Review: The Spirit Thief by Rachel Aaron

Donnerstag, 12. Januar 2012

Description:
Eli Monpress is talented. He's charming. And he's a thief. But not just any thief. He's the greatest thief of the age - and he's also a wizard. And with the help of his partners - a swordsman with the most powerful magic sword in the world but no magical ability of his own, and a demonseed who can step through shadows and punch through walls - he's going to put his plan into effect. The first step is to increase the size of the bounty on his head, so he'll need to steal some big things. But he'll start small for now. He'll just steal something that no one will miss - at least for a while. Like a king.


Review:
Die Erwartungen an dieses Buch waren gleich Null, das muss ich ganz ehrlich sagen. Wann, wo und warum genau ich mir The Spirit Thief gekauft habe kann ich leider gar nicht mehr sagen, aber irgendwie hatte es in meinem Regal Einzug gehalten. Dort hat es sicherlich ein zwei Jahre warten müssen, aber sobald ich mit dem Lesen begonnen hatte, wollte ich nicht mehr aufhören und habe mich in dieser von Rachel Aaron erschaffenen Welt sehr wohl gefühlt. Das Buch stellt eine locker leichte Unterhaltung dar, die mich schnell für sich eingenommen hatte. Man ist sofort drin in der Handlung, es gibt keine lange Gewöhnungsphase an diese neue Welt. Das heißt jetzt nicht, dass man sich mitten im Geschehen wieder findet, sondern dass dem Leser der Einstieg sehr leicht gemacht wird. Man wird nicht mit Begriffen und Erklärungen überschüttet, die man erst sortieren und verarbeiten muss, nein die Autorin bringt uns diese Welt langsam Stück für Stück näher. Trotzdem findet man sich von Beginn an hier zurecht und genießt diese leichte und humorvolle Stimmung. So konnte ich schon nach wenigen Seiten mein Grinsen nicht mehr zurückhalten und das nicht, weil die Handlung so lustig gewesen wäre oder andauernd Scherze gemacht werden, nein die Stimmung ist einfach nicht so ernst und die Charaktere wirken so entspannt und umgänglich, dass man sich einfach wohl fühlen muss.

Eli scheint auf den ersten Blick ein unbekümmerter junger Mann zu sein, den man kaum ernst nehmen kann. Er wirkt nicht wie ein Kämpfer, sondern eher wie ein Mensch, der alles auf sich zukommen lässt nur um dann mal zu sehen, was sich so ergibt. Aber der Anschein trügt und in ihm steckt vielmehr, als man anfangs vermuten möchte. Noch bekommen wir hier erst einen Bruchteil dessen zu sehen und bis all seine Facetten bekannt sind, werden wohl noch so einige Bücher nötig sein. Tolle und interessante Nebencharaktere runden die Geschichte wunderbar ab und lassen jedes Leserherz höher schlagen. Da wäre unser Schwertkämpfer Josef, der ein ganz bestimmtes Schwert nicht aus der Hand legt, es aber nicht zum Kämpfen verwenden möchte und Nico, ein zerbrechlich wirkendes Mädchen, indem aber so viel mehr steckt, als man vermutet. Ihr wird noch eine wichtige Rolle zuteil werden und sie wird wohl auch noch für so manche problematische Situation sorgen, wenn man ihr Wesen bedenkt.

Ein bisschen enttäuscht bin ich aber von der Präsenz von Eli. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass er unser eigentlicher Protagonist wird und er verstärkt im Mittelpunkt steht. Dem war aber nicht so und Miranda nahm in diesem Buch fast mehr Platz ein, als Eli. Dabei wäre ich viel neugieriger, wer er ist und was ihn ausmacht. Er ist ruhig, humorvoll, scheint alles mit einer gewissen Lockerheit zu sehen, zeigt uns in gefährlichen Situationen aber doch, dass er einen klugen Kopf behalten und auf seine Art kämpfen kann und mächtig ist. Wieso also lernen wir nicht mehr über ihn? Das hat mir hier extrem gefehlt und ich hoffe, dass dieser Aspekt in den weiteren Büchern der Reihe anders behandelt wird. Natürlich sind die Nebencharaktere auch interessant und von Wichtigkeit, aber Eli selbst wird hier in eine Nebenrolle gedrängt, die nicht ganz zu ihm passen mag. Miranda mochte ich von dieser Ruhe am wenigsten bzw. hat es lange gedauert, bis ich sie akzeptieren konnte. Ich sah lange nicht ihre eigenen Vorstellungen und ihre Meinung, sondern nur das, was ihr vorgegeben wurde. Dass sie diese Vorgaben nicht hinterfragt, sondern sie einfach hinnimmt, zeigt nicht gerade einen starken Charakter, den ich mir doch gewünscht hätte. Ihre Rolle im finalen Kampf erschien mir auch zu wichtig, wenn man bedenkt, wie wenig zu über die Welt der Spirits wusste und Eli seine Kräfte anscheinend nicht einsetzen wollte.

Und doch kommt auch keine Langeweile auf, denn es gibt zur Genüge actionreiche und spannende Szenen, bei denen man den Atem anhalten muss um ja nicht eine Sekunde zu verpassen. Jeder der Charaktere kann sich auf seine eigene Art und Weise einbringen und wird für die Gruppe dadurch unverzichtbar. Rachel Aaron konnte mich mit The Spirit Thief überzeugen, ihr flüssiger und fesselnder Schreibstil macht es einem wirklich  nicht schwer ihr Buch zu mögen. Und obwohl mir noch immer nicht ganz klar ist, was genau Eli mit einer Erhöhung seines Kopfgeldes erreichen möchte, bin ich furchtbar neugierig und möchte es irgendwann herausfinden.

Das Ende verspricht auf jeden Fall weitere spannende Bände und wenn man Rezensionen zu diesen Fortsetzungen Glauben darf, dann werden diese den ersten Band noch übertreffen und noch besser werden. Diese Reihe hat mit Sicherheit viel Potential, das es anscheinend richtig umzusetzen scheint. Ich werde mir die Fortsetzungen zwar jetzt nicht sofort und bewusst kaufen, aber auf dem Wunschzettel sind die Bücher mit Sicherheit. Und irgendwann, wenn sich die Möglichkeit dazu ergibt, möchte ich sie auch bei mir einziehen lassen. Rachel Aaron hat hier ein Buch präsentiert, dass mich überrascht und begeistert hat und momentan ist die Freude über das Buch noch größer, als der Ärger auf mich selbst, warum ich wieder einmal so lange mit dem Lesen gewartet habe. Wer das Buch also selbst noch auf dem SuB oder Merkzettel hat, sollte ihm eine Chance geben und sich ebenso mitreißen lassen, wie es bei mir der Fall war.

Rating: B-

Buchinfos:
Mass Market Paperback, 310 pages
Published October 1st 2010 by Orbit
ISBN 9780316069052
Series: The Legend of Eli Monpress #1

Inhalt und Cover © Goodreads.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen