[Tag] 8 Dinge über mich: Buchmesse

Donnerstag, 30. August 2012

Dieses schöne Stöckchen habe ich von der lieben Julia von Buecherwurm2punkt0 bekommen. Stressbedingt komme ich grade leider nur wenig zum Lesen und Bloggen, aber da bietet sich dieses Stöckchen perfekt an und ich nutz die Chance euch jetzt etwas zum Thema Ich & die Buchmesse zu erzählen. Mal sehen was mir so dazu einfällt ;)

***
1. Die wohl bekanntesten Buchmessen in Deutschland wären die in Leipzig und in Frankfurt. Besucht habe ich leider noch keine. Was aber nicht an mangelnden Interesse liegt, sondern...

2. ...bis zur Leipziger Buchmesse müsste ich +/- 750 Kilometer fahren, bis zur Frankfurter Buchmesse sind es dagegen 'nur' um die 710 Kilometer. Also eine ganz schöne Strecke, die mich vor eine kleine Herausforderung stellt, wenn ich mal eine der Messen besuchen möchte. Da würde sich ein Kurzurlaub direkt anbieten ;)

3. Aber auch in Österreich gibt es Buchmessen, die mir aber absolut unbekannt sind/waren. Die Buch Wien sowie die Kritischen Literaturtage wären da wohl die größten Veranstaltungen, mein Interesse dafür hält sich aber in Grenzen. Ich weiß auch gar nicht, ob man sie wirklich mit denen in Leipzig und Frankfurt vergleichen kann. Wobei mich ja eh die in Deutschland interessieren würden. Wenn ich die Möglichkeit hätte, möchte ich das natürlich 'richtig' erleben.

4. Ich habe fest vor innerhalb der nächsten Jahre meine 1. Buchmesse zu besuchen. Und dann richtig ausgiebig. Vielleicht wirklich schon ein paar Tage vorher hin um sich ein wenig die Stadt anzugucken und dann Samstag und Sonntag zur Messe - ich könnte mir vorstellen, dass ich mich dann nicht so gestresst fühle. Ich habe ja schon gehört, dass es besonders an den Samstagen sehr voll sein soll, aber es kommt dann eh aufs Rahmenprogramm an und was mich am ehesten davon anspricht.

5. Was mich an Buchmessen so fasziniert ist die schiere Masse an Literatur, die man dort findet. Egal wohin man blickt sieht man Bücher und trifft dort auf Gleichgesinnte und ebenso Buchverrückte, wie man selbst einer ist.

6. Ein weiterer toller Nebeneffekt ist der Kontakt mit Autoren (und auch Verlagen). Diesen herzustellen ist zwar in den letzten Jahren immer einfacher geworden, aber so eine Messe bietet ganz andere Dimensionen und hat nun mal ein ganz eigenes Flair. Eine Lesung würde ich mit Sicherheit besuchen, auch weil es bei mir in der Gegend kaum welche gibt, die mich ansprechen.

7. Manchmal ärgert es mich schon furchtbar, dass ich in Österreich wohne und damit von solchen Sachen abgeschnitten bin. Ich beneide jeden darum, der spontan mal eben für einen Tag zur Buchmesse fahren kann ohne das vorher bis ins Detail planen zu müssen. Oder eine Lesung von seinem Lieblingsautor besuchen kann, weil er oder sie mal in der Nähe ist. 

8. Eben weil ich noch nie auf einer Buchmesse war lese ich so gerne die Berichte anderer und wie es ihnen dort gefallen hat. Ganz aktuell gibt es übrigens bei Cinema in my head eine Reihe, die sich mit Buchmessen beschäftigt und wo Nicole allerhand gute Tipps zur Vorbereitung auf eine solche Messe gibt. Wenn ich dann solche Berichte und Fotos zur Messe sehe dann fühle ich mich ein bisschen so, als wäre ich doch dabei gewesen und als Überbrückung bis ich selbst eine besuchen kann ist es eine tolle Möglichkeit.
***

Puh, es war gar nicht so leicht die 8 Dinge über mich zusammen zu bekommen zu diesem Thema. Von vielen von euch weiß ich ja schon, dass ihr bereits auf einer Buchmesse wart. Wie sieht es beim Rest von euch aus - möchtet ihr auch gerne mal eine besuchen? Wenn ja, welche würde euch mehr interessieren?

Und dieses Stöckchen möchte ich gerne mal weiter geben bzw. mit einem anderen Thema drei lieben Kolleginnen überreichen. Vielleicht habt ihr ja Lust mitzumachen ;) Zum Thema ebooks wüsste ich gerne 8 Dinge von Kermit von Seitenteich, Pam von Lesen mit Cupcatz und Mia von Buchzeilen (ich hoffe, ihr habt den Tag noch nicht bekommen). Und wenn sich sonst eine von euch angesprochen fühlt und zu diesem Thema etwas schreiben möchte dann seid ihr auch herzlich dazu eingeladen :)
liebe Grüße, Melanie

Regeln: den Blogger der dich getagt hat verlinken, 8 Aussagen zum gestellten Thema bloggen, 3 Blogger im Post taggen und das gewünschte Thema nennen, den getaggten Bloggern Bescheid sagen.

Review: Lothaire by Kresley Cole

Mittwoch, 29. August 2012

Description:
Driven by his insatiable need for revenge, Lothaire, the Lore’s most ruthless vampire, plots to seize the Horde’s crown. But bloodlust and torture have left him on the brink of madness—until he finds Elizabeth Peirce, the key to his victory. He captures the unique young mortal, intending to offer up her very soul in exchange for power, yet Elizabeth soothes his tormented mind and awakens within him emotions Lothaire believed he could no longer experience. Growing up in desperate poverty, Ellie Peirce yearned for a better life, never imagining she’d be convicted of murder—or that an evil immortal would abduct her from death row. But Lothaire is no savior, as he himself plans to sacrifice Ellie in one month’s time. And yet the vampire seems to ache for her touch, showering her with wealth and sexual pleasure. In a bid to save her soul, Ellie surrenders her body to the wicked vampire, while vowing to protect her heart. Elizabeth tempts Lothaire beyond reason, as only his fated mate could. As the month draws to a close, he must choose between a millennia-old blood vendetta and his irresistible prisoner. Will Lothaire succumb to the miseries of his past . . . or risk everything for a future with her?

Review:
Ich wollte dieses Buch und Lothaire gerne haben, wirklich. Lange haben wir auf Lothaires Buch warten müssen, wollten zuerst vielleicht gar nicht glauben, dass tatsächlich er zum Helden bzw. zu einem Helden werden sollte. Und seien wir mal ehrlich, die Autorin hat es uns mit diesem Buch nicht unbedingt leicht gemacht ihn sympathisch zu finden. Vor allem nicht am Anfang. Er erkennt seine Gefährtin nicht: schließlich kann sie kein Mensch sein, oder? Jemand, der in einem Trailer wohnt und gerne ohne Schuhe rum läuft. Da ist es doch wahrscheinlicher, dass die Göttin Saroya, die in diesem menschlichen Körper gefangen ist und sich in einem ständigen Kampf mit Ellies Bewusstsein befindet seine Gefährtin ist. Im Duell Göttin gegen Mensch braucht Lothaire nicht lange überlegen, wen er für geeigneter hält. Tja, wäre da nur nicht das Schicksal gewesen, das einen interessanteren Weg für ihn im Auge hatte.

Aber so weit sind wir hier noch nicht: Ellie versteht nicht genau was da mit ihr passiert. Schon in ihrer Jugend beginnt es, dass sie Stunden ihres Lebens verliert. Saroya übernahm in dieser Zeit ihren Körper und hat viel Unheil angerichtet. Eines Morgens wachte Ellie mit Blut an den Händen auf und fühlte sich schuldig. So wollte sie nicht leben und ließ sich gefangen nehmen und ins Gefängnis sperren. Jahre später steht ihr die Todesstrafe bevor und sie geht diesen Weg bereitwillig, weil sie nicht für weitere schlimme Taten verantwortlich sein möchte. Sie ist jung und unschuldig und doch beweist sie in diesem Moment so viel Kraft, was man nur bewundernd verfolgen kann. Lieber beendet sie ihr Leben als das anderer in Gefahr zu bringen. Lothaire weiß das aber zu verhindern und bringt sie in sein Penthause um sie vor einem solchen Unternehmen abzuhalten. Dabei erkennt er seine wahre Gefährtin aber nicht und beschließt Ellies Seele aus ihrem menschlichen Körper zu vertreiben damit diesen die Göttin Saroya ganz für sich in Anspruch nehmen kann. Denn es wurde vorausgesagt, nur mit einer Göttin an seiner Seite könnte er seinen Thron gewinnen. Nun ist es aber so, dass Saroya es eher anstrengend findet Lothaires Wünschen nachzugeben und sie denkt gar nicht daran sich ihm hinzugeben. Da schickt sie lieber Ellie vor, die die ihr verbliebene Zeit nun mit Lothaire verbringt. Und man möchte meinen Ellie wäre von ihm eingeschüchtert. Aber zu aller Verwunderung, auch zu Lothaires, ist das Gegenteil der Fall. Ellie hat nichts zu verlieren. Sie blickte dem Tod schon einmal ins Auge und sieht keine Zukunft für sich. Warum also Angst haben? Während es Lothaire einem mit seinem Verhalten Ellie gegenüber also nicht leicht macht ihn zu mögen, ist es bei Ellie ganz anders. Sie schließt man sofort ins Herz und fühlt sich mit ihr verbunden. Einerseits versteht sie diese Welt, die sich ihr offenbart nicht, aber jede Minute ihres Lebens genießt sie.

Ellie und Lothaire könnten vom Charakter her nicht unterschiedlicher sein, ergänzen sich aber gut. Ellie ist humorvoll und offen und schafft es immer wieder Lothaire zu überraschen. Dieser taut in ihrer Gegenwart ein wenig auf und genießt die Zeit mit ihr. Das beginnt nur ganz langsam, aber je mehr Zeit sie füreinander haben, desto stärker sieht man, dass er dank ihr wieder ein bisschen menschlich wird. Zudem erfahren wir viel über seine tragische Vergangenheit, die doch ein anderes Licht auf seine Taten wirft. Gespickt ist die Geschichte mit so mancher erotischen Szene und auch der Unterton ist sehr humorvoll. Bei manchen Szenen kann man gar nicht anders, als zu lachen, vor allem, wenn man Lothaires Frustration dazu sieht.

Im Großen und Ganzen fand ich dieses Buch aber nur mittelmäßig gut. Meine Erwartungen waren wahrscheinlich wieder einmal viel zu hoch und ich sollte mir abgewöhnen überhaupt welche an ein Buch zu stellen. Aber bei einem Charakter, der so lange als Bösewicht und Gegner unserer lieb gewonnenen Protagonisten galt hatte ich mir einfach mehr erwartet, auch mehr erhofft. Kresley Cole bleibt ihrer Welt treu und ermöglicht jeden Charakter die Geschichte, die ihm zusteht. Dabei schreibt sie fesselnd und entführt ihre Leser auf eine unglaubliche Reise quer durch die Welten. Sie schafft es sogar die Guten für einen Moment als die Gegner darzustellen und je mehr man liest, desto sympathischer wird Lothaire. Leider gab es für mich einige negative Dinge: so das Verhalten unseres Helden Ellie gegenüber, seine Rücksichtslosigkeit, die ich zum Teil übertrieben fand und die Handlung fand ich über lange Strecken doch langweilig und frei von Action (so begleiten wir Lothaire auf seiner Suche nach dem Ring kaum und bleiben bei Ellie zurück, die aber im Penthause festsitzt).

Als nächstes steht die Geschichte über Uilleam MacRieve an. Ihr könnt euch nicht daran erinnern, wer das ist? Ja, so ging es mir zuerst auch. Ich konnte zwar den Namen der Gruppe der übernatürlichen Wesen zuordnen, dem er angehört, aber mehr Assoziationen kamen nicht auf auch wenn ich zu meiner Schande gestehen muss, dass man ihn nach den letzten Bänden und zahlreichen Rückblenden wirklich kennen sollte. Ich bin zwar jetzt im Moment etwas enttäuscht davon, dass nicht jemand anderes sein Buch erhält (Wann kommt endlich Nix dran?), aber ich weiß, dass ich mich auf dieses Buch freuen darf und die Autorin auch daraus das Beste machen wird (hoffe ich zumindest).

PS: Nun wäre auch der richtige Zeitpunkt die Spin Off Serie zur Immortals After Dark Reihe ins Auge zu fassen: The Dacians startet mit Shadow’s Claim im November 2012 und ich werde sie mir nicht entgehen lassen.

Rating: C+

Buchinfos:
Mass Market Paperback, 496 pages
Published June 19th 2012 by Pocket Books
ISBN 9781451671728
Series: Immortals After Dark #11

Inhalt und Cover © Goodreads.com

News: Nalini Singh

Montag, 27. August 2012

Nalini Singh - Blog

Da ich die Short Stories und Excerpts von Nalini Singh immer sehr gerne lese und mich über jede zusätzliche Szene zu ihren Reihen freue, hätte ich fast einen Luftsprung gemacht, als ich ihren Post von heute morgen gelesen habe. Ab Oktober gibt es nämlich ein extra Schmankerl für all jene, die ihren Newsletter abonniert haben -> exklusive Kurzgeschichten auf die man sonst noch wer-weiß-wie lange warten müsste!! Diese Short Stories sollen sowohl zur Psy/Changeling Reihe als auch zu den Guild Hunter Büchern gehören und die Wartezeit auf die nächsten Bücher verkürzen.

