Review: Lions. Feuriger Instinkt by G.A. Aiken

Montag, 12. November 2012




Taschenbuch Ausgabe 400 Seiten
ISBN 9783492268325 Piper Taschenbuch Verlag


Serie: Pride #2
Originaltitel: The Beast in Him als Shelly Laurenston




„Some things are so worth waiting for. Like the moment when Jessica Ward "accidentally" bumps into Bobby Ray Smith and shows him just how far she's come since high school. Back then, Jess's gangly limbs and bruised heart turn to jelly any time Smitty's "all the better to ravish you with" body came near her. So, some things haven't changed. Except now Jess is a success on her own terms. And she can enjoy a romp-or twenty-with a big, bad wolf and walk away. Easy.
The sexy, polished CEO who hires Smitty's security firm might be a million miles from the loveable geek he knew, but her kiss, her touch, is every bit as hot as he imagined. Jess was never the kind to ask for help, and she doesn't want it now, not even with someone targeting her Pack. But Smitty's not going to turn tail and run. Not before proving that their sheet-scorching animal lust is only the start of something even wilder…“

Review
Mit dem Vorgängerband Lions. Hitze der Nacht, im Original The Mane Event, hatte ich leider so meine Probleme bzw. konnte ich mich mit den Charakteren kaum identifizieren und sowohl sie als auch die Handlung war mir zu oberflächlich. Das dürfte zum Teil auch daran liegen, dass sich in diesem Band gleich zwei Geschichten befanden, die damit etwas kürzer ausfielen. Nun habe ich lange mit mir gehadert, ob ich diese Reihe überhaupt weiter lesen möchte und habe mich nun, im Nachhinein gesehen sogar gerne, dazu überreden lassen. Und habe es keine Sekunde lang bereut und bin jetzt sogar so weit zu sagen, dass ich mich auf die Fortsetzungen richtig freue und die Reihe weiter verfolgen werde dank dieses zweiten Bandes.

Bobby Ray Smith und einen Teil seiner Familie durften wir schon in Band 1 kennen lernen und ich übertreibe wohl nicht, wenn ich seiner Persönlichkeit eine leichte Verrücktheit zuschreibe. Aber das passt perfekt zu unserer Protagonistin hier – Jessie Ann Ward, die sich seit ihrer Jugend stark verändert hat und gar nicht mehr so schutzbedürftig ist, wie Bobby Ray anfangs vermutet. Bobby Ray und Jessie Ann (Gott, was für Namen!) ergänzen sich perfekt und stehen sich auch in nichts nach. Beide haben sie Familien, die einen in den Wahnsinn treiben können, aber die beiden halten da locker mit und haben ebenfalls ihre Eigenarten. Damit ist für gute Unterhaltung schon mal gesorgt und die Autorin schafft es auch in Feuriger Instinkt durchwegs einen humorvollen Unterton einzubauen, der für ein Dauergrinsen während dem Lesen sorgt. Dieser Humor ist dabei gar nicht mal subtil, sondern direkt wie die Charaktere selbst und überrascht einen wie ein Schlag ins Gesicht. Und ja, das ist eine Anspielung auf die Geschichte, denn wie gesagt ist Jessie Ann mittlerweile in der Lage sich selbst und die Menschen, die ihr wichtig sind zu verteidigen. Mit diesen beiden hat G.A. Aiken tolle Charaktere erschaffen, die sich perfekt ergänzen. Bobby Ray, oder auch Smitty genannt, mochte ich schon aus dem Vorgängerband und nun entdeckt er neue Charakterzüge an sich. So ist es ihm gar nicht Recht, dass sich Jessie Ann nicht sofort an ihn erinnert und sich auch nicht auf ihn stürzt. Dagegen hätte er nämlich gar nichts, muss für ihre Aufmerksamkeit dieses Mal aber arbeiten. Jessie Ann hat sich seit ihrer Jugend auch stark verändert und ist sogar Alpha ihres Rudels. Diese Position wurde für mich aber nicht immer überzeugend geschildert. So lässt sie sich nur zu einfach von Bobby Ray erschrecken und bekommt nicht mal mit, wenn er direkt hinter ihr steht. Es steht außer Frage, dass all das zwar tolle Momente sind, aber wie gesagt, ihre Autorität wird dadurch weniger gezeigt.

Auch mit den Nebencharakteren konnte die Autorin diesem Band überzeugen und ich freue mich schon darauf einige von ihnen in Zukunft wieder zu sehen. Besonders gefreut hat mich ein Treffen mit Sara, die wir bereits aus der Magnus Pack Reihe kennen, und die bei ihrem kurzen Auftritt nichts von ihrer Verrücktheit verloren hat. Neben dem Humor dürfen natürlich auch die erotischen Szenen nicht fehlen. Diese werden gut in die Geschichte integriert und stehen auch nicht im Vordergrund. Bobby Ray und Jessie Ann verbringen zwar einen großzügigen Anteil des Buches im Bett, aber als Leser erlebt man dennoch ihre Gefühlsentwicklung mit und ihr Zusammenkommen ist nachvollziehbar.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger fand ich diesen Band hier in der Handlung besser durchdacht und nicht mehr so oberflächlich. Zugegebenermaßen hätte ich auch hier auf die Hintergrundgeschichte verzichten können, weil sie nicht unbedingt relevant war, aber es war auf jeden Fall eine Steigerung erkennbar. Auch die Charaktere sind facettenreicher beschrieben und ich schloss sie schnell in mein Herz. Die Autorin kreiert quer durch ihre Reihen Welten, die man nicht verlassen sollte und ich freue mich schon auf weitere Bücher von ihr und bin froh, dass ich mich habe überreden lassen, auch dieser Reihe noch eine zweite Chance zu geben.

Wer G.A. Aikens Dragon Kin Reihe mochte wird auch mit der Pride Reihe seine Freude haben und sollte auch unbedingt die Magnus Reihe ausprobieren! Mittlerweile kann ich die Bücher dieser Autorin nur wärmstens empfehlen – die Kombination aus tollen Charakteren, die alle miteinander eine Schraube locker haben, Humor, Erotik und ergänzt um so manche Kampfszene sorgt für tolle Lesestunden, die man nicht vergessen wird.
Inhalt und Cover © Piper Verlag / Goodreads.com.

Kommentare:

  1. Hey hey Mel :)

    moaaaaaa musst du mich denn immer so neugierig machen? ^^ Wehe du steckst mich schon wieder mit der nächsten Reihe an? :/ Wobei ich mitte des Monats evt. eh bei Amazon bestellen wollte (Breeds 2 muss zu mir ^^) könnte das evt mit auf die Liste *grübel* natürlich Band 1 beginnend :>

    Und joooo mann ey ^^ die Namen sind mal krass :> Hab ich mir direkt gedacht gehabt ei ei ei ^^

    Danke dir für die Rezi ^^

    LG
    Romi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Romi,

      *lach* ach wieso denn nicht? Es gibt doch so viele schöne Reihen und wieso sollte ich andere nicht auch anstecken und süchtig machen ;) (mir geht es ja auch so - Mandy hat mich dazu überredet dieser Reihe noch einen Versuch zu geben, also ist eigentlich sie Schuld!) Und zusammen so schöne Reihen zu lesen und über sie zu reden macht doch viel mehr Spaß.

      Ich wünsche dir viel Spaß beim Bestellen und anschließendem Lesen und bin schon gespannt für welche Bücher du dich dann entscheidest.
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen