Goodreads Reading Challenge - Zwischenstand

Freitag, 29. Juni 2012

Und weil ich grade bei den Reading Challenges bin schiebe ich diesen Post hier gar nicht mehr länger hinaus, sondern poste ihn jetzt *g*

Anfang des Jahres habe ich mir mein persönliches Ziel gesetzt - heuer möchte ich gerne 150 Bücher lesen. Minimum. Um den Fortschritt gut beobachten zu können habe ich das Ganze 'offiziell' gemacht und mich bei der Goodreads Reading Challenge angemeldet. Die Grafik habe ich dann auch gleich in meine Sidebar eingebaut um so verfolgen zu können wie weit ich bin. Und das Tolle ist, Goodreads zeigt einem auch an, wie viele Bücher man voraus (oder hinten nach) ist. Jetzt sind die ersten sechs Monate des Jahres vergangen und ich möchte die Zeit für ein Zwischenfazit nutzen. Wie weit bin ich bis jetzt auf meinem Weg zum Leseziel? Konnte ich einen kleinen Vorsprung erarbeiten oder bin ich doch hinten nach?

Der Juni ist zwar noch nicht ganz rum, aber in diesen letzten eineinhalb Tagen werde ich auch nichts mehr zerreissen und nur noch versuchen ein angefangenes Buch zu beenden. Ansonsten wird sich an meiner Statistik (leider) nichts mehr ändern. Bis vor ein paar Wochen hatte ich auch immer einen tollen Vorsprung - zum Teil lag der so um die 7-8 Bücher. Diesen Vorsprung musste ich im Juni leider einbüßen, sodass ich jetzt gerade noch so im Zeitrahmen liege. Aber, und das ist das Wichtige, ich bin im Zeitrahmen, denn ich habe jetzt mit Ende Juni genau 75 Bücher gelesen und damit die Hälfte der vorgenommenen Bücher für heuer geschafft *yeah*



2012 Reading Challenge

2012 Reading Challenge
Melanie has
read 75 books toward her goal of 150 books.
hide
view books


Das Widget zeigt zwar grade einen leichten Vorsprung an, aber ich denke das liegt daran, dass ja noch nicht genau Monatsende ist und die Statistik hier sicherlich erst noch angepasst wird.

Bis jetzt kann ich eigentlich ganz zufrieden mit meiner Bücherwahl sein:
nur fünf Bücher haben D Wertung bekommen, abgebrochen habe ich heuer noch gar keines, was ich eindeutig als Erfolg verbuche. Oder auch als stures Durchhaltevermögen *g* Im Gegenzug haben aber auch 'nur' 9 Bücher die Bestwertung bekommen, was wiederrum schade ist. Es bedeutet nämlich, dass ich viele durchschnittliche bzw. leicht überdurchschnittliche Bücher lese, aber eben wenige richtig überraschende und packende Geschichten. Ich hoffe, das ändert sich in der zweiten Jahreshälfte noch :) Und wenn meine Aufzählungen stimmen, dann habe ich von den 75 gelesenen Büchern zu unglaublichen 57 von ihnen eine Rezension geschrieben, was mich grade etwas überwältigt.

So, jetzt aber genug der Zahlen - ich wollte eigentlich nur einen kurzen Zwischenbericht posten wie nah ich meinem Jahresziel schon gekommen bin :)

Wie sieht es denn bei euch aus? Habt ihr euch auch eine bestimmte Zahl an Büchern gesetzt, die ihr gerne lesen möchtet?  Und wie kommt ihr voran?
Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende :)
liebe Grüße, Melanie

Btw, ich habe bei dem Widget in der Sidebar das Problem, dass es sich seit einiger Zeit nicht mehr selbst aktualisiert - habt ihr dieses Problem auch? Und wenn ja, wisst ihr eine Lösung dafür? Für jeden Ratschlag wäre ich dankbar, denn jedes Mal das Widget neu einfügen möchte ich nun auch nicht...

Let's read it in English - Reading Challenge

Da ich heuer nur bei wenigen Reading Challenges mit mache und eine davon mit Ende Juni ausläuft nutze ich direkt die Chance und mache bei Lisas RC mit, die jetzt in die zweite Runde geht. Worum es da geht? Let's read it in English! Na wenn das nicht perfekt zu mir passt dann weiß ich auch nicht. Hierbei gibt es zwei Varianten - bei der 1. Variante soll man im vorgegebenen Zeitpunkt 10 englische Bücher lesen. Da das aber keine Herausforderung wäre für mich habe ich mich entschieden die 2. Variante zu nutzen und sie auch ein bisschen zu erweitern, so als persönliche Zielvorgabe.


Aber erstmal zu den allgemeinen Dingen (von Lisa kopiert):
1. Die Challenge beginnt am 1. Juli 2012 und endet am 1. Januar 2013. In dieser Zeit soll die Challenge abgeschlossen werden, indem man entweder 10 beliebige englische Bücher liest, oder aber 8 Bücher mit bestimmten Vorgaben. Man muss sich nicht zu Beginn festlegen, welche Version der Challenge man machen will.

2. Zu den Büchern sollen auch Rezensionen geschrieben werden. Es werden nur Bücher gewertet, die nach Beginn der Challenge gelesen und rezensiert worden sind!

3. Jeder, der einen Blog hat, auf dem er die Rezensionen veröffentlicht, kann an der Challenge teilnehmen. 
[...]

5. Wer an der Challenge teilnehmen will, der kann zu jeder Zeit einsteigen!
 ***
Wie bereits oben gesagt habe ich mich für die 2. Variante entschieden -> dabei sollen 8 Bücher gelesen werden, die bestimmten Vorgaben entsprechen. Aus mittlerweile 17 möglichen Vorgaben kann man wählen und sollte jeweils ein Buch der Aufgabe zuordnen. Zu diesen Vorgaben zählen:
01. … von Engeln handeln.
02. … von Vampiren handeln.
05. … vom Genre Urban Fantasy sein.
09. … eine Dystopie sein.
10. … ein Non-Fiction Buch sein.
11. … vom Zeitreisen handeln.
12. … ein Einzelband sein.
13. … der erste Teil einer Reihe sein.
14. … der zweite Teil einer Reihe sein.
15. … der dritte Teil einer Reihe sein.
NEU: 16. ... von Elfen handeln.
NEU: 17. ... vom Genre Romantasy sein. 

Das wären mal so die Kategorien, die mich direkt ansprechen würden - 8 werden von Lisa gefordert, mal sehen wie viele ich bis zum Ende der Challenge abhacken kann. Denn das wird mein persönliches Ziel werden: So viele Aufgaben wie möglich mit dazu gehörigen Büchern bestücken :) Ich werde meine gelesenen Bücher dann auch direkt hier ergänzen und die Rezensionen verlinken.