Für weitere Informationen oder wenn ihr euch gerne für den Newsletter anmelden möchtet um keine der Kurzgeschichten zu versäumen, dann schaut am Besten auf ihrem Blog vorbei und lasst euch überraschen was da noch so alles kommt :)
Liebe Grüße, Melanie

Neuerscheinungen im September 2012

2012 scheint in Bezug auf Neuerscheinungen seine Vorgänger noch zu übertreffen. Mir kommt vor noch nie zuvor waren so viele Bücher auf meinem Wunschzettel. Damit ich den Überblick zumindest ansatzweise behalte möchte ich euch hier die Neuerscheinungen im September zeigen, die mich besonders interessieren.




Dieses Mal überwiegen wieder die englischen Neuerscheinungen und ein paar davon sind auch schon vorbestellt :) Die Bücher von Nalini Singh und G.A. Aiken lass ich mir natürlich nicht entgehen und Iron's Prophecy möchte ich als Abschluss der Plötzlich Fee Reihe auch recht zügig lesen.
Bei Outpost und Alice in Zombieland bin ich mir noch nicht ganz sicher - zumindest letzteres werde ich wohl erst in der TB Ausgabe lesen und die ersten Reaktionen jetzt zum HC abwarten (vor allem dürfte die TB Ausgabe eh schon im Oktober kommen, da ist die Wartezeit wirklich zu verkraften *g*).

Bei den deutschen Büchern fällt auf, dass mal wieder ein paar Dystopien dabei sind ;) Sowohl Legend als auch die Fortsetzung zu Das verbotene Eden möchte ich im Auge behalten, nachdem mir die Leseproben dazu sehr gut gefallen haben.
Dann wäre da noch Grave Mercy - das hatte ich schon in der Originalausgabe auf dem Wunschzettel, dann aber leider einiges gehört, was mir an Begeisterung genommen hat. Dennoch ist das Buch nie ganz von der Wunschliste geflogen und vielleicht wage ich es ja doch. Wobei das ein großes Vielleicht ist...
Und Skin Game von Ava Gray (Ann Aguirre) möchte ich all jenen empfehlen, die sich auf ein ungewöhnliches Heldenpaar einlassen möchten, die es mit Gut und Böse nicht ganz so ernst nehmen. Vom Original war ich begeistert und habe die Fortsetzungen schon hier stehen, leider noch ungelesen. Da bin ich natürlich besonders neugierig wie ihr das Buch aufnehmen werdet!!

Alles in allem sind also wieder tolle Bücher dabei auf die ich mich freue :) Ich hoffe, eure Wunschlisten sind ebenso gut bestückt und ihr könnt euch auf viele tolle Bücher freuen! Und natürlich wie immer die Frage - habe ich ein Buch vergessen, das man aber unbedingt lesen sollte? Und spricht euch eines der Genannten ebenso an wie mich?
Liebe Grüße, Melanie

All these books 34/12

Sonntag, 26. August 2012

Zuerst sah es ja gar nicht gut aus und ich dachte schon, ich würde euch diese Woche keine Neuzugänge präsentieren können (hachja meinen SuB hätte das wahrscheinlich nichts ausgemacht *g*). Ein Buch kam zwar bei mir an, aber dafür einen Post zu machen finde ich ehrlich gesagt doch zu viel des Guten. Da warte ich immer gerne bis ein paar mehr Bücher zusammen kommen. Wie gesagt, kam dann lange nichts, aber auf den letzten Abdruck trudelten dann doch noch die bestellten Bücher ein. Ich habe mich in den letzten Wochen immer mal wieder an den A. Marketplace gewagt und ein paar Bücher gekauft. Und obwohl ich den Verdacht habe, dass die Bestellungen absichtlich ein bis zwei Tage nach dem angegebenen Lieferdatum kommen nur um mich etwas zu ärgern, freue ich mich trotzdem immer wieder über sie. Und das hier wären meine neuen Schätze:

Von links nach rechts, verlinkt zu Goodreads.

Ich muss ja zugeben, dass ich mir 'Dearly Departed' für die Read it in Englisch Challenge gekauft habe - ich muss doch eine weitere Aufgabe erfüllen können und da ich das Buch eh irgendwann lesen wollte hat es nun auch gepasst ;) Zu Lora Leigh brauche ich wohl nichts zu sagen, da kennt ihr mich ja und es gibt ja Reihen von ihr, die ich gerne noch weiter lesen möchte.
Und 'Die Krieger der Königin. Schattenmacht' musste einfach sein! Ich habe die Vorgänger verschlungen und geliebt und hier im 3. Teil kehren wir zu alten Bekannten zurück und darauf freue ich mich riesig. Und ich bin ja mal gespannt wie es nach diesem Teil mit der Reihe weitergehen wird. Denn die Autorin hatte wohl Probleme mit dem Verlag bzw. weitere Bücher anscheinend schon geschrieben, aber keinen neuen Verlag für sie gefunden, sodass das jetzt lange in der Schwebe war. 

Ich würde es mir ja nun nur zu gerne mit einem Buch gemütlich machen, vor allem auch, weil wir heute einen richtig schönen Regentag haben, der zum Lesen einlädt, aber leider warten noch andere Dinge darauf erledigt zu werden. Darum bin ich auch gleich mal wieder weg ;)
Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag!
liebe Grüße, Melanie

[7 Days 7 Books] Das Gesamtergebnis & Wir haben eine Gewinnerin :)

Donnerstag, 23. August 2012

Vom 6. bis zum 12. August fand die Aktion [7 Days 7 Books] statt und es wurde nicht nur fleißig gelesen, sondern auch viel gepostet und geplaudert. Man hatte die Chance auf tolle Bücher und mit anderen über diese zu reden und viele von euch haben diese Chance genutzt und wir alle hatten eine schöne Woche :) Das i-Tüfpelchen dabei war die Aussicht auf einen Gewinn und das dürfte wohl nochmal ein toller Ansporn gewesen sein.

Und nun wollen wir euch natürlich nicht länger auf die Folter spannen... obwohl, eigentlich doch ;) Darum kommt an dieser Stelle mal die Gesamtauswertung zur [7 Days 7 Books] Aktion.

