[7 Days 7 Books] Fazit: so vergeht die Zeit!

Mittwoch, 29. Februar 2012


Vorgenommen hatte ich mir sieben Bücher zu lesen und die Rezensionen dazu möglichst zeitnah zu schreiben. In die Vorauswahl hatten es 9 Bücher geschafft und da ich mein Ziel von sieben gelesenen Büchern auch erreichen konnte, blieben zwei vorerst über (wobei, jetzt aktuell ist es nur noch eines, weil ich in einer weiteren Lesenacht noch eines gelesen habe *g*). Mein zweites Vorhaben, also die Rezensionen sofort nach dem Lesen zu schreiben, hat leider nicht ganz so geklappt, wie ich mir das vorgestellt hatte. Ich habe mir zwar brav überall Notizen gemacht, aber im Endeffekt konnte ich beim Ende der Aktion nur zwei fertige Rezensionen vorweisen. Die übrigen waren noch fertig zu schreiben bzw. leicht zum umformulieren.

Zwischen Arbeit und Uni-Projekt habe ich versucht in jeder freien Minute zu lesen und die Zeit verging wie im Flug. Hier könnt ihr gerne noch mal meine Tageszusammenfassungen nachlesen:

Und zur Übersicht hier die Liste der gelesenen Bücher (in Klammer die Wertung). Übrigens wird es zu jedem Buch eine Rezension geben. Bis auf ein Buch, das mir weniger gut gefallen hat, zudem ich aber auch noch etwas sagen möchte, konnten mich alle begeistern und für sich einnehmen! Ich hätte kaum ein glücklicheres Händchen haben können bei der Auswahl:
Dark Future. Herz aus Feuer von Eve Kenin (A-)
Grimspace by Ann Aguirre (C)
Julia für immer von Stacey Jay (B-)
Mercy Blade by Faith Hunter (B-)
Rosendorn von Jenna Black (D+)
Demonglass by Rachel Hawkins (A-)
Das sind dann im Endeffekt 2736 gelesene Seiten geworden und ich könnte kaum zufriedener sein mit meiner persönlichen Leistung :) Interessanterweise bin ich in Bezug auf die Seitenanzahl nur um 24 Seiten hinter meinem Ergebnis der letzten Aktion, obwohl ich damals zwei Bücher mehr gelesen habe.
'Rosendorn' und 'Das betörende Lied des Elfenkönigs' waren jedoch etwas dickere Bücher, so dass sich das wieder ausgeglichen hat. Ami Li ist auf die tolle Idee gekommen auch ihre Lesezeit auf zu schreiben - das werde ich dann beim nächsten Mal ebenfalls mal probieren, weil es wirklich interessant wäre heraus zu finden wie lange man in dieser Woche liest. 
'Rosendorn' stellt leider die Enttäuschung der Woche dar, wogegen sich den 1. Platz 'Demonglass' und 'Dark Future. Herz aus Feuer' teilen und sie sich diesen Platz wirklich verdient haben. Tolle Bücher, die man gelesen haben sollte :)

An dieser Stelle möchte ich mich auch noch einmal bei allen TeilnehmerInnen bedanken, die sich dieser Herausforderung gestellt haben! Insgesamt wurden
***107 Bücher***
gelesen, daz kommen noch 2 Hörbücher/ 1 eBook / diverse Kurzgeschichten - das ist eine unglaubliche, unfassbare, fantastische Leistung *konfetti werfe* Alleine diese Zahl, die kann man sich direkt auf der Zunge zergehen lassen. Und ich muss auch zweimal nachrechnen, ob ich mich ja nicht vertan habe...
--> Kate von BookLook: 5 Bücher
--> Neyasha von Vom Lesen und vom Schreiben: 4 Bücher, 1 Hörbuch
--> Lene von Mein Lesesofa: 6 Bücher
--> Hermia von Lese.Zeichen.: 4 1/2 Bücher
--> Sabine von Büchersüchtig: 8 Bücher 
--> Corinna von Corinnas Bücherecke: 6 Bücher, 1 Hörbuch
--> Punxie von Punxie's Blog: 3 Bücher, 1 eBook
--> Mia von Buchzeilen: 3 Bücher
--> Sabrina von Meine Leidenschaft: Lesen: 6 Bücher
--> Verena von Serendipity: 2 Bücher
--> Marv von MAJOWA: 1 Buch

Tja Sarah, es hat sich für dich wirklich noch mal ausgezahlt, dass du am letzten Tag noch ein Buch mehr gelesen hast, denn damit hast du diesmal von allen die meisten Bücher innerhalb von sieben Tagen gelesen!!!! Herzlichen Glückwunsch dazu :)

Um einen zusätzlichen Anreiz zu schaffen und weil sie ein ganz toller Mensch ist hat Mandy noch einen Überraschungsgewinn für einen unserer Teilnehmer, der regelmäßig gepostet und mind. vier Bücher gelesen hat. Die Auslosung wird dann in den nächsten Tagen bei Mandy stattfinden (HIER geht es lang!) - ich drück euch die Daumen und hoffe, die Gewinnerin hat viel Freude an der Überraschung :)

Das war es dann erstmal von unserer Seite, aber spätestens im Sommer kommt die Aktion wieder und wir würden uns freuen viele bekannte Gesichter dazu begrüßen zu dürfen!
liebe Grüße, Melanie

Neuerscheinungen im März 2012

Dienstag, 28. Februar 2012

2012 stellt sich schon jetzt als ein wirklich schönes Jahr in Bezug auf Bücher dar. Mir kommt vor noch nie zuvor waren so viele Bücher auf meinem Wunschzettel. Damit ich den Überblick zumindest ansatzweise behalte möchte ich euch hier die Neuerscheinungen im März zeigen, die mich besonders interessieren.


 ***


März ist für mich definitiv ein ruhigerer Monat als sein Vorgänger. Diese Neuerscheinungen oben würden mich am meisten interessieren, aber ich weiß schon jetzt, dass ich nicht jede davon sofort kaufen kann und werde. Der Vollständigkeithalber sind sie dennoch hier angeführt, weil es auch für mich eine Merkhilfe ist ;) Zumindest die drei abgebildeten englischen Bücher sind vorbestellt, bei den deutschen Büchern muss ich noch etwas überlegen bzw. möchte ich zum Teil auch Rezensionen abwarten.

Und welche Neuerscheingen müssen unbedingt bei euch einziehen im März?

Review: Daughter of Smoke and Bone. Zwischen den Welten by Laini Taylor

Montag, 27. Februar 2012

Description:
Es war einmal, da verliebten sich ein Engel und ein Teufel ineinander. Es ging nicht gut aus. Karou ist etwas Besonderes. Sie hat blaue Haare so glänzend wie Seide und filigrane Tattoos. Sie ist in den düsteren Gassen Prags genauso zuhause wie auf den Märkten von Marrakesch, und sie spricht fast alle Sprachen der Welt, nicht nur die der Menschen. Doch Karou hat ein Geheimnis. Manchmal verschwindet sie für Tage, ohne jemandem zu sagen wohin. Außerdem kennt nicht einmal sie selbst ihre wahre Herkunft. Bis eines Tages auf der ganzen Welt mysteriöse schwarze Handabdrücke an Türen erscheinen. Geflügelte Fremde, die durch einen Spalt im Himmel geschlüpft sind, brennen sie in Holz und Metall. Einen von Ihnen trifft Karou in der pulsierenden Altstadt von Marrakesch – und eine Liebe beginnt, deren Wurzeln tief in eine gewalttätige Vergangenheit reichen. Am Ende wird sie mehr über sich erfahren, als sie sich jemals hätte vorstellen können.

