Teile auf meinen Wunschzettel zu setzen. Nicht unerwähnt bleiben sollten auch die Nebencharaktere, die ebenso viel Potenzial in sich tragen, wie die Geschichte - hier gesellen sich Hexen und Vampire zu den Gestaltwandlern und ich hätte gerne mehr über sie erfahren.

Buch #2 ‚Die Schöne und der Werwolf' ist daher schon notiert, da sich der Schreibstil einer Autorin über die Bücher hinweg ja auch weiterentwickeln kann und genau darauf hoffe ich hier bei Christine Warren. Ansonsten ein sehr schönes Buch für einen verregneten Nachmittag.

Rating: C+

Inhalt und Cover © Blanvalet.

Review: Ronar by Anke Höhl-Kayser

Freitag, 21. Januar 2011

Description:
Der Weg in den Nebelwald führt den zwölfjährigen Ronar zugleich tief in sein Inneres. Als Fremder und Verrückter galt er in der Familie des Schmieds, in der er als Findelkind aufwuchs. Nun bricht er auf, seine Ziehschwester zu suchen, die von finsteren Reitern entführt wurde. Im Reich der Elthen wird er bereits erwartet. Zwei mächtige Kräfte beginnen um ihn zu ringen: der weise Athanian, der ihn führt und beschützt, und Elaran, der Schwarze König, der ihn unwiderstehlich anzieht. Ronar entdeckt die Verlockungen der Macht und die dunkle Kraft seines Zorns. Im Erlernen der Zauberkunst wächst er über sich hinaus, aber verliert auch die Kontrolle über sich. Bevor er das Rätsel seiner Herkunft lösen und den Ort seiner Bestimmung finden kann, muss er viele Gefahren bestehen und sich der größten aller Herausforderungen stellen: seinem eigenen Ich.

Review:
Bei Ronar handelt es ich um eine Geschichte, die man nicht mal einfach so nebenbei lesen kann, denn dazu ist sie viel zu facettenreich. Die Autorin hat hier eine wunderbare Welt erschaffen, die so detailliert und liebevoll gestaltet wurde, dass man sie sich bildlich vorstellen konnte (Kopfkino pur!). Damit wird Ronar nicht nur zu einem Lesevergnügen, sondern auch zu einer wahren Augenweide. Die Reise führt den Leser durch Wälder, Täler und Seen und es gilt eine neue Welt zu entdecken.

Die Begeisterung der Autorin ist bei jeder Seite bemerkbar und man darf immer wieder aufs Neue gespannt sein, welches Abenteuer die Helden als nächstes erwartet. Die Charaktere besitzen Tiefe und man schließt sie schnell ans Herz. Bei der Frage, wer der Gute und wer der Böse ist braucht man nicht lange überlegen und kann sich ganz auf die Handlungen der Protagonisten konzentrieren. Jeder spielt mit offenen Karten und es ist herrlich erfrischend zu wissen, wo man steht. Ronars Konflikt wird sehr gut geschildert und man fühlt mit ihm.
An dieser Stelle sei auch angemerkt, dass dieses Buch auch Leser gefallen könnte, die normalerweise nicht so gerne Jugendbücher lesen. Für mich war das Alter hier nicht ausschlaggebend, sondern die innere Reife. Des Weiteren ist  bei diesem Buch nicht nur das Ziel wichtig, sondern der Weg dorthin. Sowohl Ronars reines Herz und seine Offenheit, als auch die Versuchung der Macht und Überlegenheit prägen sich dem Leser ein. Laufend eingebaute Andeutungen und moralische Lektionen unterstreichen immer wieder die Botschaft des Buches.

Nur das Ende hatte ich mir anders vorgestellt – zwar nicht den Ausgang, aber die Umsetzung. Wurde doch auf den vorherigen Seiten so viel Zeit aufgebracht, alles genau zu schildern und die Weiterentwicklung Ronars aufzuzeigen, hätte ich mir das Gleiche auch für das Ende gewünscht. So wurde es für mich ein wenig zu schnell abgehandelt. Der Sinn dahinter bleibt natürlich bestehen, aber als Leser hat man das Gefühl plötzlich wieder ein bisschen außen vor zu stehen, wo man doch das restliche Buch im Buch verbracht hatte. Trotzdem eine fantastische Geschichte, die den Leser fesselt und den Wunsch nach mehr weckt.

Bei Ronar kann ich nur empfehlen mit offenen Augen durch die Geschichte zu gehen, auf Details zu achten und diese Welt zu genießen!

Rating: A

Inhalt und Cover © Homepage der Autorin.

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ganz ♥-lich bei der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken!

Review: Geliebte des Sturms by Sydney Croft

Donnerstag, 20. Januar 2011

Description:
Er entfesselt Blitze durch pure Willenskraft, entkommt dem Auge des Sturms unverletzt, bringt Frauen allein durch seine unwiderstehliche Ausstrahlung zum Beben. Er ist gut aussehend, gefährlich – und das Objekt von Haley Holmes’ neuestem Spezialauftrag. Haley wurde losgeschickt, um in den Bayous von Louisiana dem Geheimnis von Remy Begnaud auf die Spur zu kommen, bevor dies andere, dunkle Mächte tun können. Doch selbst Haley, ausgebildet als Spezialistin parameteorologischer Wetterphänomene, ist Remys übersinnlicher Gabe, der Herrschaft über die Elemente, willenlos ausgeliefert ...

Review: 
Tja, ganz wichtig ist zu sagen, dass man sich von allen Erwartungen lösen muss um dieses Buch genießen zu können. Ich hatte vorher über die englischen Ausgaben schon sehr viel Gutes gehört und war dadurch natürlich schon voreingenommen. Und ich hatte überhaupt nicht mit dem gerechnet, was hier auf mich zukam. Auch der Klappentext zeigte nicht die Richtung auf, in die das Buch dann ging. Es hörte sich alles ganz fantastisch an: Menschen mit übersinnlichen Fähigkeiten, eine Organisation, die ihnen ein neues Zuhause bietet und sie unterstützt ihre Kräfte beherrschen zu lernen. In Wirklichkeit kamen diese Aspekte nur in einem sehr geringen Ausmaß vor. Hat man sich aber erst von den Vorstellungen gelöst, hat man hier ein Buch vor sich, das vor Erotik und sexuellen Andeutungen nur so sprüht. Eine gefühsmäßige Beziehung zwischen den beiden Protagonisten war noch nicht mal im Ansatz zu entstehen, als es schon zur ersten Liebesszene kam. Über das ganze Buch hinweg sind die besonderen Fähigkeiten des Heldens an seine Libido gebunden und nur über diese steuerbar. Ich persönlich sehe es zwar lieber, wenn man sich vorher schon ein bisschen besser kennen lernt, aber das ist hier nun mal nicht zu ändern.