Mandy und ich veranstalten diese Aktion nun schon seit gut zwei Jahren und dieses Mal haben sich uns 18 ganz liebe Menschen angeschlossen und wollten unbedingt mitlesen bis zum Umfallen. Und genau das haben wir gemacht und uns eine Woche hinter unseren Büchern verkrochen und die schönsten Geschichten genossen. Falls ihr noch nicht bei den anderen vorbei geschaut habt um zu sehen auf wie viele Bücher sie es geschafft haben, möchten wir euch an dieser Stelle mal eine Übersicht anbieten (wobei ich aber dennoch erwähnen möchte, dass ein Besuch bei ihnen sich immer lohnt!): 

Backmausi von Backmausi81 -> 3 Bücher
Katharina von Bookaddicted
-> 6 Bücher
Mareike von Book-Challenges
-> 3 Bücher
Sabine von Büchersüchtig
-> 8 Bücher
Julia von Bücherwurm2punkt0
-> 5 Bücher
Mia von BuchZeilen
-> 5 Bücher
Jasmin von Colliding Worlds -> ??? (letzter Stand: 2 Bücher)
Corinna von Corinnas Bücherecke
-> 6 Bücher
Steffi von Der.Trend.Zum.Zweitbuch
-> 5 Bücher
Kerry von Lesendes Katzenpersonal
-> 6 Bücher
Monika von Lesendes Katzenpersonal
-> 7 Bücher
Hermia von Lese.Zeichen
-> 6 Bücher
Sarah von Sarahs Buch-Archiv
-> 4 Bücher
Sarah O. von Sarahs Welt der Bücher
-> 6 Bücher
Lilisan von The Crow & The Butterfly
-> 4 Bücher
Mikako von Tomatenmädchen -> 4 Bücher
Neyasha von Vom Lesen und vom Schreiben
-> 6 Bücher
Birthe von Von Windsprechern, Drachen und Intriganten
-> 3 Bücher

Dazu kommen noch die 5 gelesenen Bücher von Mandy und 7 von mir und wir kommen auf ein Gesamtergebnis von

Oh wow, wenn das kein Anlass zur Freude ist!! Lasst euch diese Zahl doch mal auf der Zunge zergehen - ich finde es genial, wie viel wir gemeinsam gelesen haben und das in nur einer einzigen Woche :)

Und wie ihr an der Liste sehen könnt haben es viele von euch in den Lostopf geschafft (sehr zur Freude eurer Mitleser natürlich *g*). Zu gewinnen gab es ein Wunschbuch im Wert von 15 Euro und nun sollt ihr auch nicht länger warten müssen, wer von euch sich nun in seinem Wunschzettel vergraben und nach einem Buch suchen darf.


Herzlichen Glückwunsch Julia!!!! Bitte melde dich doch bei Mandy mit deinem Wunschbuch und deiner Adresse. Dafür hast du 72 Stunden Zeit, wenn du dich bis dahin nicht meldest (wovon ich aber nicht ausgehe *g*) wird neu verlost. 

Mandy und ich möchten uns noch einmal ganz herzlich bei euch bedanken - ihr habt diese Woche zu einer Unvergesslichen gemacht und es hat viel Spaß gemacht mit euch so viel zu lesen. Hoffentlich sehen wir uns zur nächsten Aktion wieder :)
Viele liebe Grüße, 
Mandy & Melli

[Talking about...] Charaktere & Ich

Mittwoch, 22. August 2012

Tja, das ist immer so eine Sache mit den Charakteren... Eigentlich hatte ich mich riesig über und auf die neue Reihe von Olivia Cunning gefreut nachdem mir ihre Sinners on Tour Reihe so gut gefällt. Auch die Bücher der One Night with Sole Regret haben Rockstars als Charaktere und mein Leserherz hat sich sofort darauf gestürzt. Oder besser stürzen wollen, denn als ich mir den Klappentext zu Try Me durchgelesen habe zögerte ich erstmal. Der Grund dafür war die Protagonistin oder vielmehr ihr Name - nämlich meiner. 

Ich kann es nicht genau beschreiben, aber sobald eine Protagonistin 'meinen' Namen hat dann bin ich voreingenommen. Ich möchte mich ja in die Charaktere hineinversetzen können und mich in der Geschichte verlieren. Hat die Heldin also den gleichen Namen wie ich ist das für mich erstmal schwierig. Ich fühle mich gleich angesprochen, versuche mich in dieser Person zu finden und bin schnell genervt, wenn sie anstrengende Charakterezüge besitzt. Das fühlt sich dann so persönlich an. Hört sich zuerst ganz merkwürdig an, aber ich kann es nicht besser beschreiben. Es stört mich einfach, weil ich mich dort in dieser Handlung sehe und wenn die Protagonistin dann Züge zeigt, die ich nicht mit mir in Verbindung bringe ist es schwierig ihr Sympathie entgegen zu bringen ^^

Darum bin ich meistens von solchen Büchern abgeschreckt, sobald einer der Hauptcharaktere Melanie heißt. Nun bin ich aber furchtbar neugierig auf dieses Buch und nach langem vor mich her schieben habe ich es heute begonnen. Noch fühl ich mich beim Lesen etwas merkwürdig und hoffe, dass sie vielleicht einen Spitznamen bekommt, mit dem ich mich nicht so identifiziere (alles außer Melli ist da super *g*) und mich nicht so fühle, als wäre ich das da in dem Buch ;) Ich mag mich zwar in Charaktere hineinversetzen, aber so extrem dann doch wieder nicht...

Wie geht es denn euch damit, wenn ihr euch selbst in Büchern begegnet? Fühlt ihr euch im ersten Moment auch komisch bis ihr seht wie sehr die Protagonistin sich von einem selbst unterscheidet? Oder habt ihr gar keine Probleme damit? Hier habe ich ja noch Glück, weil Melanie die Protagonistin und nicht irgendeine gemeine Gegenspielerin ist - damit könnte ich nämlich noch weniger anfangen...

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir erzählt, wie ihr zu dem Thema steht und in der Zwischenzeit bin ich neugierig wie ich mit dem Buch und der Protagonistin zurecht komme :)
liebe Grüße, Melanie

Review: Dreams of a Dark Warrior by Kresley Cole

Montag, 20. August 2012

Description:
He vowed he’d come for her. Murdered before he could wed Regin the Radiant, warlord Aidan the Fierce seeks his beloved through eternity, reborn again and again into new identities, yet with no memory of his past lives. She awaits his return. When Regin encounters Declan Chase, a brutal Celtic soldier, she recognizes her proud warlord reincarnated. But Declan takes her captive, intending retribution against all immortals—unaware that he belongs to their world. To sate a desire more powerful than death… Yet every reincarnation comes with a price, for Aidan is doomed to die when he remembers his past. To save herself from Declan’s torments, will Regin rekindle memories of the passion they once shared—even if it means once again losing the only man she could ever love?

Review:
Seit Jahren schon verfolge ich diese Reihe mit großer Begeisterung und habe Kresley Coles Bücher immer gerne gelesen. Nun gab es eine Zeit in der ich etwas hinterher hinkte und das wollte ich nun ändern und endlich wieder aufschließen. Gesagt, getan und zum Glück befanden sich die letzten zu lesenden Bücher bereits in meinem Regal. So musste ich zwischen den Büchern nicht lange warten. Wie wir es von Kresley Cole mittlerweile nun gewohnt sind kehrt sich auch in Dreams of a Dark Warrior wieder in der Zeit zurück um bereits Geschehenes aus der Sicht anderer Protagonisten zu schildern. Das ist zum einen ganz interessant, weil man eine andere Sichtweise erhält, kann aber auch gefährlich sein, weil Langeweile aufkommen kann. Und so war es leider auch bei mir zuerst. Den Part, den man aus den letzten Büchern schon zur Genüge kennt und der hier wiederholt wird konnte mich nicht mehr fesseln. Schließlich kannte ich den Punkt an dem die Geschichte zu etwas Selbstständigen wurde und was vorher geschah war nichts Neues.

Sie ist seine Seelenverwandte, seine zweite Hälfte, die er für immer an seiner Seite wissen möchte. Einziges Problem dabei ist, dass sie unsterblich ist und er nicht. Noch nicht, aber er möchte es sich erarbeiten indem er Kämpfe und damit irgendwann auch die Unsterblichkeit gewinnt. Doch bevor es soweit ist sollte das Schicksal einen anderen Weg für die beiden einschlagen und sie trennen. Seit dieser Trennung sind Jahrhunderte vergangen während derer sie immer wieder zueinander gefunden haben. Nur konnte sich Aidan nie an sein früheres Leben erinnern und ihre Liebe war zum Scheitern verurteilt. Nun stehen sie sich wieder gegenüber. Regin als Gefangene, Aidan als Declan, der übernatürliche Wesen in einer Einrichtung festhält und zu Forschungsobjekten degradiert. Er erkennt Regin nicht fühlt sich aber dennoch zu ihr hingezogen. Das ergibt eine interessante Ausgangssituation, die zu interessanten Auseinandersetzungen führt. Noch bevor seine Erinnerungen an sie zurückkommt und damit erneut sein Tod bevorsteht verkompliziert sich die Situation zwischen ihnen. Ihre Treffen explosiv zu beschreiben wäre noch eine Untertreibung.

Kresley Cole versteht es wie kaum eine andere Autorin ihren Charakteren Leben einzuhauchen und ihrer Welt mit jedem neuen Buch auch neue Facetten hinzuzufügen. Damit hält jedes Buch eine Überraschung bereit. Von manchen Charakteren hätte man es nie erwartet, dass die das Potential zu Helden hätten, aber doch ist es so und Kresley Cole beweist hier unglaubliches Geschick. Regin und Declan sind ein ungewöhnliches Gespann, das bei genauer Betrachtung aber toll zusammen passt. Die Geschichte ist spannend, sobald man die bekannte Handlung hinter sich lässt und Neuem zuwendet. Man möchte das Buch kaum aus der Hand legen, es gibt hier nie passende Stellen um eine Pause zu machen. Das ist mir aber schon seit Langem klar und so suche ich mir für diese Geschichten immer die passende Zeit bzw. versuche Ruhe zu haben.

Auf jeden Fall hat dieses Buch erneut meine Neugierde bezüglich Lothaire geschürt und ich freue mich darauf nun endlich sein Buch lesen zu können. Lange mussten wir ja darauf warten und er hat es von Anfang an nicht leicht von den Lesern als Held gesehen zu werden, den man mögen könnte. Aus diesem Grund erwarte ich mir auch eine interessante und mit Überraschungen versehene Geschichte, die einen den Atem anhalten lässt. Aber das tut hier ja nichts zur Sache. Wem der Name Kresley Cole nichts sagt, sollte sich fast ein bisschen schämen. Seit Jahren bringt sie fantastische Geschichten auf den Markt und zumindest eine Chance sollte man ihr und dieser Reihe geben. Zwar bleiben die ersten Bände meine Favoriten innerhalb der Immortals After Dark Reihe, aber ich lese immer noch gerne neue Geschichten und lerne weitere Charaktere kennen. Kresley Cole ist für mich eine Auto Buy Autorin, die sich diese Stellung absolut verdient hat und ich freue mich über jeden, der das auch so sieht.

Rating: B

Buchinfos:
Paperback, 515 pages
Published February 15th 2011 by Pocket
ISBN 9781439136805
Series: Immortals After Dark # 10

Inhalt und Cover © Goodreads.com

All these books 33/12

Sonntag, 19. August 2012

Letzte Woche fiel dieser Post ja aus. Da konzentrierte ich mich noch voll und ganz aufs Lesen während der 7 Days 7 Books Aktion (jaaaaaaa, die Auswertung kommt noch *g*). Nun sind in der Zwischenzeit trotzdem schöne Bücher angekommen, die ich euch heute zeigen muss. Der Großteil der Bücher kam übrigens während der Aktionswoche an, was mich ein kleines bisschen zum Verzweifeln brachte - ich hatte nämlich sieben Bücher gelesen in dieser Woche, aber auch fünf neue Bücher bekommen ^^ Dafür war diese Woche dann etwas ruhiger mit nur einem Buch ;) Mal sehen wie es dann nächste Woche wird. Ich warte nämlich noch auf ein paar Bücher, die ich mir über Marketplace gekauft habe, aber da scheint es sich mittlerweile wohl eingependelt zu haben, dass ich die Bücher immer nach dem Ende der voraussichtlichen Lieferfrist bekomme ^^ Egal, ich freue mich jetzt über meine neuen Bücher:

Verlinkt zu Goodreads.

Ja, ich lese momentan nicht besonders viele Dystopien und habe auch noch einige Ungelesene hier, aber von Dark Canopy habe ich so viel Gutes gehört und jetzt musste ich es einfach haben. Ich habe zwar keine Ahnung wann ich Lust habe es zu lesen, aber immerhin ist es schon mal da ;)
Zu Plötzlich Fee brauche ich eigentlich nichts sagen, oder? Das ist eine Reihe, die ich sehr gerne lese und ich mag jetzt auf den Abschluss gar nicht länger warten und werde das Buch nächste Woche auch gleich lesen *freu*
Dann kommen noch weitere  Teile der Dragon Kin Reihe von G.A. Aiken, die mir momentan auch sehr gut gefällt und die ich nicht lange unbeachtet lassen werde. Denn wer kann Drachen schon widerstehen? (Aus diesem Grunde kam auch der 3. Band der Dragon's Heat Reihe an, von der ich schon bald einen Reread machen werde.)

Hachja, diese Woche könnte für mich kaum schöner ausklingen, als mit diesen neuen Büchern auf die ich mich allesamt riesig freue. Ich hoffe, ihr durftet euch diese Woche genauso über Neuzugänge freuen!!
Ich wünsche euch noch einen erholsamen Sonntag und wir lesen uns dann bald wieder ;)
liebe Grüße, Melanie

[12 Bücher SuB Abbau Challenge] Ich darf/soll/muss lesen...