Vielleicht habt ja auch ihr Lust mit zu machen? Ihr wollt sowieso mehr auf Englisch lesen oder es überhaupt mal versuchen? Das hört sich am Anfang vielleicht schwieriger an, aber ist man erst einmal beim Lesen wird man merken wie viel Freude es doch macht. Also traut euch :)
Ich freue mich schon auf den Start!
liebe Grüße, Melanie

Edit 4.1.2013 Endergebnis - 9 von geforderten 8 geschafft!
Das Buch soll…
01. … von Engeln handeln.
02. … von Vampiren handeln: Lothaire by Kresley Cole *Review*
03. … von Meerjungfrauen / Sirenen handeln.
04. … von Zombies handeln.
05. … vom Genre Urban Fantasy (lt. Goodreads) sein: Bayou Moon by Ilona Andrews *Review*
06. … ein Krimi / Thriller sein.
07. … vom Genre Historie sein: The Duke and I by Julia Quinn *Review*
08. … vom Genre High Fantasy sein.
09. … eine Dystopie sein.
10. … ein Contemporary sein: Good Girls Don't by Victoria Dahl *Review*
11. … vom Zeitreisen handeln.
12. … ein Einzelband sein: Saving June by Hannah Harrington *Review*
13. … der erste Teil einer Reihe sein: Simply Irresistible by Jill Shalvis *Review*
14. … der zweite Teil einer Reihe sein: Tempt Me by Olivia Cunning *Review*
15. … der dritte Teil einer Reihe sein: Here Kitty, Kitty! by Shelly Laurenston *Review*
16. ... von Elfen handeln. 
17. ... vom Genre Romantasy sein: Dreams of a Dark Warrior by Kresley Cole *Review*

Neuerscheinungen im Juli 2012

Mittwoch, 27. Juni 2012

2012 stellt sich schon jetzt als ein wirklich schönes Jahr in Bezug auf Bücher dar. Mir kommt vor noch nie zuvor waren so viele Bücher auf meinem Wunschzettel. Damit ich den Überblick zumindest ansatzweise behalte möchte ich euch hier die Neuerscheinungen im Juli zeigen, die mich besonders interessieren.
 ***

So wie es momentan aussieht wird der Juli bei mir in Hinsicht auf Neuerscheinungen wohl wieder mal ein ruhiger Monat werden. Das hat aber auch etwas Gutes, denn so werde ich mir sicherlich das ein oder andere Buch von meiner Wunschliste gönnen :)

Die englischen Neuerscheinungen sind wieder einmal alle vorbestellt und müssten dank TBD auch recht pünktlich bei mir ankommen. Von den deutschen Neuerscheinungen möchte ich die Bücher von Thea Harrison und Darynda Jones unbedingt lesen!! 'Die fünf Leben der Daisy West' ist zwar schon länger auf meiner Merkliste, aber erste negative Rezensionen sagen dem Buch nur wenig Gutes nach und ich werde mir mit dem Kaufen und Lesen wohl noch länger Zeit lassen... denn grade ist mir etwas die Lust daran vergangen. Und 'Carpe Somnium' ist mir überhaupt erst vor kurzer Zeit begegnet, hört sich aber sehr interessant an, sodass ich es mir direkt mal merken werde. Kennt eine von euch das Buch vielleicht schon und kann mir was dazu sagen? Oder ist es auch auf eurem Radar der Neuerscheinungen?

Ein weiterer ruhiger Monat ist aber gar nicht so schlimm, wenn ich mir so die Liste für August und September (und dann wieder November, glaube ich) angucke, denn im Laufe des Sommers kommt noch so manch interessantes Buch :)
Welche Bücher haben denn euer Interesse geweckt und habe ich etwas vergessen?
liebe Grüße, Melanie 

Review: Demon from the Dark by Kresley Cole

Dienstag, 26. Juni 2012

Description:
Malkom Slaine: tormented by his sordid past and racked by vampiric hungers, he’s pushed to the brink by the green-eyed beauty under his guard. Carrow Graie: hiding her own sorrows, she lives only for the next party or prank. Until she meets a tortured warrior worth saving.
In order for Malkom and Carrow to survive, he must unleash both the demon and vampire inside him. When Malkom becomes the nightmare his own people feared, will he lose the woman he craves body and soul?



Review:
Mittlerweile ist diese Reihe sehr weit fortgeschritten und man möchte fast meinen, dass irgendwann Langeweile aufkommt und einem weder die Charaktere noch der Plot fesseln kann. Nicht so bei Kresley Cole, die mich (meistens) mit ihren Büchern aufs Neue überraschen kann und auf deren Geschichten ich mich immer freue. So war es auch hier der Fall, nachdem das Ende des vorherigen Buches schon die Richtung vorgab und es gar nicht möglich war keine Neugierde aufkommen zu lassen. Das Konzept des jungfräulichen Helden ist zwar innerhalb dieser Reihe keine Neuheit, aber in Demon from the Dark doch anders gestaltet, sodass ich mich daran nicht störte. Als Ausgleich dazu ist die Protagonistin aufgeweckt und weltgewandt, gewinnt ihre Energie sogar aus den Glücksgefühlen anderer.

Die Interaktion zwischen Malkom und Carrow ist anbetungswürdig und herzergreifend. Sie verstehen den anderen kaum und auch die Gestik will nicht ganz so funktionieren wie man sich das wünschen würde. Dennoch kommen sie sich näher und lernen einander kennen. Malkom ist ein wirklich charmanter Neandertaler, der mit seiner wenig fein geschliffenen Art trotzdem Frauenherzen für sich gewinnen kann. Seine Handlungen sind instinktiv und dadurch viel ehrlicher. Er hat klare Ziele vor Augen und sieht den Weg dorthin einfach und unkompliziert. Wäre da nicht Carrow und die Geschichte um sie herum, wäre die Handlung relativ rasch vorbei gewesen. Carrow wird dank Malkom fast ein wenig in der Zeit zurückversetzt. Moderne Gegenstände sind Malkom fremd und er muss erst lernen mit einigen von ihnen umzugehen. Dazu kommt, dass er kaum Kontakt zu anderen hat und seine Smalltalkkünste nicht vorhanden sind. Da kann man ja nur von Glück reden, dass die beiden lange Zeit für sich bleiben und sich während dieser ganz auf sich konzentrieren können.

Unser Held hatte es in seinem Leben nie einfach, was Liebe ist hat er nie erfahren und auch Freundschaft sieht er in einem vorsichtigen Licht. Denn er ist von Menschen, die ihm etwas bedeuten zu oft verraten worden um nun vertrauen zu können. Damit ist er ein tortured hero, den man sofort in sein Herz schließt. Malkom wird im Laufe der Geschichte in eine für ihn ganz neue Welt hineingeworfen und ich hätte ihn hier gerne länger begleitet und mit ihm viele Dinge neu entdeckt. Leider übergeht die Autorin das ein wenig und schließt den Kreis auch nicht mit dem Ende. Die einzige Hoffnung, die bleibt, ist, dass wir ja alte Charaktere in dieser Reihe immer wieder treffen. Auf so ein Wiedersehen setze ich auch bei Malkom, der sich jetzt als ungewöhnlicher Charakter unter anderen Vertretern der Lore findet und sich in dieser Gruppe erst noch zurecht finden muss. Und das möchte ich auf keinen Fall versäumen und hoffe dementsprechend, dass wir zu diesem Paar zurückkehren.