Gefühle werden nicht groß geschrieben, dafür Spannung und Action. Außerdem legt das Autorenduo  jetzt schon die Grundlagen für weitere Bücher, die, wenn man der Leseprobe glauben darf, einen ähnlichen Verlauf nehmen werden – sprich: kaum eine Gefühlsentwicklung, viel körperliche Betätigung, wenig zur Organisation ARCO, kaum Augenmerk bezüglich des Trainings der Protas. Und gerade der letzte Punkt ist jener, der mich am gesamten Buch am meisten stört. Über den Rest hätte ich noch hinwegsehen und ihn akzeptieren können, aber dem Leser das zu Verweigern, worauf im Vorfeld hingewiesen wurde  (nämlich die Kontrolle über die jeweiligen Kräfte zu gewinnen) ist sehr schade.

Trotzdem flüssig geschrieben und nicht uninteressant. Den zweiten Teil der Reihe habe ich ebenfalls schon hier und werde ihn sicherlich eine Chance geben. Alleine deshalb weil ich die Bücher, die die Autorinnen unter ihren 'richtigen' Namen veröffentlich(t)en durchaus mag und sich die kommenden Übersetzungen auch auf meinem Wunschzettel befinden. Ob sich meine Meinung noch ändert werdet ihr auf jeden Fall erfahren ;)

Rating: C

Inhalt und Cover © Heyne Verlag.

Wenn dich das Leben einholt...

Mittwoch, 19. Januar 2011

...dann weißt du das Jänner ist. Die Zeit zerrinnt dir regelrecht zwischen den Fingern, das Wort Freizeit ist nur noch ein Wort, du gehts bei Dunkelheit außer Haus und kommst erst wieder heim wenn es dunkel ist, Tage gehen fließend ineinander über und Bücher siehst du nur von Fernem - so sieht zur Zeit mein Alltag aus. Und dies hab ich der Kombination Studium-Arbeit zu verdanken, die zeitgerecht im Jänner mein Leben nicht nur beeinflusst sondern auch bestimmt *g* 

Wie ihr vielleicht gemerkt habt, ist es momentan hier etwas ruhiger geworden und wird es wohl auch noch für die nächsten zwei Wochen so bleiben - in dieser Zeit werde ich mich Prüfungen widmen (juhuu *augenüberdreh*) und schriftliche Arbeiten Korrektur lesen, damit ich sie abgeben kann! Danach hoffe ich, wird es wieder etwas ruhiger werden und ich kann wieder mehr Lesen und Bloggen... ein paar Rezensionen sind trotzdem geplant bzw. zum Teil auch schon vorbereitet, die euch bis dahin die Zeit versüßen sollen :)

Traurigerweise habe ich seit gut einer Woche kein Buch mehr in der Hand gehabt, außer es war für das Studium. Einziger Lichtblick momentan: ich bekomme weiterhin Päckchen mit vorbestellten Büchern und abends ist es immer schön, diese auszupacken :)

Ich bin also nicht aus der Welt, lese auf euren Blogs auch noch mit, nur bleibt mir kaum Zeit zum Kommentieren - aber das wird dann bald alles nachgeholt *g*
liebe Grüße und bis in gut zwei Wochen *winke*

Review: No Place to Run by Maya Banks

Montag, 17. Januar 2011

Description:
The last person Sam Kelly expected to pull wounded from the lake was Sophie Lundgren. Once they shared a brief, intense affair while Sam was undercover and then she vanished. She's spent the last months on the run, knowing that any mistake would cost her life and that of her unborn child—Sam's child. Now she's resurfaced with a warning for Sam: this time, he's the one in danger. Sam has too many questions to let her slip away again—like why she disappeared in the first place. This time he vows not to be seduced. But one look in her eyes, and the passion burns again, and Sam knows he’ll do anything to keep her and his child safe. However, Sophie’s dark past is more dangerous than he imagines, and the only way for either to survive it is to outrun it.

Review:
Schon The Darkest Hour war fantastisch geschrieben und hat mich aber der ersten Seite weg gefesselt. Ausgehend davon war ich natürlich mehr als nur neugierig auf den 2. Teil und habe ihn schon vor einiger Zeit bestellt. Aber aus mir unbekannten Gründen stand er jetzt trotzdem Wochenlang in meinem Bücherregal ohne gelesen zu werden. Wahrscheinlich wollte ich mir die Illusionen erhalten, die ich mir nach dem ersten Teil zusammen gesponnen hatte.
Vergleicht man das aktuelle Buch nun mit The Darkest Hour war Ersteres emotionaler für mich. Dort hatte ich schon in den ersten Kapiteln teilweise mit Tränen zu kämpfen, was hier nicht mal ansatzweise aufkam.  Ich fühlte zwar mit den Protagonisten mit, durchlebte aber nicht ihre Gefühle. Überhaupt waren die stärksten Gefühle, jene des Verrates und Misstrauens. Alle anderen blieben fast auf gleicher Ebene und es gab kaum Ausschläge nach oben (hocherfreut) oder unten (traurig, enttäuscht). Und das ist fast ein bisschen schade, hat man doch sonst so starke Persönlichkeiten vor sich, die sich nicht unterkriegen lassen und für ihre Überzeugungen einstehen. Sam hätte zwar mehr Vertrauen entgegen bringen können, aber auch so war Sopie stark genug um sich dadurch nicht unterkriegen zu lassen.