Freitag, 17. August 2012

Vor einiger Zeit hatte ich ja schon von dieser Challenge erzählt und mich auch dafür angemeldet. SuB Abbau klingt doch immer gut und wenn ihr mir meine Liste so ansehe, dann weiß ich eigentlich genau welche Bücher ich nie (zumindest nicht in den nächsten Jahren ^^) lesen werde. Und trotzdem mag ich sie nicht endgültig aussortieren, man weiß ja nie *seufz* Zumindest fand ich die Idee sehr gut, dass jemand anders zwölf Bücher für einen auswählt, die man dann möglichst bis Jahresende lesen sollte. Wie gesagt, ich habe mich angemeldet und mittlerweile eine Liste mit Büchern bekommen, die gelesen werden sollen. Und diese Bücher möchte ich euch jetzt einmal vorstellen (auch nicht ganz uneigennützig - vielleicht könnt ihr mir ja Tipps geben, welche der Bücher besonders gut sind oder welche ich schnell hinter mich bringen sollte?). 



Ausgesucht wurden diese Bücher von Sonja von Sonjas Bücherblog und ich finde, sie hat da eine tolle Mischung gefunden. Und nun könnte ich ja sagen, dass ich ganz zufrieden mit der Auswahl bin, aber ehrlich gesagt sind da auch ein paar Bücher dabei von denen ich nicht dachte, dass ich sie je lesen würde *hust* Ich lass mich also überraschen und werde in den nächsten Monaten herausfinden, ob mich mein Gefühl bezüglich einiger Bücher getäuscht hat oder nicht.

So hätte ich nie gedacht, dass ich Demonfire je in die Hand nehmen würde. Das ist schon ewig auf meinem SuB, aber es spricht mich überhaupt nicht mehr an... Das Gleiche gilt für Nicht schon wieder ein Vampir, von dem ich nicht mal mehr weiß wieso ich es mir gekauft habe *hust* Auf jeden Fall sind da einige Wälzer dabei und Kissed by an Angel enthält sogar drei Bücher ^^ Ich glaube bei den Büchern ist es gut, dass eine Rezension nicht zur Challenge gehört und ich mich, wenn sie mir wirklich nicht gefallen, nicht damit auseinander setzen muss.
Aber es sind natürlich auch tolle Bücher dabei auf die ich mich riesig freue - allen voran What a Dragon Should Know und Eternal Rider

Das wären sie also, meine 12 Bücher, die am Ende des Jahres vom SuB verschwunden sein sollen und genau diesen Ansporn brauche ich auch. Ich bin schon neugierig was da alles an Geschichten auf mich zukommt :)
liebe Grüße, Melanie

Edit 4.1.2013 Endergebnis
1. Demonfire by Kate Douglas
2. Eona. Drachentochter by Alison Goodman
3. Eternal Rider by Larissa Ione
4. Johnny be Good by Paige Toon
5. Kissed by an Angel by Elizabeth Chandler
6. Man liebt nur dreimal by Melanie Rose
7. Die Meister der Am'churi by Sandra Gernt
8. Nicht schon wieder ein Vampir by Tate Hallaway
9. Schattenwanderer by Alexey Pehov
10. Wake unto me by Lisa Cach
11. What a Dragon should know by G.A. Aiken
12. When you believe by Jessica Inclan

Review: Nauti Deceptions by Lora Leigh

Description:
Caitlyn "Rogue" Walker left her life in Boston to become a teacher in a small Kentucky town. But her dream was shattered when she was framed in a sex scandal. Refusing to be run out of town, Caitlyn shed the identity she had and became Rogue. Sheriff Zeke Mayes knows there's more to her than meets the eye, though what meets the eye is pretty smoking. He's prepared for a long struggle getting Rogue to drop her defenses-and give in to desire. But soon Zeke will become embroiled in a deadly game that sweeps Rogue up in its wake. And when everything seems to be a matter of life and death, there is no reason to hold back...

Review:
Man hätte meinen können Lora Leigh hätte bereits alle Möglichkeiten innerhalb dieser Welt ausgeschöpft, aber da irrt man sich. Ein Pärchen bleibt noch übrig und muss seinen Weg zueinander erst finden. Und genau hier setzt Nauti Deceptions als fünfter und letzter Band dieser Reihe an. Es gibt zwar noch zwei Kurzgeschichten mit Verwandten der bisher bekannten Charaktere, aber die sind eher als Extra zu sehen, denn als zusätzliche Bände zur Nauti Reihe. Nachdem ich von den ersten Bänden der Reihe sehr angetan und gefesselt war konnte ich nicht lange widerstehen und so musste dieses Buch nicht lange darauf warten gelesen zu werden. Ich sag es schon jetzt, Nauti Deceptions wurde meinen Erwartungen leider nicht gerecht, ist aber dennoch ein netter Abschluss für diese Reihe. Alle offenen Fragen werden geklärt und lose Handlungsstränge zusammen geführt, außerdem gibt es noch ein Wiedersehen mit bekannten Protagonisten und wir erfahren auch wie es ihnen in der Zwischenzeit ergangen ist. Besonders diese Szenen sind unterhaltsam und laden zum Grinsen ein. Aber nun zurück zu den aktuellen Geschehen und den Charakteren.

Rogue kennen wir bereits aus den vorherigen Bänden. Dort ist sie eine unabhängige, selbstständige und provozierende Person, die sich von anderen nichts vorschreiben lässt und so lebt, wie sie will. In Nauti Deceptions erfahren wir nun endlich mehr über sie und auf welche Weise es sie nach Somerset verschlagen hat. Leider bleibt Rogue hinter den Erwartungen und Vorstellungen, die man von ihr hatte, zurück und kann diese Rolle bei weitem nicht erfüllen. Es ist fast so als hätte man es innerhalb dieser Reihe mit zwei Rogues zu tun. Da ist es nicht verwunderlich, dass die Enttäuschung groß ist, schließlich hat man jemand anderen erwartet. Zeke kann das zum Glück ausgleichen, auch wenn er sich leichter von anderen beeinflussen lässt, als man es bei ihm vermuten würde. Er hat gute Gründe für seine Taten, möchte aber alles alleine schaffen. Dieser Charakterzug ist nicht sein Bester, hat er doch in den Mackay Cousins Freunde gefunden, die ihm durchaus zu Hilfe gekommen wären, hätte er darum gebeten.

