Early Review: Shadow Touch by Erin Kellison

Montag, 30. Mai 2011

Description:
Magic - It is bleeding into our world, bringing with it banshees, wraiths, fae from the twisting forests of Twilight. But Ellie's problem is a very different kind of phenomenon...
Shadow - It ought to be attached to her; instead it has a life of its own. And her dark mirror image is a wild thing, willfully seducing the very man Ellie hoped could help.

Science -
Cam has devoted his career to exploring the boundaries between this world and the Hereafter. But nothing could prepare him for the mischief and mayhem of a soul split in two.
Surrender - Who will give in first: the man struggling to unite two halves of one fascinating female; the shadow fighting for freedom to experience the thrill of every emotion; or the woman who is about to discover her own deepest desires?

Early Review:
*This title will be released on June 1, 2011*

Erin Kellison is a new author to me, but I’ve heard a lot of fantastic things about her Shadow Series and I knew I’ve to check it out. I haven’t read the previous books yet, so it was kind of difficult to get to know the new world and it took me a little bit longer to understand it. But then I couldn’t stop reading and I really enjoyed the book.
Ellie is far stronger than she knows and it was so interesting to read about her life, feelings and thoughts. Otherwise I would have loved to read more about Cam, why he started working at the Segue Institute and his change concerning Ellie. The romance between Ellie and Cam was gentle and sweet, the attraction between them almost within one’s reach, but for me it was too little. Erin Kellison writes fantastic and I didn't want to leave Ellie and Cam behind, wanted to learn more about them and their relationship.

Altogether Shadow Touch was a breathtaking and heartbreaking story (I could have cried with Ellie about her past), about trust and love. And now I want to see more – more about the characters (and secondary characters, especially Laurence!), more about the world the author created, more about everything. I will definitively read the first two books in the series soon and will be looking forward to read the third book coming out in September. You shouldn’t miss her Shadow Series!

Rating: B

Buchinfos:
Ebook
Published by Zebra Books, by June 1st 2011 more details...
ASIN B004NEW59S
Series: Shadow #2.5

Inhalt und Cover © Goodreads.com

Neuerscheinungen im Juni 2011

Sonntag, 29. Mai 2011

Fast täglich finden sich neue Bücher für meinen Wunschzettel, sowohl Deutsche als auch Englische. Von all diesen Büchern werden dann einige vorbestellt oder direkt im Buchladen abgeholt, wenn sie erscheinen und ich möchte euch nun - zu Anfang des Monates - jene Bücher zeigen, die ich mir unbedingt zulegen möchte. Vielleicht wachsen so auch eure Wunschzettel an *g*


Hier kommen meine zukünftigen Zuwächse im Juni 2011:
Englisch:
Nauti Dreams by Lora Leigh
Spellbound by Cara Lynn Shultz
Shadow Touch by Erin Kellison
Fairy Bad Day by Amanda Ashby

Deutsch:
Kopfüber ins Fegefeuer von Jackie Kessler
Land der Schatten 2. Spiegeljagd von Ilona Andrews
Demonica 1. Verführt von Larissa Ione
Lovesong von Gayle Forman


Tja, so wie es aktuell aussieht wird für mich der Juni eher ruhiger werden in Sachen Neuerscheinungen. Aber daran ist ja auch nichts Schlechtes, schließlich habe ich noch jede Menge toller Bücher hier und wenn ich mir so die Listen für die Neuerscheinungen im Juli und August ansehe, wird mir eh wieder anders, denn die werden um einiges länger sein *g*

Und dann möchte ich noch auf eine fantastische Reihe hinweisen: Die Schwarzen Juwelen von Anne Bishop!!! Eine geniale Reihe, toll umgesetzt, mit Charakteren, die man einfach nur ins Herz schließen muss - die ersten drei Teile der Reihe erscheinen jetzt in einem Sammelband -> Die Schwarzen Juwelen 1-3 von Anne Bishop. Ich kann sie wirklich nur jedem ans Herz legen und wer die Bücher noch nicht kennt, sollte die Chance jetzt nutzen und das ändern :)

Das war es erstmal von meiner Seite - auf welche Neuerscheinungen wartet ihr nun ganz ungeduldig??

Review: Nightshade. Die Wächter by Andrea Cremer

Freitag, 27. Mai 2011

Description:
Eine verbotene Liebe, eine Wahrheit, die ihre Welt aus dem Gleichgewicht bringt Calla Tors Lebensweg scheint schon von Geburt an festzustehen: Sie wurde als Kriegerin geboren, und in ihrem achtzehnten Lebensjahr soll sie den verführerischen Werwolf Ren Laroche heiraten, um mit ihm gemeinsam ein neues Rudel anzuführen. Doch Callas Leben wird völlig auf den Kopf gestellt, als sie einen gut aussehenden Menschenjungen rettet und sich in ihn verliebt. Mehr und mehr beginnt Calla ihre Bestimmung in Frage zu stellen. Doch ist ihre Liebe stark genug, um dafür alles aufs Spiel zu setzen, was sie bisher kannte?

Review:
Lange habe ich hin und her überlegt, ob es denn jetzt die englische oder die deutsche Ausgabe von Nightshade werden soll und als es dann die Deutsche wurde, habe ich das für keine Sekunde bereut. Andrea Cremer schreibt flüssig und fesselnd, man möchte das Buch kaum aus der Hand legen und einfach nur diese Welt und ihre Bewohner erkunden. Und da ich eine englische Leseprobe gelesen habe, kann ich auch sagen, dass die Übersetzung hier sehr gut gelungen ist. Um jedoch ganz ehrlich zu sein, hat mich ein Aspekt auch etwas Zögern lassen: die Dreiecksgeschichte zwischen Calla, Shay und Ren. Mein erster Gedanke dazu – nein, nicht schon wieder. Und obwohl ich bei diesem Thema dreimal überlege, ob ich das Buch lesen werde/möchte/muss, ließ mich der Gedanke an Nightshade einfach nicht los. Es hatte etwas an sich, dass mich so sehr faszinierte und ich musste einfach wissen, was es war. Und ich wurde nicht enttäuscht – Andrea Cremer konnte mich von Beginn an überzeugen!

Ein besonders Händchen hat die Autorin für die Charaktere, die mich sofort für sich einnehmen konnten. Einzig in Bezug auf Ren wusste ich nicht, welche Seite ich wählen sollte. Trotzdem hat es mich überrascht, wie sehr sich meine Einstellung zu ihm im Laufe des Buches geändert hat. Oft bleibt einem der erste Eindruck erhalten und man kann klar eine Seite bzw. einen Protagonisten wählen. Hier war das anders: war mir Ren am Beginn noch nicht sehr sympathisch und habe ich Shay als meinen Favoriten auserkoren, so hat sich das zum Ende hin geändert. Shay bleibt weiterhin sehr sympathisch, es gibt keine Seite an ihm, die mich nicht anspricht, aber Ren lernt man immer besser kennen und verstehen und wünscht ihm ebenso nur das Beste. In dieser Hinsicht besteht noch viel Potential für weitere Bände und ich bin schon neugierig, in welche Richtung uns die Autorin weiterführen wird, denn das ist jetzt noch absolut offen. Calla ist keine typische Jugendliche, sondern beweist innere Stärke und ist bereit für ihre Überzeugungen ein zu stehen und alles zu riskieren. Ebenso verleiht die Autorin allen Nebencharakteren eine Tiefe, lässt sie nicht farblos erscheinen und bezieht sie toll in die Geschichte mit ein. Sie bestehen neben Calla, Ren und Shay und ich freue mich schon darauf, sie noch näher kennen zu lernen.