Review:
Ich gebe es zu, in den letzten Wochen habe ich so manches Buch gelesen, das hoch gelobt worden war und an das ich große Erwartungen stellte. Nur selten konnte ein Buch diesen Erwartungen auch gerecht werden und bei Daughter of Smoke and Bone hatte ich den gleichen Eindruck. Ich hatte das Original dazu gesehen, war vom Cover fasziniert und der Klappentext war fesselnd und ungewöhnlich. Ein Mädchen mit blauen Haaren, die Sprachen zu kennen schien, die es gar nicht gibt und plötzlich tauchen schwarze Handabdrücke an Türen auf. Es klang zu gut um wahr zu sein und so hatte ich fast schon ein wenig Angst davor das Buch zu lesen. Doch es sollte keine weitere Enttäuschung sein, wie es leider andere Bücher vor ihm waren. Denn Daughter of Smoke and Bone hält genau das was es verspricht, nein, es geht sogar darüber hinaus und schenkt dem Leser eine Welt, mit der man wohl nicht gerechnet hat.

Die Charaktere und die Kreaturen sind so facettenreich, nicht einer gleicht dem anderen und doch bilden sie eine Familie. Zudem gelingt es Laini Taylor jede Seite und jede Szene perfekt für sich zu nutzen. Sie hat aufgrund des Aufbaues der Geschichte die Möglichkeit uns die Charaktere von gänzlich unterschiedlichen Perspektiven zu zeigen. So lernen wir nicht nur die unschuldige Karou kennen, die eine ungewöhnliche Kindheit und Jugend erleben durfte, sondern die auch mit der Magie eine ganz besondere Verbindung hat. Aber ebenso sehen wir eine erwachsene und in sich ruhende Karou vor uns, die sich der Gefahren ihrer Welt durchaus bewusst ist. Ähnlich verhält es sich mit Akiva, der die Wandlung von gefühlskalt zu liebend und beschützend durch macht, der für eine Frau alles aufgegeben hätte und nun alles daran setzt seine Fehler wieder gut zu machen. Er möchte die zweite Chance, die sich ihnen bietet nutzen und ich bin schon jetzt gespannt, wie er seine Gefühle noch unter Beweis stellen wird. Neben diesen zwei starken Protagonisten können aber auch die Nebencharaktere überzeugen und bestehen. Bis auf Kazimir, den ich weniger gut leiden konnte, waren die Nebencharaktere interessant und konnten mich ebenso für sich einnehmen wie Karou und Akiva. Sie drängen sich zwar nie in den Vordergrund, man lernt sie aber dennoch sehr gut kennen. Sie wirken geheimnisvoll, aber auch beschützend und das ist eine Kombination, der man kaum widerstehen kann.

Ab der Mitte verändert sich das Buch, erschafft wieder etwas Neues, das ebenso faszinierend und fesselnd ist, wie das Vorherige. Und man hat hier fast den Eindruck die Autorin und die Welt noch einmal ganz neu kennen zu lernen. Denn Laini Taylor stellt uns eine neue Welt vor, die der unseren kaum ähnelt. Die Strukturen dort sind interessant und obwohl man glaubt den Ausgang von diesem Part der Handlung zu kennen, ist man gefesselt und kann nicht aufhören zu lesen. Ebenso verändert sich dadurch auch die Sicht auf die Charaktere, der eine wirkt erwachsender, der andere jugendlicher. Das ist eine wirklich spannende Entwicklung, die uns eine andere Seite der Charaktere zeigt, die man jedoch sofort wieder erkennt. Die Autorin legt Wert auf Details und auf Abwechslung, sie bringt unterschiedliche Aspekte in dieses Buch ein und bleibt dabei ihrem Stil treu. Zudem gibt es keinen Aspekt, der mir nicht gefallen hätte und ich kann hier absolut nichts kritisieren. Ungewöhnlich und fast nicht zu glauben, aber dennoch wahr.

Man merkt dem Buch kaum an, dass es den 1. Teil einer Reihe darstellt, weil die Welt einem bereits sehr vertraut erscheint. Es gab keine langen Passagen der Erklärung oder notwendige Rückblicke, die der Geschichte an Spannung nehmen würden. Vielmehr stimmt alles zusammen und auch wenn man sich an den Wechsel in der Mitte des Buches kurz gewöhnen muss, so hätte es anders gar nicht mehr gepasst. Das Ende ist ebenso genial und ergreifend, wie die Handlung an sich. Beide Charaktere haben zu sich selbst gefunden und auch wenn man sich als Leser das Ende vielleicht anders gewünscht hätte, bin ich doch nicht enttäuscht. Denn ich weiß, dass die Charaktere auf dem richtigen Weg sind, dass vieles in ihrer Vergangenheit geschehen ist, das sie erst noch verarbeiten müssen. Dass ihnen das gelingt, steht für mich außer Frage.

Zum Glück, es gibt sie noch – Bücher, die überraschen und überzeugen, alle Erwartungen erfüllen und mich ungeduldig auf eine Fortsetzung warten lassen! Die erscheint im Original übrigens im September 2012 und trägt den schönen Titel Days of Blood and Starlight. Ich hoffe, dass wir auf die Übersetzung nicht allzu lange warten müssen, denn der Verlag hat hier fantastische Arbeit geleistet, sowohl mit der Übersetzung als auch mit der Gestaltung des Buches. Und wenn man der kurzen Beschreibung der Fortsetzung Glauben schenkt, soll diese den 1. Teil sogar noch übertreffen.

Lebendig und intensiv, gefühlsvoll und ergreifend, Hoffnung und Trauer, die eng beieinander liegen. All das repräsentiert Daughter of Smoke and Bone und hat mir das bisherige Highlight des Jahres beschert. Einmal ein Buch, das zu Recht hoch gelobt wird und bei dem die Begeisterung, die es weckt, gerechtfertigt ist. Ich freue mich auf mehr und würde dieser Welt sofort wieder einen Besuch abstatten.

Rating: A

Vielen ♥-lichen Dank an den Fischer Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Buchinfos:
Hardcover, 488 pages
Published February 23rd 2012 by Fischer Fjb
ISBN 9783841421364
Series: Daughter of Smoke and Bone #1 (OT: Daughter of Smoke and Bone)

Inhalt und Cover © Goodreads.com

[7 Days 7 Books] Tag #7

Sonntag, 26. Februar 2012

Gestern wurde es dann doch nichts mehr mit Demonglass von Rachel Hawkins, aber ich hatte da wirklich keinen Stress mehr und habe heute Morgen ganz gemütlich damit begonnen. Und ich muss sagen ich mag Rachel Hawkins Schreibstil sehr gerne. Ihre Bücher lesen sich flott und schnell dahin, man merkt gar nicht wie die Zeit vergeht und die Seiten verfliegen. Das ist mir schon beim Vorgänger aufgefallen, aber es hätte sich dabei ja auch um eine Ausnahme handeln können. Zum Glück war dem nicht so und Rachel Hawkins werde ich sicherlich im Auge behalten! Man fühlt sich einfach gut unterhalten und wohl in dieser Welt, die sie erschaffen hat. Die Charaktere sind mir durchwegs sympathisch, sogar unsere vermeintlichen Bösewichte und Sophie ist mir schon im ersten Teil ans Herz gewachsen. Entgegen anderer Heldinnen ihres Alters empfinde ich sie nicht als anstrengend, naiv oder TSTL, sondern das genaue Gegenteil ist der Fall. Sie hat ihre Kräfte zwar noch nicht ganz im Griff und kennt auch nicht immer die Zusammenhange dessen, was um sie herum geschieht, aber sie bemüht sich immer sich treu zu bleiben. Jetzt habe ich nur noch ein paar Seiten vor mir, die ich sicherlich noch vor 20 Uhr 15 heute schaffe. Weil dann möchte ich mir Slumdog Millionär ansehen :)
Und mit diesem Buch hätte ich dann auch wirklich meine sieben Bücher gelesen, die ich mir vorgenommen habe *yeah* Zwar hat es für  'Im Bann des Drachen' und 'Dragon Actually' nicht mehr gereicht, aber die behalte ich mir einfach mal für nächste Woche vor.

Morgen habe ich zum Glück meinen freien Tag und werde mich da ganz aufs Rezensionen schreiben konzentrieren. Ich habe mir zwar brav zu allen Büchern Notizen und Bemerkungen gemacht, aber nur zwei oder drei der Rezis könnte ich nach ein paar Minuten Feinschliff auch online stellen. Beim Rest muss ich mich noch etwas mehr bemühen und ich hoffe, dass ich morgen die Muse dazu habe *g*
Für Dienstag/Mittwoch habe ich dann mein persönliches Fazit geplant und mit Mandy werden wir uns die Tage dann auch mal zusammensetzen, wenn eure abschließenden Posts vorhanden sind um euch den Gewinner des Überraschungspreis zu verkünden - ihr dürft also noch neugierig sein :)

Nun bin ich natürlich auch neugierig! Wie habt ihr die Woche erlebt? Wie hat es euch gefallen, euch so viel aufs Lesen zu konzentrieren? Ich habe zwar versucht bei euch auf dem Laufenden zu bleiben, aber alles habe ich sicherlich nicht mitbekommen ;) Und würdet ihr im Sommer denn wieder mitmachen wollen? Mandy und ich hoffen jedenfalls, dass ihr eine tolle Zeit hattet und eure persönlichen Ziele erreichen konntet :)
liebe Grüße, Melanie

[7 Days 7 Books] Tag #6

Samstag, 25. Februar 2012

Oh wow, das war einfach nur unglaublich und fesselnd und wunderschön! *seufz* als das Ende kam war ich fast schon ein wenig traurig, dass es nun vorbei sein soll, aber als Abschluss der Reihe fand ich es dann doch sehr passend. Von welchem Buch die Rede ist: von Das betörende Lied des Elfenkönigs von C.L. Wilson. Emotional und rasant, gefühlsvoll und nervenstrapazierend - das alles macht das Buch aus und noch so viel mehr. Ich hätte vorher nie gedacht, dass die Autorin zu solch einer Leistung fähig ist. Natürlich erwartete ich mir Großes und ein hoffentlich perfektes Ende, aber auf wie vielen Ebenen diverse Handlungsabläufe dann stattfinden hätte ich nie vermutet. Vielmehr dachte ich, dass die Autorin die Handlungsstränge schön langsam zusammenfügt, aber das geschieht wirklich erst kurz vorm Schluss und sogar hier erwartet den Leser noch eine Überraschung. Ein bisschen Wehmut lässt sch aber trotzdem nicht vermeiden, aber diese Reihe werde ich sicherlich irgendwann mal ein zweites Mal lesen!
Die letzte Nacht war dann zwar eine noch kürzere, aber irgendwann musste ich Schluss machen, hatte ich doch heute zu arbeiten. Aber dafür war der Nachmittag perfekt genutzt und hach, ich bin immer noch ganz hin und weg von der Geschichte. Zwar gibt es auch hier ein oder zwei Kleinigkeiten, die ich mir anders gewünscht hätte, aber hey, die gibt es immer, ansonsten müsste ich ja selber ein Buch schreiben *g*

Und weil ich die Aktion so richtig auskosten möchte und sich ein Buch bis morgen Nacht noch locker ausgehen müsste habe ich mir das Nächste aus dem Stapel geholt und mich diesmal für Demonglass von Rachel Hawkins entschieden. Der 1. Teil der Reihe hat mich wirlich positiv überrascht, Teil 3 ist bereits vorbestellt und kommt im März, da ist der Zeitpunkt jetzt wirklich ideal um diesen Band zu lesen :)

Ich hoffe, ihr hattet einen ebenso schöne Start ins Lesewochenende! Und ist es nicht unglaublich, dass morgen schon der letzte Tag von [7 Days 7 Books] ist?? Ich freue mich jedenfalls schon jetzt auf die nächste Aktion, die dann im Sommer kommen wird. 
liebe Grüße, Melli

[7 Days 7 Books] Tag #5

Freitag, 24. Februar 2012

Ich war ja schon vom Beginn von Mercy Blade von Faith Hunter begeistert, aber nachdem ich gestern Abend dann weitergelesen habe ist das Buch sogar noch besser geworden. Fertig geworden bin ich dann gegen 1 Uhr, aber die etwas kürzere Nacht bereue ich dennoch  nicht. Bei Jane Yellowrock ging es Schlag auf Schlag weiter, spannend bis zur letzten Seite und wirklich fesselnd. Obwohl man sich in den Grundzügen schon denken konnte, wer der Bösewicht war schaffte es die Autorin doch mich immer wieder zu überraschen. Die Handlung ist sehr komplex aufgebaut und erst zum Schluss ergibt vieles Sinn und wird in einem anderen Licht gesehen. Langweilig wird es hier also nie. Im Gegensatz zu den ersten Teilen der Reihe finde ich diesen hier zwar etwas schwächer, aber dennoch klasse. Und das Ende, oh das Ende hat es wirklich in sich und ist fast schon ein wenig gemein. Ich habe den 4. Teil der Reihe zum Glück schon hier stehen und habe mir heute auch überlegt, ob ich ihn nicht doch jetzt lesen sollte, mich dann aber doch dagegen entschieden. Meine Vorauswahl hält auch so noch einige interessante Bücher bereit und zu Faith Hunter kehre ich dann in den nächsten Wochen mal zurück. Das Ende ist an sich jetzt nicht offen, bringt aber doch eine ganz neue Entwicklung und lässt den Leser neugierig zurück. Wirklich gut gemacht, Faith Hunter!

Und weil ich auf ein weiteres tolles Buch hoffte, habe ich mir anschließend Rosendorn von Jenna Black geschnappt. In meinem Regal befinden sich bereits zwei ihrer anderen Reihen (die Morgan Kingsley Reihe, von der ich drei Teile gelesen habe, sowie der Auftakt der Nikki Glass Reihe) und von denen war ich begeistert. Leider sollte alles ganz anders kommen und das Buch wurde zur bisher größten Enttäuschung, die es für mich diese Woche gab. Kaum ein Aspekt des Buches konnte mich überzeugen und während ich eben hier so schön vor mich hin geschrieben habe um mir den Frust von der Seele zu schreiben ist so viel zusammen gekommen, dass die Rezension dazu schon fast fertig wäre. Deshalb möchte ich jetzt auch nicht auf alles eingehen, das mich gestört hat, denn das könnt ihr bald in meiner Rezi nachlesen. Im Großen und Ganzen konnte ich die Autorin, die ich in den anderen Reihen kennen lernte, hier nicht wieder finden. Die Welt erscheint lieblos gestaltet, ohne wirkliche Tiefe. Zudem ist die Idee auch nicht neu, wir finden hier einen Winter- und einen Sommerhof der Feen vor, die jeweils von einer Königin beherrscht werden. Eine von ihnen heißt Mab. Na kommt euch das auch bekannt vor??? Die achso fürsorglichen Eltern kann man auch nicht erst nehmen. Während sich der eine Elternteil ganz dem Alkohol verschreibt und dabei die Tochter vergisst, versucht der andere Elternteil Dana zu seinen Gunsten zu nutzen. Das persönlicher Freiraum oder Meinungs- und Entscheidungsfreiheit nicht in dieses Programm passen wird auch schnell klar. Und so könnte es jetzt noch länger weiter gehen und im Moment bin ich einfach viel zu enttäuscht von diesem Buch. Vielleicht fallen mir noch ein paar positive Dinge ein, wenn ich erst länger Zeit hatte über das Buch nachzudenken. Für den Moment belasse ich es aber bei diesem ersten Kurzeindruck meinerseits und wende mich wieder schöneren Dingen zu.