Ein weiterer Punkt, der mir gefehlt hat war die Erwähnung, wie KGI überhaupt entstand. In The Darkest Hour gab es ein paar Andeutungen, aber hier bei Sams Buch hätte ich mir mehr davon vorgestellt. Grade als Ältester der Brüder und Begründer der KGI hätte es definitiv zum Buch dazugehört.
Und schon im vorherigem Buch spielten die Eltern sowie Rusty eine große Rolle – damals fühlten sich diese Szenen aus der Geschichte gerissen an und störten für mich den Lesefluss, da sie immer sehr plötzlich kamen. Das hat sich in diesem Buch deutlich verbessert, aber ihre Erwähnung wäre nicht nötig gewesen für die Handlung. Dass beide Elternteile so drastisch miteinbezogen wurden, kam mir übertrieben vor und  hätte mir gewünscht, dass dieser Platz für das eigentliche Paar herangezogen worden wäre.

Trotzalldem freue ich mich schon sehr auf Buch #3, das im März erscheinen soll. Und danach ist erstmal Schluss mit dieser Serie, was ich persönlich sehr schade finde. Mit dem ersten Buch wird man neugierig gemacht, das zweite Buch hält weiterhin das Interesse und auf den Helden in Buch #3 freut man sich schon seit dem Ersten. Danach gibt es für das nächste Jahr keine Fortsetzung, obwohl noch der eine oder andere Bruder übrig bleibt. Versteht mich bitte nicht falsch, ich freue mich rießig auf die neue Reihe, die im September startet und auch auf die Fortsetzungen aus anderen Reihen, aber kein neues Buch über die Kellys? Schade.

Nun schreibe ich diese Rezension und erwähne fast nur negative Punkte. Deshalb möchte ich trotzdem ganz besonders betonen, dass ich No Place to Run an einem Nachmittag ausgelesen habe. Trotz aller Kritik konnte ich es nicht aus der Hand legen. Maya Banks erschafft aufs Neue eine wunderbare Welt, in der man sich wohl fühlt und sich mit den Protagonisten identifizieren kann. Ich habe mich jedenfalls bestens unterhalten gefühlt und freue mich schon auf weitere Bücher!

Rating: B- 

Inhalt und Cover © Homepage der Autorin.

[Blog] Stilwechsel

Samstag, 15. Januar 2011

Hallo ihr Lieben!

in letzter Zeit haben sich einige Blogs ein neues 'Outfit' zugelegt und so den Blogs auch mehr Persönlichkeit gegeben, wie ich finde. Mein erstes Design hier entstand damals zu Beginn meines Blogs, als ich noch nichts über das Bloggen und was damit verbunden ist wusste... Nun will ich schon seit einiger Zeit zumindest die Basisfarbe meines Blogs verändern, da es mir einfach zu dunkel ist (fragt mich nicht, wieso ich das damals so eingestellt habe *seufz*)... ich sags einfach ganz offen raus - ich bin weeeeeeeeit davon entfernt ein Technikgenie zu sein und freue mich schon, wenn ich hier nicht durch einen Mausklick alles durcheinander bringe - daher ist das Layout des Blogs momentan auch nur ganz einfach gehalten und passt farbtechnisch jetzt auch nicht soooo zueinander. Aber das soll sich in nächster Zeit ändern, wenn ich 1. mehr Zeit habe, sprich nach der anstehenden Prüfungsphase und 2. sich die Muse erbarmt und mir ein bisschen unter die Arme greift *g* 
habt in der Zwischenzeit bitte Erbarmen mit mir und meinem kleinen Schatz hier und wundert euch nicht, wenn ich mal wieder was anklicke von dem ich nicht weiß, was es bewirkt *räusper* ja, also, in diesem Sinne - Postings kommen natürlich weiterhin und ich bin nicht aus der Welt!

liebe Grüße, Melanie

Review: Ein Sukkubus in Nöten by Jackie Kessler

Description:
Ein Mensch zu sein ist höllisch schwer!

Die Dämonin Jezebel muss sich in eine Sterbliche verwandeln, um den Kopfgeldjägern der Hölle zu entgehen. Nun arbeitet sie als Tänzerin in einem Stripclub. Männer um den Finger zu wickeln ist für einen Ex-Sukkubus schließlich ein Kinderspiel. Doch als ihr der attraktive Paul Hamilton begegnet, verliebt sich Jezebel zum ersten Mal. Und die Liebe kann den abgebrühtesten Dämon in die Knie zwingen …

Review:
Eine Warnung gleich vorweg: noch bevor ihr das Buch auf der ersten Seite aufschlagt, solltet ihr noch einmal tief Luft holen. Und die werdet ihr brauchen, denn Ein Sukkubus in Nöten beginnt mitten in Jezebels Flucht aus der Hölle. Über ganze Kapitel erfährt man, wie Jezebel in diese Situation gekommen ist. Und doch spielt das Buch nicht nur in der Vergangenheit – die Autorin passt immer den richtigen Moment ab um den Leser vorherige Geschehnisse zu zeigen, verbringt aber genauso viel Zeit in der Gegenwart. Die Autorin entführt uns in eine großartige Welt und sie zeichnet die Hölle nicht nur als Bestrafung, sondern auch als Zuhause für so viele Geschöpfe.

Jezebel ist ein Sukkubus und verhält sich auch wie einer. Romantik würde ich nicht als eine ihrer Stärken bezeichnen, aber mit ihrer Direktheit wächst sie dem Leser genau so schnell ans Herz. Es ist großartig mit zu erleben, wie sie sich an das Leben eines Menschen gewöhnt, welch alltägliche Dinge zu kennen lernt und genießt und mit welcher Faszination sie ihrer Leidenschaft nachgeht. Sex und Verführung waren ihr Leben lang Bestandteil ihres Daseins und diese Aspekte möchte sie nicht einfach so aufgeben. Glück muss man haben und recht schnell findet sie den für sie perfekten Weg in der Welt der Menschen. Und auch die Liebe lernt sie kennen und findet einen Mann, der das Leben auch mit eigenen Augen ansieht und Jess nicht vorschnell abschreibt. Zu diesen beiden Charakteren würde kaum eine langsame zärtliche Annäherung passen – der Weg, den die Autorin hier einschlug, passt also perfekt zu Jess und Paul. Auch die Nebencharaktere, allen voraus Luzifer, heben sich hervor und können neben Jezebel bestehen. Sie sind weder blass noch unausgereift, sondern fügen sich perfekt ein und machen Lust, mehr über sie zu erfahren.