Die Hintergrundhandlung der Vorgängerbände wird zudem hier fortgesetzt und endlich zu einem Abschluss gebracht. Es war schon etwas ermüdend, dieses Thema immer wieder durch zu nehmen und ich hätte unterschiedliche Szenarien spannender gefunden. So aber wurde es bis zum letzten Augenblick gestreckt und auch noch diese Geschichte abzudecken. Und weil man von Lora Leigh durchaus bessere Handlungen gewohnt ist und weiß, dass sie diese kreieren kann bleibt leider ein schaler Nachgeschmack. Gespickt ist die Geschichte mit so mancher erotischen Szene ganz nach Lora Leigh Art. Auch bei den Charakteren sind typischen Eigenschaften vertreten. Da hätten wir zum einen den dominanten Alphatyp, der Angst hat seine Bedürfnisse mit der Frau seiner Träume ganz auszuleben, schließlich möchte er sie nicht verschrecken. Und zum anderen wäre da die jungfräuliche Heldin, der die Anwandlungen des Helden nichts ausmachen und die sich sofort auf diese Erfahrung einlässt.

Auch wenn ich mir von den Charakteren und der Geschichte nach den vorherigen Ereignissen mehr erwartet hätte, so bot Nauti Deceptions aber doch gute Unterhaltung und stellt einen schönen Abschluss dieser Reihe dar. Mehr Freude hatte ich dennoch an den ersten Bänden der Reihe und würde diese empfehlen. Vor allem aber auch, weil man die anderen Charaktere wieder trifft und das erst richtig genießen kann, wenn man die Bände in der vorgegebenen Reihenfolge liest.

Rating: B-

Buchinfos:
Trade Paperback, 373 pages
Published February 2nd 2010 by Berkley Sensation
ISBN 9780425232552
Series: Nauti #5

Inhalt und Cover © Goodreads.com

Review: Die Beschenkte by Kristin Cashore

Donnerstag, 16. August 2012

Description:
Als Katsa dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, weiß sie sofort, dass auch er beschenkt ist - sie ist sich nur nicht sicher, mit welcher Gabe. Katsa dagegen ist in allen sieben Königreichen bekannt und gefürchtet: Sie hat die Gabe des Tötens. Nur Bo, der fremde Prinz, scheint keine Angst vor ihr zu haben und ringt beharrlich und mit viel Geduld um ihr Vertrauen. Im Kampf gegen einen König mit einer teuflischen Gabe werden sie auf ihrem gemeinsamen Weg durch Schnee und Eis, über Meere und Gebirgsketten zu Verbündeten - und zu einem leidenschaftlichen, unabhängigen, innigen, streitenden, liebenden Paar.

Review:
Natürlich habe ich in den letzten Jahren das Buch immer mal wieder gesehen, fand das Cover sogar sehr ansprechend, aber ich habe mich nie näher damit beschäftigt. Erst als es mir innerhalb kurzer Zeit immer wieder begegnete und ich Rezensionen dazu las, die voller Lob für dieses Buch waren schenkte ich ihm mehr Aufmerksamkeit. Im Nachhinein kann ich mich nur wieder einmal wundern, wie mir ein so schönes und faszinierendes Buch entgehen konnte und ich bin froh, dass ich es dank einer Freundin nun endlich lesen durfte. Und am liebsten würde ich die Fortsetzungen direkt anschließen, so schön war diese von Kristin Cashore erschaffene Welt.

Ich hätte es vorher nicht glauben wollen, aber diese Welt ist so facettenreich und detailliert gestaltet, man sieht die Landschaften und Charaktere direkt vor Augen. Wenn ich geahnt hätte, dass ich dieses Buch innerhalb weniger Tage lesen würde, dann hätte ich mir wohl einen passenderen Zeitpunkt ausgewählt. So wurden es kürzere Nächte, aber ich wollte Die Beschenkte nicht zur Seite legen. Katsa hat eine Gabe, die des Tötens, so denkt sie zumindest. Und diese Gabe macht sie nicht nur gefährlich, sondern auch begehrt. Ihr Onkel, der König, hält sie fest in seiner Hand und seine Befehle sind es, die sie ausführen muss um damit das Volk an seinen Herrscher zu erinnern und einzuschüchtern. Nie ist ihr jemand begegnet, der sich mit ihr messen könnte, aber das sollte sich ändern, als sie auf Bo trifft. Auch er hat eine ungewöhnliche Gabe, wie ungewöhnlich soll sich erst später in der Geschichte beweisen. Beide waren mir sofort sympathisch, Bo mit seiner ruhigen und natürlichen Art, Katsa, die alles genau beobachtet und noch ihren Platz in der Welt sucht. Ihr gemeinsamer Weg führt sich auf eine interessante Reise, während der sie sich nicht nur besser kennen lernen, sondern auch sich selbst und zu ihrer Gabe finden. Katsa und Bo sind Meister im Kämpfen, haben aber auch sanfte Seiten, die es zu entdecken gilt.

Es gab Momente, in denen war mir zum Weinen zumute, weil man dachte, die Charaktere hätten keine Möglichkeit mehr zueinander zu finden. Aber Kristin Cashore vermittelt diese Situation ganz selbstverständlich, sodass man es als Leser hinnehmen würde. Bei anderen Geschichten würde mich das sehr ärgern, hier würde es durchaus zu den Charakteren passen. Zudem hat man die Aussicht auf weitere Bücher, die hoffentlich zu bekannten Gesichtern zurückkehren und man erfährt, wie es ihnen ergangen ist. Auch die Nebencharaktere sind facettenreich gestaltet und sehr vielseitig. So hat die Autorin eine Gruppe geschaffen, die Hand in Hand arbeiten kann und die Zukunft dieser Welt in ihren Händen hält. Die Ansätze dafür sind schon jetzt erkennbar und werden noch zu interessanten Entwicklungen führen, davon bin ich überzeugt.

Das Buch hat neben seinen spannenden Kampfszenen, aber auch ruhige und nachdenkliche Momente. Augenblicke in denen sich die Charaktere näher kommen können oder in Gedanken versinken können. Momente, die zu schnell vorbei gehen und dann wieder Szenen, die bis zur letzten Sekunde ausgekostet werden und die in ihrer Länge an Dramatik und Wirkung gewinnen. Denn wie sonst sollten diese Landschaften so einprägsam werden, dass man das Gefühl hat sie selbst durchwandert zu haben. Kristin Cashore schreibt flüssig und versteht es mit Worten und Beschreibungen zu spielen. Scheinbar mühelos erschafft sie eine komplexe Welt, die es noch zu entdecken gilt. Jedes Königreich hat seine Besonderheiten und ebenso seine Bewohner. Als Leser kann man sich daran gar nicht satt sehen.