Und auch von der Gestaltung des Buches bin ich einfach nur begeistert! Das Coverbild wurde vom englischen Original übernommen, aber der Lyx Verlag hat es trotzdem geschafft, dem Buch seinen Stil zu verleihen - so erscheint der Titel in neuer Schrift, mit Details, die einem zwar nicht sofort auffallen, aber wenn, dann merkt man den Bezug zur Handlung. Die Kapitel sind ebenso liebevoll detailliert gestaltet und das Buch möchte ich nach dem Lesen gar nicht einfach so ins Regal zurückstellen, sondern es besonders hervorheben.

Punkteabzug gibt es von meiner Seite her für das Ende – nicht mal ansatzweise erhielt man eine Warnung, dass man sich hier einem Cliffhanger gegenüber sehen wird. Und obwohl ich die Richtung, die die Handlung einschlägt gut nachvollziehen kann, hätte ich mir einen runderen (Teil-)Abschluss gewünscht. So wollte ich einfach nur umblättern und weiterlesen, was jedoch nicht möglich war. Alles in allem aber ein tolles Debüt von Andrea Cremer und schon jetzt freue ich mich auf die Fortsetzung!!!

Vielen ♥-lichen Dank an den Egmont Lyx Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Rating: B+

Buchinfos:
Broschiert mit Klappe, 384 Seiten
Published by Egmont Lyx Mai 2011more details...
ISBN 9783802583810
Series: Nightshade #1

Inhalt und Cover © Egmont Lyx

[7 Days 7 Books] Das Fazit

Dienstag, 24. Mai 2011


Das wars, so schnell kann eine Woche vorüber gehen und man kommt kaum hinterher. Die Aktionswoche [7 Days 7 Books] war wirklich eine tolle Erfahrung für mich - ich konnte endlich wieder so richtig schön lesen und hab einige Bücher von meinem SUB abbauen können, die dort schon gewartet haben. Und zum Ende hin hätte ich die Aktion gerne verlängert, wenn ich nicht gewusst hätte, dass ich diese Woche dafür keine Zeit haben werde. Auch mit meinem Ergebnis bin ich super zufrieden :) sieben Bücher standen ja zur Auswahl, eines kam dann unter der Woche noch extra dazu und obwohl ich -ironischerweise- am Wochenende weniger zum Lesen gekommen bin, zeige ich hier stolz meine kleine Lesestatistik.

Lesen wollte ich folgende Bücher:
* The Dragon Master von Allyson James oder Shadow Touch von Erin Kellison

Gelesen habe ich tatsächlich diese hier:
1. Velvet Haven von Sophie Renwick - Review folgt; Rating: C
2. Web of Lies von Jennifer Estep - Review folgt; Rating: B+
3. The Dragon Master von Allyson James - Rating: B
4. Nightshade von Andrea Cremer (stand ursprünglich nicht auf der Liste) - Review folgt; Rating: B+
5. Hotshots Firefighters 2 von Bella Andre - Review folgt; Rating: B
6. Shadow Touch von Erin Kellison - Review folgt; Rating: B
7. Der verlockende Ruf der grünen Insel von Erin Quinn - noch nicht fertig gelesen

Wie ihr sehen könnt habe ich 5 Taschenbücher geschafft, dazu ein Ebook und am letzten Tag dann mit dem letzten Buch der Aktion begonnen, es aber nicht mehr beenden können. Ich bin dann doch nur noch bis Seite 183 bzw. bis zum 14. Kapitel gekommen, werde es aber jetzt die Tage beenden und dann auch noch eine Rezension dazu verfassen :) überhaupt glaube ich, dass ich die restliche Woche mit den jetzt ausstehenden Reviews beschäftigt sein werde *lach*

Und ganz Allgemein musste ich feststellen, dass ich keine einzige Rezension geschrieben habe letzte Woche. Mir war zwar durchaus bewusst, dass ich automatisch weniger lese, wenn ich grad an einer Rezension schreibe, aber dass das dann so extrem ausfällt hatte ich mir nicht gedacht und war eigentlich guter Hoffnung in dieses Projekt gestartet. Dafür möchte ich die Rezensionen diese Woche nachholen und für die nächste Aktion, die dann irgendwann im Sommer/Spätsommer stattfinden soll, werde ich mir hierfür etwas anderes ausdenken :)
Und dann möchte ich mich nochmal ganz herzlich bei Mandy/animasoul von Bücherwahnsinn bedanken, die sich der Aktion total spontan angeschlossen hat - ich freu mich das du dabei warst und wir diese Woche so toll gemeistert haben *knuddel*

[7 Days 7 Books] Ein verlorener Tag und die Bücher dazu

Sonntag, 22. Mai 2011

Leider hat es gestern nicht sein sollen und es ging sich zeitlich nicht mehr aus einen Beitrag zum Buch des Tages zu schreiben. Dann wollte ich es heute morgen nachholen, aber da hat mir die Technik einen Strich durch die Rechnung gemacht. Na gut, dann halt jetzt :)

Gelesen habe ich gestern Shadow Touch von Erin Kellison, ein Ebook, das mir von der Autorin freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde und das am 1. Juni erscheint :) Über die ersten beiden Bücher ihrer Shadow Reihe habe ich schon so einiges Positives gehört und Shadow Bound erscheint im August 2011 bei Egmont Lyx als Zwielichtbande 1. Schattentochter. Dementsprechend neugierig war ich auch und konnte mir hier einen tollen ersten Eindruck verschaffen. Diese Geschichte selbst hat mit den anderen Büchern wenig direkte Verbindungen und kann deshalb auch toll eigenständig gelesen werden. Da das Buch doch dünner ist, habe ich es locker auf einem Tag geschafft, obwohl ich kaum zu Hause war *g*  und auch hier könnt ihr euch auf eine Rezension dazu freuen!
Btw, es ist wirklich arg, aber ich musste diese Woche feststellen, dass viel lesen und zeitgerecht eine Rezension dazu zu schreiben wirklich schwierig ist/war für mich. Ich brauche schon meine Zeit für eine Rezension, auch um in Ruhe meine Gedanken zu sammeln, und in den letzten sieben Tagen habe ich mich einfach aufs Lesen konzentriert und nicht aufs Schreiben. Hat sich zwar am Anfang ganz einfach angehört und ich wollte euch ja laufend Reviews bieten, aber das habe ich dann total unterschätzt. Deshalb werden die ausstehenden Reviews nächste Woche nachgeliefert und bei der nächsten Aktion bin ich diesbezüglich klüger :)

Heute habe ich dann noch Der verlockende Ruf der grünen Insel von Erin Quinn begonnen, bin aber bis jetzt noch nicht sonderlich weit gekommen. Ich hoffe aber, heute noch einige Seiten zu schaffen, aber mehr dazu erfährt ihr dann morgen, beim Fazit zur Aktion [7 Days 7 Books].
Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und bis morgen!

[7 Days 7 Books] Hotshots Firefighters 2 - mein Eindruck

Freitag, 20. Mai 2011

Heute bin ich leider nicht so gut vorangekommen mit dem Lesen, wie ich es mir gewünscht und gehofft hatte. Morgens habe ich noch Nightshade fertiggelesen, weil ich gestern ja noch unbedingt Fernsehen musste, statt weiter zu lesen *g* und in den nächsten Tagen folgt dazu auch die Rezension, deshalb werde ich jetzt gar nicht mehr dazu sagen!