Und weil ich jetzt dringend tolle Lesestunden brauche um meine Stimmung zu heben werde ich heute noch mit dem nächsten Buch weiter machen und dafüre habe ich mir Das betörende Lied des Elfenkönigs von C.L. Wilson rausgenommen. An dieser Reihe lese ich schon seit Jahren und ich muss jetzt einfach wissen, wie es ausgeht und ob Elly und Rain ihr Happy End finden können. Außerdem weiß ich hier schon, dass die beiden für den jeweils anderen das Wichtigste auf der Welt sind und sie füreinander alles tun würden. Und genau das kann ich grade gut vertragen :)

Ich hoffe, ihr hattet ein glücklicheres Händchen bei eurer heutigen Buchauswahl! Und ich wünsche euch schon jetzt ein schönes und lesereiches Wochenende :)
liebe Grüße, Melanie

[7 Days 7 Books] Tag #4

Donnerstag, 23. Februar 2012

Oje, wäre wohl jemand so lieb und könnte mir erklären wo die Zeit geblieben ist? Wir haben mittlerweile Donnerstag Abend und gefühlsmäßig bin ich da noch lange nicht angekommen. Ich bin da gut und gerne einen Tag hinten und muss mich andauernd selbst daran erinnern, welchen Tag wir haben. Aber es ist ja auch kein Wunder, dass ich mich so fühle habe ich doch den halben Nachmittag verschlafen, obwohl ich meinen freien Tag heute so richtig schön zum Lesen nutzen wollte. Nun gut, schlafen war auch fein und hat durchaus gut getan ;) Na jedenfalls wollt ihr sicherlich wissen, wie es bei mir lesetechnisch aussieht und was ich seit gestern geschafft habe. 

Julia für immer von Stacey Jay habe ich gestern kurz nach 23 Uhr beenden können und hach war das toll. Es gibt zwar ein paar Aspekte, die mir weniger gut gefallen haben bzw. mich auch grübelnd zurücklassen (als Julia eine neue Chance erhält verändert sich doch auch die Vergangenheit, oder? Romeo hat sich anders verhalten als damals und von daher frage ich mich, ob es über die Zukunft geben kann in der Romeo grade ist? Würde das nicht alles verändert sein? Ich weiß, das ist jetzt nur für jene verständlich, die das Buch auch gelesen haben, aber diese Frage hat mich noch lange beschäftigt. Weil wenn sich die Vergangenheit ändert, dann kann doch die Zukunft nicht mehr so sein, wie wir sie kannten. Hach naja, vielleicht wird das in der Fortsetzung noch angesprochen...) Auf jeden Fall hat mir das Ende sehr gut gefallen und es war wirklich süß und passend :) Und die Aussicht auf Romeos Geschichte verspricht ebenfalls Spannendes, auch wenn ich in Romeo zeitweise doch noch einen Tick Wahnsinn entdecken zu glaube...

Als nächstes habe ich dann Mercy Blade von Faith Hunter aus dem Stapel gezogen. Ihre Jane Yellowrock Reihe gefällt mir sehr gut - eine starke unabhängige Heldin, die ihr wahres Ich verbirgt und mit jedem weiteren Buch mehr über sich erfährt. Die Geschichte ist rasant und spannend, die Nebencharaktere sind ebenfalls toll und sie werden einem immer vertrauter. Nur gut, dass ich den 4. Teil der Reihe auch schon im Regal stehen habe *g* ich glaube nicht, dass der lange dort bleiben wird. Mercy Blade werde ich auf jeden Fall noch heute Abend fertig lesen, ich wollte es eben auch kaum aus der Hand legen, aber für das Staffelfinale von Criminal Minds und Bones auf ATV mache ich jetzt doch eine Pause ;) Und danach kuschel ich mich schön ein und es wird weiter mitgefiebert mit Jane.

Interessanter Nebenaspekt der Aktion: mein Wunschzettel wächst wie selten zuvor ^^ Eines der hochgelobten Bücher habe ich mir gestern noch direkt bestellt, der Rest der Bücher ist wie gesagt erstmal auf meine Wunschliste gewandert, aber ich habe da ja noch einen gewissen Gutschein einer bestimmten Aktion, den ich noch nutzen könnte *g* Aber wenn das weiter so geht, dann wird die Aktion kaum für den SuB Abbau nützlich gewesen sein ;)

Hach, drei Tage noch und dann ist die Aktion schon wieder zu Ende - ich möchte nochmal richtig Gas geben - fünf Bücher sind von meiner Vorauswahl noch übrig, vielleicht geht sich das noch aus.
liebe Grüße, Melanie

[7 Days 7 Books] Tag #3

Mittwoch, 22. Februar 2012

Tja, das war dann heute wohl nichts von meiner Seite... Ich habe weder mit einem neuen Buch angefangen, noch habe ich das 'Alte' fertig lesen können. Mein Projekt an der Uni hat heute einfach viel zu viel Zeit in Anspruch genommen und so habe ich es grade mal geschafft an die 200 Seiten zu lesen. Damit wäre ich bei Julia für immer von Stacey Jay auf Seite 259, möchte es aber schon heute beenden und mich morgen einem neuen Buch widmen :)

Und vielmehr kann ich zu dem Buch leider auch nicht sagen. Es gefällt mir nach wie vor sehr gut, die Charaktere sind ungewöhnlich, aber auch leicht sprunghaft in ihrem Verhalten. Gemma empfinde ich als immer anstrengender und ich frage mich, warum Ariel überhaupt ihre Freundin geblieben ist. Eine zeitlang dachte ich zwar, dass sie es auch schwer hat, aber das rechtfertigt trotzdem nicht ihr Benehmen anderen gegenüber. Es kann natürlich sein, dass das Äußere immer noch täuscht, besonders mögen kann ich sie dennoch nicht. Dafür ist das eingetreten, was Mandy mir schon voraus gesagt hatte - nämlich, dass mir Romeo noch sympathischer wird, was tatsächlich der Fall ist. Er wirkt zwar weiterhin durcheinander und verwirrt, hat aber immer mal wieder klare Momente, bei denen man fast vergessen kann was er getan hat. Und es stellt sich heraus, dass er schon länger darum kämpft sein Leben zurück zu bekommen, als man zuerst dachte. Es sind noch rund 90 Seiten übrig und ich freue mich schon zu entdecken, was sich noch alles ergeben und entwickeln wird. Rezension zu diesem Buch wird es aber auf jeden Fall eine geben :)

Ich kann nur hoffen, dass ihr alle einen besseren Lesetag hattet als ich und ich wünsche euch noch einen schönen Abend!
eure Melanie

[7 Days 7 Books] Tag #2

Dienstag, 21. Februar 2012

Zum Lesen bin ich heute leider weniger gekommen als es gestern der Fall war, weil ich leider noch an einem Projekt für die Uni arbeiten musste, das morgen mit den anderen aus der Gruppe fertig gestellt und anschließend abgegeben werden soll. Obwohl noch einiges an Arbeit da vor mir liegt freue ich mich schon darauf dieses Projekt endlich loszuwerden und mich damit nicht länger auseinander setzen zu müssen ^^
So, nun aber zurück zum Lesen: Grimspace von Ann Aguirre stand heute auf der Liste und wollte fertig gelesen werden. Rezension dazu wird es sicherlich eine geben (ist schließlich schon zur Hälfte fertig geschrieben *yeah*), auch wenn mich das Buch noch unsicher zurück lässt. In seinen Grundzügen fand ich es toll, die Ideen waren neu und eine Reise durchs Weltall und Besuche auf verschiedenen Planeten war aufregend und actionreich. Dennoch bleiben viele Punkte, mit denen ich mich nicht anfreunden konnte und wo ich mir gewünsch hätte, die Autorin würde eine klarere Linie verfolgen. So gab es keinen Charakter, den man nicht auf irgendwelche Art misstraute, Freundschaft oder Liebe sind in dieser Welt sehr schwer zu finden und zu erhalten und als Zugabe stellt uns die Autorin zwar interessante Charaktere vor, nimmt sie uns aber genauso schnell wieder. Ziemlich frustrierend das Ganze. Das Ende kommt dann auch recht überstürzt und die ganze Vorarbeit ist, wie es wohl im Moment aussieht, nicht notwendig gewesen. Leider bleibt uns die Autorin noch ein paar Erklärungen, vor allem in Bezug auf Jax, schuldig, so dass ich schon versucht bin die Reihe weiter zu lesen. Interessant war das Buch allemal, vielleicht brauche ich einfach mehr Zeit mich an diese Aspekte zu gewöhnen. Wie gesagt, es ist ja nicht unbedingt ein Genre, aus dem ich mir oft Bücher aussuche und die anderen Reihen der Autorin finde ich toll. 

