Review: Reaper’s Property by Joanna Wylde

Montag, 28. Januar 2013



Ebook Ausgabe 285 Seiten
ASIN B00AZZDKFW


Serie: Stand Alone
Deutsche Übersetzung: noch nichts bekannt
Englischniveau: 1 (= leicht)




„Marie doesn’t need a complication like Horse. The massive, tattooed, badass biker who shows up at her brother’s house one afternoon doesn’t agree. He wants Marie on his bike and in his bed. Now. But Marie just left her abusive jerk of an ex-husband and she’s not looking for a new man. Especially one like Horse—she doesn’t know his real name or where he lives, she’s ninety percent certain he’s a criminal and that the “business” he talks with her brother isn’t website design. She needs him out of her life, which would be a snap if he’d just stop giving her mind-blowing orgasms.

Horse is part of the Reapers Motorcycle Club, and when he wants something, he takes it. What he wants is Marie, but she’s not interested in becoming “property of”. Then her brother steals from the club. Marie can save him by giving Horse what he wants—at home, in public, on his bike… If she’s a very, very good girl, she’ll get lots more of those orgasms only he can offer, and he’ll let her brother live.
Maybe.“

Review
Es war eine absolute Kurzschlussreaktion dieses Buch zu kaufen und mal rein zu lesen. Nie hätte ich mir vorstellen können was hier passiert, geschweige denn was mich überhaupt erwarten würde. Natürlich habe ich mir den Klappentext durch gelesen und er hat mich auch angesprochen. Aber richtig neugierig wurde ich, weil das Buch eigentlich nur kurz bei Smexy Books erwähnt wurde mit dem Verweis „Hero is a complete douche, yet lovable too.“ und damit war es um mich geschehen. Wie gesagt, ich hatte es dort gesehen, zwei Minuten später gekauft, weitere zwei Minuten später mit dem Lesen begonnen. Erst mitten in der Nacht konnte ich mich zum Aufhören zwingen, aber auch nur weil ich morgens raus musste. Im Anschluss habe ich lange mit mir gehadert, ob und wenn ja, wie ich eine Rezension schreiben soll. Schließlich lässt mich das Buch zwiegespalten zurück, egal wie sehr es mich zu begeistern wusste. Da ihr das hier lest wisst ihr, dass ich die Rezi geschrieben habe und ich kann nur hoffen, dass sie nicht das Chaos widerspiegelt, das das Buch bei mir auslöste...

Reaper’s Property hat mich mitgerissen, auf eine unglaubliche Achterbahn entführt, zu innerlichen Konflikten geführt und mich richtiggehend mitgenommen. Zwischen fesselnden Momenten gibt es zahlreiche WTF Szenen, als Leser springt man von 'in ihn kann ich mich gut hineinversetzen' zu 'Wo zum Teufel kommt das plötzlich her?'. Einerseits sind die Charaktere bodenständig, andererseits in ihren Vorstellungen aber so abgehoben, dass man nur den Kopf darüber schütteln kann. Horse lebt wirklich in einer ganz eigenen Welt, die, wenn man den Recherchen der Autorin glaubt, aber durchaus so in der realen Welt zu finden ist. Einer Welt, in der MC Clubs eigene Regeln machen und bereit sind einen Krieg um ihr Revier zu führen. Mit Reaper's Property verbindet mich eine Hassliebe, anders kann ich es nicht beschreiben. Ich habe das Buch nämlich verschlungen, wollte kaum eine Pause einlegen und habe es neben den alltäglichen Aufgaben dennoch in zwei Tagen ausgelesen. Der Perspektivenwechsel zwischen Marie und Horse (übrigens in der Ich-Form erzählt) war für mich zu Beginn gewöhnungsbedürftig, aber gerade das machte die Geschichte auch authentisch.