Tja und dann ging die Grübelei los und ich wusste nicht welches der Bücher vom Stapel ich als nächstes lesen sollte und hab mich dann erstmal für keines entschieden und einfach mal andre Dinge gemacht :) leider verging der Tag schneller als gedacht und am Nachmittag konnte ich darum nur ein paar Seiten meines nun endlich gewählten Buches lesen. Entschieden habe ich mich für Hotshots Firefighters 2. Schatten der Vergangenheit von Bella Andre. Der 1. Teil gefiel mir recht gut, obwohl sich die Handlung damals nur über einen sehr kurzen Zeitraum erstreckte und man bei manchen Taten der Charaktere beide Augen zudrücken musste. Bei diesem 2. Teil kennen sich die Protagonisten bereits von früher und damit sind einige Grundlagen schon gelegt. Gewohnt flüssig schreibt Bella Andre und fast ab Seite 1 herrscht eine unglaubliche Spannung. Ich bin schon neugierig, wie sich das Buch weiter entwickeln wird und ob die Autorin die Spannung weiter halten kann. Momentan ist mir die Protoganistin Dianna noch nicht so sympathisch und ich kann sie kaum einschätzen. Sam dagegen schließt man sofort ins Herz und ich wundere mich nur, was ihn noch an Dianna fasziniert. Aber das werden wir ja noch rechtzeitig erfahren *g*

Heute werde ich mit dem Buch mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr fertig und hab mich jetzt schon dafür entschieden, es morgen zu beenden, gleichzeitig aber dann 'nur' das Ebook zusätzlich zu lesen, damit ich  nicht in Verzug gerate. Mal sehen wie das funktioniert, grade weil ich morgen tagsüber auch kaum Zeit haben werde zu lesen...

[7 Days 7 Books] Nightshade - Zwischenbericht

Donnerstag, 19. Mai 2011

Nachdem ich heute das Buch The Dragon Master beendet hatte, habe ich mir Nightshade aus dem Stapel gezogen und bin grade auf Seite 246 angelangt und ich wusste, wenn ich nicht jetzt eine Lesepause einlege, dann wird das heute nichts mehr mit dem Posten *g* Das Buch liest sich toll, flüssig und spannend, voller Geheimnisse, die nur darauf warten gelüftet zu werden. Calla und Shay sind interessante Charaktere, beide glauben ihre Welt zu kennen und müssen jetzt lernen, dass dem nicht so ist. Während man die beiden auf ihrem Weg begleitet möchte man das Buch nicht zur Seite legen, denkt sich, dass man nur ein paar Seiten lesen möchte und merkt dann gar nicht, wie die Zeit wirklich vergeht. Ein tolles Debüt von Andrea Cremer und schon jetzt freue ich mich auf die Fortsetzung!!! Schade, dass es von ihr nicht bereits mehrere Bücher gibt.

Und auch von der Gestaltung des Buches bin ich einfach nur begeistert!!! Das Coverbild wurde vom englischen Original übernommen, aber der Lyx Verlag hat es trotzdem geschafft, dem Buch seinen Stil zu verleihen - so erscheint der Titel in neuer Schrift, mit Details, die einem zwar nicht sofort auffallen, aber wenn, dann merkt man erst den Bezug zum Buch. Die Kapitel sind ebenso liebevoll gestaltet und das Buch möchte ich nach dem Lesen gar nicht einfach so ins Regal zurückstellen, sondern es besonders hervorheben.

Aber die Lesepause war jetzt lang genug *g* - ich werde jetzt gleich weiterlesen gehen und mich überraschen lassen, in welche Richtung uns die Autorin nun führen will/wird :)

[7 Days 7 Books] Shortreview zu The Dragon Master / Neue Wahl

Wow, wie die Zeit vergeht - heute ist schon der 4 Tag der [7 Days 7 Books] Aktion und ich habe eben Buch #3 The Dragon Master beendet. Gestern ging es sich doch nicht mehr aus, dafür durfte ich das tolle Ende eben jetzt genießen. Wie gesagt handelt es sich dabei ja um den dritten Teil der Reihe, von der ich die ersten Bände noch nicht kenne, das aber bald nachholen möchte. Allyson James hat einen angenehmen Schreibstil, die Handlung ist flüssig und es gibt keine unnötigen Längen. Ganz kurz hatte ich zwar das Gefühl den Entwicklungsprozess von Carol (oder Li Mei) verpasst zu haben, weil sie recht schnell lernt mit dieser für sie neuen Welt und ihren Kräften umzugehen, aber das Ende hat all das wieder ausgeglichen und war richtig herzergreifend. Die Charaktere haben fast bis zur letzten Seite mit inneren Konflikten zu kämpfen, die sehr gut nach zu empfinden sind. Seth will sich zwar auf die Liebe einlassen, ist sich aber unsicher, ob er sie frei gewählt oder unterbewusst dazu gezwungen wird. Mensch sein ist für ihn neu und es war schön ihn auf diesem Weg zu begleiten. 

Rating: B

Buchinfos:
Paperback, 281 pages
Published November 4th 2008 by Berkley
ISBN 9780425224717
 
[eine ausführlichere Rezi wird es zu dem Buch wohl nicht geben]

Und da ich heute meinen freien Tag habe, werde ich mich als Nächstes dem Buch Nightshade. Die Wächter von Andrea Cremer widmen. Ich wollte es mir bereits auf Englisch zulegen, habe dann aber doch auf die deutsche Ausgabe gewartet und schon viel Positives davon gehört. Jetzt bin ich natürlich umso neugieriger, wie es mir gefällt!
Von daher werdet ihr später sicherlich noch von mir hören ;)

[7 Days 7 Books] The Dragon Master - unglückliche Wahl?

Mittwoch, 18. Mai 2011


Ich habe euch heute ja erzählt, dass ich als nächstes Buch für die Aktion 7 Days 7 Books The Dragon Master von Allyson James ausgewählt hatte. War auch überhaupt kein Problem, der Anfang hat mir schon sehr gut gefallen und ich bin dann mit dem Buch außer Haus gegangen. Tja, und ein paar Kapitel weiter habe ich mir dann gedacht, dass es doch viele Charaktere gibt, die eigentlich ein eigenes Buch haben könnten bzw. verdient hätten. Eine kurze Recherche ergab, ja, dieses Buch ist nicht der 1. Teil der Reihe, sondern der dritte... Da habe ich beim Einsortieren der Bücher ins Regal wohl etwas durcheinander gebracht und mir so fälschlicherweise diesen Band geschnappt. War jetzt leider nicht mehr zu ändern und obwohl es schade ist, dass ich diese Reihe jetzt durcheinander lesen, konnte ich es tagsüber nicht ändern und hab hier einfach weiter gelesen.