Wie ich bereits gesagt habe liegt in der ersten Hälfte der Blickwinkel überwiegend auf Malkom und Carrow, erst mit der zweiten Hälfte kommen verstärkt andere Charaktere hinzu und das Tempo der Handlung nimmt dann erst zu. Die Welt wird fast auf den Kopf gestellt, die Ereignisse überschlagen sich, aber Kresley Cole bewahrt den Überblick und führt den Leser gekonnt durch diesen Wechsel. So hat man das Gefühl den Blick auf das Gesamte zu behalten und nichts zu versäumen. Die Sichtweisen vermehren sich, das ist aber eindeutig positiv zu sehen. Im Vergleich zu seinem Vorgänger hat mir diese Geschichte wieder sehr gut gefallen und das Ende verspricht eine weitere brisante Geschichte, bevor wir Lothaire besser kennen lernen dürfen. Mich konnte Kresley Cole mit Demon from the Dark überzeugen, was überwiegend dem männlichen Protagonisten zu verdanken ist, wie man meiner Schwerpunktlegung der Rezension anmerken kann, und meine Begeisterung für diese Reihe neu wecken. Da die Bücher auch relativ zeitnahe übersetzt werden (dieser Band erscheint übrigens als Sehnsucht der Dunkelheit bereits im kommenden Oktober!) kann ich die Reihe nur jedem empfehlen, wenn man paranormale Geschichten mag dann gibt es keine Ausrede, warum man diese Reihe hier noch nicht gelesen hat!

Rating: B+

Buchinfos:
Paperback, 430 pages
Published August 24th 2010 by Pocket Books
ISBN 9781439123126
Series: Immortals After Dark #9

Inhalt und Cover © Goodreads.com

All these books 25/12

Sonntag, 24. Juni 2012

Zwei Wochen sind seit meinem letzten Bücherzuwachs vergangen und das auch wie im Flug. Über meine neuen Bücher freue ich mich natürlich, auch wenn ich sie noch nicht genießen kann. Aber jetzt heißt es noch einmal für eine Woche die Zähne zusammen beißen und dann kann ich mich auf meine Arbeit konzentrieren und habe nebenbei hoffentlich mehr Zeit zum Lesen.

Bevor ich euch jetzt aber meine Neuzugänge zeige möchte ich noch von einer positiven Überraschung diese Woche berichten, die von The Book Depository kam. Bis jetzt haben sie einem immer eine Email geschickt sobald ein vorbestelltes Buch verfügbar war, aber seit dieser Woche bekommt man noch ein zusätzliches Email wann das Buch tatsächlich verschickt wurde *yeah* Das finde ich wirklich toll, denn jetzt muss ich nicht mehr in meinem Status alles nachkontrollieren und erst gucken, wann welches Buch auf die Reise geschickt wurde. Ein wirklich feiner zusätzlicher Service, den ich mal erwähnt haben wollte ;) und nun geht es ohne weitere Verzögerungen zu meinen neuen Büchern dieser Woche:

Von links nach rechts, verlinkt zu Goodreads.

Flames'n'Roses hat mir ja bereits sehr gut gefallen, da möchte ich mir die Fortsetzung nicht entgehen lassen und freue mich wieder auf gute Unterhaltung. Bei The Day Before und Lothaire habe ich auf die Paperback Ausgaben gewartet und jetzt gab es kein Halten mehr - von Lisa Schroeder bin ich begeistert und habe jetzt wieder einen kleinen Vorrat für schlechte Zeiten *g* und bei der Immortals After Dark Reihe bin ich fast auf dem neuesten Stand - vor Lothaire fehlt mir nur noch ein Band, den ich hoffentlich bald lesen werde :)
Und The Wishlist habe ich bei Book Lovers Inc. gewonnen und es von der Autorin signiert bekommen *freu* das ist soooo toll! Ihr Buch ist nämlich schon seit einiger Zeit auf meiner Wunschliste, aber gekauft habe ich es mir aus welchen Gründen auch immer nie.
Reverb dagegen war ein Spontankauf, den ich Cleo zu verdanken habe - mir nur wenigen Sätzen ihrer Rezension hat sie mich auf das Buch neugierig gemacht und anstatt es mir für später zu merken, habe ich es gleich gekauft. Es hört sich nämlich viel versprechend an und ich freue mich schon darauf. Mal sehen, ob es auch für mich einen würdigen Olivia Cunning Ersatz darstellen kann. 

Das war es wieder von meiner Seite für diese Woche, die blogmäßig doch ruhiger ausgefallen ist als zuerst gedacht. Leider habe ich es nicht mehr geschafft begonnene Rezensionen fertig zu schreiben, aber vielleicht geht sich das für die nächste Woche noch aus. Ich hoffe, ihr konntet euch auch über schöne Buchzugänge freuen und euren SuB auffüllen :)
Ich wünsch euch noch einen sonnigen Sonntag!
liebe Grüße, Melanie

Bücher kaufen vs. lesen

Dienstag, 19. Juni 2012


Weil es um mich momentan etwas ruhiger ist und ich euch weder Rezension (müssen noch geschrieben werden) noch Bücherzuwachs anbieten kann plaudere ich einfach mal drauf los ;) Zu Beginn gleich die schlimme Nachricht: Ich habe seit über einer Woche kein Buch mehr in die Hand genommen, geschweige denn abseits der Fachliteratur für mein Studium auch nur irgendetwas gelesen :( wenn ich mal eine ruhige Minute habe nutze ich die auch nicht zum Lesen, weil ich mich genau kenne. Wenn mir das Buch nämlich gefallen sollte dann könnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Da ist es viel leichter den Fernseher oder Laptop auszuschalten... Das geht jetzt noch gut zwei Wochen so bis ich mich wiede meinen Büchern widmen kann. 

Am Wochenende bin ich dann aber kurzzeitig in Panik verfallen - ich brauchte unbedingt einen Bezug zu Büchern und was ist naheliegend, wenn man gerade nicht zum Lesen kommt?? Genau richtig, man kauft Bücher! Ist zwar nicht ganz logisch, aber was solls und es hat etwas mit Büchern zu tun. Und genau das habe ich dann auch gemacht. Meine freie Zeit habe ich genutzt um mich durch Goodreadslisten zu wühlen und meinen Wunschzettel auf den Kopf zu stellen. Und dann habe ich spontan eingekauft - was mich ansprach habe ich in den Warenkorb gepackt, kurz darüber nachgedacht und zum Schluss dann doch sechs Bücher bestellt. Und das hat so richtig gut getan!

Unter anderem sind da ein paar Sports Romances in den Warenkorb gehüpft und Contemporary Romances - von denen habe ich so gut wie nichts auf den Sub, aber wieder Lust sie zu lesen. Da muss also Ausgleich her ;)  und für meinen nächsten Panikanfall hätte ich die richtigen Bücher auch schon zusammen...