Horse ist arrogant, ein Macho, gar nicht so selten ein Mistkerl, auch wenn ich hier gerne eine andere Bezeichnung verwenden würde. Wie er zu seinem Namen gekommen ist, müsst ihr schon selbst herausfinden oder könnt es euch eh schon denken, denn in gewisser Hinsicht ist er sehr gut ausgestattet ;) Er kann einfühlsam sein und Rücksicht auf die Gefühle anderer nehmen. Wie gesagt, er kann so sein, ist es aber nicht immer. Marie ist ihm wichtig, darum drängt er sich ihr nicht so auf, wie er es bei anderen tun würde. Wirklich in Ruhe lässt er sie aber auch nicht. Wer meint er wäre ein netter Kerl, der täuscht sich hier. Und er ändert sich auch nicht im Laufe der Geschichte, auch wenn seine Gefühle für Marie immer klarer werden. Er hat wohl mehr negative als positive Charaktereigenschaften und eigentlich sollte man ihn gar nicht mögen, aber ich konnte nichts dagegen tun. Er war mir sympathisch, auf eine verquere Art und Weise, die ich nicht mal versuchen möchte zu erklären. Marie ist das nette Mädchen von Nebenan, die endlich von ihrem gewalttätigen Freund weggekommen ist. Ihre Mutter ist im Gefängnis, ihr Bruder hat sich auf zwielichtige Geschäfte eingelassen und rutscht hier immer weiter ab. Eine interessante Familienkonstellation, nicht wahr?

Die Anziehungskraft zwischen Horse und Marie ist vom ersten Augenblick an vorhanden und ginge es nach Horse würden sie in ihrem Verhältnis bereits um einiges weiter sein. Dennoch erstreckt sich ihre Kennenlernphase über mehrere Wochen hinweg, immer wieder durch erotische Treffen unterbrochen, bei denen sie aber noch nicht aufs Ganze gehen. Erst als Marie bereit ist mit Horse mitzugehen um ihrem Bruder das Leben zu retten, wird ihre Beziehung auf eine neue Ebene gebracht. Und auch hier zeigt sich das Wesen von Horse – während der Anführer seines MC Clubs dem Bruder eine Waffe an den Kopf hält, nachdem dieser schon verprügelt worden war, zwingt er Marie sich ihm auszuliefern. - Übrigens, nicht dass ihr denkt ich würde hier schon alles verraten! Diese Dinge erfährt man nämlich relativ früh, da die Autorin bei den Ereignissen zeitlich immer vor und zurück springt. - Gut, der Bruder hat wirklich ziemlichen Blödsinn gebaut und sich auf ein Spiel eingelassen, das zu hoch für ihn ist, aber meine Sympathie für ihn war dennoch nie besonders ausgeprägt.

Wenn ihr mich fragen würdet, ob ich dieses Buch empfehlen kann dann würde ich durchaus mit Ja antworten. Einfach weil es mich begeistern und mitreißen konnte. Weil es absolut nicht das war was ich erwartet hatte, sondern viel mehr und gänzlich überraschend. Mit keiner Wendung hätte ich gerechnet, keine Entwicklung so vorher gesehen (ok gut, eine schon, aber die lief eher im Hintergrund) und wenn die Autorin aus diesem Buch eine Reihe machen würde, dann wäre ich sofort mit dabei. Interessante Nebencharaktere gäbe es nämlich zur Genüge und ich fände es interessant erneut in diese Welt der MC Clubs einzutauchen, auch wenn sie sich manchmal meiner  Vorstellungskraft entzog. Also ja, ich würde es empfehlen, auch wenn ich mir sicher bin, dass so mancher mit dieser Geschichte nichts anzufangen weiß. Für mich hat sich der Sprung ins kalte Wasser aber gelohnt.
Inhalt und Cover © Goodreads.com

Kommentare:

  1. Also, wenn man den Informationen bei GoodReads Glauben schenken darf (*Daumen drück*), ist das wohl der erste Band einer Reihe über den Reapers MC. *nur mal so nebenbei die Info einschmeiß*

    Und verdammt: Melli!!! Jetzt bin ich sowas von neugierig auf die Story! Wie gut, dass ich sie schon auf dem Reader habe. *lach* Aber erst werde ich die aktuelle Lektüre beenden. ;)

    Ich lass dir dann mal ganz viele liebe Grüße da,
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre ja wirklich schön, wenn daraus eine Reihe werden würde <3

      *dumdidum*
      aber du wirst es nicht bereuen! Hoffe ich... das ist bei so einem Buch auch etwas schwierig vorher zu sagen.

