Review: Sturz in die Zeit by Julie Cross

Dienstag, 18. September 2012

Description:
Jackson Meyer, Student in New York, hält sich für einen ganz normalen Neunzehnjährigen, bis er zufällig feststellt: Er kann für ein paar Stunden in der Zeit zurückreisen. Alles ist nur ein harmloser Spaß, bis eines Tages die Katastrophe passiert: Zwei Fremde überfallen ihn und seine Freundin Holly im Studentenwohnheim – und erschießen Holly. In seiner Panik stürzt Jackson in die Vergangenheit und landet plötzlich zwei Jahre vor dem Ereignis. Von da an hat er nur eines im Sinn: zurückzukommen und Holly zu retten. Er wird alles dafür tun. Alles - für seine große Liebe...


Review:
Es war schon seit einiger Zeit absehbar, dass es bei diesem Buch wohl nur zwei Möglichkeiten geben dürfte. Entweder man lässt sich auf diese verrückte Reise durch die Zeit ein und einem gefällt das Buch oder man entdeckt all die Kleinigkeiten, die nicht zusammen zu passen scheinen und diese verhindern, dass man die Geschichte genießen kann. Zumindest lassen die Bewertungen zur Originalausgabe das vermuten. Nun war ich aber dennoch neugierig und konnte diesem neuen Zeitreiseroman nicht widerstehen. Das Thema Zeitreise findet sich nur vereinzelt in Büchern wieder und in Verbindung mit der Leseprobe fiel mir die Entscheidung relativ leicht, dass ich Sturz in die Zeit lesen möchte.

Nun ist es so, dass Julie Cross in diesem 1. Teil der Reihe (ja, ich war auch überrascht, war ich doch überzeugt davon einen Stand Alone vor mir zu haben) viele Aspekte aufgegriffen hat, die in anderen Zeitreisebüchern bemängelt wurden. So ist das Buch wohl eines der Rasantesten, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Der Protagonist lernt erst langsam seine Fähigkeit zu beherrschen und seine Grenzen auszutesten, aber dabei gerät er in immer verrücktere Abenteuer und oft ist ein Zeitsprung der letzte Ausweg aus einer kritischen Situation. Dazu kommen Kampfszenen, in denen sich Jackson immer besser zu verteidigen weiß. Für Spannung und Action ist also hinreichend gesorgt und Julie Cross vermag es den Atem ihrer Leser stocken zu lassen. Leider ist es nicht einfach diese Kombination aus Action und Liebesgeschichte ausgeglichen zu gestalten. Julie Cross übertreibt es an so manchen Stellen und die Ereignisse überschlagen sich regelrecht. Wenn ich nach einigen Kapiteln erstmal inne halten und über das Gelesene nachdenken muss, dann ist das nicht immer ein gutes Zeichen. In diesem Fall bedeutete es, dass die Autorin zu viele Informationen auf einmal offenbart und man als Leser diese kaum verarbeiten kann bevor schon der nächste Schwung naht.

Ich hatte die vielen Kleinigkeiten bereits erwähnt, die mir das Lesevergnügen nahmen und diese sollen nicht unerwähnt bleiben. Allgemein fehlte es mir bei Sturz in die Zeit an Gefühlstiefe. Die Handlung ist ohne Frage spannend und rasant, aber emotionale Momente habe ich nur erlebt, wenn Jackson bei seiner Zwillingsschwester Courtney war. Ansonsten hatte ich das Gefühl Jackson würde gefühlstechnisch immer einen Schritt zurücktreten: zwar beschreiben was er fühlt, den Leser aber nicht daran teilhaben lassen. So als ob er sich selbst von außen betrachtet und den Leser damit noch mehr an den Rand drängt. Gerne hätte ich auf einige Szenen verzichtet, wenn die Autorin stattdessen mehr Augenmerk auf diesen Aspekt gelegt hätte. Sowieso fragt man sich im Nachhinein bei nicht gerade wenigen Momenten, ob sie nur Lückenfüller waren oder ob ihnen noch eine besondere Bedeutung zukommen wird.