Im Allgemeinen gefällt es mir auch recht gut, die Handlung ist spannend und Konfliktgeladen, die Protagonisten interessant und liebenswert und so weit das Auge reicht ist man von Drachen umgeben *träum* mal schauen, ob ich heute noch fertig werde, aber wohl eher nicht - na macht nichts, dann wird es halt morgen fertig gelesen :)

[7 Days 7 Books] The Dragon Master - der erste Satz

Nein, nein, keine Sorge, ihr bekommt hier noch nicht meine Meinung zum aktuellen Buch zu lesen *g*, denn dafür habe ich nicht mal ansatzweise genug gelesen. Gestern Abend/nachts habe ich noch Web of Lies von Jennifer Estep beendet und das Ende hat mich soooo gefesselt, am liebsten hätte ich gleich nach dem 3. Teil der Reihe gegriffen und weitergelesen!!! Aber leider hab ich das Buch nicht auf die Liste für diese Woche gesetzt und ich möchte eigentlich mehr Autoren in den nächsten Tagen ausprobieren.
Von daher habe ich mich jetzt für The Dragon Master von Allyson James entschieden. Das Buch ist schon seit einer halben Ewigkeit in meinem Bücherregal, aber ich habe es aus welchen Gründen auch immer nie in die Hand genommen. Dabei fand ich den ersten Satz jetzt schon so toll, dass ich ihn hier mit euch teilen möchte:

He didn't know where he was, or who he was, or why he was. 

Hach schön, oder? Ich bin leider noch nicht über die ersten Seiten gekommen und muss jetzt auch gleich los, aber beim Zugfahren habe ich ja Zeit zum Weiterlesen :)
ich wünsch euch einen schönen Tag und ich melde mich sicherlich später nochmal!

[7 Days 7 Books] Web of Lies - das Ende

Dienstag, 17. Mai 2011

Tag 2 war schon viel besser als der gestrige Start - Velvet Haven war leider nicht die Überraschung, die ich erwartet hatte, aber mehr dazu in meiner Rezension (die leider noch nicht geschrieben ist *hust* aber ich hoffe, das morgen nachholen zu können!). Jedenfalls habe ich heute das nächste Buch zur Hand genommen und mich für Web of Lies von Jennifer Estep entschieden:

You might know me as the Spider, the most feared assassin in the South. I’m retired now, but trouble still has a way of finding me. Like the other day when two punks tried to rob my popular barbecue joint, the Pork Pit. Then there was the barrage of gunfire on the restaurant. Only, for once, those kill shots weren’t aimed at me. They were meant for Violet Fox. Ever since I agreed to help Violet and her grandfather protect their property from an evil coalmining tycoon, I’m beginning to wonder if I’m really retired. So is Detective Donovan Caine. The only honest cop in Ashland is having a real hard time reconciling his attraction to me with his Boy Scout mentality. And I can barely keep my hands off his sexy body. What can I say? I’m a Stone elemental with a little Ice magic thrown in, but my heart isn’t made of solid rock. Luckily, Gin Blanco always gets her man . . . dead or alive. 

Schon der 1. Teil hat mich begeistert und obwohl ich noch nicht ganz durch bin mit dem Buch (aber ich möchte es schon noch heute fertiglesen, sind ja nur noch ein paar Kapitel *g*) hat es mich wieder gefesselt! Gin ist ein großartiger Charakter, die trotz ihrer Handlungen liebenswert ist und mich wieder verzaubert. Man fiebert mit ihr mit und ich freu mich jetzt schon aufs Fertiglesen, weil ich das Buch vorhin leider an einer wirklich tollen Stelle unterbrechen musste...

[7 Days 7 Books] Velvet Haven - der Einstieg

Montag, 16. Mai 2011

Ich hab mich nun für eines der Bücher entschieden und bin schon gut zur Hälfte durch damit. Und zwar handelt es sich dabei um Velvet Haven von Sophie Renwick. 
Der heißeste Club zwischen Diesseits und Jenseits
Der angesagte Nachtclub Velvet Haven, die einzige Verbindung zwischen der Welt der Menschen und Annwyn, der Heimat der Gestaltwandler, Geister und Feen, lässt keine Wünsche offen. Als Bran, der unangefochtene König Velvet Havens, die Hilfe der Sterblichen Mairi in Anspruch nehmen muss, um seinen Bruder zu retten, ist er zunächst alles andere als begeistert. Doch dann verfällt er den Reizen der wunderschönen Krankenschwester – und bemerkt nicht, dass sie der Schlüssel zu seinem Untergang sein könnte ...
Hach ja, was ich davon halten soll weiß ich jedoch noch nicht - es gibt ein paar wunderschöne Szenen, die so viel Potenzial haben, aber dann tritt der 'normale' Schreibstil der Autorin wieder in den Vordergrund. Die Handlung geht noch kaum voran und Annwyn liegt für mich weiterhin im Dunkeln. Ich hoffe wirklich sehr, dass sich hier bald was ändert, denn obwohl ich schon vorher wusste, dass das Buch erotiklastig ist, hätte ich mir doch was anderes erwartet. In die Charaktere kann ich mich kaum hineinversetzen, die Zusammenhänge sind noch ein wenig unverständlich und Träume sind in diesem Fall für die Handlung nicht förderlich, wenn sich am Verhalten der Protas nichts ändert. Im Moment also nur Mittelmaß bei mir und am liebsten würd ich mir jetzt eines der anderen Bücher schnappen und schauen, ob das besser ist *seufz*.

Übrigens muss oder besser werde ich meine Liste an Büchern für diese Woche abändern - heute kam nämlich ein Rezensionsexemplar bei mir an und das möchte ich noch gerne einbauen in diese Lesewoche :)

[7 Days 7 Books] Die Qual der Wahl :)

Sonntag, 15. Mai 2011


Es geht los! Es geht los! Naja fast, aber das Warten hat bald ein Ende und dann beginnt die Aktion 7 Days 7 Books - es erwarten mich jede Menge toller Bücher und schöne Lesestunden, aber heute steht erstmal die Auswahl der Bücher an. Und das war alles andere als leicht, muss ich euch sagen!!! Sinn dieser Aktion ist es mir bewusst Zeit für meine Bücher zu nehmen und mal wieder mehr zu lesen. Schöner Nebeneffekt wäre es den SUB ein wenig zu verringern, aber ob das auch klappt weiß ich nicht, weil ich nicht genau sagen kann, wieviele und welche Bücher nächste Woche ankommen werden/könnten. Und auch die Auswahl stellte mich bei einem SUB, der sich so zwischen 70 und 80 Büchern bewegt, vor eine Herausforderung. 
Ganz besonders freue ich mich, dass sich mir Animasoul von Bücherwahnsinn anschließt und sie sich für nächste Woche auch schon eine tolle Liste zusammengestellt hat. Ich bin wirklich neugierig, wie es uns ergehen und wie unser Endergebnis und Fazit aussehen wird :) auf jeden Fall wünsche ich uns viel Freude am Lesen!

So, nun aber zu meiner Wahl.
Nicht nur auf die Liste jener Bücher, die ich gerne lesen möchte, sondern auch auf den Stapel auf meinem Wohnzimmertisch sind folgende Bücher gekommen:
* Der lockende Ruf der grünen Insel von Erin Quinn - auf dieses Buch bin ich schon länger neugierig, wollte es mir sogar schon in der englischen Ausgabe holen, aber wie das nun mal oft so ist, verging die Zeit schneller als man denkt und schon war das deutsche Buch erhältlich und hat dann Einzug bei mir gefunden.
* Velvet Haven von Sophie Renwick - puh, hier bin ich wirklich zwiegespalten. Vom Original habe ich fast nur Positives gehört, über die deutsche Ausgabe leider schon so einiges an Kritik. Mal sehen für welche Seite ich mich entscheiden werde. 
* Hotshots Firefighters 2. Schatten der Vergangenheit von Bella Andre - schon der erste Teil gefiel mir sehr gut und die Fortsetzung möchte ich mir nicht entgehen lassen.
* Bullet Catchers 2. Max von Roxanne St. Claire - hier gilt das Gleiche wie beim vorherigen Buch (huch und ich merke grade eine eindeutige Tendenz bei meiner Bücherwahl - nämlich alles Bücher, die erst vor Kurzem erschienen sind. Das muss ich gleich mal ändern).
* Web of Lies von Jennifer Estep - eine weitere Fortsetzung, bei der ich gar nicht weiß, wieso ich sie immer noch nicht gelesen habe, wo mir doch Spider's Bite soooo gefiel.
* A Devil in the Details von K. A. Stewart - befand sich schon länger auf meinem Wunschzettel. 
* und je nachdem wie es mir mit den anderen Büchern geht und wie ich zeitlich voran komme entweder The Dragon Master von Allyson James (ihre neue Reihe hat mich wieder auf sie aufmerksam gemacht und ich hatte doch tatsächlich noch zwei ihrer älteren Bücher im Regal stehen, die ich nun probieren möchte) oder Shadow Touch von Erin Kellison (hierbei handelt es sich um ein Ebook, das Teil ihrer Shadow Reihe ist, die ab dem Sommer auf Deutsch erscheinen wird).

Tja, das wäre sie nun, meine Liste, mein Stapel an Büchern, die ich bis nächsten Sonntag gelesen haben möchte. Von der Zeit her dürfte es zu schaffen sein und ich werde euch täglich auf dem Laufenden halten. Ich hoffe auch, dass ich die Motivation habe die Rezensionen möglichst zeitnahe dazu zu schreiben :) aber lassen wir uns überraschen...
liebe Grüße, Melanie

Review: Die Krieger der Königin by L. J. McDonald

Samstag, 14. Mai 2011

Description:
Schon seit Jahren gibt es im Königreich Eferem Gerüchte darüber, dass junge Frauen verschwinden. Die selbstbewusste Solie muss schmerzhaft erfahren, dass diese Geschichten wahr sind: Sie wird verschleppt und soll in einem geheimen Beschwörungsritual als Jungfrauenopfer dienen. Es gelingt ihr zwar, die Zeremonie im entscheidenden Moment zu stören, doch dabei bindet sie die herbeigerufene Kreatur unwiderruflich an sich. Solie reagiert zunächst panisch auf das gefährliche Wesen, doch die Angst verfliegt, als es sich in einen gutaussehenden jungen Mann verwandelt, der ihr jede Bitte erfüllt und sie sogar seine Königin nennt. Als ihre Feinde Solies Tod befehlen, ist der seltsame Mann schließlich sogar ihre einzige Chance zu überleben…

Review:
L. J. McDonald schreibt flüssig und fesselnd, legt Wert auf Details und beschreibt diese neue Welt so genau, dass man sie fast vor sich sehen kann in all ihrem Facettenreichtum. Das Buch beginnt zwar süß und unschuldig, aber das ändert sich bald und ab da an kann man nur noch die Luft anhalten, die Ereignisse überschlagen sich fast und trotzdem bleiben Zeit und Raum um all dies zu verarbeiten.

Ein Faktor, der bei anderen Büchern für deren Untergang gesorgt hätte, ist nun verantwortlich dafür, dass das Buch in Erinnerung bleibt und sich von der Menge abhebt. Dieser Faktor ist der ständige Wechsel der Erzählperspektiven. Normalerweise finde ich es eher anstrengend und ermüdend, wenn die Perspektive zu viel gewechselt wird, wenn man die Handlung aus zu vielen Blickwinkeln erzählt bekommt, aber hier macht es den Charme des Buches aus. Die Charaktere bestehen alle nebeneinander, bleiben nicht farblos und das Wichtigste, sie befinden sich fast auf gleicher Ebene – einzig Solie und Hedu heben sich aus der Gruppe großartiger Personen ab. So erhält man einen viel komplexeren Einblick in diese neue Welt und deren Bewohner, man lernt die einzelnen Protagonisten besser kennen und lieben. Kein Abschnitt des Buches war dadurch langweilig oder zog sich in die Länge, ganz im Gegenteil, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Entwicklung der Charaktere ist sehr gut nachvollziehbar, von Hass über Argwohn bis hin zu Freundschaft und Liebe ist alles dabei. Jeder einzelne der Protagonisten besitzt eine unglaubliche Tiefe und überzeugt den Leser sofort von sich, seinen Gefühlen und Absichten. Man fiebert mit ihnen mit, weint und lacht, ist verwirrt und weiß dann wieder genau welchen Weg man wählen sollte. Damit hat es die Autorin geschafft ihr Buch zu einem der Besten zu machen, die ich heuer gelesen habe.

Einziger Kritikpunkt von meiner Seite: ich hätte gerne mehr davon – mehr von der Beziehung zwischen Solie und Hedu, mehr Informationen über den Stock, mehr Gefühlseinsichten in die anderen Krieger, einfach mehr von allem. Die letzten Kapitel waren für mich dann das Beste an dem Buch. Die Spannung stieg noch einmal an, die Handlung nahm an Geschwindigkeit und Action zu und man kann sich als Leser kaum entscheiden, welchen Handlungsort man zuerst mitverfolgen und welchen Protagonisten man nun zur Seite stehen möchte. Zudem wird hier bereits die Grundlage für den nächsten Band gelegt, tortured heroes wohin man nur sieht und allen wünscht man ein Happy End. Verdient hätten sie sich das wenn man ihre Vergangenheit bedenkt!

Die Krieger der Königin enthält so viel mehr, als ich in dieser Rezension erwähnen kann ohne zu spoilern, ist voller Überraschungen und bleibt spannend bis zur letzten Seite und darüber hinaus. Ein fantastischer Start einer neuen Reihe, die man nicht verpassen sollte!

Vielen ♥-lichen Dank an den Droemer Knaur Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Rating: B+

Buchinfos:
Taschenbuch Klappenbroschur, 416 Seiten
Published by Droemer Knaur, Mai 2011more details...
ISBN 9783426508619
Serie: Sylph #1

Inhalt und Cover © Droemer Knaur.

[Talking about...] Cover vs. Cover

Die Shadowfever Reihe zählt für mich mit zu den besten Reihen, die es gibt. Zudem sticht sie durch ihre unglaublichen Cliffhanger hervor, die nicht nur einen Leser fast an den Rand der Verzweiflung gebracht haben. Als diese neue Serie von Karen Marie Moning ins Deutsche übersetzt wurde, war ich skeptisch. Klappentext und Cover von Band #1 sagten mir so überhaupt nicht so, schreckten mich sogar ab. Aber dann konnte ich doch nicht widerstehen und konnte mit dem Lesen nicht aufhören. So kam es dann auch, dass ich den letzten Teil der Reihe (Shadowfever) sofort nach Erscheinen im Original als Hardcover gekauft habe (das mache ich sonst –fast- nie!)... meine Rezension dazu könnt ihr übrigens HIER lesen.