Ein Buch voller Spannung und Action, mit einer Heldin, die man gerne besser kennen lernen möchte und in den nächsten Bänden die Chance dazu haben wird. Für mich ein toller Start dieser Reihe und ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzungen, die ihren Weg zu mir finden werden.

Rating: A

Inhalt und Cover © Egmont Lyx.

News: Fever-Reihe von Karen Marie Moning

Donnerstag, 13. Januar 2011


Ja ihr seht richtig - mal wieder ein Post über Karen Marie Monings Fever Bücher *g*  aber das haben sie auch verdient und schließlich ist die Reihe ja in ein paar Tagen beendet...

Über die letzten Monate gab es in regelmäßigen Abständen Diskussionen zu allen vier Teilen der Reihe - organisiert wurde dies von Mandi von Smexy Books, Tori und Sophia von Fiction Vixen (vielen lieben Dank dafür ihr Lieben). Leider hatte ich zeitlich nicht die Möglichkeit daran teil zu nehmen und mit zu lesen, habe aber die Diskussionen und ihre Zusammenfassungen nahezu verschlungen und in einzelnen Ausschnitten hätte ich mich immer wieder verlieren können. Und obwohl ich keinen Reread der Reihe gemacht habe, hatte ich so das Gefühl alles noch einmal durchleben zu können und dabei zu sein.

Heute kam die aktuelle Diskussion zu Dreamfever online --> Discussion mit neuen wunderbaren Zitaten und besonders die Barrons Zusammenfassung solltet ihr euch nicht entgehen lassen *seufz* *träum*! Solltet ihr die vorherigen Bücher jedoch noch nicht gelesen haben, dann lasst die Finger davon, da es hier nur so vor Spoilern wimmelt ;) dafür ist man aber nun kurz vor dem Erscheinen von Shadowfever wieder mitten drin in der Geschichte und hat nichts vergessen.

Was haltet ihr von diesen Büchern? Wartet ihr auch ungeduldigst auf Band #5 oder schüttelt ihr nur den Kopf darüber?

Gewinnspiele in der Bloggerwelt #4

2011 verspricht schon jetzt ein tolles Jahr zu werden - jedenfalls wenn man sich die zahlreichen Gewinnspiele ansieht, die aktuell in der Bloggerwelt zu finden sind :)

Drei tolle Bücher gibt es bei ...was wirklich zählt... zu gewinnen - für mehr Informationen besucht einfach den Blog und schaut euch um, es lohnt sich wirklich und die Teilnahme ist nicht schwierig! 

Und bei Hybrid Library gibt es die Chance eines von drei Büchern zu gewinnen und zwar handelt es sich dabei um Super Nova von Elea Noir - auf dieses Buch bin ich schon sehr neugierig! Die Leseprobe war toll und ich kann es kaum erwarten weiterzulesen!

Ich drück euch die Daumen :)

Waiting on Wednesday #6

Mittwoch, 12. Januar 2011


hosted by Breaking the Spine- thanks so much!

Eigentlich sollte dieser Beitrag heute so aussehen:
I can't wait for: Shadowfever by Karen Marie Moning.

MacKayla Lane was just a child when she and her sister, Alina were given up for adoption and banished from Ireland forever.
Twenty years later, Alina is dead and Mac has returned to the country that expelled them to hunt her sister's murderer. But after discovering that she descends from a bloodline both gifted and cursed, Mac is plunged into a secret history: an ancient conflict between humans and immortals that have lived concealed among us for thousands of years.
What follows is a shocking chain of events with devastating consequences, and now Mac struggles to cope with grief, while continuing her mission to acquire and control the Sinsar Dubh--a book of dark, forbidden magic scribed by the mythical Unseelie King that contains the power to create and destroy worlds.

Ich verfolge diese Reihe nun schon seit dem 1. Band, habe einige der Bücher auf Deutsch gelesen und alle englischen Ausgaben in meinem Bücherregal stehen. Bis jetzt konnte ich den Hardcoverausgaben noch widerstehen, aber das wird sich bald ändern, denn auf die Taschenbuchausgabe von Shadowfever möchte ich nicht warten. Also ist das HC vorbestellt, das am 18. Jänner erscheinen wird!!! Und ich habe euch ja an anderer Stelle schon vorgewarnt, sobald ich das Buch bekommen habe, verkriech ich mich innerhalb meiner vier Wände und komme erst wieder raus, wenn ich das Wort ENDE gelesen habe. Oder auch nicht und ich beginne einen Reread *g* lassen wir uns überraschen...

-> tja, das sollte der Post für heute werden, aber schon am letzten Sonntag habe ich eine fantastische Nachricht erhalten. The Book Depository.com teilte mir Folgendes zu meiner Bestellung mit:  


"I am pleased to let you know that we have just received notification that your pre-ordered book has been made available by the publisher." 
 
Oh wow, das ist soooo toll. Gut, ich bin realistisch und weiß, dass es noch ein bisschen dauert bis es endgültig verschickt wurde und ich dann noch ein paar Tage länger warten muss, bis es endlich bei mir ankommt, aber alleine diese Nachricht jetzt schon gelesen zu haben und nicht erst nächste Woche, ist toll! Und es bedeutet, dass ich das Buch zum offiziellen Erscheinungstermin vielleicht schon in den Händen halten kann :)

[12 Bücherzeiten] Januar – Du und Bücher

Dienstag, 11. Januar 2011


Die Blogparade 2011 - ein Projekt von der Bücherelfe auf ihrem Bücherblog, das uns das ganze Jahr über begleiten wird. Da ich die Idee sehr schön finde, mache ich gerne mit und werde mich auch bemühen alle zwölf Themen zu beantworten :)

1. Welches war dein erstes Buch, dass du gelesen hast und wie hast du es bekommen?
Oh wow, die Frage ist Ernst gemeint, oder? Ich 'glaube', das erste Buch, das ich bekam war ein Märchenbuch - jedenfalls kann ich mich an dieses noch sehr gut erinnern... ich habe es geliebt und freute mich immer wieder wenn mir daraus vorgelesen wurde und es hat heute noch einen Platz in meinm Bücherregal.

2. Wie bist du zum Bücherwurm geworden?
Ich habe Bücher schon von klein an geliebt und habe das meinen Eltern zu verdanken. Und sie haben meine Büchersucht auch immer unterstützt und sich nicht gewundert, wozu ich schon wieder ein neues Buch brauche, wo ich doch grad vor einem Monat eines bekommen hatte oder warum ich ein Buch sogar ein zweites Mal lese. Nein, sie waren die Ersten, die mir Bücher kauften, mir vorlasen und dieses Hobby förderten. Die ersten Serien an die ich mich bewusst erinnern kann, sind jene von Christine Nöstinger und bald danach folgten die Herzfieberbücher (könnt ihr euch an die noch erinnern?). Spätestens dann war auch meine Liebe zu Liebesgeschichten geweckt. 

3. Wieviele Bücher liest du so durchschnittlich im Monat?
Das ist ganz verschieden - in guten Zeiten, wenn ich frei habe oder nicht anderweitig abgelenkt bin sind es schon gut 10 bis 15 Bücher. Es kann dann aber auch vorkommen, dass ich die ganze Woche gar nichts lese und dafür am Wochenende gleich zwei hintereinander. Das ist ganz stimmungsabhängig, denn zum Lesen möchte ich mich nicht zwingen. Wenn ich mal keine Lust habe (ja auch das kommt vor), dann lass ich es einfach sein. Aber im Hinterkopf weiß ich, dass mich die ganzen schönen Bücher auf meinem SUB schon noch locken werden. 

4. Hast du dir vorlesen lassen, als du noch nicht lesen konntest? Wenn ja von wem?
Ui, da habe ich vorhin wohl zu schnell geantwortet *g* das kommt davon, wenn man sich die Fragen vorher nicht durchliest... ja mir ist vorgelesen worden, in erster Linie von meinen Eltern, die damit meine Leidenschaft für Bücher geweckt haben! Btw, meine Mutti ist selbst auch ein absoluter Bücherfan und ihre Bücherregale sind ebenso schön gefüllt wie meine. Mein Papa versteht und unterstützt uns (schenkt uns auch tolle Bücher!), ist dem Lesen aber *noch* nicht so verfallen wie wir *g*

5. Wieviele Bücher besitzt du?
Keine Ahnung. Ehrlich, ich weiß es nicht...Und wenn ich es vorher gewusst hätte, hätte mich mein Umzug letztes Jahr sowieso völlig aus der Bahn geworfen. Ich hab vorher keine Liste geführt und habe damit erst jetzt begonnen und den Überbick hab ich schon ein bisschen verloren.

6. Zeige dich vor deinem Bücherregal (optional).
Darauf verzichte ich jetzt mal, da ich wie gesagt erst letzten Sommer umgezogen bin und den Großteil meiner Bücher bei meinen Eltern zurückgelassen habe. Dort stehen wunderschöne Regale, gefüllt mit den Schätzen der letzten Jahre und hier hätte ich für die alle auch gar nicht den Platz. Aber beizeiten, wenn sich meine neuen Regale genug gefüllt haben und vorzeigbar sind, ja dann werde ich euch mal Fotos davon zeigen. Und von mir auch ;)

Danke für diese schönen Fragen und ich freue mich schon auf den Februar!



[Stöckchen] Zeigt her euer Lesezeichen!

Aufmerksam wurde ich auf dieses Stöckchen bei Sylvia von Herzbücher, das aber ursprünglich von Sandra von Lettersalad losgeschickt wurde. Und da mir die Idee dazu sehr gut gefällt, hab ich mir das Stöckchen auch geholt und hier kommt nun mein Post dazu...

Oh mein Gott, ihr wisst gar nicht wie ich mich grade freue, dass ich dieses Stöckchen jetzt entdeckt habe und nicht in ein paar Tagen oder Wochen... normalerweise wird nämlich die Art von Papier als Lesezeichen verwendet, das grade zur Hand ist - sprich: Einkaufszettel, Rechnungen, Zugfahrscheine, Notizzettel <- das wären so die schlimmsten Sünden, die ich begangen habe. Zu den besseren Lesezeichen, die jedoch noch keine sind, gehören Visitenkarten - die zähle ich deshalb zu den Lesezeichen, weil ich ab und zu auch Promotionmaterial von Autoren bekomme (im Zuge von Aktionen) und deren Karten etc. als Lesezeichen verwende. Ist ja an und für sich nicht schlimm, sind aber auch keine richtigen Lesezeichen.

Und dann habe ich natürlich noch 'richtige' Lesezeichen, u.a. ganz süße Magnetlesezeichen und auch solche aus Lesezeichenkalender. Nur gibt es da auch ein aber - wenn ich nämlich grade ein Buch lese und es mir nicht so gefällt oder ich nicht vorankomme, dann passiert es schon mal, dass ich es wieder zurück ins Regal stelle und das Lesezeichen dabei drin bleibt, damit ich für später weiß wo ich gewesen bin (als würde ich dann noch die Geschichte bis dahin kennen, aber na gut *g*) - und so stehen in meinem Bücherregal ein paar Bücher, wo das eine oder andere Lesezeichen rausguckt.

Worüber ich mich jetzt so gefreut habe, ist, dass ich vor Kurzem ein Lesezeichen geschenkt bekommen habe und es doch tatsächlich verwende!!! Zwar hab ich mein Buch gestern beendet und kann es euch deshalb noch nicht auf seinem eigentlichen Platz im neuen Buch zeigen, aber das soll mich nicht daran hindern euch ein Foto zu präsentieren: *tadaa*


wenn man bedenkt, was ich sonst so verwende, kann es sich doch sehen lassen, nicht wahr? *g* und in einer kleinen Schachtel hab ich all die anderen Lesezeichen, die sich in den letzten Jahren angesammelt haben, aber nie zum Einsatz kamen.

Worauf wartet ihr noch - schnappt euch das Stöckchen und zeigt auch eure Lesezeichen vor!!

