Review: Breeds. Callans Schicksal by Lora Leigh

Dienstag, 15. Mai 2012

Description:
Als Journalistin ist Merinus Tyler ständig auf der Jagd nach einer guten Story. Eines Tages stößt sie auf Hinweise, dass das Militär genetische Experimente an Menschen vorgenommen hat. Und es gelingt ihr tatsächlich, einen der Supersoldaten aufzuspüren, der vor seinen Schöpfern geflohen und untergetaucht ist. Callan Lyons trägt Löwenblut in sich und besitzt übermenschliche Kräfte. Von ihrer ersten Begegnung an weckt der attraktive Callan eine wilde Leidenschaft in Merinus. Doch das Militär und die Gen-Forscher sind Callan dicht auf den Fersen.


Review:
Noch weiß niemand von den Breeds, sie halten sich im Verborgenen und sie versuchen ihren Frieden und Platz in dieser Welt zu finden. Merinus und ihre Familie möchten ihnen dabei helfen, aber dafür ist es erstmal wichtig an Callan ran zu kommen und ihn zu überzeugen. Das ist jedoch gar nicht so einfach und schon bald kommen andere Aspekte hinzu, die nicht unbeachtet bleiben dürfen. Merinus und Callan fühlen sich sofort zueinander hingezogen und wer auch nur ansatzweise etwas zu Lora Leighs Büchern gehört hat, wird wissen, dass ihre Charaktere diese Anziehung leidenschaftlich ausleben. So ist das auch hier der Fall und auf den Leser wartet nicht nur ein interessanter Serienauftakt, sondern viele prickelnde Szenen, ein Knistern, das kaum zu übertreffen wäre, aber auch Spannung und Action. Momente der Nähe werden abgelöst von Momenten, in denen die Gefahr überwiegt. Lora Leigh hat definitiv ein Händchen für diese Kombination und nutzt jede einzelne Seite gekonnt aus. Callans Schicksal stellt erst den Anfang dar, aber ich kann schon jetzt verraten, dass es jetzt er so richtig beginnt und uns noch Großes erwartet. Callans Schicksal ist die Geschichte von Merinus und Callan, die noch eine wichtige Rolle in der Breeds Gesellschaft einnehmen werden, aber es ist auch ein Appetithappen, der die Neugierde wecken soll und hoffentlich viele Leser begeistern kann, so wie es bei mir der Fall war und noch immer ist.

Callans Schicksal ist ein tolles Buch und auch wenn es nur wenig Neues bereithält, das man so oder in anderer Form nicht aus seinen Nachfolgern kennt, ist es hier noch neu und ich habe es nicht nur genossen, sondern das Buch zählt sicherlich zu einem meiner Lieblingsbücher der Reihe. Und ich muss gestehen, mir gefällt auch der Gedanke daran, dass ich genau weiß was sie noch alles erwarten wird und wohin ihr Weg sie führt. In diesem Buch haben Merinus und Callan die Chance alles selbst kennen zu lernen und unvoreingenommen auf sich wirken zu lassen. Jetzt erst beginnen die Machtspielchen zwischen Breeds und Council, die die nächsten Bücher über bestimmen werden und noch viele interessante Geschichten und Charaktere mit sich bringen. Lora Leigh gestaltet den Einstieg in die Welt der Breeds als einen sanften, gleichzeitig versetzt sie ihre Leser mitten in die Handlung, sodass man das Buch gar nicht zur Seite legen mag. Sie erschlägt die Leser nicht mit Informationen, sondern stellt die Charaktere und ihr Verlangen in den Mittelpunkt. Der Rest entwickelt sich eher im Hintergrund und auch die Gruppe der Breeds ist eine überschaubare. Aber das ist so vollkommen in Ordnung, wichtige Entwicklungen und Entscheidungen werden in Ruhe getroffen und dargestellt, so dass man keinen Aspekt dieses Buches versäumt.

Für all jene, die diese Reihe aus dem Original noch nicht kennen dürfte in diesem Buch vielleicht ein bisschen zu viel Sex sein, seien wir ehrlich, der überwiegende Part findet im Bett oder in unmittelbarer Nähe dessen statt. Das Mating, oder wie es im Deutschen bezeichnet wird, der Paarungsrausch steht hier so stark im Vordergrund, wie bei keinem weiteren Buch der Reihe. Beide Protagonisten sind den Hormonen und dem Verlangen hilflos ausgeliefert und noch wissen die Breeds viel zu wenig darüber um es richtig einzuordnen. Aber das hat mich gar nicht gestört, schließlich bleibt noch genügend Raum für weitere Informationen und als Leser ist man den Protagonisten keinen Schritt voraus. Es wird noch andere Geschichten geben, in denen die Ausgangslage eine andere ist und man kann sicher sein, dass Lora Leigh in Ruhe alle Facetten dieser Welt zeigen wird. Zudem ist es interessant Callan und Merinus so zu sehen, wie es hier der Fall ist. In späteren Bänden sind sie in ihre Rolle als Führer der Breeds bereits hineingewachsen, verkörpern Autorität und sind beide Alphatierchen. Hier wirken sie noch unschuldiger, ihren Gefühlen ausgeliefert und sind viel mehr Individuen, als Anführer. Ihre Stärker wird sich erst in weiteren Büchern zeigen, aber das Ende hat die Entwicklung der Reihe sehr gut gezeigt und die Grundlage wurde geschaffen.