Na jedenfalls war ich froh darüber nicht länger warten zu müssen und kann heute die erfreuliche Nachricht übermitteln, dass das Warten nun für alle Leser, die die deutsche Übersetzung lesen möchten, ein Ende hat. Der Ullstein Verlag wird das Buch im Dezember auf den Markt bringen!!! Dazu passend finden sich auf der Verlagshomepage sowohl Cover als auch Klappentext dazu:

MacKayla Lane, die Jägerin der Schatten, wird selbst zur Gejagten. Wem kann sie noch trauen, wer ist Feind, wer Freund? Im Kampf gegen die dunklen Feenwesen und auf der Suche nach dem Sinsar Dubh gerät Mac in Gefahr. Am Ende muss sie eine Entscheidung treffen – und bestimmt damit nicht nur ihr eigenes Schicksal, sondern das der gesamten Menschheit. Wird sie die Welt zerstören ... oder retten?
So weit so gut. Nun ist aber etwas geschehen, dass mein Herz für Bücher fast dazu gebracht hat mit dem Schlagen aufzuhören. Und zwar habe ich das Cover gesehen und lasst euch gesagt sein, das ist alles andere als erfreulich. Seit das Cover zu Teil 1 bekannt ist gibt es auch Diskussionen, wie es nur auf die Art gestaltet werden konnte, wie es wurde. Es hat doch mit dem Inhalt so überhaupt gar nichts zu tun, auch der Titel war irreführend. Aber wie das Leben nun mal so ist, entwickelt man sich weiter. Die Cover wurden zwar nicht überragend, aber besser, die Titelwahl orientierte sich verstärkt am Inhalt und als Leser gewöhnte man sich an das Aussehen der Reihe. Der 5. Teil der Reihe fällt nun gänzlich aus dem Gesamtbild, ist völlig anders gestaltet und sorgt damit für ein unstimmiges Bild innerhalb der Reihe. Meiner Meinung nach wäre es besser gewesen die einmal gewählte Linie beizubehalten.
Aber seht selbst:



Was sagt ihr nun zu diesem Gestaltungwechsel so kurz vor Abschluss der Reihe? Könnt ihr euch damit anfreunden?
Auf Reaktionen und Meinungen dazu würde ich mich sehr freuen und bin neugierig, was ihr meint :)

Quelle: Bilder

[Blogintern] Von verschwundenen Posts und der Unerreichbarkeit...Update

Freitag, 13. Mai 2011

So ihr Lieben, hier kommt der Geheimtipp ;)
ich habe grade ein bisschen rumprobiert um meine Posts wieder zu bekommen, sollte der Anbieter sie nicht wiederherstellen können und es gibt eine relativ einfache Methode dafür:
* zuerst muss man seinen Blog selbst verfolgen
* im Google Reader stehen dann die jeweils letzten 10 Postings aufgelistet, zu den neuen Blogs, die man nun verfolgt (wenn man runterscrollt natürlich noch mehr)
* das sollte zumindest all jene Postings abdecken, die seit Mittwoch gepostet wurden und können so leicht kopiert werden, nur die Links und Bilder müssen neu eingefügt werden
* einziger Nachteil: die Kommentare bleiben verschwunden...
ich hoffe, ich konnte euch damit zumindest ein wenig helfen!
liebe Grüße, Melanie

[Blogintern] Von verschwundenen Posts und der Unerreichbarkeit...

Hallo ihr Lieben :)
die Mehrheit von euch dürfte mittlerweile ja mitbekommen haben, dass ein Großteil der Blogs heute nicht verfügbar waren und es wohl immer noch Probleme mit dem Anbieter gibt. Auch ich war/bin davon betroffen, es fehlen immer noch jene Beiträge, die seit Mittwoch gepostet worden waren, aber ich hoffe, dass sie im Laufe des Abends noch auftauchen (jaja, die Hoffnung stirbt zuletzt *g*). Es tut mir sehr Leid für diese Umstände/Unannehmlichkeiten und ich hoffe, dass wir bald zum normalen Blogbetrieb zurückkehren können und ich meinen Lesern bieten kann, wofür sie mich hier besuchen!

Sollten die Beiträge der letzten Tage übrigens nicht mehr hergestellt werden können, werde ich versuchen sie so gut wie möglich zu rekonstruieren - die Reviews habe ich ja separat gespeichert und die Aktion 7 Days 7 Books bleibt trotzdem bestehen!
Ich wünsche allen noch einen schönen Abend und den Bloggerinnen unter euch nicht zu viel Stress beim Wiedereinrichten des jeweiligen Blogs :)
liebe Grüße, eure Melanie

(die übrigens auch laufend versucht hat hier reinzukommen, aber dennoch amüsiert die Kommentare/Diskussion im Hilfe-Forum verfolgt hat)

Review: Die Enklave by Ann Aguirre

Donnerstag, 12. Mai 2011

Description:
New York wurde in einem längst vergessenen Krieg zerstört. Die Oberfläche ist durch Säureregen und glühende Hitze unbewohnbar geworden. In den U-Bahn-Tunneln der Stadt leben die junge Jägerin Zwei und ihr Partner Bleich, die sich Tag für Tag bemühen, genug Nahrung für ihren Stamm zu erlegen. Da wird Zwei an die Oberfläche verbannt. Ein sicheres Todesurteil! Darum kann sie kaum glauben, dass Bleich beschließt, sie zu begleiten. Doch der würde alles tun, um Zwei nicht zu verlieren…


Review:
Ann Aguirre ist eine Autorin, wie man sie nur selten findet. Neben ihren zahlreichen Serien, die alle unterschiedlichen Genres zuzuordnen sind, hat sie diesmal den Versuch gewagt, eine YA Dystopie zu schreiben und konnte mich auch damit überzeugen und fesseln. Ein Punkt, der mich bis jetzt vor Dystopien zurück schrecken hat lassen, war, dass ich mich nicht diesem Gefühl der Verzweiflung, Hilflosigkeit und Niedergeschlagenheit gegenüber sehen wollte, das ich mit diesem Thema verbinde, aber in diesem Fall hätte mich Die Enklave nicht mehr überraschen können, als sie es tat. Denn obwohl sich die Bewohner mit offenen Augen ihrem Schicksal stellen, gibt es immer noch Mut und Hoffnung.

Ann Aguirre erschafft aufs Neue eine fantastische wunderbare und auch unglaubliche Welt, die man nicht  mehr verlassen möchte, hat man sie erstmal betreten. Überzeugend zeigt sie uns wie ein Leben unterhalb der Erde möglich sein kann und die Dunkelheit wird zum Freund. Die Charaktere wachsen einem schon nach wenigen Seiten ans Herz und man kann die Entwicklung, die sie im Laufe der Geschichte vollziehen sehr gut mitverfolgen. Man leidet mit ihnen, freut sich, weint, entdeckt Neues, bekämpft Ängste und lernt das Leben neu kennen. Und das alles wurde von der Autorin in diesem 1. Band der Reihe perfekt kombiniert – weder wird der Erschaffung dieser neuen Welt zu viel Raum zugesprochen, noch sind die Charaktere farblos und eindimensional. Ann Aguirre schreibt flüssig und fesselnd, ihre Handlung ist gut durchdacht und wartet immer mit Überraschungen auf.
Diese Welt, die sie hier gezeichnet hat ist für mich durchaus nachvollziehbar und realistisch – wenn es mal so weit kommen sollte, dass sich die Menschheit in dieser Situation befindet, kann ich mir gut vorstellen, dass die Welt dieser ähneln könnte. Im Nachwort hat die Autorin extra darauf hingewiesen, woher ihre Annahmen stammen und wie sie zu diesen kam und damit verankert sie die Geschichte zum Teil in der Realität.