Eigentlich wollte ich mir den Bücherkauf ja noch aufsparen bis ich den Stress hinter mir habe, also als eine Art Belohnung. Aber das ist doch eigentlich auch unsinnig, weil ich dann ja erst noch auf die Bücher warten muss. So habe ich sie schon bestellt und kann mich darauf freuen, dass sie genau zu der Zeit hier ankommen dürften, wenn meine To-do Liste abgearbeitet ist *händereib*

Tja, ihr seht also, fürs Lesen habe ich keine Zeit, zum Bücherkaufen aber schon - das ist mein Fazit des Tages :)
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und viele schöne Lesestunden!
liebe Grüße, Melanie

Review: In Bed with a Highlander by Maya Banks

Montag, 18. Juni 2012

Description:
Ewan McCabe, the eldest, is a warrior determined to vanquish his enemy. Now, with the time ripe for battle, his men are ready and Ewan is poised to take back what is his—until a blue-eyed, raven-haired temptress is thrust upon him. Mairin may be the salvation of Ewan’s clan, but for a man who dreams only of revenge, matters of the heart are strange territory to conquer. The illegitimate daughter of the king, Mairin possesses prized property that has made her a pawn—and wary of love. Her worst fears are realized when she is rescued from peril only to be forced into marriage by her charismatic and commanding savior, Ewan McCabe. But her attraction to her ruggedly powerful new husband makes her crave his surprisingly tender touch; her body comes alive under his sensual mastery. And as war draws near, Mairin’s strength, spirit, and passion challenge Ewan to conquer his demons—and embrace a love that means more than revenge and land.

Review:
Eines möchte ich gleich vorweg sagen, ich lese eigentlich keine Historischen Romane. Den letzten Historischen Romane habe ich wohl vor gut sechs Jahren gelesen und seitdem hatte ich an diesem Genre keine Freude mehr. Lange hat diese Phase angehalten und auch wenn ich jetzt nicht sagen könnte, dass ich das Genre für mich neu entdeckt habe, so habe ich doch ein Buch gefunden, das mich begeistern und dem Genre wieder etwas näher bringen konnte. Wieso ich es mir in erster Linie gekauft habe werde ich bis heute wohl nicht erklären können und auch der erste Leseversuch endete damit, dass ich das Buch nach 15 Seiten zurück ins Regal stellte und nie mehr eines Blickes würdigte. Und genau so wenig kann ich erklären, warum ich es jetzt wieder zur Hand genommen habe. Aber der Fall trat ein und ich fühlte mich wohl in dieser Welt, die Maya Banks erschaffen hat. Ich kenne die Autorin sonst nur von ihren Romantic Suspense oder erotischen Büchern, von denen ich aber ein großer Fan bin.

Die Protagonisten sind durchwegs sympathisch und facettenreich auch wenn ihnen ein bisschen mehr Charaktertiefe durchaus gut getan hätte. Die Brüder unterscheidet man schon nach wenigen Momenten voneinander und ihre unterschiedlichen Charakterzüge gestalten das Zusammenleben im Clan nicht nur interessant, sondern versprechen noch unterhaltsam zu werden. Mairin steht Ewan an Sturheit in nichts nach und hält ihm mit ihren spontanen Unternehmungen und Ideen immer auf Trab. Er als Laird hat gegen sie keine Chance und muss selbst hilflos mit ansehen, wie sie langsam die Kontrolle übernimmt. Mairin muss zwar einige Rückschläge in Kauf nehmen, gibt aber nicht auf und verändert sich auch nicht, nur um anderen zu gefallen. Sie bleibt sich selbst treu und das ist jener Aspekt, der mir an ihr am Besten gefallen hat. Natürlich lernt sie dazu, aber im Herzen bewahrt sie sich ihre Spontaneität und ihren Starrsinn. Eine wichtige Rolle nimmt auch Ewans Sohn Crispen ein, der in seiner Art einfach nur herzig ist. Er wird zum Verbündeten von Mairin, kann ihre Geheimnisse aber doch nicht alle für sich behalten. Böse nehmen kann man ihm das gar nicht, weil er so aufgeweckt und energiegeladen ist. Der Gegenspieler bleibt jedoch vergleichsweise blass und wenig interessant. Seine Beweggründe werden nur oberflächlich angesprochen, vielmehr fällt er durch sein brutales Verhalten auf.

Mit einigen Handlungen, insbesondere Ewans, war ich wenig einverstanden und sie sind es auch, die die Wertung beeinflussen. Ein bisschen Einfühlungsvermögen wäre an so mancher Stelle angebracht gewesen, während unser Held Mairin einfach überrennt und sie dann alleine zurücklässt. Ein weiterer Kritikpunkt betrifft die letzte Begegnung mit dem Gegner, die im Vergleich zur Vorgeschichte fast schon harmlos ausfällt und so ganz ohne Probleme verläuft. Ich muss gestehen, dass war das erste Mal in diesem Buch das Langeweile aufkam. Das ist definitiv kein gutes Zeichen, wenn so eine langatmige Szene zum Schluss hin eingebaut ist. Die Gesamtlösung des Konflikts erscheint einem fast zu einfach, aber zumindest in dieser Hinsicht könnte es sein, dass die Autorin in weiteren Büchern erneut darauf zurück greift und den Abschluss insgesamt runder macht.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Dementsprechend schnell lässt sich das Buch auch lesen. Ein schottischer Einfluss bei der Sprache ist hier kaum vorhanden, das kenne ich von anderen Highlander-Büchern viel ausgeprägter. Damit gibt es auch keine Umstellung beim Sprachmuster und man kann die Geschichte von Anfang an genießen. Für Abwechslung sorgen ein paar Sexszenen, die aber längst nicht das Ausmaß annehmen, das man von Maya Banks erotischen Büchern kennt. Sie integrieren sich hier gut in die Handlung und überlagern nicht die Geschichte an sich.

In Bed with a Highlander ist der erste Band der McCabe Trilogie von Maya Banks und nachdem er mich doch positiv überraschen konnte kamen die Fortsetzungen gleich mal auf die Wunschliste und werden demnächst bei mir einziehen. Und jetzt ist meine Neugierde auf andere Historische Romane natürlich geweckt. Ein paar befinden sich sogar noch in meinem Bücherregal und ich neugierig, ob mich diese auch so überzeugen können. Die Bücher von Maya Banks kann ich jedenfalls nur empfehlen!

Rating: B-

Buchinfos:
Paperback, 368 pages
Published August 30th 2011 by Random House Publishing Group
ISBN 9780345519474
Series: McCabe Trilogy #1

Inhalt und Cover © Goodreads.com

Review: Squeeze Play by Kate Angell

Freitag, 15. Juni 2012

Description:
Risk Kincaid and Jacy Grayson have known each other since high school, when, after seeing her crying because her prom date dumped her, Risk volunteered to be her rebound guy. Whenever she broke up with someone, she could call him, and wherever he was, he'd show up for a few days to "console" her. Years later, Risk, now a team captain of a World Series-winning baseball team, returns to their hometown of Frostproof, Florida, for a benefit. He has seen eccentric Jacy every six months or so for years, and he now plans on asking her to marry him. Jacy has never had anyone in her bed but Risk, her true love. All those boyfriends were just a way to keep him in her life. But now she is afraid of changing the status quo. No fan of the genre should miss Angell's surefire romance, and all readers who enjoy light fare will like this amusing and sexy tale and its terrific, likable characters.