Zur Übersetzung kann ich sagen, dass ich sie sehr gut gelungen finde. Ich kenne zwar hiervon das Original nicht, aber mittlerweile kenne ich Lora Leighs Schreibstil nur zu gut und dieser wurde in der Übersetzung sehr gut getroffen. Es gab nur ganz wenige Szenen, die mich bei der Wortwahl stutzen ließen, aber das fällt nicht weiter ins Gewicht und stört den Lesefluss nun wirklich nicht. Mehr fasziniert hat mich aber der Unterschied zwischen diesem Band und dem auf Englisch Neuesten. Die Entwicklung, die diese Welt erfahren hat erschien noch nie größer und weit reichender und erst wenn man dieses Buch kennt versteht man wie viel die Breeds noch schaffen werden.

Deshalb kann ich allen, die neugierig sind nur raten, wagt den Versuch und lest dieses Buch! Ich kann es und die gesamte Reihe nur empfehlen, auch wenn sie ihre Höhen und Tiefen hat, doch das ist bei anderen Reihen genauso der Fall. Noch zeigt uns Lora Leigh nur einen Bruchteil ihres Könnens, Sex nimmt den größten Part des Buches ein, dennoch sollte man diese Reihe verfolgen. Sie wird sich in eine tolle Richtung hinrichten, nicht nur facettenreich werden, sondern Handlungsstränge über mehrere Bücher aufbauen um sie dann zur richtigen Zeit zu Ende zu führen, nur um im nächsten Moment von vorne zu beginnen. Diese Reihe umfasst im Original aktuell 18 Bände (ohne Kurzgeschichten) und Lora Leigh hat mein Interesse nicht nur geweckt, sondern kann es definitiv aufrechterhalten und meine Neugierde immer weiter schüren. Ihr dürft euch auf all die Aspekte freuen, die folgen werden und diese Reihe zu etwas Besonderem machen!

Rating: A-

Buchinfos:
Paperback, 304 Seiten
Published May 10th 2012 by Egmont Lyx
ISBN 9783802586569
Series: Breeds #1 (OT: Tempting the Beast)

Inhalt und Cover © Goodreads.com

Kommentare:

  1. Machst du mich Neugierig *seufz*. Ich hab zwar nur den ersten und den letzten Abschnitt deiner tollen Review gelesen aber jetzt MUSS ich es lesen. Okay, wollte ich ja eh, habe momentan aber noch so viele andere Bücher, die zuerst dran kommen. Aber eventuell schiebe ich es dazwischen. Bei Thalia liegt es ja schon rum. Aber jetzt weiß ich auch, wieso es in der Erotikabteilung liegt ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich? Das ist ja spannend, denn ich habe das Buch bei meinem Thalia alleine nicht gefunden und die Verkäuferin hat mich schließlich in die Science Fiction Abteilung geführt *lach* da hätte ich es nie im Leben vermutet und gesucht schon gar nicht ;)

      liebe Grüße

      Löschen
  2. *schon mal plan dir die Rechnung für die ganzen Lora Leigh-Bücher zu schicken* ;)

    Du bist aber auch fies. Hab den Tag gerade erst den ersten Band der Reihe (dt. Ausgabe und ganz alleine) in der Buchhandlung entdeckt, aber widerstanden, weil ich sie ja lieber im Original lesen würde. Und langsam wird es echt schwer, dieser großen Versuchung zu widerstehen... -.-

    Liebe Grüße
    Mandy

    P.S.: Das zahl ich dir mit den Shelly Laurenston/G.A. Aiken Büchern heim!!! *gg*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *verzweifelt die Haare zerrauf* oje, das wird ja eine Monsterrechung ^^ ich glaube, ich zieh mal eben um damit ich der Rechnung entkomme *packen geh*

      Aber wenn es dich beruhigt, das heute war die letzte Rezension zur Breeds Reihe und ein Ende dieser Aktion ist auch schon in Sicht ;) ok, es kommen noch ein paar Rezis, aber zu anderen Reihen und auch nicht mehr in diesem Umfang, wie es bei dieser der Fall war.

      liebe Grüße zurück,
      Melli

      Antwort zu PS: ich würde mich ja verstecken, aber ich weiß nicht wo *seufz* denn einen Besuch abstatten werde ich dir sicherlich weiterhin ;) und im schlimmsten Fall weiß ich ja auch eine Addi an die ich 'meine' Rechnung schicken kann *pfeif*

