Lora Leigh - Breeds Reihe

Dienstag, 8. Mai 2012































"They were created, not born. They were trained, not raised. They weren't meant to be free, to laugh, to play or to love. They were men and women whose souls had been forged in the fires of hell. They were Breeds. Genetic alterations that had somehow found the grace of God, or wahtever deity existed. They had survived, not just the genetic alterations, but also the cruelties their creators had heaped upon them vor decades. The Genetic Council. They had funded the first Lab, stared the first experiments. Monsters with no conscience, no remorse and no compassion. The Lion Breeds had been the first created. Human weakness was replaced with animal strenght and instincts. Exceptional hearing, sense of smell and primal awareness. Advanced strenght, endurance and muscular perfection. From birth they knew no love, no compassion. They were tested, experimented upon, pushed to the limits of the spirit and then beyond..."1 Vgl. Megan's Mark by Lora Leigh

Die Breeds Reihe ist wohl die bekannteste von Lora Leigh und sie war auch der Grund für diese Aktion. Ihre Breeds Reihe umfasst (ohne Kurzgeschichten) 19 Bücher und ist im Original bei diversen Verlagen erschienen. Daher kommt auch die unterschiedliche Covergestaltung und zudem eine Veränderung der Reihenfolge nach Erscheinungsdatum. Wer gerne eine Auflistung mit den Kurzgeschichten und der richtigen Reihenfolge haben möchte, kann gerne auf Lora Leighs Homepage vorbei schauen, wo eine tolle Chronologie mit kurzer Beschreibung der Charaktere erstellt wurde.

Nun sind 19 Bücher ziemlich viel um sie alle zu lesen und ich hätte dafür auch gar nicht die Zeit gehabt. Es ist für das Verständnis zwar besser die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, aber man kann einzelne Bücher auch so ganz gut verstehen. Und genau das habe ich dann gemacht - ich habe mir die für mich interessantesten Bücher raus gesucht und diese zuerst gelesen. Das hat dann dazu geführt, dass ich die aktuellsten Bücher als Erstes gelesen und mich dann rückwärts vorgearbeitet habe. Gestört hat mich das nicht, die wichtigsten Aspekte werden sowieso erwähnt, sodass man einen relativ guten Eindruck von den Entwicklungen bekommen hat. 

Im Vergleich muss ich ganz ehrlich sagen, dass mir ihre späteren Bücher bis jetzt noch besser gefallen. Den 1. Teil der Reihe kann ich in diese Beurteilung noch nicht miteinbeziehen, weil ich ihn selbst erst diese Tage in der Übersetzung lesen werde. Aber bei den übrigen Büchern haben die Aktuelleren durchwegs bessere Bewertungen bekommen. Die Autorin konzentriert sich dann viel mehr auf die einzelnen Charaktere, Gefühle stehen im Vordergrund und die Geschichten an sich sind facettenreicher. Dennoch bin ich froh durch die Übersetzung des ersten Bandes den Anstoss bekommen zu haben mich mit diesen Büchern auseinander zu setzen. Ich hätte sonst tolle und interessante Reihen verpasst. Und mittlerweile haben die Bücher von Lora Leigh ein ganzes Regalfach für sich beansprucht und die Sammlung wird demnächts sicherlich weiter ausgebaut! Aber erstmal zurück zu den Breeds ;)

Kommentare:

  1. *seufz*

    Du machst es einem wirklich nicht leicht. Wie gut, dass ich gerade die ganzen Laurenston-Bücher auf meinem Reader lese und nicht davon loskomme, weil immer wieder irgendwas geschieht was mich fesselt oder zum Lachen bringt.

    Aber so langsam aber sicher schleicht so in meinem Hinterkopf ein "will-haben-"Phänomen ein. Das ist gar nicht gut. Ganz besonders jetzt nicht, wo du die Breeds-Reihe vorstellst. *schmoll+

    Wie weit bist du denn bisher mit dem ersten Band und wie gefällt er dir bisher?? *neugierig sei*

    Liebe Grüße, Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mit dem 1. Band noch gar nicht angefangen. Ich lese grade noch an einem anderen Buch und dann wird es wohl drankommen. Die Rezension ist jedenfalls für Anfang nächster Woche geplant ;)

      Wenn ich so viel über Lora Leigh lesen und hören würde dann wäre ich auch neugierig und würde zumindest mal ein Buch ausprobieren wollen. Ich gebe es ja zu, ein bisschen gemein ist es schon euch so mit diesen Posts zu 'überrollen', aber aufhören möchte ich nun auch nicht ;)

      Übrigens bin ich jetzt auch endlich an 'Dragon Actually' dran *g* ich bin zwar noch nicht so weit, dass ich schon viel dazu sagen könnte, aber zumindest lese ich es endlich!
      liebe Grüße

      Löschen
  2. Also ehrlich - wenn ich an den ersten Teil der Reihe denke, dann fällt mir nur der gut gebaute (und ausgestattete) Katzenmann ein, der mit seinem riesigem *pieps* ständig in diverse *pieps* der Heldin *piiiiieps*.

    Ich mag zwar Erotica, aber das war mir zu unerotisch beschrieben.^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* das hast du ja sehr passend gesagt! Aber da bin ich erst recht auf die Übersetzung neugierig und hoffe, dass sie das besser in Worte gepackt haben ;)

      Ich kann mich nur wiederholen - nett zu lesen waren die früheren Breeds Bücher schon, aber so richtig gut gefallen haben mir überwiegend die neueren Bände, weil sie mehr Gefühlstiefe haben.

      Löschen