Diese Dystopie ist nicht nur für Jugendliche oder junge Leser gedacht, sondern kann jeden begeistern. Zwei verhält sich nicht wie eine typische Jugendliche, sondern viel erwachsener und facettenreicher. Ebenso ist es herrlich erfrischend, dass die Liebesgeschichte im Hintergrund abläuft und sich dadurch die gesamte Geschichte frei entfalten kann.
Das Einzige, das ich hier zu bemängeln habe, ist die Tatsache, dass ich gerne mehr über die Enklave gelesen hätte: wie sie sich weiterentwickelt und was mit den anderen Charakteren geschieht. Aber in diesem Punkt setzte ich meine Hoffnungen auf die Folgebände.

Wer wie ich bis jetzt noch keine Dystopie gelesen hat, es aber gerne versuchen möchte, dem kann ich Die Enklave nur wärmstens empfehlen! Überlegt nicht länger, sondern greift zu und genießt diese Welt. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und warte schon jetzt ungeduldig auf die Fortsetzung. Die Enklave war viel mehr als ich erwartet hatte und hat ein neues Genre für mich geöffnet. Fazit: absolut lesenswert!

PS: außerdem ist es immer ein gutes Zeichen, wenn ich das Gefühl habe ich könnte noch ewig und länger an der Rezension weiter schreiben, weil es noch so vieles gibt, das erwähnenswert ist :)

Rating: A

Vielen ♥-lichen Dank an den Blanvalet Taschenbuch Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Buchinfos:
Paperback, Klappenbroschur, 352 Seiten
Published by Blanvalet Taschenbuch Verlag, Mai 2011more details...
ISBN 9783442268122
Serie: Razorland #1

Inhalt und Cover © Blanvalet Taschenbuch Verlag.

[Talking about...] 7 Days 7 Books

Mittwoch, 11. Mai 2011


Da sitzt man ganz unschuldig in der Universität, blickt durch die Gegend, sollte seine Aufmerksamkeit eigentlich auf den Lehrveranstaltungsinhalt lenken, lässt den Gedanken jedoch freien Lauf und hat ganz plötzlich einen Geistesblitz. Da ich diesen Monat noch fast gar nichts gelesen habe, möchte ich das jetzt nachholen und habe mir spontan für nächste Woche (16.-22. Mai) eine Herausforderung gestellt.
Dabei handelt es sich um das Projekt 7 Days 7 Books – innerhalb von sieben Tagen möchte ich sieben Bücher lesen. Hört sich erstmal viel an, aber ist mit ein bisschen Planung durchaus schaffbar. Nächste Woche ist für mich der perfekte Zeitpunkt es zu machen - es bietet sich wunderbar an, da ich dann eine eher ruhige Woche haben werde und mich verstärkt aufs Lesen konzentrieren kann.

Ich weiß, das ist jetzt ziemlich kurzfristig, aber wenn jemand von euch spontan Lust hat mitzumachen ist er ♥-lich dazu eingeladen. Hinterlasst mir dann doch einfach hier einen Link zu eurem Einstiegsposting und ich stell eine kleine Liste zusammen. Ob dabei ein Buch pro Tag oder mehrere Bücher auf einem Tag gelesen werden überlasse ich jedem selbst, Endziel sind die sieben Bücher innerhalb einer Woche. Wie es sich bei mir ausgehen wird weiß ich noch nicht, aber ich lass mich mal überraschen :)

Allen anderen möchte ich in der nächsten Woche täglich Reviews, Kurz-Reviews, erste Einblicke in das jeweilige Buch und was-mir-sonst-noch-so-einfällt zu diesem Thema bieten. Starten werde ich damit am Sonntag (15. Mai), wo ich euch meine 7 ausgewählten Bücher vorstellen möchte! 
Ich bin schon sehr neugierig auf diese Woche und würde mich über jede/n Mitstreiter/in riesig freuen!! Und ich hoffe, ihr habt an dieser Aktion ebenso viel Spaß wie ich :)
liebe Grüße, eure Melanie

Weitere Teilnehmer:
* Animasoul von Bücherwahnsinn

Grundlage für die Grafik: Quelle

Review: Black Wings by Christina Henry

Montag, 9. Mai 2011

Description:
As an Agent of Death, Madeline Black is responsible for escorting the souls of the dearly departed to the afterlife. It's a 24/7 job with a lousy benefits package. Maddy's position may come with magical powers and an impressive wingspan, but it doesn't pay the bills. And then there are her infuriating boss, tenant woes, and a cranky, popcorn-loving gargoyle to contend with. Things start looking up, though, when tall, dark, and handsome Gabriel Angeloscuro agrees to rent the empty apartment in Maddy's building. It's probably just a coincidence that as soon as he moves in demons appear on the front lawn. But when an unholy monster is unleashed upon the streets of Chicago, Maddy discovers powers she never knew she possessed. Powers linked to a family legacy of tarnished halos. Powers that place her directly between the light of Heaven and the fires of Hell...

Review:
Ehrlich gesagt hatte ich keine großen Erwartungen als ich mit dem Buch begann. Ich hatte das Cover mal auf einem anderen Blog gesehen und mich sofort darin verliebt – besonders die Flügel haben es mir angetan. Und ohne lange nachzudenken habe ich mir das Buch gekauft, ohne den Klappentext zu lesen. Aber das Risiko  hat sich gelohnt und ich wurde nicht enttäuscht.

Die Charaktere fesseln sofort das Interesse und vom ersten Moment an ist da diese Spannung, die sich immer weiter aufbaut und den Leser nicht mehr loslässt. Christina Henry schreibt flüssig und ohne große Ausschweifungen, sodass man sich ganz auf die Geschichte konzentrieren kann, die immer wieder von humorvollen Szenen durchzogen ist. Maddy wird von den Ereignissen fast überfallen und sie weiß gar nicht, was genau da auf sie zukommt und trotzdem lässt sie sich nicht unterkriegen und blickt immer nach Vorne. Unterstützung erhält sie dabei von Gabriel, dessen Absichten zwar ebenso unklar sind, der aber die größte Hilfe darstellt. Über Gabriel erfahren wird nur wenig, aber die Informationen, die wir erhalten, machen ihn umso sympathischer – seine Vergangenheit verfolgt ihn immer noch und macht ihn so zu einem tortured-hero. Ich bin schon so neugierig, wie es mit diesen beiden weitergehen wird. Beezle, jener Gargoyle der kaum von Madelines Seite weicht, stellt dann das i-Tüpfelchen dar und ich freue mich immer wieder aufs Neue, wenn ein Gargoyle in einer Geschichte vorkommt. Auch die Bösewichte sind nicht zu verachten und werden in weiteren Büchern noch eine große Rolle spielen.

Christina Henry hat hier eine wunderschöne Welt erschaffen, mit Agenten des Todes, die innerhalb einer Organisation ihrer Arbeit nachgehen und deren Schicksal sie nicht loslässt. Maddy’s innere Konflikte bzw. ihre Lebensweise konnte ich dadurch sehr gut verstehen und nachvollziehen. Ich freue mich jetzt schon ihre weitere Entwicklung zu sehen und bin neugierig, wie sie die bevorstehenden Probleme angehen wird.
Alles in allem hat mich dieses Buch wirklich überrascht und der 2. Teil der Reihe ist bereits vorbestellt, denn die Fortsetzung möchte ich mir nicht entgehen lassen.

Rating: C+

Buchinfos:
Paperback, 295 pages
Published November 30th 2010 by Ace
ISBN 9780441019632
Series: Madeline Black (#1)

Inhalt und Cover © goodreads.com

Review: Nothing but Trouble by Rachel Gibson

Donnerstag, 5. Mai 2011

Description:
Chelsea Ross's acting career has been a total bust. The closest she ever came to stardom was her brilliant performance as "Pretty Dead Girl #1." But leaving Hollywood to become the personal assistant to a famous hockey player could be her stupidest career move ever. Injured superstar Mark Bressler's glory days are over. The bad-boy ex-jock could at least be civil to the pint-sized, pink-haired bombshell who the Seattle Chinooks hired to be his P.A. If Chelsea didn't need the money, she'd be running from the world's biggest jerk as fast as her feet could carry her. Chelsea can deal with Mark's rotten attitude and dark moods. The problem is those biceps and that red-hot bod! And when the bad boy starts to put the moves on her, Chelsea knows it's time she banished him to the penalty box . . . if only she could resist the kind of trouble he has in mind!

Review:
Rachel Gibson konnte mich bis jetzt immer mit starken Charakteren und humorvollen Szenen, die über das ganze Buch hinweg zu finden waren, überzeugen. Die Erwartungen konnte sie mit diesem Buch jedoch nicht ganz erreichen und vieles hätte ich mir ausgearbeiteter gewünscht. So hat Mark nicht nur mit seiner Verletzung zu kämpfen, sondern muss sich auch an den Gedanken gewöhnen, dass er nie wieder seinen heiß geliebten Sport wird betreiben können. Was in anderen Büchern so gut umgesetzt ist, wird hier nur ansatzweise sichtbar, von einem tortured-hero ist gar nicht erst die Rede. Chelsea hätte von seinem Verhalten so viel ausgleichen können, war dafür aber viel zu passiv und zu wenig schlagfertig. Die besten Szenen waren noch die Telefonanrufe, mit denen Chelsea Mark bedacht hat und hier habe ich einfach nur grinsen müssen und mich herrlich amüsiert. Schade, dass Rachel Gibson diesen Schreibstil nicht für das ganze Buch halten konnte.

Hauptschauplatz der Geschichte war Marks Haus, kurz zusammen gefasst könnte man wohl sagen, dass während sie Arbeiten einer Sekretärin erledigte er vorm Fernseher saß oder schlief. Unterbrochen wurde dieser Rhythmus von einigen Besorgungen bzw. Besprechungen, von denen man als Leser leider nicht viel mitbekam. Interessante Ansätze waren zwar vorhanden konnten aber nicht umgesetzt werden. Wieso sich eine Beziehung grade zwischen den beiden entwickelt hat, konnte ich  nicht nachvollziehen und ehrlich gesagt war von der Entwicklung auch kaum etwas zu sehen. Die Anziehungskraft war da, aber bis die beiden endlich in die Gänge kamen war man schon fast am Ende des Buches angelangt. Und auch der Schluss konnte die Geschichte nicht abrunden und wirkt viel zu abrupt.

Nothing but Trouble war für mich ein Durchschnittsbuch für einen verregneten Nachmittag. Leider nicht mehr, aber auch nicht weniger. Trotz allem habe ich es nicht bereut erneut ein Buch von Rachel Gibson gelesen zu haben. Ob ich so schnell ein weiteres von ihr lesen werde steht jedoch in den Sternen. Übrigens gibt es dieses Buch auch schon in Deutsch -> Was sich liebt, das küsst sich.

Rating: C

Buchinfos:
Mass Market Paperback, 384 pages
Published April 27th 2010 by Avon
ISBN 9780061579097
Series: Chinooks Hockey Team (#5)

Inhalt und Cover © goodreads.com

Review: Jill Kismet. Blutige Vergeltung by Lilith Saintcrow

Dienstag, 3. Mai 2011

Description:
Das Böse lauert im Verborgenen.
In Santa Luz verschwinden Menschen, und die Dämonen stehen im Verdacht, dafür verantwortlich zu sein. Die Jägerin Jill Kismet übernimmt die Ermittlungen. Gleichzeitig muss sie auch den vermeintlichen Suizid eines Polizisten aufklären … und deckt dabei Verrat in den eigenen Reihen auf. Jill kämpft jetzt an allen Fronten und kommt einem furchtbaren Geheimnis auf die Spur, das die gesamte Stadt in Gefahr bringt!



Review:
Erneut entführt uns Lilith Saintcrow in die Welt von Jill Kismet – fesselnd und flüssig beschreibt sie die Handlung, wenn auch dieses Mal mit einigen Längen. Aber darüber darf man hinwegsehen, weil das Buch dennoch zur Genüge Action und Spannung zur Verfügung stellt.
Sehr gut gefällt mir hier die Vertiefung der Freundschaft zu den Wer-Wesen. In den vorherigen Büchern kam mir diese eher oberflächlich vor, aber hier sehen wir eine tolle Zusammenarbeit zwischen ihnen und Jill. Sie unterstützen sie wo es nur möglich ist und nehmen sie in ihrem Kreise auf. Leider darf man das wohl aus Ausgleich dazu sehen, dass Saul kaum vorkommt in diesem dritten Teil der Reihe (bis auf wenige Telefonate, die aber auch kurz gehalten sind). Besonders die Interaktion zwischen Jill und Saul hat mein Interesse in den ersten Büchern geweckt und gerne hätte ich mehr davon gesehen, wie die starke Jägerin menschlich wird. Mit Saul ist auch gleich Perry mit von der Bildfläche verschwunden, der hier auch nur am Rande erwähnt wird.

Ein kleiner Kritikpunkt ist für mich noch das Ende – ich hätte es mir dramatischer gewünscht. Über das ganze Buch hinweg wird auf ein Ende hingearbeitet, das einen großen Kampf zeigen soll, wovon aber schlussendlich nichts übrig bleibt und man sich als Leser eher wundert, wieso die Protagonistin erst jetzt ihr Ziel erreicht. Spannend dagegen war jener Erzählstrang rund um Polizei und Gang, die Frage nach dem Vertrauen und der tatsächlichen Absicht hinter den Taten. Lilith Saintcrow nimmt hier Bezug auf ihre vorherigen Bücher und als man schon dachte, diese Handlungen seien abgeschlossen überrascht uns die Autorin erneut und zeigt auf, was im Hintergrund tatsächlich weiter vor sich ging. Gewohnt rasant geht die Handlung von statten und man kann kaum Luft holen. Diesen Band als 'explosiv' zu beschreiben ist wohl die beste Möglichkeit den Inhalt in einem Wort zusammen zu fassen - wenn ihr das Buch gelesen habt, werdet ihr wissen, was ich damit meine :)

Für mich war Blutige Vergeltung zwar der bisher schwächste Teil der Jill Kismet Reihe, aber ich habe das Lesen trotzdem sehr genossen und werde diese Bücher sicherlich im Auge behalten und gespannt auf die Fortsetzung im September warten.

Rating: B-

Buchinfos:
Kartoniert mit Klappe, 384 Seiten
Published by Egmont Lyxmore details...
ISBN 9783802583087
Series: Jill Kismet (#3)

Inhalt und Cover © Egmont Lyx.