Nach einer kurzen Pause, in der ich mal meine Gedanken zu Grimspace niedergeschrieben habe, stand ich vorm Regal mit den Büchern, die ich mir für diese Woche bereit gelegt hatte und musste mich entscheiden. Die Wahl fiel dann aber doch relativ rasch auf Julia für immer von Stacey Jay. Die ersten Seiten waren noch sehr ungewöhnlich, auch der Schreibstil war gewöhnungsbedürftig. Er wirkt so verspielt, aber doch emotional. Nach ein paar Seiten hat man sich aber an den Schreibfluss und die Formulierungen gewöhnt und kann die Geschichte genießen und die Charaktere erstmal kennen lernen. Romeo ist einfach nur durchgeknallt, während mir Julia sofort sympathisch war. Obwohl sie nur so wenig Zeit im wirklichen Leben verbracht hat wirkt sie sehr ausgeglichen und ruhig. Und von Ben war ich sofort gefesselt, auch von seinem Verhalten Julia/Ariel gegenüber und ich bin schon neugierig zu erfahren, woher er sie kennt. Denn bei so einer Geschichte muss einfach mehr dahinter stecken :) noch bin ich ja erst auf Seite 55, aber dieses Buch verspricht eine weitere tolle Überraschung zu werden und auch wenn ich mit Romeo jetzt noch nicht viel anfangen kann freue ich mich schon auf die Fortsetzung. Irgendwie verrückt, wo ich diese Geschichte hier erst fertig lesen muss, aber oft ist der erste Eindruck auch der richtige...

Ich werde jetzt wieder meine Blogrunde drehen, mich ein bisschen vor den Fernseher setzen und nebenbei noch an meinem Projekt arbeiten. Da muss leider noch ein bisschen was erledigt werden bis morgen, aber je schneller das geschafft ist desto eher komm ich zum Buch zurück *g*
Und wie kommt ihr voran beim Lesen? Hattet ihr bei der Leseauswahl ein glückliches Händchen und seid von euren Büchern auch so begeistert?
Liebe Grüße, Melanie

[7 Days 7 Books] Tag #1

Montag, 20. Februar 2012

Der Tag ging heute für mich schon sehr früh los, aber leider nicht sofort mit Lesen, sondern den Überlegungen, ob ich wirklich schon in diese Kälte rausmöchte um die Einfahrt vom Schnee zu befreien ^^ Und was in der Früh noch so viel ausgehen hat, hat sich mittlerweile dank Sonne schon wieder fast erledigt. Als es dann ans Lesen ging fiel mir die Entscheidung, welches Buch ich als Erstes lesen möchte, gar nicht mehr schwer. Denn der gestrige Tag stand ganz im Zeichen eines Rereads - nämlich Dark Future. Herz aus Eis und da gab es gar keine andere Möglichkeit mehr als heute gleich mit dem 2. und letzten Teil der Reihe weiter zu machen. Dark Future. Herz aus Feuer von Eve Kenin stellt bereits den Abschluss dieser kurzen Reihe dar und obwohl ich mich ansonsten bei Reihen freue, wenn sie endlich ihren passenden Abschluss finden, wäre ich gerne länger in dieser Welt geblieben. Ich mag die Stimmung sehr gerne, Eis und Schnee konnten mich hier begeistern. Zudem schließt man auch die ungewöhnlichen Charaktere sofort ins Herz und sie auf ihrem Weg durch das Sibirien der Zukunft zu begleiten war toll. Zwar gefiel mit der 1. Band ein bisschen besser bzw. die Charaktere dort konnten mich mehr für sich einnehmen, als es hier der Fall war, dennoch ist Dark Future. Herz aus Feuer ein faszinierendes Buch, das ich nicht missen möchte und das perfekt an seinen Vorgänger anschließt. Ein paar Fragen sind zwar offen geblieben und ich hätte mich gefreut, wenn die Autorin auf manche Aspekte noch näher eingegangen wäre, aber im Großen und Ganzen hat sie die Hintergrundhandlung abgeschlossen, auch wenn man keinen Blick in die weitere Zukunft erhält. Ich finde es wirklich schade, dass diese Reihe nun abgeschlossen ist, aber die Autorin hat unter einem anderen Namen (Eve Silver) noch weitere Bücher veröffentlicht, die ich mir nun mal genauer ansehen werde.

Als nächstes steht nun Grimspace von Ann Aguirre auf dem Plan. Ich kenne schon ihre Skin-Reihe, die sie als Ava Gray schreibt und bei der sie mich mit ihren nicht gerade heldenhaften Helden begeistern konnte. Ich bin schon gespannt, wie mir diese neue Welt gefallen wird, da ich mit Science Fiction ansonsten nicht viel anfangen kann. Das Buch ist ja erst vor ein paar Tagen auf Deutsch erschienen (Dunkles Universum. Sonnenfeuer) und Grimspace dürfte sich nun schon seit gut zwei Jahren in meinem SuB befinden, da ist es jetzt wirklich an der Zeit das zu ändern ;)
Der Anfang gestaltete sich noch etwas holprig, ich bin jetzt auf Seite 59, aber so richtig auskennen tu ich mich in dieser Welt noch nicht. Als Leser wurde man sofort in die Handlung hineingeworfen und hat dementsprechend noch Nachholbedarf in Bezug auf Hintergrundwissen und Verstehen der Zusammenhänge. Erstaunlicherweise wurden die ersten Charaktere jetzt auch schon umgebracht, dabei hätte ich ihnen durchaus eine größere Rolle zugetraut ^^ Aber wie gesagt, noch finde ich diese Welt verwirrend und merkwürdig, mal sehen, was sich im Laufe der Geschichte noch ergeben wird und ob es mich doch begeistern kann.

Ich kann nur hoffen, dass ihr alle auch einen tollen Start in diese Woche hattet und schon fleißig am Lesen seid :) Für mich gibt es jetzt erstmal ein Päuschen und was zu Essen, bevor ich mich dann wieder meinem Buch widme.
liebe Grüße, Melanie

All these books 7/12

Sonntag, 19. Februar 2012

Und fröhlich geht es weiter mit den Neuzugängen und auch in der letzten Woche kamen wieder tolle Bücher bei mir an. Wer sich meinen Vorstellungspost angesehen hat mit jenen Büchern, die ich nächste Woche lesen möchte ([7 Days 7 Books]) wird zwei der Bücher bereits kennen. Dazu gesellen sich noch zwei englische Bücher, die nun endlich von meiner Wunschliste (vorerst) in den SuB wandern dürfen.

Von unten nach oben, verlinkt zu Goodreads.
Julia für immer von Stacey Jay
Angelfire by Courtney Allison Moulton
Im Bann des Drachen von Thea Harrison
Animal Attraction by Jill Shalvis

Obwohl ich mich in Bezug auf 1. Teile von Reihen einschränken wollte konnte ich 'Angelfire' nicht widerstehen. Weil der Preis der englischen Ausgabe wirklich unschlagbar war ist es nun diese hier geworden und das Buch hat auch schon für die erste Überraschung gesorgt. Nämlich mit seiner Seitenanzahl, auf die ich gar nicht mehr geachtet hatte und plötzlich ziehe ich so ein dickes Buch aus der Verpackung *g*.
Und endlich darf sich die Fortsetzung zu 'Animal Magnetism' ins Regal gesellen und ich freue mich schon sehr auf entspannte und unterhaltsame Lesestunden damit. Eben habe ich noch gesehen, dass der 3. Teil der Reihe für November 2012 vorgesehen ist (lt. Homepage der Autorin). Na wenn das nicht schön ist, so muss man nicht allzu lange auf die Fortsetzung warten *freu* Allerdings passt der Titel nicht mehr wirklich zur Reihe - Rescue my Heart (Adams Story) - aber ich hoffe, dass sie zumindest dem Stil der Cover treu bleiben. 
Ich wünsche euch noch einen gemütlichen Sonntag und wir sehen uns dann morgen wieder zum Start der [7 Days 7 Books] Aktion :)
liebe Grüße, Melanie

[7 Days 7 Books] Bücher, die ich lesen möchte...

Freitag, 17. Februar 2012

Am Montag geht es mit der Aktion los und weil mir das Aussuchen der Bücher fast so viel Freude macht, wie das Lesen konnte ich nicht widerstehen und habe nun auch schon meine Leseauswahl getroffen. Über die letzten Wochen verteilt habe ich mir immer mal wieder Bücher zur Seite gelegt für nächste Woche, die mich interessieren könnten, aber im Endeffekt waren es wieder zu viele, so dass ich nun wieder aussortieren musste ^^ Geblieben sind viele neue Bücher, weil ich auf die am neugierigsten bin. Dazu mischen sich englische Bücher, eines davon ist gerade erst auf Deutsch erschienen und da wird es wirklich höchste Zeit, dass ich endlich das Englische lese. Bei einem anderen hat eine Freundin und Bloggerkollegin mich so neugierig und hibbelig werden lassen, das möchte ich nun auch lesen. Und auf diese Art und Weise ging es noch ne Zeitlang weiter, bis ich mich dann auf diese Auswahl festlegen konnte:

Von unten nach oben, von links nach rechts. Verlinkt zu Goodreads.
Julia für immer von Stacey Jay
Rosendorn von Jenna Black
Demonglass by Rachel Hawkins
Im Bann des Drachen von Thea Harrison
Grimspace by Ann Aguirre
Dragon Actually by G.A. Aiken
Mercy Blade by Faith Hunter

Viel ändern dürfte sich daran nichts mehr, weil ich zum einem nächste Woche keinen Bücherzuwachs erwarte und zum anderen gerade auch im SuB nichts ist, auf das ich neugieriger wäre.
Mein persönliches Ergebnis bei der letzten Aktion waren 9 gelesene Bücher, schön würde ich es finden, wenn ich zumindest 7 wieder schaffe, denn ich habe mir  vorgenommen (und diesmal wirklich! Das ist nicht nur so dahingesagt!) möglichst zeitnah zum Lesen auch die Rezensionen zu schreiben. Ansonsten hänge ich nach der Aktion wieder so zurück und brauche erstmal Tage um das wieder aufzuholen und das möchte ich diesmal eigentlich vermeiden. Mal sehen, wie sich das umsetzen lässt :)

Und damit ihr auch alle wisst, wer noch so alles bei der Aktion mitmacht folgt hier nun die Liste der TeilnehmerInnen:
Allen voran Mandy von Crazy for Books, die diese Aktion mit organisiert und zudem noch einen tollen Preis verlost :)

*es gibt noch keine Vorstellung der Leseauswahl

Falls ich jemanden übersehen haben sollte oder den jeweiligen Post noch nicht gesehen habe, tut mir das sehr Leid! Sagt mir doch hier einfach Bescheid und die Liste wird dann ergänzt :)

Und weil es sich wirklich perfekt ergibt, werde ich auch an Binzi's Pagebattle teilnehmen, der fast parallel zu unserer Aktion verläuft. Ab morgen, dem 18.2. werden alle gelesenen Seiten zusammengezählt bis zum 26.2., also dem Ende unserer Aktion. Weil ich sowieso vorhatte die Seiten zu zählen für das Fazit, passt das wirklich gut zusammen und ich bin schon neugierig, auf wie viele Seiten ich es schaffe :)

Damit wäre dann auch von meiner Seite her alles vorbereitet und der Montag kann kommen :) Ich wünsche euch allen eine tolle Lesewoche, viel Spaß beim Lesen und macht euch ja keinen Stress, schließlich soll man Freude daran haben! Meine Tagespostings wird es wahrscheinlich wieder Abends geben, das hat beim letzten Mal so recht gut gepasst und ich freue mich schon zu sehen, wie euch eure Bücher gefallen und statte euch sicherlich auch einen Besuch ab!
liebe Grüße, Melanie

Review: Raised by Wolves by Jennifer Lynn Barnes

Donnerstag, 16. Februar 2012

***Buchwunsch - Wunschbuch Review***

Description:
He's in a cage, I reminded myself, but the words meant nothing to me, because I just couldn't stop staring into his wild eyes and playing the last words he'd said before he Shifted, over and over again. I got bit. I got bit. I got bit. At the age of four, Bryn watched a rabid werewolf brutally murder her parents. She was rescued and taken in by the mysterious Callum, the alpha of his pack. Now fifteen, Bryn's been as a human among werewolves, adhering to pack rule. But the pack's been keeping a secret, and when Bryn goes exploring against Callum's orders, she finds Chase, a newly turned teen Were locked in a cage. Bryn needs answers, and she needs Chase to get them. Suddenly, it's Bryn and Chase against the werewolf world, whatever the consequences.

Review:
Zugegeben, das Buch fand seinen Weg in erster Linie dank seines Covers zu mir, denn ich hatte es gesehen und musste es sofort haben. Das war vor gut eineinhalb Jahren und seitdem musste das Buch in den Tiefen meines Regals verharren. Ich hatte zwar vor einiger Zeit den ersten Versuch gestartet es zu lesen, aber ich kam über die ersten paar Seiten nie hinaus. Das mag daran liegen, dass mir Bryns Stellung im Rudel zuerst nicht wirklich klar war und ich mich nicht sofort mit ihr identifizieren konnte. Sie ist nicht die typische Jugendliche, die man aus so vielen anderen Büchern kennt und um das zu erkennen muss man eben den ersten Eindruck von ihr hinter sich lassen. Das war bei mir erst jetzt der Fall, als ich das Buch zum zweiten Mal in die Hand nahm und es nach den ersten Kapiteln nicht mehr aus der Hand legen wollte.

Jennifer Lynn Barnes schreibt sehr interessant, auch wenn ich zu Beginn Probleme mit Bryn hatte. Ihre Gedanken waren mir zu sprunghaft und ich hatte das Gefühl, sie würde es nie schaffen, sie auf eine Sache auf einmal zu konzentrieren. Zum Glück gibt sich das bald, denn auf Dauer wäre so ein Hin und Her bei den Gedankengängen anstrengend geworden. Und obwohl sie spontan handelt und sich gegen jegliche Autorität in ihrem Leben auflehnt, denkt sie trotzdem gut über das nach, was sie machen will. Sie geht mit offenen Augen durchs Leben und sieht viele Aspekte, die vor ihr verborgen bleiben sollten. Sie achtet auf Details und weiß es, diese auch richtig zuzuordnen. Bryn ist definitiv kein Kind, sondern durchaus in der Lage gefährliche Situationen richtig einzuschätzen und dementsprechend zu handeln. Ihre Mitmenschen zieht sie nicht unbedacht in Konflikte, sondern weiß an sich schon worauf sie sich da einlässt und was sie den anderen abverlangt. Als sich Bryn im Rudel verliert und ihre Persönlichkeit sich so den Vorstellungen der anderen anpasst, fand ich es toll, dass sie von Ali doch ein Stückchen zurückgeholt wurde und sie Bryn half sich nicht ganz zu verlieren. Auch wenn es mich anschließend schon etwas gestört hat, dass Bryn keinen Zorn den anderen gegenüber aufbringen konnte für ihr Unterdrückt-Sein, so war ich doch froh, dass sie wieder sie selbst wurde. Denn dieser Mensch war mir viel sympathischer und facettenreicher. Sie verfolgt ihre eigenen Gedanken und Vorstellungen, lässt sich mit nicht ernst gemeinten Erklärungen nicht zur Seite schieben und steht für ihre Überzeugungen ein. Bryn kann mit Autorität nicht besonders gut umgehen und will sich keinen Befehlen unterordnen. Sie versteht es perfekt Anordnungen zu ihren Gunsten auszulegen und lässt sich auch vom Alpha des Rudels nicht unterkriegen und bietet ihm die Stirn wie es kaum ein anderer wagen würde.