Review:
Ich bin mir noch nicht sicher, nach welchen Kriterien ich dieses Buch bewerten soll. War es mehr eine zusammenhängende Geschichte oder doch drei Kurzgeschichten? Denn im Endeffekt waren es drei Handlungsstränge und damit drei Paare, die sich hier das Rampenlicht teilten. Eigentlich ist es schon ungewöhnlich genug sich nicht nur auf ein Paar zu konzentrieren. Viele Autoren bringen noch eine zweite Liebesgeschichte im Hintergrund unter oder zumindest Ansätze dieser, die dann toll für die Fortsetzung heran gezogen werden können. Kate Angell geht einen anderen Weg und schreibt eben über drei Pärchen, wobei sie diese durchaus unterschiedlich intensiv behandelt. Zwei der Pärchen waren mir absolut sympathisch und liebenswert, mit dem Letzten konnte ich gar nichts anfangen und würde das, was die beiden hatten auch nicht als Beziehung bezeichnen, sondern als ihr eigenes Verderben. Das Buch wäre gut (vielleicht sogar besser) ohne sie ausgekommen, zumindest für meinen Geschmack.

Ich hatte mich sehr auf diese Sports Romance gefreut, aber leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Denn zu diesen Erwartungen gehörte für mich auch der Einblick in den Sport, der hier viel zu kurz kam. Wir erleben zwar zu Beginn des Buches ein Baseballspiel mit, aber im Übrigen gibt es kaum Aspekte eines Sportlerlebens, die sich hier wieder finden. Eine Benefizveranstaltung bei der ein ganz anderes Sporterlebnis veranstaltet wird ist in den Mittelpunkt gestellt. Einzig die trivia questions zu Baseballspielern und Ereignissen vermitteln noch ein klein wenig Sportflair, wobei ich mit vielen dieser auch nichts anfangen konnte, einfach weil ich mich in diesem Sport nicht auskenne.

Kate Angells Schreibstil ist dagegen sehr angenehm: nicht zu ernst, dafür humorvoll und die Kapitel lesen sich flüssig. Überhaupt lässt sich dieses Buch schnell lesen, was aber auch an der mit rund 300 eher geringen Seitenanzahl liegt. Leider wird die Geschichte wie schon erwähnt auf drei Paare gesplittert und kann daher nicht so in die Tiefe gehen, wie man sich das wünschen würde. Risk und Jacy lernt man noch am Besten kennen, besonders bei Zen hätte ich mir aber mehr Einblicke gewünscht. Er war mir über lange Strecken zu oberflächlich behandelt worden. Daneben schafft es die Autorin auch auf die Nebencharaktere aufmerksam zu machen und besonders das Bat Pack (jüngere Baseballspieler) hervorzuheben. Auf ihre Geschichten freue ich mich besonders, sind diese 'Jungs' doch der Garant für Unterhaltung und stiften wo sie nur können Verwirrung. Was Kate Angells Schreibstil jedoch fehlt ist diese Leichtigkeit, die bei anderen Autoren zu finden ist. Manche ihrer witzig anmutenden Szenen wirken vielmehr erzwungen und entsprechen nicht der Natürlichkeit der Charaktere. Da ich dieser Reihe aber eine weitere Chance geben werde bin ich neugierig, wie sich dies entwickeln wird über die nächsten Bücher.

Ich muss zugeben, dass meine erste spontane Bewertung des Buches doch besser ausfiel, als die Aktuelle. Nach dem Lesen hatte ich einen sehr guten Eindruck, aber denkt man ein bisschen über das Gelesene nach fallen einem doch so einige Aspekte ein, die eine bessere Wertung nicht zulassen, vor allem wenn man andere Bücher mit der gleichen Wertung als Vergleich heranzieht. Alles in allem bietet Squeeze Play aber eine gute und kurzweilige Unterhaltung, einen humorvollen Unterton und Charaktere, die kaum verrückter sein könnten in ihrer Art. Auch wenn dieses Buch kein Überflieger war so werde ich den Fortsetzungen trotzdem eine Chance geben und sie mir demnächst besorgen. Denn um einfach mal abzuschalten und eine kurze Zeit zu entspannen war dieses Buch genau das Richtige und dasselbe würde ich mir von den Fortsetzungen erwarten und wünschen. Außerdem besteht ja immer noch die Möglichkeit, dass sich die Autorin über die nächsten Bücher weiterentwickelt und verändert hat. Deshalb kann ich Interessierten nur raten sich vom Rating nicht abschrecken zu lassen, denn wenn euch das dritte Paar besser gefällt als mir, dann würde eure Bewertung sicherlich besser ausfallen.

Rating: C+

Buchinfos:
Mass Market Paperback, 308 pages
Published June 1st 2006 by Love Spel
ISBN 9780505526670
Series: Richmond Rogues #1

Inhalt und Cover © Goodreads.com

[Talking about...] Covergestaltung

Donnerstag, 14. Juni 2012

Cover - sind sie nicht genauso interessant wie der Inhalt selbst? Verführen sie nicht zum Spontankauf? Und wenn ich die Wahl habe zwischen zwei Coverausgaben, wähle ich nicht die, die mir besser gefällt? Sagt ein Cover nicht schon viel über den Inhalt aus? Lässt sich vom Cover etwas auf die Geschichte vermuten? Spiegelt es die Charaktere wieder? Sind es nicht die Cover, die eine Reihe zusammenhalten? All das sind Fragen, die mir zum Thema Cover durch den Kopf gehen und ich gebe es zu - ich bin auch ein Coverkäufer. Wenn ich die Möglichkeit habe, dann suche ich mir die schönsten Cover raus. Und genauso kann ich mich darüber ärgern, wenn das Design einer Reihe mittendrin verändert wird und die Cover damit nicht länger zusammen passen. 

Habe ich schon reine Coverkäufe getätigt ohne auf den Inhalt zu achten? Aber ja, auch das gab es bei mir schon und es ist unterschiedlich ausgegangen. Aber worum es mir heute geht ist die Covergestaltung einer bestimmten Reihe. Man möchte doch meinen, dass diese möglichst ein Gesamtbild vermitteln möchte und zeigen soll, dass bestimmte Bücher zusammen gehören. Tja möchte man meinen. Denn erst vor Kurzem bin ich über eine Reihe gestolpert bei der ich nie vermutet hätte, dass sie wirklich zusammen gehört. Teil 1 der Reihe habe ich nämlich geschenkt bekommen und mich im Anschluss mal auf die Suche nach weiteren Sports Romances gemacht. Unter anderem bin ich dabei über Sweet Spot von Kate Angell gestolpert. Mit der Autorin konnte ich im ersten Moment nichts anfangen, der Klappentext hörte sich aber interessant an und das Cover versprach einen netten Contemporary Romance. Also ist das Buch direkt mal auf meinem Wunschzettel gewandert. Erst als ich mich nach weiteren Büchern der Autorin umgesehen habe, fiel mir eines davon besonders ins Auge! Es war jenes Buch, das ich erst vor wenigen Wochen bekommen hatte und ich konnte weder die Autorin noch das Cover dieser bestimmten Reihe, die ich zum Teil schon im Regal stehen hatte, zuordnen!!

