Review: Hot Under Pressure by Louisa Edwards

Montag, 21. Mai 2012

Description:
Henry Beck thought he’d already faced the toughest kitchen challenge of his life. After all, what could top sweating it out as a Navy cook on a submarine? But when he learns his competition for the title of Rising Star Chef is the sweet hippie girl he married…and left…ten years ago, the heat is on. Now Beck and Skye Gladwell are going head to head in the finals…and sparking up old flames every time they touch. But Skye wants more than a win over the man who abandoned her when she needed him most—she wants a divorce! Then her sexy almost-ex makes a deliciously dangerous proposition. He’ll give in to her demands, but if his team wins the RSC, he has a demand of his own…one last taste of the only woman he ever loved.

Review:
Hot Under Pressure ist wohl das emotionalste Buch der Reihe und stellt eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle dar. Mit Beck und Skye erlebt man das Verliebt sein wieder, das ständige Knistern, die Spannungen, die einen gefangen nehmen. Dazu kommen aber traurige Szenen, die einen beeinflussen und die Tränen in die Augen treiben. Familie spielt eine wichtige Rolle und in den vorherigen Bänden konnte man den Zusammenhalt der Familie Lunden sehr gut erleben. Nun ist es so, dass über Beck kaum etwas bekannt war und dass er seine Familie nie erwähnt hat. Der Grund dafür zeigt sich in diesem Buch, aber die Autorin geht auch darauf ein, dass Familie nicht bedeuten muss miteinander verwandt zu sein. Man kann seine Familie auch außerhalb solcher Bindungen finden und wächst als Ganzes zusammen. Das hat Beck bei den Lundens gefunden, wo er sich seit Langem wieder wie ein Familienmitglied fühlt und auch solches behandelt wird.

Die Charaktere stehen diesmal nicht im Hintergrund, sondern treten stärker hervor wie noch in keinem der Vorgänger. Zum Ende hin sind sie alleine es, die wichtig sind und der Wettkampf um den Titel des Rising Star Chefs wird schon fast zur Nebensache. Es geht nicht länger um den Sieg, sondern um dem jeweils anderen seine Gefühle zu zeigen. Hot Under Pressure ist die Geschichte von Beck und Skye, ihrer gemeinsame Vergangenheit und ihr erneutes Kennenlernen. Beck war bis jetzt immer sehr verschlossen und in sich gekehrt und obwohl er für sein Team immer sein Bestes gab, brachte er sich nie stärker in das Team ein als jetzt. In Skye sieht man eine verletzliche Frau, die endlich ihren Lebenstraum gefunden hat und diesen von Herzen verfolgt. Während dieses Buches machen sie eine unglaubliche Entwicklung mit und öffnen sich beide dem jeweils anderen gegenüber. Der emotionale Höhepunkt war dann mit dem Finale des Wettkampfes erreicht, der mir die Tränen in die Augen trieb.

Wie bereits in den Vorgängern spielen Claire und Kane eine wichtige Rolle und die Autorin zeigt Kapitelweise wie es mit ihnen weitergeht. Ein Bruch in der Beziehung war am Ende des 2. Bandes mitzuerleben und man darf gespannt sein, ob sich die beiden wieder einander nähern können. Mich hat diese Nebengeschichte bis jetzt nur wenig interessiert und ich hätte es lieber gesehen, wenn die eigentlichen Protagonisten mehr Zeit für sich gehabt hätten. Stattdessen wurden die Bücher immer dreigeteilt: das Paar, die Rising Star Chef Competition und damit das Essen und den dritten Part nahmen Claire und Kane ein. Hier war es nun das erste Mal der Fall, dass ich ihre Geschichte ernsthaft verfolgte und nicht nur zweckmäßig hinnahm. 

Umso weiter das Buch voranschreitet umso mehr wünscht man den Charakteren ihr Happy End, das ihnen beim ersten Mal verwehrt blieb. Viele Aspekte haben damals nicht zusammen gepasst und es für beide unmöglich gemacht sich wirklich einzubringen. Mit dieser neuen Chance eröffnen sich neue Möglichkeiten für sie und nun haben sie auch die Stärke für das zu kämpfen, das ihnen wichtig ist. Das Ende war ergreifend wie kaum ein anderes und ohne Zögern kann ich sagen, dass es meine Lieblingsszene der ganzen Reihe ist.

Insgesamt gesehen ist das Buch ein sehr ernsthaftes, besonders wenn man die Aspekte bedenkt, die die Autorin hier in den Raum wirft. Für Humor sorgt überwiegend Winslow, der zu einem wichtiger Bezugsperson für Beck wird und es schafft ihn immer wieder aufzumuntern und die Stimmung zu heben. Abschließend bleibt mir nur übrig zu sagen, dass Hot Under Pressure einen würdigen Abschluss dieser Reihe darstellt und die Autorin das Beste wirklich für den Schluss zurück behalten hat.

Rating: B

Buchinfos:
Mass Market Paperback, 309 pages
Published March 27th 2012 by St. Martin's Paperbacks
ISBN 031253440X
Series: Rising Star Chef #3

Inhalt und Cover © Goodreads.com

Kommentare:

  1. So, ich hab mir nur deine Wertung angesehen und bin froh, dass sie doch recht positiv ausfällt. Hab schon fast das Schlimmste für das Ende der Reihe erwartet gehabt. *Schweiß von der Stirn wisch*

    Jetzt freu ich mich noch umso mehr auf die Folgebücher. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein gar nicht, die Autorin holt hier nochmal das Beste raus und bietet noch emotionale Höhepunkte!!

      Buch #3 war für mich definitiv das beste Buch der Reihe, dann folgt Band #1, Band #2 konnte mich am wenigsten überzeugen. Also die Reihe auf keinen Fall vorzeitig abbrechen ;)

      Löschen
    2. Ich wäre glücklicher, wenn ich Band 3 auch endlich mal als Kindle Edition kriegen könnte. Ist aber derzeit immer noch nur als TB erhältlich. *grummel* Wie soll ich da Bücher an meinen Eltern vorbeischmuggeln?? T.T

      Und nein, ich werde ganz sicher nicht die Reihe abbrechen. Kennst mich doch, wenn ich mich einmal in etwas verbissen habe, verfolge ich es wie ein Hund mit nem Knochen. *gg*

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.