Die Autorin hat hier eine sehr interessante Welt und Struktur erschaffen. Sie konzentriert sich sehr stark auf das Rudel und wie dieses funktioniert und aufgebaut ist. Die Handlung schätzt man zuerst gar nicht so komplex ein, aber im Nachhinein erkennt man, wie viele Details doch wichtig waren und welchen Einfluss sie hatten. Jede Tat ergibt nun einen Sinn und vieles kann man dann besser zuordnen, aber während dem Lesen selbst hätte ich mir tiefere Einsichten und bessere Erklärungen gewünscht. Ebenso wäre es interessant gewesen, ab und zu Callums Gedanken zu kennen um eine andere Sichtweise zu bekommen. Gerade während Bryns Trainingszeit, in der die Handlung an sich kaum vorangebracht wurde wäre die Möglichkeit gewesen, andere Charaktere in den Vordergrund zu bringen. Die Nebencharaktere sind durchwegs interessant, sie unterstützen und begleiten Bryn auf ihrem Weg, verlieren dabei aber nichts von ihren Facettenreichtum. An ihrem Verhalten kam nie Zweifel auch und man war sich ihrer Loyalität immer bewusst, was der Handlung absolut keinen Abbruch tat. Misstrauen gibt es in anderen Geschichten zur Genüge und von daher ist es interessant zu sehen, dass Probleme untereinander direkt angesprochen werden.

Des Weiteren geht es in Raised by Wolves gar nicht so sehr um die typischen Teenagergefühle oder um das erste Mal Verliebt zu sein, die Protagonisten sind hier viel erwachsener und hätte man nicht ihr Alter erfahren, hätte ich sie durchwegs älter eingeschätzt. Bryn lässt sich nicht so von ihren Gefühlen steuern, wie man es zuerst denken möchte. Vielmehr spielen ihre Gefühle für Chase zu Beginn gar nicht solch eine Rolle, sondern vielmehr für was er steht. Als sie ihn das erste Mal sieht weiß sie, dass er der Schlüssel zu ihrer Vergangenheit ist und obwohl ihnen verboten wird über das zu sprechen, was ihr zugestoßen ist finden die beiden doch einen Weg. Ihr Zusammensein ist für mich rein freundschaftlich, Gefühle, die darüber hinausgehen entwickeln sich hier noch nicht und Bryn fühlt sich mit Chase und seinem Wolf wohl.

Das Ende fand ich sehr passend und der Entwicklung entsprechend. Gut dargestellt war die abschließende Zusammenfassung der Ereignisse unter Berücksichtigung von Callums Gedanken. Ein etwas zäher Beginn leitet diese Geschichte ein, die mit Spannung, Kampfszenen und dem Durchsetzen des stärkeren Willens endet. Die Entwicklung, die die Charaktere durchgemacht haben ist nachvollziehbar und passt zu ihnen. Leider hatte ich mit dem Schreiben der Rezension ein paar Probleme und es wollten sich einfach nicht die richtigen Worte finden lassen. Abschließend sei gesagt, dass mich das Buch mehr begeistern und überraschen konnte, als ich es vorher gedacht hätte. Fortsetzungen dazu sind bereits vorhanden, aber genauso unsicher wie ich beim Schreiben dieser Bewertung bin, bin ich auch bei der Entscheidung ob ich die Reihe weiter lesen möchte. Denn das Ende könnte man so durchaus gut stehen lassen, es würde einen schönen Abschluss darstellen und momentan bin ich damit sehr zufrieden.

Rating: B-

Buchinfos:
Paperback, 418 pages
Published September 30th 2010 by Quercus Publishing
ISBN 9780857380296
Series: Raised by Wolves #1

Inhalt und Cover © Goodreads.com

Review: Kuss des Tigers by Colleen Houck

Dienstag, 14. Februar 2012

Description:
Nie im Leben hätte die achtzehnjährige Kelsey Hayes gedacht, dass sie einmal nach Indien reisen würde. Und schon gar nicht mit einem Tiger als Reisegefährten! Doch ihr Ferienjob im Zirkus Maurizio verändert ihr Leben ein für alle Mal, denn dort begegnet sie Ren, dem majestätischen weißen Tiger. Sofort spürt Kelsey, dass zwischen ihr und dem Tiger eine ganz besondere Verbindung besteht. Als sie gebeten wird, Ren nach Indien zu bringen, um ihn dort auszuwildern, zögert sie keine Sekunde, ihren Schützling zu begleiten. In dem fremden Land angekommen, erfährt sie, dass Ren ein tragisches Geheimnis verbirgt: Er ist ein verwunschener indischer Prinz, der einst von einem mächtigen Magier dazu verdammt wurde, sein Leben als Tiger zu verbringen. Im Laufe der Zeit hat er die Hoffnung aufgegeben, jemals Erlösung zu finden – bis er in Kelsey das Mädchen kennen lernt, das hinter die Fassade der wilden Bestie zu blicken vermag. Doch finstere Mächte wollen Rens Befreiung verhindern. Wird die Liebe Kelseys zu ihrem Tigerprinzen ausreichen, um Ren zu helfen?

Review:
Der Hype um diese Reihe hat mich erst auf dieses Buch aufmerksam gemacht, das Original hatte ich schon lange im Auge und nicht selten stand ich kurz davor mir das englische Buch zu kaufen. Der Hype schien dann auch auf die Übersetzung überzugreifen und damit stand für mich endgültig klar, dass ich Kuss des Tigers unbedingt die Chance geben wollte mich zu begeistern und für sich einzunehmen. Zu Beginn hatte ich ein paar Probleme in die Geschichte hineinzufinden und ich konnte mich über die ersten Kapitel hinweg mit der Protagonistin nicht anfreunden. Die Grundstimmung ist sehr ruhig und gemäßigt, spontane Gefühlsausbrüche gibt es nur wenige und so kam es, dass mich die Stimmung nicht sofort für sich einnehmen konnte. Das Buch braucht seine Anlaufzeit, wir werden den Charakteren nur langsam näher gebracht und da es keinen Perspektivenwechsel gibt, lernen wir Neues nur mit Kelsey kennen, aber darüber hinaus nichts. Stellenweise wirkte das Buch fast schon kindlich auf mich und die Handlung ging lange Zeit sehr gemächlich dahin. Erst mit dem Eintreffen in Indien und dem ersten Kontakt mit dem Dschungel dort nimmt die Geschichte an Spannung und Geschwindigkeit zu. Dafür konnte sie mich ab hier fesseln und gerade während der rasanten Szenen wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Zum Schluss gab es leider wieder einen kleinen Dämpfer, aber dazu gleich mehr.

Die Grundidee gefällt mir sehr gut, zum einen haben wir hier indische Mythen, die ich in diesem Umfang noch bei keiner anderen Reihe gefunden habe und die eine gerne gesehene Abwechslung darstellen. Zum anderen sehen wir uns hier einem Fluch gegenüber, der zwei unserer Protagonisten zwingt den Großteil ihres Lebens als Tiger zu verbringen. Für lange Zeit waren ihnen sogar die 24 Minuten Mensch-Sein täglich nicht vergönnt und erst durch Kelsey ist es ihnen wieder möglich ihre menschliche Gestalt anzunehmen. Des Weiteren konzentriert sich die Autorin auf wenige Charaktere und erschlägt den Leser nicht mit Nebencharakteren, die kaum Einfluss auf die Handlung nehmen. Sie nutzt hier die Möglichkeit aus, sich auf die Hauptprotagonisten zu konzentrieren und uns deren Vergangenheit und Entwicklung zu zeigen.

Colleen Houck versteht sich darauf ihre Welt den Lesern nahe zu bringen. Sie beschreibt sehr detailliert, teilweise vielleicht schon zu detailliert (die Farbe von Kelseys Haarband zum Beispiel hatte für mich nun wirklich nicht diese Wichtigkeit, dass man es immer wieder erwähnen müsste), das Land, die Wildnis, die Leute und auch die Kultur. Mythologie spielt in dieser Serie eine große Rolle und nimmt dementsprechend viel Raum ein. Mythen wollen erklärt und verständlich gemacht, Gottheiten sollen vorgestellt und der Leser mit dieser neuen Aspekt vertraut gemacht werden. Genau das ist der Autorin sehr gut gelungen und sie bringt ihren Lesern eine neue Welt entgegen. Dabei versäumt sie es auch nicht auf die Geschichte des Landes einzugehen, leider können diese Erklärungen auch mal Überhand nehmen. An und für sich sind sie sehr interessant und es hat mich fasziniert über diese Mythen zu lesen und darüber nachzudenken, dennoch bleibt dabei nicht aus, dass sie der Geschichte an Spannung nehmen und sie verlangsamen. Es gibt viele rasante, Nervenstrapazierende und Gänsehaut verursachende Szenen, die kaum fesselnder geschrieben sein könnten und man hat das Gefühl mit den Charakteren mitten in der Wildnis zu stehen und diese Landschaft kennen zu lernen. Aber eben diese Momente werden von ruhigen Szenen abgelöst und nicht wenige Male hätte ich mir gewünscht, dass es mit der Handlung an sich weiter geht. 

Doch leider gab es ein paar Punkte, die für mich nicht wirklich verständlich gemacht werden konnten. So konnte ich mir zum Beispiel nicht vorstellen warum eine 18-Jährige einfach so auf gut Glück mit Fremden verreisen sollte oder möchte. Es gab hier kaum eine Sekunde des Zögerns oder Überlegens, Kelsey hat sich vielmehr sehr spontan dazu entschlossen. Dazu kommt, dass ihr Vormund sie auch gehen lässt. Deren Verhalten hat mich schon gewundert, als Kelsey eben mal so für zwei Wochen in den Zirkus umsiedelte. Für mich ist einfach nicht verständlich, welche Rolle ihr Vormund überhaupt einnehmen sollte. Es könnte natürlich sein, dass er in zukünftigen Büchern mehr Wichtigkeit erhält, hier hatte ich das Gefühl, er wäre nur anstandshalber erwähnt, eine richtige Bindung scheint Kelsey ja nicht zu ihnen zu haben. Gewünscht hätte ich mir auch Szenen aus Rens Sicht. Seine Gefangenschaft muss doch auch auf sein Denken Auswirkungen gehabt haben und ich hätte ihn gerne näher kennen gelernt. Was er denkt, wie er fühlt und wie er sich dieser neuen Situation gegenüber sieht. Kelseys Sichtweise war zwar sehr interessant, aber man erhält dadurch  nicht diesen Einblick in Ren, wie es andererseits möglich gewesen wäre.

Ein weiterer Kritikpunkt ist die angedeutete Dreiecksbeziehung, von der ich nicht weiß, was sie in dieser Geschichte zu suchen haben soll. Kelsey und Ren haben sich einander zögerlich und sanft genähert. Ich mochte dieses langsame Vorantaste und Vertrauen fassen. Und obwohl ich Kelseys Verhalten teilweise irritierend fand – dem Tiger gegenüber verhält sie sich schon nach kurzer Zeit so zutraulich und vertraut, während sie große Probleme für den Mann dahinter ähnliche Gefühle aufzubringen oder ihn zu berühren – führte ihr Weg sie immer zu Ren hin. Und plötzlich kommt hier der Wandel, der für mich nicht nachvollziehbar war. Warum stößt sie ihn nun von sich? Wovor hat sie Angst? Und warum gelten diese Gründe nicht auch Rens Bruder gegenüber, bei dem sie solche Bedenken (noch) nicht zu haben scheint? Das sind Aspekte, die ich zur Abwechslung gerne näher erläutert gehabt hätte, denn wenn ich mir den Klappentext zur Fortsetzung ansehe, gefällt mir diese Entwicklung nicht wirklich.

Nichts desto trotz werde ich den zweiten Teil der Reihe, Pfad des Tigers, im Auge behalten und möchte der Reihe zumindest noch eine Chance geben, sich in eine Richtung zu entwickeln, mit der ich mich als Leser anfreunden kann. Ein schwacher Beginn und ein enttäuschender Schluss sorgen leider dafür, dass Kuss des Tigers eine eher durchschnittliche Bewertung erhält. Das Potential für mehr ist sicherlich vorhanden und ich bin auf jeden Fall neugierig, ob es in der Fortsetzung besser umgesetzt werden kann.

Rating: C

Vielen ♥-lichen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Buchinfos:
Gebundene Ausgabe, 544 Seiten
Published by Heyne Verlag, Jänner 2012
ISBN 9783453267732
Series: The Tiger Saga #1 (OT: Tiger’s Curse)

Inhalt und Cover © Goodreads.com

All these books 6/12

Sonntag, 12. Februar 2012


Hui, das war wieder eine tolle Woche. Zum einen sind wirklich interessante Bücher bei mir angekommen, zum anderen habe ich jede Menge gelesen und auch da waren schöne Geschichten dabei. Aber seht selbst welche Bücher neu zu mir gekommen sind:

Von unten nach oben, dann rechts. Verlinkt zu Goodreads.

Welt aus Staub von Stephan R. Bellem
Rosendorn von Jenna Black
Unearthly by Cynthia Hand
Dark Future. Herz aus Feuer von Eve Kenin
Now You Die by Roxanne St. Claire
Demonglass by Rachel Hawkins

'Welt aus Staub' habe ich zum ersten Mal vor ein paar Wochen bei Asaviel gesehen und war sofort gefesselt davon. Aus welchem Grund auch immer ging es komplett an mir vorbei und ich hatte es nicht mal auf dem Wunschzettel. Unvorstellbar, nicht wahr? Und dann konnte ich mein Glück kaum glauben, in allerletzter Sekunde habe ich bei einem Gewinnspiel mitgemacht und tatsächlich mein Wunschbuch gewonnen. Danke an Christian von Skys Buchrezensionen für diesen schönen Gewinn :)
'Unearthly' habe ich schon auf so manchen Blog gesehen und immer in Zusammenhang mit den Ausdrücken 'faszinierend, fesselnd und spannend'. Und da möchte ich nicht länger auf die Übersetzung warten, die im Sommer 2012 (?) erscheint und habe mir das Buch spontan jetzt schon gegönnt. Und dazu kommt noch ein Geschenk von einer ganz lieben Freundin, die mir damit eine große Freude gemacht hat.

Jetzt habe ich da so lange wieder auf etwas gewartet, nun ist es da und ich weiß noch nicht, ob ich es wirklich ausreizen soll. The Book Depository hat nämlich wieder eine -10 % Aktion und ich würde ja unglaublich gerne, aber ich habe ja erst vor kurzem eine Bestellung aufgegeben und weiß jetzt nicht so recht, wie viel ich mir bestellen soll. Jaja, es geht nicht darum OB ich mir was bestelle, sondern nur um den Wert der Bestellung *seufz* Das muss wirklich gut überlegt werden. Wie geht es denn euch damit? Werdet ihr bestellen? Und wenn ja, wie viel Bücher und was genau? Ich bin am überlegen, ob ich mir wirklich nur die Vorbestellungen hole, die ich mir sowieso zulegen möchte und ob ich für den Augenblick auf den Rest verzichte. Aber andererseits weiß ich auch genau, dass ich mich tierisch ärgern werde, wenn ich andere Bücher jetzt nicht günstiger mitbestelle und in ein paar Wochen wieder den normalen Preis zu zahlen hab... Zum Glück ist der Gutschein noch bis Ende Februar gültig, da bleibt mir noch ein bisschen Zeit um mich zu entscheiden ^^

Ansonsten freut es mich zu sagen, dass übernächsten Montag die Aktion [7 Days 7 Books] in die nächste Runde geht und das heißt für mich nächste Woche mal in meinen Büchern zu wühlen um die passenden für die Aktion rauszufischen.
Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag, der hier übrigens total verschneit ist :)
liebe Grüße