      Löschen
    2. Nicht umziehen, sonst weiß ich doch nicht wohin ich dein Geburtstagsgeschenk schicken soll. Und das wartet schon drauf verschickt zu werden! ;-)

      Naja. Ich kann mich ja glücklich schätzen, dass Frau Aiken noch nicht ganz so viel Bücher veröffentlicht hat wie Frau Leigh. Also würde die Rechnung für dich schlimmer aussehen. :-P

      Löschen
    3. Geschenk? Geschenk? Wie, wo, was? Das sagst du mir einfach so und jetzt muss ich noch so lange drauf warten? :(

      Für so eine Rechnung müsste ich mir noch nen Job suchen *lach*

      Löschen
  3. Ich lese das Buch gerade und bin ziemlich begeistert!
    Vor allem hoffe ich, dass der Egmont Lyx Verlag die doch etwas längere Reihe komplett übersetzt!
    LG
    Armitage

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *yeah* du glaubst nicht wie sehr es mich freut, dass dir das Buch auch so gut gefällt. Manche Bücher mögen wir beide so gerne, bei anderen gehen unsere Meinungen auseinander, da ist es echt schwierig einzuschätzen, wie dir dann ein Buch gefallen könnte.

      Ich drück auch die Daumen, dass Lora Leigh im Programm bleibt und sich dieser Verlag (oder von mir aus auch andere) an ihre anderen Reihen wagt! Zumindest steht die Fortsetzung schon fix fest und das ist ein guter Anfang :)
      liebe Grüße

      Löschen
  4. Spannend, dass du den ersten Band der Serie so toll findest. Ich hab den ja im Original abgebrochen, weil er mich damals nicht zu fessen vermochte. Und als du geschrieben hast, dass für dich die neueren Bände der Breeds-Serie besser sind als die alten, fühlte ich mich schon bestätigt. Aber jetzt …

    In jedem Fall klingt es gut, dass die Übersetzung in Ordnung ist – ich hatte da ehrlich gesagt so meine Zweifel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja doch, aber mir war von Anfang an klar, dass ich nicht das Niveau der neuesten Bücher erwarten konnte und mit der Einstellung, dass es eigentlich ein Erotikroman mit Para-Elementen ist konnte es mich doch überzeugen ;) Ich hätte zwar erwartet, dass die Welt der Breeds mehr Wichtigkeit hat, aber man merkt wirklich, dass sie hier noch ganz am Anfang stehen. Den Unterschied merkt man also definitiv, es müssen nur die Erwartungen angepasst werden!! Und ich hatte es ja schon bei der Reihenvorstellung erwähnt, dass diese Reihe bei verschiedenen Verlagen im Original erschienen ist und das merkt man den Büchern auch an und ohne darauf zu achten, welches Buch bei welchem Verlag erschien kann man das an der Schwerpunktlegung erkennen.

      Und ich finde immer noch, dass man die Breeds nicht genau nach Reihenfolge lesen muss. Also wenn dir eines der späteren Bücher interessant erscheint dann lies das einfach und guck, ob es dich mehr überzeugen kann ;)

      Zur Übersetzung kann ich noch sagen: bei manchen der Bücher hatte man das Gefühl, dass nicht so genau lektoriert wurde, weil es immer mal wieder Fehler gab, die zwar nicht überwiegend störend waren, aber in Summe doch aufgefallen ist. Ich kann das Buch jetzt zwar nicht mit dem Original vergleichen, aber zumindest solche Flüchtigkeitsfehler sind in der Übersetzung besser gelöst worden!

      Löschen
    2. Ich hoffe jetzt einfach mal darauf, dass ich das Buch vielleicht bei dir gewinne – dann kann ich ja noch nen Versuch wagen! :D

      So grundsätzlich war ich ja schon ziemlich verblüfft, dass Lyx tatsächlich mit Band 1 der Serie anfängt, also mit den »Ellora's Cave«-Büchern. Ich bin mir nach wie vor nicht sicher, ob es so klug ist, mit den schwächeren Bänden einzusteigen, aber man wird sehen.

      Löschen
    3. Da muss man wirklich abwarten - ich bin ja auch gespannt wie die Resonanz sein wird und ob Lyx dann an der Reihe dran bleibt.

      Mitten drin mit der Übersetzung einer Reihe anzufangen ist ja in der Vergangenheit auch nicht unbedingt so gut angekommen bei den Lesern, obwohl ich mich da jetzt nur an ein oder zwei Beispiele erinnern könnte...

      Löschen
  5. Oh, das klingt soooooo gut!
    Ich glaub, ich muss mir das Buch doch GLEICH und nicht erst BALD holen! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es recht, genau das wollte ich erreichen *lach*

      Löschen