Review: Forbidden Pleasure by Lora Leigh

Donnerstag, 17. Mai 2012

Description:
People have heard fleeting rumors about The Club. But only its members—many of them Washington insiders—know the truth: That it’s a place where men can share their women with a carefully selected male partner. Former FBI John “Mac” McCoy resigned his Club membership when he married Keiley Hardin. Tempting and innocent, sweet and sexy, she would never accept Mac’s desire to share her with another man. Still, Mac’s fantasies of sharing Keiley haunt his dreams. And his passions. Unable to wait any longer, Mac invites his best friend, Jethro Riggs, to his home with the intention of drawing Keiley into the pleasures that only be achieved when two men love the same woman. But there’s more going on in Mac’s neck of the woods than he could have possibly imagined. A past case involving a stalker who likes to play games has turned up again—and this time, Keiley is the target. Passion, pleasure, and fear combine as the forbidden becomes an addiction—and none of them can escape…

Review:
Mit Forbidden Pleasure beginne ich eine weitere Reihe von Lora Leigh, die sich durchaus interessant anhört und von der ich mir in erster Linie kurzweilige, aber prickelnde Unterhaltung erwarte. Die Erwartungen konnte das Buch sogar noch übertreffen und auf den Leser warten erotische Szenen, aber auch ein spannender Suspense Plot, der nicht nur die Charaktere in Atem hält, sondern auch den Leser. Dazu kommen emotionale Momente, die uns alle Facetten der Protagonisten zeigen und damit der Geschichte eine Tiefe verleihen, wie man sie in einem Erotic Romance nicht erwartet hätte.

Mac ist ein durchaus interessanter Charakter. In Keiley hat er sich auf den ersten Blick verliebt und er konnte ihr nicht widerstehen. Für sie lässt er sein altes Leben, seinen Beruf und seine sexuellen Vorlieben zurück und zieht mit ihr nach ihrer Hochzeit zurück in seine Heimatstadt. Dabei lässt er aber auch Jethro zurück, seinen früheren Partner und Freund, der die gleiche Vorliebe im Bett hat. Aber Keiley ist zu unerfahren und zu unschuldig, als dass sie zwei Männer in ihrem Leben und in ihrem Bett zulassen würde und so konzentriert sich Mac auf seine Ehe. Nach einigen Jahren werden aber beide unruhig in ihrer Beziehung. Keiley hat an Selbstvertrauen gewonnen und möchte nun mehr von Mac. Dieser wiederum versucht seine dunkle Seite vor ihr zu verbergen um sie körperlich nicht zu drängen. Die Wende kommt, als Mac Jethro zu sich und damit auch ins Ehebett einlädt. Interessant ist hier, dass Mac seine Ehefrau nicht nur mit Jethro körperlich teilen möchte, er hofft, dass sie für Jethro ebenso Gefühle entwickelt und sie drei gemeinsam leben können. Keiley hat ihn gerettet und das wünscht er sich auch für seinen Freund, weiß er doch genau, dass sich dieser auch zu Keiley hingezogen fühlt.

Nicht nur findet man hier heiße Liebesszenen wieder, die so typisch für Lora Leighs Bücher sind, die Charaktere verleihen dem Buch auch eine Gefühlstiefe, wie man sie sich nur wünschen kann. Emotional und prickelnd sind also die ersten Worte, die mir zu Forbidden Pleasure einfallen. Und obwohl sich die Männer in machen Eigenarten ähneln, sind sie im Grunde doch sehr unterschiedlich. Sie sind beschützend und fordernd, aber auch einfühlsam und zärtlich. Sie bringen Keiley an die Grenzen und wecken in ihr Gefühle, die nicht nur neu für sie sind, sondern sie auch verunsichern. Diese Situation hat die Autorin sehr gut dargestellt und Keileys Entwicklung hin zum Verstehen und Akzeptieren dieser neuen Beziehung ist gut gelungen und nachvollziehbar. Vom unschuldigen Mädchen bis zur Frau, die für ihr Glück kämpft und sich nicht darum kümmert, was andere über sie denken und sagen war es ein weiter Weg, den Lora Leigh zeigt.

Forbidden Pleasure konnte mich also fesseln und für sich einnehmen, aber wer auf die Wertung achtet, wird schnell merken, dass es auch Kritikpunkte geben muss. Diese fallen aber zum Glück vergleichsweise gering aus und beeinflussen die Handlung an sich kaum. Zum einen wäre da Mac, der entscheidet wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist die Beziehung zu verändern. Die anderen beiden werden damit etwas überrumpelt, das merkt man Anfangs bei Keiley sehr gut und als es ernster wird auch bei Jethro, der nicht ganz weiß, wie er mit dieser Situation umgehen soll. Hier hätte ich mir mehr Ehrlichkeit von Mac gewünscht, aber seine Motive waren zumindest gut gemeint. Ein anderer Aspekt, der mich etwas störte, war der berufliche Hintergrund von Mac und Jethro. Sie waren beide beim FBI, sind jetzt noch übervorsichtig und möchten kein Risiko eingehen, aber zum Schluss übersehen sie etwas so Entscheidendes. Das sorgte bei mir für ein kurzes Kopfschütteln, aber zumindest bekam die Heldin so eine Chance sich zu beweisen und zu zeigen, dass sie nicht nur beschützt werden muss, sondern sich selbst verteidigen kann.

Alles in allem konnte mich Forbidden Pleasure begeistern, womit ich zuerst gar nicht gerechnet hatte. Das Buch ist offiziell nämlich nicht der erste Band der Reihe, es gibt einige Geschichten davor, die jedoch nur als ebook und mit geringerem Seitenumfang erschienen sind. In ein paar von diesen habe ich rein gelesen und sie konnten mich bei Weitem nicht so überzeugen, wie es bei diesem Buch der Fall war. Man merkt hier deutlich eine Entwicklung im Schreibstil von Lora Leigh und ich bin froh, dass es diese positive Veränderung gab und ich damit eine weitere Reihe von ihr habe, die ich weiter verfolgen werde. Nur die ersten Bücher der Bound Hearts Reihe werde ich auslassen, ich möchte wirklich keine Enttäuschung erleben und wende mich lieber den Fortsetzungen zu.

Rating: B-

Buchinfos:
Mass Market Paperback, 352 pages
Published December 28th 2010 by St. Martin's Press
ISBN 9780312535377
Series: Bound Hearts #1

Inhalt und Cover © Goodreads.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen