[Plauderei] Studentenleben

Mittwoch, 12. September 2012

Heute möchte ich mal nicht über Bücher reden, sondern über etwas Privates, das mich in den letzten Wochen und Monaten viel beschäftigt hat - und zwar geht es dabei um mein Studium. Für diejenigen unter euch, die es noch nicht wissen, ich studiere im Bachelor Geschichte und das Ende meines Studiums war schon seit einiger Zeit in Sicht und greifbarer Nähe. Schlussendlich ist alles doch schneller gegangen, als erwartet, aber ist das nicht immer so? ;)


Im letzten Jahr habe ich die zwei lt. meinem Studienplan  geforderten Bakkalaureatsarbeiten geschrieben. Die Zeitpunkte dafür waren nicht immer ideal und recht oft fiel es mir doch schwer mich auf das Schreiben zu konzentrieren. Aber die Themen dazu lagen mir und zumindest in dieser Hinsicht musste ich mich nicht ärgern. Irgendwann war es dann aber so weit, beide Arbeiten fertig, eine ganz liebe Freundin hat sie Korrektur gelesen und jede von ihnen mit einer Menge an Kommentaren und Verbesserungsvorschlägen zurück geschickt *g* Aber auch das Überarbeiten war noch einmal eine ganz interessante Erfahrung und zum Schluss war ich nur noch glücklich darüber sie endlich aus den Augen zu haben *g*
Dann ging das Hibbeln los, das Warten, ob die Plagiatsprüfung zu meinen Gunsten ausfallen würde. Ich meine, eigentlich muss man sich da ja keine Sorgen machen, wenn man wissenschaftlich genau arbeitet und sich an die Vorgaben hält, aber man weiß ja nie. Auf jeden Fall war die Erleichterung groß, als ich die Ergebnisse und im Anschluss meine Bewertungen dazu bekam :)

Aber das sollte noch nicht reichen, für meinen Abschluss wurde auch noch eine mündliche Bakkalaureatsprüfung verlangt (der Studienplan ist wirklich etwas übertrieben ^^ Mittlerweile gibt es auch einen Neuen, aber für mich hätte es sich absolut nicht mehr gelohnt auf diesen umzusteigen). Ich und mündliche Prüfungen - diese Kombination kann nichts Gutes bedeuten ^^ Meine Familie und Freunde haben mich da durch die letzten Wochen und durch meine nervösen und an Panikanfälle erinnernde Phasen begleitet. Oder mich auch schon mal ignoriert, wenn es angebracht war *lach* Ich gebe es ja offen zu, in solchen Phasen kann ich anstrengend und auch unausstehlich werden ;) Ich war eigentlich zu nichts mehr zu gebrauchen, habe mich nur auf meine Unterlagen konzentriert und die Welt draußen zum größten Teil vergessen. Das hat sich besonders in den letzten Wochen auch auf meinen Blog ausgewirkt, zumindest habe ich das Gefühl, als wäre ich kaum noch hier gewesen, vom Lesen möchte ich nicht mal reden...

Aber all das sollte diesen Montag ein Ende finden - der Termin für meine Prüfung stand an, ich war mit den Nerven fertig, der Professor wollte mir wohl an Angst nehmen und kam ein bisschen später, aber ich habe es endlich hinter mich gebracht und darf nun verkünden, dass ich meinen Studienabschluss habe *freu*
Ok, ganz offiziell ist es noch nicht, ich muss noch auf ein Zeugnis warten bevor ich meine Unterlagen einreichen kann, aber das sind nur noch Formalitäten. Und der Bürokram kann auch nur noch Wochen in Anspruch nehmen, aber hey, das Schlimmste habe ich hinter mir ;)

Richtig realisiert habe ich es aber immer noch nicht. Ich meine, da arbeitet man so lange darauf hin, steckt unzählige Arbeits- und Lernstunden sowie Nerven hinein und dann soll es das gewesen sein? Nicht, dass ich wollte, dass die Prüfung noch länger gedauert hätte, bei Gott nein, aber es wird wohl noch eine Zeit lang brauchen bis ich es wirklich begreife...
Wobei das Thema Uni für mich eh noch nicht ganz abgeschlossen ist. Im Oktober starte ich nämlich schon ins Masterstudium - man ist ja grade so schön drin in der Lernerei, das muss man fast ausnutzen und noch einen draufsetzen *lach*

Auf jeden Fall gibt es jetzt einen doppelten Grund zu Freude - einmal meinen Studienanschluss und zum anderen der Ausblick auf die nächsten drei Wochen bis die Uni wieder startet (und die ich fast frei habe). Ich habe mich zwar nie abgemeldet, aber ich bin wieder zurück ;) Meine Gedanken schwirren zwar noch etwas ungeordnet durch die Gegend, wenn die Erschöpfung nachlässt wird sich das aber sicherlich wieder legen und ich freue mich darauf mich Blog- und Buchtechnisch wieder austoben zu können :)
Viele liebe Grüße,
Melanie

Kommentare:

  1. Na dann mal Herzlichen Glückwunsch =)
    Bei mir fängt das ganze erst dieses Jahr an und bin in der O-Phase mal schauen was alles auf mich zu kommt...
    LG Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)

      Was wirst du denn studieren? Und es erwartet dich sicherlich eine tolle Zeit mit vielen schönen Erlebnissen - das ist ja das Schöne am Studieren, die Möglichkeiten, die man hat!

      liebe Grüße, Melanie

      Löschen
  2. Von mir auch herzlichen Glückwunsch!