Review: Spider’s Bite by Jennifer Estep

Montag, 10. Januar 2011

Description:
My name is Gin, and I kill people.
They call me the Spider. I'm the most feared assassin in the South -- when I'm not busy at the Pork Pit cooking up the best barbecue in Ashland. As a Stone elemental, I can hear everything from the whispers of the gravel beneath my feet to the vibrations of the soaring Appalachian Mountains above me. My Ice magic also comes in handy for making the occasional knife. But I don't use my powers on the job unless I absolutely have to. Call it professional pride.
Now that a ruthless Air elemental has double-crossed me and killed my handler, I'm out for revenge. And I'll exterminate anyone who gets in my way -- good or bad. I may look hot, but I'm still one of the bad guys. Which is why I'm in trouble, since irresistibly rugged Detective Donovan Caine has agreed to help me. The last thing this coldhearted killer needs when I'm battling a magic more powerful than my own is a sexy distraction...especially when Donovan wants me dead just as much as the enemy.

Review:
Dieses Buch ist unbeschreiblich! Das ist eines jener Bücher, von denen ich mir wünschen würde, dass sie jetzt sofort übersetzt werden, damit auch ihr es genießen könnt.
Der Anfang war zwar nicht gerade temporeich, aber dafür umso reicher an Informationen über Gin und die Welt in der sie lebt und arbeitet. Sie ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen – eine Frau, die viel ertragen musste in ihrem Leben und dadurch einen Weg eingeschlagen hat, der eher untypisch ist. Als Spider ist sie in ihrem Arbeitsumfeld bekannt, was sich mit ihren Charaktereigenschaften gut verbindet. Sie liegt auf der Lauer, kann geduldig abwarten um dann im richtigen Augenblick zuzuschlagen. Wenn man für Geld mordet muss dies auch kein Nachteil sein. Aber hinter Gin steckt mehr und es ist interessant im Laufe des Buches immer mehr über sie zu erfahren. Man möchte meinen, dass man für einen Mörder keine Sympathie aufbringen kann, aber Gin kann man nur mögen! Da gibt es keinen Weg dran vorbei.

Auch die Nebencharaktere sind so liebevoll gestaltet, dass sie einem nicht unsympathisch sein können und bleiben dabei doch geheimnisvoll. Als erstes Buch der Reihe hat Spider’s Bite meine Erwartungen bei Weitem übertroffen und ich kann es kaum erwarten Buch #2 zu lesen. Und es gibt noch Genügend zu entdecken in dieser neuen Welt von Jennifer Estep: einerseits Gins Vergangenheit und deren Einfluss auf die Gegenwart und andererseits das Verhältnis zu Detective Donovan Cain.

Dies ist kein Buch für Leser mit schwachen Nerven, die kein Blut vertragen können, denn davon gibt es in Spider’s Bite genügend und die Autorin geht damit nicht gerade zimperlich um. Aber das alles passt perfekt zu Gin und ihrem Leben. Ebenso verspricht das Ende ein tolles 2. Buch und noch vieles vieles mehr.
Das Buch zieht einen in seinen Bann und lässt ihn bis zur letzten Seite nicht mehr los – und die kommt schneller, als man denkt! Jennifer Estep hat hier wirklich fantastische Arbeit geleistet.

Mein Tipp: wenn einem der Klappentext auch nur Ansatzweise gefällt, unbedingt lesen!!!

Rating: A-

Inhalt und Cover © Homepage der Autorin

Review: Trial by Fire by Jo Davis

Freitag, 7. Januar 2011

Description:
Lieutenant Howard "Six- Pack" Paxton loves three things: being a firefighter, riding his Harley, and his bachelorhood. That is, until the curvaceous Kat McKenna falls into his arms at the scene of a fire—and melts the six-foot-six tower of bronze muscle...
But just as passion ignites between them—and they explore new heights of ecstasy—a ruthless arsonist with a deadly secret and a thirst for vengeance becomes their worst nightmare.

Review:
Jo Davis entführt uns hier in die Welt der Feuerwehrmänner der Station 5 und die Leser werden schon auf der ersten Seite mitgerissen. Spannung und Action führen zu einem rasanten Start, der einem den Atem nimmt. Danach wird es ein wenig ruhiger und es bleibt Raum um die Entwicklung zwischen Howard und Kat mitzuverfolgen. Howard ist ein großer muskelbepackter Mann, der scheinbar alles schaffen kann. Nur Gefühlstechnisch hinkt er ein bisschen nach. In Kat findet er die perfekte Partnerin, die ihn auf eine Achterbahn der Gefühle mitnimmt. Das spiegelt sich auch darin wieder, dass man überwiegend Howards Perspektive kennen lernt, sowie seine Einschätzung der Situation und seine Gefühle. Als seine Vergangenheit ihn einholt muss er sich auch schmerzhaften Erinnerungen stellen und macht dabei nicht immer alles richtig. Diese Situation ist zwar schön und abwechslungsreich zu anderen Büchern, in denen der männliche Charakter nur wenige Gefühle zeigt, aber ich hätte auch gerne mehr von Kat gesehen. Außerdem erhält man bald den Eindruck, dass die beiden in einer Luftblase leben würden – außerhalb der Feuerwehrstation und Howards und Kats Interaktion findet so gut wie nichts statt.

Autoren kann man in einem Aspekt in drei Kategorien einteilen und zwar betrifft das ihre Nebencharaktere. Als Erstes gibt es Autoren, die ihre Nebencharaktere sehr gut beschreiben und ihnen Tiefe verleihen. Manchmal treten sie in den Vordergrund und stehlen den eigentlichen Protagonisten die Show, so viel haben sie zu erzählen. Sie sind starke Persönlichkeiten und wachsen dem Leser schnell ans Herz und man möchte über sie mehr erfahren als über die anderen. Dann gibt es Autoren, die ihren Nebencharakteren so viel Leben einhauchen, dass sie wunderbar neben den Hauptprotagonisten bestehen können und nicht in deren Schatten verschwinden. Sie machen den Leser mit ihrem Auftreten neugierig und man will ihre Geschichte kennen lernen, jedoch erst nach dem aktuellen Buch. Und die dritte Gruppe von Autoren erschafft Nebencharaktere, die farblos neben den anderen bestehen und die man als Leser kaum voneinander unterscheiden kann. Jo Davis’ Nebencharaktere zählen jetzt noch zur letzten Kategorie. Weder waren sie für die aktuelle Geschichte von Bedeutung noch traten sie sich durch besondere Charaktereigenschaften hervor. Vielmehr bildeten sie eine Gruppe, die zwar vorhanden war, mehr aber auch nicht. Ich hoffe aber, dass sich dies in den nächsten Büchern noch ändert. Wenn nicht verbaut sich die Autorin nämlich selbst die Chance Neugierde auf ihre anderen Bücher zu lenken.

Jo Davis schreibt flüssig und fesselnd, Gefühle haben für sie einen sehr hohen Stellenwert. Trotzdem wird die Handlung von ein paar heißen Sexszenen begleitet, die sich perfekt in die Gefühlswelt der beiden integrieren. Alles wirkt schlüssig und überzeugend. Alles in allem hat man hier ein Buch vor sich, das man kaum aus der Hand legen möchte und das ich an einem Nachmittag gelesen hatte. Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen, besonders nachdem ich die Leseproben zu den nächsten Büchern gelesen habe.

Rating: C+

Inhalt und Cover © Homepage der Autorin

Waiting on Wednesday #5

Mittwoch, 5. Januar 2011

hosted by Breaking the Spine- thanks so much!
I can't wait for: Königin der Seelen by C.L. Wilson


Ein grausamer Krieg wütet, und die bösen Magier von Eld stehen kurz vor ihrem größten Triumph. Um die Welt der Fey zu retten, müssen Rain Tairen Soul und Ellysetta lernen, vollends ihrer Liebe und sich selbst zu vertrauen. Doch aufgrund der Schrecken, die Rain in der Schlacht erleben musste, steht er kurz davor, dem Wahnsinn zu verfallen. Und auch Elly befürchet, nicht gegen die wachsende Dunkelheit in ihrer Seele ankämpfen zu können. Schaffen die beiden es trotzdem, die finsteren Mächte zu besiegen?




Ich gestehe: ich habe ewig und länger gewartet mir diese Reihe zuzulegen, da mich das Cover von Band #1 Im Bann des Elfenkönigs richtiggehend abschreckte - es passt sogar nicht zu den anderen der Reihe und hebt auch nicht hervor zu welchem Genre die Geschichte gehört. Da ist es kein Wunder, dass auch der Klappentext nicht wirklich eine Hilfe war. Aber irgendwann war meine Neugierde dann zu groß und ich wollte, nein ich musste unbedingt wissen wieso so viele Leser über dieses Buch sprachen. Und schwupps, bestellt war es. Dann hat es noch ein paar Wochen in meinem Bücherregal verbracht bevor ich mich heranwagte und dann das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlang - ich war hin und weg und konnte einerseits nicht glauben, wieso ich so lange auf diese fantastische Geschichte verzichtet hatte, war aber andererseits auch froh darüber, da zu diesem Zeitpunkt dann schon Buch #2 verfügbar war. Und nun sitze ich hier, hibbel dem Erscheinungsdatum des neuesten Buches entgegen und warte auf Neuigkeiten vom Verlag, wann 'endlich' der letzte Teil der Reihe erscheinen wird.

Review: Verführung der Schatten by Kresley Cole

Montag, 3. Januar 2011

Description:
Der Dämon Cadeon Woede wird von Schuldgefühlen geplagt. Vor 900 Jahren wurde sein Bruder Rydstrom vom Thron gestürzt, und Cade fühlt sich dafür verantwortlich. Er hat deshalb geschworen, alles daran zu setzen, Rydstrom erneut zum König zu machen. Seine letzte Chance ist ein Pakt mit einem finsteren Magier: Cade soll ihm die attraktive Holly ausliefern. Doch die Halbwalküre weckt in dem Dämon eine tiefe Leidenschaft. Kann er Holly aufgeben, um seinen Schwur zu halten?

Review:
Mit ‚Verführung der Schatten’ hat die Autorin ein weiteres fantastisches Buch in ihrer Immortals after Dark Serie geschaffen, dass mich nicht nur in seinen Bann zog, sondern auch über Humor verfügt, der für ein Dauergrinsen während dem Lesen sorgte. Mit Cade und Holly haben sich zwei Charaktere gefunden, die nicht unterschiedlicher sein könnten, sich jedoch perfekt ergänzen. Cade ist nach außen hin der Bad Boy schlechthin, kümmert sich aber rührend um Hollys Bedürfnisse und sie ist oft selbst überrascht, wie sehr er sie versteht. Man erwartet von einem Dämon nicht ungedingt Zärtlichkeit, ist dafür aber umso gerührter, wenn diese mit einer wunderbaren Natürlichkeit vorkommt. Cade muss sich dafür nicht extra anstrengen - da es ihm wichtig ist auf Holly zu achten wird es ihm zur zweiten Natur. Auch in den Abenteuern, die sie erleben, denkt er erst an sie und das von Anfang an.

Mit Holly hat Kresley Cole eine Protagonistin erschaffen, die mir sehr schnell ans Herz gewachsen ist – sie hat ihre Ticks, wird dadurch aber nicht als verrückt dargestellt, sondern es wirkt natürlich und gehört zu ihrer Persönlichkeit. Ein weiterer Pluspunkt war die Entwicklung zwischen den beiden, die sich über den gesamten Verlauf des Buches erstreckte. Holly fühlte sich zwar zu Cade hingezogen, wollte dem aber nicht sofort nachgeben und dadurch gab es wunderschöne Szenen. Oft ist es Liebe auf den ersten Blick, aber Cade bekommt nichts geschenkt und zum Schluss hat er sich ein HEA redlich verdient. Die Interaktion zwischen den beiden ist einfach nur herrlich mit anzusehen und zählt für mich zu den Schönsten dieser Reihe.

Dem Buch fehlt es auch nicht an Spannung und Action. Die Autorin entführt uns von einem Höhepunkt zum nächsten und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, so fesselnd war es. ‚Verführung der Schatten’ zählt somit zu meinen absoluten Favoriten der Reihe, auch wenn es nicht an erster Stelle steht. Neugierig bin ich jetzt schon auf Buch #7, wo wir Rydstrom näher kennen lernen werden. Ein paar kurze Ausschnitte kamen ja jetzt schon vor, aber ich kann ihn mir noch nicht so richtig als Held vorstellen, vor allem da mich sein Umgang mit Cade schon seit Anfang an etwas stört. Aber lassen wir uns überraschen – ich habe vollstes Vertrauen in Kresley Cole und werde mir den nächsten Teil mit Sicherheit nicht entgehen lassen!