Aber seht selbst - ich zeige euch hier erstmal die Cover der ersten drei Bände innerhalb der Reihe. Die Cover alleine hätten mich hier wohl nie im Leben angesprochen und so war es reines Glück, dass ich die Autorin kennen lernte. 

Cover @ Goodreads.com
Und nun kommen die Cover zu den beiden Fortsetzungen:

Cover @ Goodreads.com
Ihr seht schon, dass sich diese nicht nur gravierend von den ersten Dreien unterscheiden, sondern auch miteinander vom Stil her wenig zu tun haben. Das heißt, innerhalb dieser Reihe gibt es zwei Coverwechsel und zum Schluss bekommt man eine Reihe präsentiert, die man dem Cover nach nie der Richmond Rogues zugeordnet hätte. Während der 4. Teil (hier links zu sehen) eindeutig nach Sports Romance aussieht, so strahlt der 5. Teil das Gefühl nach Verträumtheit, Zärtlichkeit und Ruhe aus. Von Sport nichts zu erkennen. Kein Wunder also, dass ich es nicht der Reihe zuordnen konnte. 

Und so kommt es, dass mein Interesse für diese Reihe eigentlich erst der 5. Teil neu geweckt hat - ich war dann neugierig und habe begonnen den 1. Teil zu lesen (die Rezension folgt in den nächsten Tagen) und ich war überrascht. Der erste Eindruck kann halt doch täuschen, aber ich glaube auch, dass ich den früheren Bänden wohl nie eine Chance gegeben hätte, wenn ich eines der Bücher nicht schon hier gehabt hätte.

Hätte euch diese Reihe denn angesprochen? Wenn ja, welches Design würdet ihr bevorzugen? Die ersten drei Cover prägen sich mit Sicherheit besser ins Gedächtnis ein, aber vom Stil her gefallen mir die Neuen doch besser ;)
Kennt ihr vielleicht weitere Reihen mit so einem drastischen Coverwechsel?
Und wenn wir schon bei der Sache sind - könnt ihr mir tolle Sports Romances empfehlen??
liebe Grüße, Melanie

Review: Angels’ Flight by Nalini Singh

Dienstag, 12. Juni 2012

Description:
In Angels' Pawn a vampire hunter faces off against two rival factions and the angel manipulating them both, and a vampire whose help is not entirely selfless...
In Angels’ Judgment a hunter must track one of her own gone bad, while surviving the deadly tests placed in her way by the archangels themselves. Unexpected backup comes from a stranger who might just be the most lethal threat of all...
In Angel’s Wolf a vampire becomes fascinated with the seductive angel who rules Louisiana. But all is not what it appears to be in her court.
In Angels’ Dance an angel trapped in the mountain stronghold of the Refuge finds herself under siege by a warrior angel from a martial court.

Review:
Angels’ Pawn (# 0.5): Ashwini und Javier – mit beiden Charakteren konnte ich nur wenig anfangen und hätte mir mehr Tiefe gewünscht. Die Hintergrundgeschichte ist zwar auch eine interessante, aber mit so vielen Nebencharakteren, die man nicht kennt, so dass ich hier leicht den Überblick verlor und der Auflösung nicht ganz so gut folgen konnte. Ich hätte mich gefreut, wenn die Charaktere selbst mehr im Mittelpunkt gewesen wären und hätte die Geschichte dann wohl eher genießen können.

Angels’ Judgement (# 1.5): Wer von uns war nicht neugierig zu erfahren, wie Sara und Deacon sich kennen lernten? Ich war es zumindest und ihre Geschichte ist nicht nur toll, sie übertrifft auch alle Erwartungen. Sara ist zu diesem Zeitpunkt noch eine Jägerin und in Deacon hat sie einen würdigen Kollegen gefunden. Beide machen sich nun auf die Suche nach einem Verräter in den eigenen Reihen und ihr Weg dabei ist spannend und actionreich. Und einen kleinen Gastauftritt hat auch Elena, auch wenn dieser sehr kurz gehalten ist. Neben dieser Aufgabe steht Sara jedoch noch eine weitere bevor – sie soll den Posten des Guild Director übernehmen und die Cadre of Archangels wird prüfen, ob sie eine würdige Nachfolgerin ist. Die Einsichten in beide Charaktere sind faszinierend, da man in den Büchern selbst keine Möglichkeit für diese hat. In Deacon findet man einen humor- und verständnisvollen Charakter, der sich trotz seiner Berufswahl die Freude an den kleinen Dingen im Leben bewahrt hat und sich hier als würdiger Mann an Saras Seite beweist.

Angels’ Wolf (# 4.5): Diese Kurzgeschichte bringt den Fokus auf Noel und Nimra. Noel ist jener Vampir, der im Refuge so stark verwundet und mit einem Messer in der Brust zurückgelassen wurde. Er hat überlebt, hat aber dennoch Narben davon getragen. Er wird in den Dienst des Engels Nimra gestellt, an deren Hof in New Orleans sich in letzter Zeit merkwürdige Vorfälle ereignen. Nirma ist für manche Engel ein ernsthafter Gegner geworden, wenn es um Territorium geht und Noel soll nun als Außenstehender den Verantwortlichen finden. Dabei gewinnt er nicht nur das Herz von Nimra, sondern zeigt auch, was alles in ihm steckt. Trotz seiner Vorgeschichte ist er ein ernstzunehmender Kämpfer und Stratege und beweist, dass er sich anpassen kann. An Nimras Hof fühlt er sich schon bald wohl und lernt Vergangenes zu vergessen. Emotional und berührend ist diese Geschichte, die endlich für Noel ein Happy End bereithält.

Angels’ Dance (# 4.75): Galen und Jessamy hatten in den Büchern nie den Raum oder die Zeit in den Vordergrund zu stellen und ihre Geschichte zu erzählen. Diese Möglichkeit nutzen sie nun und zeigen uns interessante Facetten ihrer Persönlichkeit. Galen ist als einer von Raphaels Seven ein Engel, bei dem man mit allem rechnen muss. Aber wie er zu seiner jetzigen Position kam war unbekannt. Alleine diese Geschichte ist faszinierend, wenn man bedenkt wie vergleichsweise jung Galen doch ist. Werden andere Engel in diesem Alter längst noch nicht als Gleichberechtigte gesehen so hat er sich Raphael gegenüber rasch beweisen und seine Position innerhalb der Seven nur festigen können. In Jessamy bekommen wir dafür leichtere und sehr persönliche Eindrücke. Sie kann nicht fliegen, überschreitet ihre Grenzen aber mit Galens Hilfe. Sie beide trennt ein großer Altersunterschied, der in ihrer Beziehung aber kaum bemerkbar ist. Angels’s Dane erstreckt sich von diesen vier Kurzgeschichten wohl über den längsten Zeitraum und gerne hätte ich weiter gelesen, weil sie so schöne Momente beinhaltet, die durchaus ein ganzes Buch hätten füllen können.

Insgesamt gesehen hat mir diese Anthologie sehr gut gefallen und ich kann sie nur empfehlen! Ich liebe die Guild Hunter Reihe, aber endlich gab es mal mehr Einblicke in andere Aspekte dieser Reihe. Bereits bekannte Charaktere haben nun die Chance mehr von sich zu erzählen und so vertieft sich die Bindung zu ihnen während dem Lesen. Abgesehen von der ersten Geschichte haben mir alle sehr gut gefallen und ich habe diese kleinen und intimen Einblicke genossen. Zwar ist es etwas schade, dass es keine Kurzgeschichte zu Elena und Raphael in dieser Anthologie gibt, aber ein Reread ihrer Bücher hat das dann ausgeglichen. Ich freue mich, dass die Kurzgeschichten hier zusammengefasst wurden und freue mich schon jetzt auf weitere persönliche Momente mit anderen Charakteren dieser Welt.  

Rating: A-

Buchinfos:
Mass Market Paperback, 345 pages
Published February 28th 2012 by Berkley Sensation
ISBN 9780425246818
Series: Guild Hunter #0.5, #1.5, # 4.5, # 4.75

Inhalt und Cover © Goodreads.com

All these books 23/12

Sonntag, 10. Juni 2012

Für mich war es eine arbeitsreiche Woche, für den Blog eine eher ruhige. Eine meiner Befürchtungen hat sich tatsächlich bewahrheitet, denn vom Feiertag am Donnerstag habe ich absolut nichts mitbekommen. Aber wegen diesem hatte ich ja das Gefühl, dass ich auf meine bestellten Bücher länger würde warten müssen. Das war zum Glück nicht der Fall und darum möchte ich euch jetzt zeigen, was diese Woche bei mir angekommen ist :)

Erst vor Kurzem habe ich bei einem Gewinnspiel einen Gutschein gewonnen (ein großes Dankeschön an dieser Stelle noch einmal an Steffi und Kay von his + her books) und konnte mit dem Einlösen natürlich nicht warten. Folgende Bücher sind es geworden:

Von links nach rechts, verlinkt zu Goodreads.

Die Bücher von G.A. Aiken mussten einfach sein. Mandy ist begeistert von dieser Reihe und hat mich nicht nur überredet dem 1. Teil noch eine Chance zu geben, sondern das Buch hat mich dann auch mitgerissen und ich muss jetzt einfach weiterlesen. 'The Fireman who loved Me' habe ich bei Irinia entdeckt, als sie es in ihrer Kategorie Druckfrisch vorgestellt hat und es hat mich direkt angesprochen. Und am letzten Buch sind auch wieder Mandy und ihre tolle Vorstellung des Buches daran Schuld, dass ich es gekauft habe. Zudem konnte ich bei dem tollen Preis wirklich nicht widerstehen und lass mich jetzt überraschen.

Und jetzt weiß ich gar nicht womit ich als Erstes anfangen soll, denn ansprechen würden sie mich direkt alle *g*
Wie war eure Buchwoche denn so? Und hattet ihr auch einen Feiertag und konntet diesen, im Gegensatz zu mir, genießen?
liebe Grüße, Melanie

Review: The Edge of Courage by Elaine Levine

Donnerstag, 7. Juni 2012

Description:

Haunted by memories he cannot reach, stalked by an enemy bent on revenge… Rocco Silas has come home to Wyoming after long years as a Red Team operative in Afghanistan. It isn't easy returning to civilian life, especially burdened as he is with a staggering case of PTSD or hunted as he is by an enemy determined to seek an eye-for-eye--neither of which can he battle until he confronts the truth of what happened one fateful day in the high mountain ranges of the Hindu Kush. She alone holds the key to his sanity… Mandy Fielding's dream of opening a therapeutic riding center on her family's ranch is almost within her grasp--until she hires Rocco Silas, a dangerous ex-Spec Ops friend of her brother's. His haunted eyes and passionate touch promise a love she never dared believe possible. Can they confront the truth of his past and build a future together or will the enemy stalking him destroy them both?

Review:
‚The Edge of Courage’ war ein absoluter Spontankauf, eine Bloggerin hatte es vorgestellt und danach hatte ich es mir nicht nur sofort gekauft, sondern Minuten später schon mit dem Lesen begonnen. Ausschlaggebend für diese Aktion war auch der Preis des ebooks, der unschlagbar war und bei dem ich nicht lange überlegen musste. Da hätte ich auch einen Fehlkauf riskiert, was aber zum Glück nicht der Fall war. Denn innerhalb kürzester Zeit hatten mich die Charaktere und die Geschichte gefesselt und ich war überrascht, wie sehr es mich doch mitreißen konnte.

Bei diesem Buch könnte man direkt sagen, dass es sich in zwei Hälften unterteilt. In der ersten Hälfte stehen Rocco und Mandy eindeutig im Vordergrund. Sie sind es, die die Geschichte dominieren und das Buch zu einem so besonderem Lesevergnügen machen. Rocco hat mich PTSD zu kämpfen und verliert sich immer wieder in Halluzinationen. Unter einem Vorwand wird er von einem Freund zu Mandy gebracht und soll eigentlich sie beschützen bzw. herausfinden was hinter so manch merkwürdigem Ereignis steckt, die in Summe gesehen zu einer Gefahr für Mandy werden könnten. Die beiden fühlen sich sofort zueinander hingezogen, aber Rocco hält noch lange Distanz zu Mandy, eben weil er oft die Realität nicht erkennen kann und Mandy damit nicht belasten möchte. Mandy wiederum behandelt Rocco wie ein verletztes Tier – sie nähert sich im langsam, aber mit einer sanften Stimme und zarten Berührungen verankert sie ihn in dieser Welt und gibt ihm so ein bisschen was von seinem Leben zurück. Diese Momente stehen über die ersten 130 Seiten also im Mittelpunkt und zeigen ein gefühlvolles Bild der Charaktere. Hier ist die Handlung noch eine emotionale und ruhige, Emotionen bestimmen das Handeln der Protagonisten, die sich einander langsam nähern und dabei eine starke Bindung eingehen. Roccos Verletzlichkeit und innerer Zwiespalt wurde von der Autorin sehr gut dargestellt, ebenso wie er sich in Mandys Gegenwart fühlt. Sie wird zu einem sicheren Hafen für ihn und gibt ihm die Möglichkeit zur Genesung.