Charaktere, die man sofort ins Herz schließt und eine Welt, die längst noch nicht an ihre Grenzen gestoßen ist spiegeln sich im ersten Teil dieser Reihe wieder. Und ich kann mich nur wiederholen und sagen wie begeistert und hingerissen ich bin von Die Beschenkte. Vom Meer in die Berge, von Sommer zu Winter, Kristin Cashore entführt ihre Leser und Charaktere auf ein Reise, die einen verändert und die man nie vergessen wird. Ich für meinen Teil freue mich schon sehr auf die Fortsetzungen und bin froh zumindest noch zwei Bände vor mir zu haben. Und dann darf ich mich der Gruppe von Lesern anschließen, die ungeduldig auf weitere Geschichten warten, wobei man aber genau weiß, dass jede Minute des Wartes es wert sein wird, wenn man sich wieder in der Welt von Kristin Cashore verlieren darf. Ich kann diese Reihe nur empfehlen und möchte sie YA Liebhabern und solchen, die es noch werden könnten unbedingt ans Herz legen.

PS: einziger Grund für dieses Rating ist der, dass ich davon überzeugt bin, dass die Reihe noch ausbaufähig ist. Nicht, dass sie hier nicht schon fantastisch begonnen hätte, aber ich kann mir vorstellen, dass die Autorin noch viel zu Erzählen und zu Bieten hat und die Reihe mit der Zeit noch über sich hinauswachsen kann.

Rating: B+

Buchinfos:
Hardcover, 496 pages
Published September 1st 2009 by Carlsen Verlag
ISBN 9783551582102
Series: Graceling Realms #1 (OT: Graceling)

Inhalt und Cover © Goodreads.com

[7 Days 7 Books] Das war meine Woche :)

Dienstag, 14. August 2012


Einige von euch haben es längst gemacht und nun möchte auch ich euch mein Fazit der vergangenen Woche präsentieren (zwar ein bisschen verspätet, aber dafür habe ich meinen ersten Arbeitstag der Woche gut überstanden *g*). Es war wohl die intensivste Lesewoche, die ich je verbracht habe. Ansonsten habe ich immer 'nur' gelesen und abends meinen Post geschrieben und die anderen Blogs besucht. Dieses Mal war es viel intensiver: ich startete den Tag bereits mit einem Post und es folgten immer wieder Updates und damit verbunden konnte ich nicht widerstehen und euch öfters einen Besuch abstatten, als ich es bei den vorherigen Aktionen getan habe. 

Und soll ich euch was verraten? Das war wohl meine schönste Aktion überhaupt. Ich habe es sehr genossen immer wieder auf euren Blogs vorbei zu schauen, zu gucken was ihr grade lest und wie es euch so ging. Außerdem möchte ich mich auch ganz herzlich bei allen bedanken, die ebenfalls so fleißig unterwegs waren. Man fühlte sich keine Sekunde lang allein und es sind tolle Gespräche entstanden.  

Kommen wir aber nun zu meinem Fazit der Woche, beginnend mit den Tageszusammenfassungen:

Day 1 - Montag
der Tag in Büchern: Seelenhüter (Laura Whitcomb) │ Steam & Magic (Cindy Spencer Pape)
der Tag in Minuten: 6 Stunden 59 Minuten

der Tag in Büchern: Die Auserwählten. Im Labyrinth (James Dashner) │ Body Check (Deirdre Martin)
der Tag in Minuten: 3 Stunden 7 Minuten

der Tag in Büchern: Body Check (Deirdre Martin) │Libellensommer (Antje Babendererde)
der Tag in Minuten: 4 Stunden 56 Minuten

der Tag in Büchern: Libellensommer (Antje Babendererde)
der Tag in Minuten: 2 Stunden 44 Minuten

der Tag in Büchern: Curveball (Kate Angell)
der Tag in Minuten: 4 Stunden 10 Minuten

der Tag in Büchern: Während ich schlief (Anna Sheehan)
der Tag in Minuten: 28 Minuten (ohne Kommentar ^^)

der Tag in Büchern: Während ich schlief (Anna Sheehan) │ Tangle of Need (Nalini Singh)
der Tag in Minuten: 5 Stunden 45 Minuten

Gesamtzeit: 30 Stunden 9 Minuten = 1 Tag 6 Stunden 9 Minuten
Gelesene Bücher: 7, ein Neues angefangen
Gelesene Seiten: 2577

Und hier nochmal die Bücher samt Wertung:

Seelenhüter
Laura Whitcomb
(C-)
Steam & Magic. Feuerspiel
Cindy Spencer Pape
(C)
Die Auserwählten. Im Labyrinth
James Dashner
(B)
Body Check
Deirdre Martin
(B+)
Libellensommer
Antje Babendererde
(B)
Curveball
Kate Angell
(B-)
Während ich schlief
Anna Sheehan
(B+)
Tangle of Need
Nalini Singh


Ich bin grade etwas sprachlos über dieses Endergebnis und weiß gar nicht was ich dazu sagen soll. Ich freue mich riesig und kann mit dem Grinsen gar nicht mehr aufhören. Die Woche hat jetzt noch ihre positiven Auswirkungen auf mich und meine Stimmung :)

Ab und zu war es für mich in der letzten Woche auch etwas stressig: zwischen Arbeit, Haushalt, lesen, bloggen, kommentieren, Emails schreiben etc. Aber all die schönen Momente und Gespräche mit euch haben das wieder ausgeglichen. Donnerstag rum hatte ich ein kleines Lesetief und von Samstag möchte ich gar nicht erst reden, aber die Woche hätte kaum besser für mich sein können :) Und ich freue mich so darüber sie mit euch teilen zu dürfen! Es war eine tolle Gruppe, die hier zusammen gefunden hat und es war so schön zu sehen, dass sich manche richtig hinein gekniet haben in die Aktion und immer und überall zu finden waren :) 

Aber bevor ich hier noch länger rumrede möchte ich einmal ein ganz großes DANKESCHÖN loswerden :) Ohne euch wäre diese Woche nicht das gewesen was sie war und das wäre sehr schade gewesen. 
Mandy und ich warten jetzt noch ein paar Tage bis auch alle ihre Fazits geschrieben haben und dann gibt es noch eine Gesamtauswertung der Aktion und natürlich werden wir dann auch verraten bzw. erstmal auslosen wer sich von euch über SuB Zuwachs freuen darf! Ihr wart alle so toll beim Lesen, jetzt möchten wir natürlich für Nachschub sorgen :)

Wir lesen uns also bald wieder - bis dahin wünsche ich euch weiterhin viel Spaß beim Lesen und Stöbern :)
liebe Grüße,
eure Melanie

PS: einziger 'negativer' Nebeneffekt ist, dass meine Liste der ausstehenden Rezensionen noch länger geworden ist ^^ mal sehen, ob ich sie in den nächsten Tagen in den Griff bekomme (hoffentlich!). 
PPS: mhh, ich habe das Gefühl ich habe etwas vergessen - wenn ja, sagt mir doch bitte Bescheid!