Zur Mitte der Geschichte hin verlagerte sich auch der Schwerpunkt der Handlung und für Jackson wird es immer wichtiger etwas über die CIA und seinen Vater zu erfahren, als weiter zu experimentieren um in seine Zeit zurück zu kehren. Oder Holly näher zu kommen, obwohl sie doch erst später seine Freundin wird. Wieso das nun plötzlich wichtig geworden war, verstehe ich bis jetzt nicht wirklich. An dieser Stelle möchte ich auch nicht zu viel verraten, dennoch ist zu erwähnen, dass ich das Ende doch überraschend fand. Und selbst davon doch enttäuscht war. Ich hatte das Gefühl, dass all die Entwicklungen vorher nun zunichte gemacht wurden und es bleibt die Frage nicht aus, ob in der Fortsetzung die Spielchen des 1. Bandes weitergeführt werden. Ich glaube, die Autorin wollte hier zu viel auf einmal und hätte sich zuerst mal auf das World Buildung und die Charaktere konzentrieren sollen. Kaum hatte man zu einer Holly eine Beziehung aufgebaut war sie auch schon wieder weg; Adam (der die ganzen Experimente mit Jackson überhaupt erst in die Wege leitet) scheint am Beginn sehr interessant, verliert aber mit fortschreitender Handlung an Charaktertiefe und Jackson stand mir zu oft neben sich selbst.

Und irgendwo zwischen all den Zeitsprüngen habe ich anscheinend den Anschluss verloren. Man behält zwar ansatzweise den Überblick, weil jeder Kapitelbeginn den Leser noch einmal darauf hinweist in welcher Zeit man sich gerade befindet, aber für die Handlung selbst hatte ich jedes Zeitgefühl verloren. Die Autorin versucht zwar durchaus im Ansatz eine Erklärung für das Phänomen Zeitreisen zu liefern, schlussendlich bleibt aber die Verwirrung. Während ich den Schreibstil von Julie Cross also durchaus angenehm empfand und sich die Geschichte flüssig lesen lässt, sollte man nicht zu lange über die logischen Abläufe nachdenken. Gefühlsmäßig würde ich nämlich sagen, dass da irgendwo der Wurm drin ist, aber dafür müsste man sich wohl seine eigene Timeline erstellen.

Der Fortsetzung stehe ich jetzt noch etwas zwiegespalten gegenüber - gäbe es sie schon, würde ich wohl mal rein lesen, aber es ist mir momentan kein dringendes Bedürfnis die Reihe weiter zu lesen. Wirklich schade, fand ich den Anfang doch sehr gut, die Handlung keinesfalls langweilig, die Aspekte zur Zeitreise selbst faszinierend, wenn auch nicht immer verständlich und der Schreibstil der Autorin tat sein Übriges. Dafür, dass das Buch gut 500 Seiten hat ist man vergleichsweise schnell durch. All die offenen Fragen und zu viele negative Aspekte nehmen dem Buch aber das Besondere. Wer eine rasante, spannungs- und actiongeladene Geschichte erwartet dürfte wohl nicht enttäuscht werden, nur sollte man über die logischen Fehler großzügig hinweg sehen, ansonsten wird man sich nur ärgern oder schlimmer noch, den Überblick verlieren und genervt aufgeben.

Rating: C+

Buchinfos:
Hardcover, 512 pages
Published August 23rd 2012 by Fischer FJB
ISBN 9783841422095
Series: Tempest #1 (OT: Tempest)

Inhalt und Cover © Goodreads.com

Kommentare:

  1. Hach ja, ich kann dich hier gut verstehen. Mir ging es sehr ähnlich. Komischerweise habe ich manche Aspekte darin richtig gut gefunden, das mit dem experimentieren mit seiner Fähigkeit, die CIA Sache mit seinem Vater. Aber irgendwie ist der Funke bei mir auch nicht rüber gesprungen, irgendwas hat mir gefällt, die richtige Verbindung zu Jackson.
    Ich denke/ gebe die Schuld daran, dass Jackson die Ereignisse schildert und er ist ja besonders am Anfang ein eingebildeter, arroganter Typ.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Aspekt mit der CIA fand ich zu Beginn noch sehr übertrieben und ich weiß gar nicht wieso, aber ich hätte gedacht die Geschichte entwickelt sich in eine andere Richtung, die dann mit Agenten und CIA nichts zu tun hat. Bis ich das Ernst genommen habe war man dann eh schon mittendrin, aber besser gefallen haben mir auch die Versuche mit Adam.

      Bei Jackson hat mich dann auch oft gestört, dass er extra sagt, er wäre nicht wie die typischen reichen Jungs und müsste nicht angeben etc., genau das dann aber (unbewusst?) macht. Oft wollte er gezwungen komisch sein und das merkt man als Leser halt.

      Würdest du die Reihe denn weiterlesen wollen? Ich muss jetzt direkt mal schauen was du zu dem Buch geschrieben hast und ob du da eh schon darauf eingehst ;)

      Löschen
    2. Mir hat es irgendwie auch nicht ganz rein gepasst oder besser gesagt, ich habe einfach etwas anderes erwartet. Ich habe mir mehr Zeitreise-Sachen erhofft und weniger CIA und Heimlichtuerein.
      Außerdem hätte ich mir für seine Schwester etwas erhofft, dass man quasi das Schicksal doch noch hätte ändern können.

      AH ja, genau - er hielt sich ja selber für so lustig oder die Autorin hat versucht ihn witzig und charmant darzustellen, aber ich fand ihn überhaupt nicht komisch, sondern dadurch dann nur eingebildet!

      Also ich bin derzeit noch etwas unentschlossen, aber weiterverfolgen werde ich sie schon. Kann schwer Reihen einfach so abbrechen ;)

      Löschen
    3. Dass seine Schwester eine ähnliche Fähigkeit hat hätte ich mir auch gewünscht. Lange dachte ich, sie könne in die Zukunft reisen und Jackson dort wiedertreffen, schade, dass es dann nicht so kam :(

      Weniger CIA Getue und mehr Zeitreiseelemente hätten bei mir wohl auch für einen besseren Eindruck gesorgt. Und vielleicht ändere ich ja meinen Einstellung, wenn die Fortsetzung erscheint und wieder ein großer Wirbel darum gemacht wird. *g*

      Löschen
    4. Naja, nicht nur dass seine Schwester die ähnliche Fähigkeit haben , sondern dass sie eine größere Rolle und irgendwie gerettet werden sollte - das wäre mir schon ein Herzenswunsch gewesen. Aber leider nichts. :/
      Wer denkst du ist das kleine Mädchen in der Zukunft? Seine Tochter oder was denkst du?

      Genau - wir lassen uns dann einfach wieder vom Massenhype leiten und das Buch wird dann so oder so wieder gelesen ;)

      PS: Ach ja, habe dich in meine Blogroll eingefügt, bin ja sowieso oft bei dir, dann muss ich nicht mehr lange suchen ;)
      lg

      Löschen
    5. Mh, ich glaube nicht, dass man sie seine Tochter nennen könnte *grübel* Ich weiß jetzt grade nicht mehr wie der Mann hieß, der Jackson ein Büschel Haare ausgerissen hat um damit Versuche zu machen. Aber ich denke das Mädchen ist wohl das Ergebnis des Experiments - könnte doch passen oder?

      *g* danke fürs Aufnehmen in deine Blogroll - ich freue mich riesig darüber! Und ich dachte du wärst schon längst in meiner, aber dem war wohl nicht so. Ist jetzt aber auch geändert ;)
      Liebe Grüße

      Löschen
    6. Achso denkst du, dass das Mädchen zustande gekommen ist.. auch nicht schlecht. Ich dachte eher daran, dass es ein Hineweis ist, dass er später mal wieder mit Holly zusammen ist und sogar ein Baby mit ihr hat. Hat sie nicht blaue Augen, wie sie? Oder so was ähnliches?

      JA, so ist es mir auch gegangen und war ganz überrascht dich noch nicht vorzufinden. :)
      Sehr lieb, dankeschön :)
      Lg und schönes WE

      Löschen
    7. Ich muss gestehen, ich habe das Mädchen nie als Jacksons Tochter gesehen - Erst hatte ich sie mit Courtney in Verbindung gebracht, auch wenn die Augenfarbe eine andere ist und dann halt mit den Experimenten. Wobei ich mir aber jetzt schon vorstellen könnte, dass Holly da vielleicht doch eine Rolle spielt. Du hast da gar nicht so Unrecht, sie wird sicherlich wieder in Jacksons Leben vorkommen und wieso nicht in dieser Rolle?! Auf jeden Fall weiß die Kleine schon viel besser, was sie von der Zukunft verraten darf und was nicht *g* Jackson könnte da noch von ihr lernen ;)

      Jetzt würde ich mich fast am liebsten von den englischen Rezis zu Band 2 spoilern lassen... wobei, gibt es den überhaupt schon? *grübel*

      Danke, ich wünsche dir auch ein tolles Wochenende :)

      Löschen
    8. Also ich glaube schon dass Holly sicher wieder zurückkommt, egal wie, aber dafür hat sie eine zu große Rolle in Teil eins gespielt. Vielleicht dann erst in Teil 3 - aber ich denke wenn es ein Happy-End gibt, dann nur mit Holly. ;)
      und ja, das mit dem Mädchen... mh, weiß nicht woher sie kommt, aber sie ist auf alle Fälle besser ausgebildet oder hat mehr Erfahrung und Schulung drin. Sie erinnert mich an die Tochter von 'The Time Traveler's Wife' - kennst du den Film/Buch?

      Band 2 in englisch gibts glaube ich schon, oder zumindest die Inhaltsangabe, aber Teil 3 dauert noch länger :/
      lg Tina

      Löschen
    9. Dass Holly zurück kommt stand für mich ja gar nicht zur Debatte, nur habe ich sie nicht als Mutter von dem Mädchen gesehen ;) Dieser Gedanke kam mir einfach nicht. Und ich muss gestehen, dass ich mir mittlerweile auch den Klappentest zu Teil 2 durch gelesen habe und hachja, das hört sich ja nicht schlecht an ;)

      The Time Traveler's Wife kenn ich übrigens nur den Namen nach und so im Groben wohl auch die Handlung. Nur gelesen bzw. gesehen habe ich es nie. Sollte ich das ändern?

      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
    10. mh, dann sollte ich mir den Klappentext von Teil 2 vielleicht auch mal durchlesen, da werden sicher einige unserer Fragen hier beantwortet *g*
      Also ich sehe schon, wir werden wohl mit Sicherheit auch Teil 2 lesen :)

      Gelesen habe ich ihn leider auch nicht, aus dem Grund, weil ich den Film vorher schon geguckt habe und danach lesen ist für mich nichts. Aber der Film hat mir gefallen, war sehr emotional und eben ein Frauenfilm ;)
      lg Tina

      Löschen
  2. Jaaa, ist ein bisschen unlogisch, ist mir schon klar ^^

    AntwortenLöschen
  3. Hey, unsere Eindrücke decken sich. Mehr als 3/5 Punkte vergebe ich auch nicht. Irgendwo zwischendrin verliert man echt den Anschluss, warum Dieses oder Jenes nun geschieht. Ich hätte mir auch gewünscht, dass die CIA-Sache raus aus der Handlung bleibt. Ich mochte die anfänglichen Experimente mit Adam sehr und hätte mir gewünscht, dass dieser Strang mehr im Vordergrund bleibt.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach schade, dass es sich für dich doch nicht mehr geändert hat. Meine Erwartungen waren ja relativ hoch und vom Aspekt der Zeitreise hatte ich mir auch mehr erhofft. Ich glaube die Autorin wollte hier zu viel auf einmal, was an sich schade ist... Wirst du die Fortsetzung denn noch lesen?
      Liebe Grüße, Melanie

      Löschen
  4. Ich fand das Buch ja recht gut. Den zweiten Teil fand ich aber viel besser. Allerdings geht es da dann wohl doch eher in eine Richtung, die du nicht so magst. Da geht es dann mit der AgentenSache so richtig los und es gibt jede Menge Wendungen, die ich nie erwartet hätte. Ich mag sowas ja total. Leider habe ich den ersten Teil nur als Hörbuch, da werde ich mir aber auf jeden Fall noch das Hardcover kaufen, damit Teil zwei einen angemessenen Partner im Regal bekommt. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich dir den ersten Band damals noch mit ins Paket packen können. Wenn denn noch Platz gewesen wäre ^^ ich glaube ja nicht, dass ich hier irgendwann noch weiter lesen würde. Dafür hat es mir dann doch zu wenig gefallen, auch wenn ich einige der Ideen doch interessant fand. Und wenn du auch einschätzt, dass die Fortsetzung eher nichts für mich ist und sie mich in den letzten zwei Jahren auch nicht so angesprochen hat... mh, ich könnte es ja Mandy mitbringen und wenn ihr euch mal wieder seht, bringt sie es dir mit? Wenn du willst? ;)

      Löschen
    2. Oh, dass wäre super nett. Ich würde dir auch so gern mal eine Freude machen. Wenn du eine Idee hast, lass es mich wissen. Ohne Wunschliste ist es sehr schwer was für dich zu finden. :(

      Der zweite Teil ist halt wirklich viel Agentenausbildung und die Geschichte zwischen Holly und Jackson nimmt eine echt krasse Wendung. Außerdem Wird die Zeitsprungsache noch etwas komplizierter. Ich mag diese Agentenausbildungsache total, aber da du bereits gesagt hast, dass du es nicht so magst, denke ich das dir Teil 2 nicht wirklich zusagen würde.

      Löschen
    3. Das mach ich doch gerne. Ich werds gleich mal zur Seite legen damit ich es dann in zwei Wochen nicht vergesse, wenn ich Mandy sehe ;) Stimmt, ich habe nur bei Amazon eine Wunschliste, das ist mir dann doch zu viel Aufwand anderswo auch noch eine zu führen. Aber ich freue mich, wenn du dich freust ;)

      Löschen
    4. Oh, gehst du etwa mit ihr zur LLC??????

      Löschen
    5. Jaaaaaaa <3 hat sie es gar nicht erzählt?

      Löschen