Rating: A

Inhalt und Cover © Egmont Lyx.

Blog Award :)

Sonntag, 2. Januar 2011

Was für eine schöne Überraschung!! Da verschlafe ich erstmal den halben Vormittag, bleib dann bis Mittags im Bett um zu lesen und schau dann nach wie es meinem Blog so geht und da erwartet mich eine tolle Überraschung - die liebe Sylvia von Herzbücher hat mir doch glatt einen Blog Award verliehen *freu* Dankeschön!!! Ich freu mich sehr darüber :) und zwar ist es dieser hier:

Hier die Anleitung:
Du bist getaggt worden & möchtest teilnehmen?
*Erstelle einen Post, indem du das Liebster-Blog-Bild postest & die Anleitung reinkopierst (= der Text den du gerade liest).
*Außerdem solltest du zum Blog der Person verlinken, die dir den Award verliehen hat & sie per Kommentar in ihrem Blog informieren, dass du den Award annimmst & ihr den Link deines Award Posts da lassen.
*Danach überlegst du dir 3- 5 Lieblingsblogs, die du ebenfalls in deinem Post verlinkst & die Besitzer jeweils per Kommentar - Funktion informierst, dass sie getaggt wurden und hier ebenfalls den Link des Posts angibst, in dem die Erklärung steht. 
 

Liebe Bloggerinnen: Das Ziel, dieser Aktion ist, dass wir unbekannte, gute Blogs an's Licht bringen, deswegen würde ich euch bitten keine Blogs zu Posten, die ohnehin schon 3000 Leser haben, sondern talentierte Anfänger & Leute, die zwar schon ne Weile bloggen, aber immer noch nicht so bekannt sind.

Hiermit nehme ich den Award liebend gerne an und reiche in weiter an liebe Bloggerinnen, die ich schon nach kurzer Zeit gerne besuche und die mir mit ihren Beiträgen regelmäßig den Tag versüßen:




Ich wünsche euch alles Gute und noch ein schönes Restwochenende!

Neuerscheinungen im Jänner 2011

Fast täglich finden sich neue Bücher für meinen Wunschzettel, sowohl Deutsche als auch Englische. Englische Neuerscheinungen entdecke ich überwiegend auf englisch sprachigen Blogs, wo sich liebe Blogger all die Mühe machen diese zu sammeln und zu posten. Einersetis liebe ich die Tage, an denen diese Posts online gestellt werden, andererseits weiß ich ganz genau, was das für meinen Geldbeutel bedeutet. Bücher, die mich interessieren verschieb ich jedoch ganz schnell auf meinen Wunschzettel - kaufen muss ich sie ja nicht sofort beim Erscheinen, aber ich will sie nicht vergessen.

Deutsche Neuerscheinungen entdecke ich vor allem bei den Verlagsvorschauen und diese Bücher kommen dann auch immer direkt auf meinem Wunschzettel. Dort sind sie schön beisammen und ich behalte auch den Überblick. Aber auch deutsche Blogger stellen Listen von Neuerscheinungen zusammen und sorgen damit für einen stetig wachsenden SUB. 

Von all diesen Büchern werden dann einige vorbestellt oder direkt im Buchladen abgeholt, wenn sie erscheinen und ab heute möchte ich einmal - zu Anfang des Monates - jene Bücher hervorheben, die ich mir unbedingt zulegen möchte. Da ich ja meine Bucheinkäufe unterm Monat nicht poste, empfinde ich diese Möglichkeit als eine nette Alternative und vielleicht wachsen so auch eure Wunschzettel an *g*

Hier kommen also meine zukünftigen Zuwächse im Jänner 2011: 

Viel Spaß beim Lesen :)

Vorsätze fürs neue Jahr...

Samstag, 1. Januar 2011

Obwohl ich schon seit Jahren mit großer Begeisterung Bücher regelrecht verschlinge, konnte ich mich nie dazu durchringen eine Bücherliste zu führen. Einmal hatte ich den Versuch zwar unternommen, mir aufzuschreiben, welche Bücher ich gelesen habe, aber schon bald hatte ich das Interesse (und auch den Zettel mit der Liste) verloren. Das ist natürlich schade, da man so keinen Überblick über das Gelesene hat. Und so habe ich mir für 2011 vorgenommen eine Lesestatistik zu führen. Und um das Ganze ein bisschen übersichtlicher zu gestalten, möchte ich zukünftig einmal im Monat eine kurze Zusammenfassung posten, wieviel ich gelesen/gekauft habe. 

Schön und gut, einen Vorsatz hat man ja schnell, aber die Herausforderung ist ja diesen auch umzusetzen. Und dazu habe ich etwas Tolles gefunden. Sally von Sallybooks.de stellt "für das Jahr 2011 eine neue, eine überarbeitete Statistik mit vielen neuen Funktionen, einem neuen Design und kleinen Spielereien" zur Verfügung. Diese hab ich mir grade runtergeladen und abgespeichert. Diese hat nicht nur fantastische Funktionen, sondern ist schon fixfertig und man muss wirklich nur noch die Bücher eintragen :)

Damit ihr euch mal ein Bild davon machen könnt, möchte ich euch von dieser Statistik mal zwei Bilder zeigen (sorry, ich weiß, die Bilder sind ein bisschen klein): 
















Diese Liste gibt es in zwei Versionen: einmal für Hörbucher und einmal für Bücher. Da ich keine Hörbücher höre benötige ich die Version aber nicht.

Ich habe somit die perfekte Gelegenheit gefunden eine Lesetatistik zu führen - vielen lieben Dank an Sally, für all die Mühe, die du dir da gemacht hast!!!

Wenn ihr mehr über die Lesestatistik wissen wollt oder diese auch verwenden möchtet, so wie ich, dann besucht doch Sallys Blog...
Ich bin jedenfalls guter Hoffnung, dass ich diesen Vorsatz auch durchhalten und euch am Ende des Jahres positiv davon berichten kann - auf ein gutes Gelingen :)