    Geschichte ist bestimmt auch nicht das einfachste Studienfach, oder? Ich denke, du musst viele Daten auswendig können oder bleibt dir das erspart?

    Was möchtest du mal werden? Historikerin?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Pia :)

      Och ich finde es nicht so schlimm, aber das sagen andere auch von kA Technischer Mathematik, mit dem du mich jagen könntest *g* Daten und Fakten zu kennen gehört natürlich dazu, aber es steckt noch so viel mehr dahinter, was für mich dieses Studium ausmacht - all die Hintergrundinformationen zu den einzelnen Daten, ihre Zusammenhänge und Entwicklungen und vieles mehr ist das für mich Spannende an dem Fach :) Für andere kann das schon ein trockenes und langweiliges Thema sein, es muss da halt einfach passen ;)

      Und als Historikerin kann ich mich jetzt schon bezeichnen, aber wohin es mich danach verschlägt weiß ich noch nicht. Es gibt da einige Bereiche, die mich reizen würden, aber das wird sich wohl erst im Laufe des Masterstudiums genauer zeigen.

      liebe Grüße

      Löschen
  3. Na, da gratuliere ich aber auch ganz herzlich!
    Liebe Grüße in den Süden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Evi <3
      Und liebe Grüße zurück nach Wien ;)

      Löschen
  4. Auch hier noch einem herzlichen Glückwunsch! *mit Konfetti schmeiß*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Süße *konfetti aus den haaren zupfen muss so wie du letztens* Und danke fürs Ablenken vor der Prüfung ;)

      Löschen
  5. Ein großes, herzliches Glückwunsch auch von mir *knuff* So ähnlich ging es mir bei meiner Abiturprüfung, drei Jahre herumplagen und dann ist es innerhalb von 3 Wochen, drei Klausuren und einer mündlichen Prüfung plötzlich getan und man kriegt sein Zeugnis in die Hand gedrückt.

    Ich hoffe in meinem Studium erwartet mich keine "große" mündliche Prüfung mehr >.< Ich bin bei sowas auch wirklich nervös und hab meine in der Schule ziemlich in den Sand gesetzt. Sehr viel gestottert und viele neue Wörter erfunden xD Ich glaub mir hat einfach das Training gefehlt, in der Schule wird man da leider recht wenig drauf getrimmt, was beim Studium sicher anders ist.

    Das du Geschichte studierst, finde ich echt cool. Ich fange im Oktober auch mit Geschichte als Hauptfach an ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Bou :)

      Und so wie ich nicht mehr weiß wie ich damals das Abi überstanden habe, weiß ich es jetzt auch nicht mehr. Mein Gehirn schaltet dann einfach ab, ich rede irgendwas (zum Glück war es das Richtige ^^), aber gleich danach beginnt schon der Verdrängungsmechanismus.

      Ach mit der richtigen Einteilung der Vorlesungen und Kurse kann man so ein Studium auch ganz toll ohne eine mündliche Prüfung schaffen - zumindest musste ich neben dieser Prüfung nur eine weitere mündlich machen und die war noch schlimmer, weil der Prof eine wahre Zicke war ^^ An was ich mich aber während des Studiums gewöhnen musste waren all die Präsentationen. Die waren am Anfang auch ein Graus für mich, aber mittlerweile gehören sie zum Alltag. Ich bin ja neugierig wie das bei dir dann ablaufen wird!

      Und ich freue mich für dich, dass es mit deiner Fächerkombination nun endlich geklappt hat *drück* (manchmal möchte man meinen die Verwaltung macht es einem absichtlich schwer...)

      Löschen
  6. Herzlichen Glückwunsch! :-D

    Eines von meinen Leserunden-Mädels studiert Vor- und Frühgeschichte und sitzt seit Monaten an ihrer Magister-Arbeit (und dreht langsam aber sicher ziemlich am Rad, die Arme!).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sarah!

      So unterschiedlich kann es sein - das Schreiben ist mir immer relativ leicht gefallen und die Bachelorarbeiten waren für mich das kleinere Problem. Die mündliche Prüfung war die Herausforderung ^^ aber ich kann jedem nachempfinden, wenn es umgekehrt ist und man nicht voran kommt. Das frustriert auch :( Ich hoffe, deine Freundin hat bald einen Motivationsschub, der sie ein großes Stück voran bringt!

      Löschen
  7. Oh, auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Bachelor – Studienabschluss kann man ja nicht sagen, nachdem du direkt den Master ranhängst! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)

      Und nein, Studienabschluss hört sich wirklich nicht richtig an *g* und es dürfte wohl daran liegen, dass ich es nicht richtig begreife, dass ich mit diesem Abschnitt fertig sein soll ;)

      Löschen
  8. Besser spät als nie auch von mir noch herzlichen Glückwunsch! Zu einem ausführlicheren Kommentar reicht es mir (hoffentlich) die Tage noch, aber auf alle Fälle: genieß jede Sekunde bis zum nächsten Semester, das hast du dir verdient!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke :)
      Und ja, ich genieß die letzten Tage noch voll und ganz. Nächsten Montag geht es bei mir leider schon wieder los und ich habe dazu eigentlich noch gar keine Motivation ^^ zum Glück ist der Start ins Semester diesmal ein etwas ruhigerer *g*

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.