      Liebe Grüße,
      Melli

      Löschen
  2. Ich hab die Story auch auf dem Radar und der Wuli seit ich bei Smexy drüber gelesen habe :-)Deine Rezi bestärkt mich darin mir das ebook zu kaufen, wenn ich genug Sub-Leichen abgelesen habe.
    By the way, dieses ebook könnte Dir auch gefallen, wenn Du mehr in die Welt der MC´s einsteigen willst. http://www.amazon.com/Motorcycle-Man-Dream-Series-ebook/dp/B0085CIEHG/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1337759840&sr=8-5

    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke!

      Danke für den Tipp - die Reihe habe ich auch schon auf der Wunschliste und werde sie demnächst ausprobieren. Kennst du denn schon ein Buch aus dieser Reihe?

      Liebe Grüße, Melanie

      Löschen
    2. Hallo Melanie,

      ich habe mir vor einiger Zeit ein anderes Buch von Kristen Ashley zugelegt aus Ihrer "The Unfinished Hero Series" - Knight . Leider noch nicht gelesen.Das ist der Fluch eines Großen e und Print-Sub :-( Ich lese grade die "Mercy Falls Wölfe" von Maggie Stiefvater. Gefällt mir sehr gut.

      LG Silke

      Löschen
    3. ...ich nochmal ..Leider hats meinen 2. Kommentar nicht gepostet :( daher die Kurzform. Schau Dir mal "Beyond Shame" von Kit Rocha an. Das hatte mir beim Lesen sehr gefallen und passt iwie in diese Gang-Geschichte/Motorad-Clubs auch wenn es eine erotische Dystopie ist. War auch mal ein Tip auf der Smexy Seite. Freu mich schon sehr auf den 2. Teil. Bei dem Anführer der O´Kane-Gang muss ich immer an Vin Diesel denken :-)

      LG Silke

      Löschen
    4. Huhu Silke!

      Oh die Mercy Falls Reihe ist wirklich toll! Zumindest die ersten beiden Bände haben mir sehr gut gefallen, an den 3. habe ich mich nie rangetraut, weil ich Angst davor hatte/habe, dass es kein Happy End geben könnte. Ich wünsche dir noch tolle Momente mit den Protagonisten :)

      'Beyond Shame' werde ich mir direkt mal anschauen, das Cover kommt mir ja schon recht bekannt vor, aber ich habe mich nie näher damit beschäftigt. Und Vin Diesel <3 das gefällt mir jetzt schon *g*

      Liebe Grüße, Melanie

      Löschen
  3. Deine Rezi hat mich neugierig gemacht und ich werde das Buch Mal auf meine Wunschliste setzen.

    LG Heather

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass ich euch gleich so neugierig machen konnte :) Das Buch ist wirklich mal ganz was anderes, bleibt deswegen aber auch gut in Erinnerung.

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch läuft mir in letzter Zeit wirklich dauernd über den Weg! Hört sich nach etwas an, das mir gefallen könnte, ab und zu ist ein A........-Held ja echt nicht verkehrt! ;-)
    Bloß weil ich momentan so gar keine Zeit dafür habe, hab ichs noch nicht runtergeladen...

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, so einen Nicht-Helden braucht man zwischendurch wirklich und der hier ist tatsächlich sympathisch. Eine gefährliche Mischung ;) Aber das Buch wird, wie ich finde, ja durchaus zurecht überall gezeigt.
      Es ist vielleicht eh nicht so schlecht, wenn du noch ein bisschen wartest. Vielleicht wird das Ebook dann ein bisschen günstiger? Momentan kostet es doch an die 5 Euro.

      Liebe Grüße

      Löschen