In der zweiten Hälfte von ‚The Edge of Courage’ ändert sich die Geschichte grundlegend. Es treten zusätzlich viel mehr Charaktere auf und fast jeder von ihnen möchte zumindest für einen Moment in den Vordergrund treten. Damit erweitern sich die Erzählperspektiven auf diese Protagonisten und beschränken sich nicht mehr länger nur auf Rocco und Mandy. Das fand ich eigentlich sehr schade, da ich gerade die Interaktion zwischen ihnen das Besondere an dieser Geschichte fand. Dennoch sind auch diese neuen Charaktere interessante Persönlichkeiten, die sich nicht einfach so zur Seite drängen lassen und auch ihre Schicksale hören sich viel versprechend an.

Der Suspense Anteil an der Geschichte hat mich ehrlich gesagt lange Zeit wenig bis kaum interessiert. Da störte es mich auch nicht, dass er überhaupt erst mit der zweiten Hälfte des Buches wichtig wurde. Dafür gleicht er die Ruhe der ersten Hälfte sehr gut aus und bringt ordentlich Tempo rein in die Handlung. Damit wird dieses Buch eines der Extreme – ruhige Momente gegen actionreiche, zwei Charaktere gegen eine große Gruppe. Und doch schafft es Elaine Levine, dass sich diese Hälften gut ergänzen und damit zu einer interessanten Kombination werden, die eine Brandbreite an Gefühlen mit sich bringt.

Mein Fazit: die erste Hälfte ist genial geschrieben! Berührend, herzergreifend und so gefühlvoll. Diese Stimmung wird von der Autorin sehr gut aufgebaut und vermittelt. Mit dem Helden leidet man richtiggehend mit und man bemüht sich mit der Heldin einfühlsam zu sein und nach Möglichkeiten zu suchen, die dem Helden das Leben erleichtern oder es zumindest wieder lebenswert machen. Die zweite Hälfte des Buches stellt dann den actionreichen und spannenden Part dar, der manchmal etwas überzogen ist. Vor allem, wenn man es mit der Ruhe und Einfühlsamkeit der ersten Kapitel vergleicht. Dafür kommt in die Handlung selbst mehr Tempo rein und die Ereignisse überschlagen sich fast. Von den vielen Charakteren fühlt man sich im ersten Moment etwas überfordert, aber lernt man sie erst besser kennen und kann sie voneinander unterscheiden wachsen auch sie einem ans Herz und so freue ich mich schon auf die Fortsetzungen. Zumindest zwei weitere Bücher dieser Reihe dürften heuer noch erscheinen, das Nächste voraussichtlich schon im August. Vorgemerkt habe ich sie mir bereits und ich hoffe, dass die Autorin erneut überzeugen und begeistern kann.

Rating: B

Buchinfos:
Kindle Edition, 256 pages
Published May 1st 2012 by Elaine Levine
AISN B007WXJ0H2
Series: Red Team #1

Inhalt und Cover © Goodreads.com

[Lesestatistik] Mai 2012

Dienstag, 5. Juni 2012



Der Mai in Büchern...
Buchtechnisch gesehen hatte ich einen recht ruhigen Monat - abgesehen vom Jänner, war es der schwächste Monat bis jetzt, aber wenig gelesen habe ich dennoch nicht. Es ist halt so schön dahin gegangen, immer mal wieder ein Buch, aber auch Anthologien, weil ich eine kleine Leseflaute hatte und mir die Kurzgeschichten da sehr gut geholfen haben.
Aber auch Blogmäßig war für mich ein kleiner Urlaub angesagt. Für das Themenlesen zu Lora Leigh hatte ich den Großteil der Posts bereits im April vorbereitet gehabt und damit keinen Stress neue Rezensionen zu schreiben. Also war ich richtig schreibfaul und das Höchste was ich geschrieben habe waren Kommentare. Diese Pause hat aber mal gut getan und zum Ende des Monats hin hatte ich wieder viel mehr Lust zu Schreiben und an Rezensionen zu arbeiten :)

Gelesen habe ich dennoch 12 Bücher, das wären immerhin 4389 Seiten. Zu zwei Anthologien gesellt sich diesmal ein ebook, das mich richtig mitgerissen hat und zu dem die Rezension bald folgen wird.  Hier aber mal die ganze Liste:


1
Wicked Pleasure
Lora Leigh
A-
2
The Magical Christmas Cat
Lora Leigh, Nalini Singh u.a.
A-
3
Feurige Schatten
Gail Carriger
B
4
Black Howl
Christina Henry
B
5
Dragon Actually
G.A. Aiken
A-
6
Callans Schicksal
Lora Leigh
A
7
Hexenfluch
Lynn Raven
B+
8
Savage Awakening
J.D. Tyler
C
9
Angel's Flight
Nalini Singh
A-
10
The Darkest Seduction
Gena Showalter
--
11
Hourglass
Myra McEntire
B
12
The Edge of Courage*
Elaine Levine
B
*ebook

Ihr habt sicherlich gemerkt, dass bei einem der Bücher keine Wertung dabei steht. Das liegt daran, dass ich The Darkest Seduction noch nicht beendet habe. Normalerweise schaffe ich es immer mein jeweiliges Buch zum Monatsende fertig zu lesen, aber dieses Mal hat es nicht geklappt. Weil ich aber schon recht weit bin und immer mal wieder ein paar Seiten lese, habe ich es dennoch mit reingenommen in die Mai Statistik - Wertung und Rezension wird dann natürlich nachgereicht sobald ich fertig bin.

Neuanschaffungen
Ähm ja, will ich das wirklich erzählen? Ist eigentlich auch schon egal, weil ich euch meine Neuzugänge in den wöchentlichen Posts bereits gezeigt habe, aber als ich die Gesamtzahl gesehen habe musste ich schon noch mal schlucken. Es sind nämlich 25 neue Bücher bei mir eingezogen. 59,50 Euro habe ich dafür ausgegeben, es waren aber auch ein paar Geschenke dabei, sowie Einkäufe mit einem Gutschein, den ich noch hatte.

Challenge Fortschritt 
Wie gehabt - die Dystopien RC habe ich längst abgeschlossen und endlich, endlich kann ich auch bei der Anthologie RC etwas vermerken. Für den Anfang habe ich mal zwei Anthologien gelesen, aber ich werde nur eine verwenden können für die Reading Challenge, weil man dadurch ja neue Autoren kennen lernen soll und ich Nalini Singhs Bücher schon seit Jahren kenne. Wenn euch meine Leseliste interessiert könnt ihr sie gerne HIER nachschlagen. 

Vorgenommen  habe ich mir für den Juni gar nichts. Es könnte durchaus auch der Fall sein, dass es ab Mitte des Monats etwas ruhiger wird hier, weil ich bis Ende Juni eine wichtige Arbeit für die Uni fertig stellen muss (da steh ich schon unter Zeitdruck) und dann mehrere Prüfungen anstehen. Und all das hat erstmal Vorrang, bevor ich mich wieder in dem Ausmaß meinen Büchern widmen kann wie ich es möchte.

Ich hoffe, ihr hattet auch so einen schönen Lesemonat und obwohl ich ein bisschen spät bin wünsch ich euch einen tollen Juni und einen guten Start in den Sommer :)
liebe Grüße, Melanie