Review: Softly at Sunrise by Maya Banks

Mittwoch, 13. Februar 2013


Paperback Ausgabe 132 Seiten
Entweder als Ebook erhältlich oder in Shades of Gray als Bonus


Serie: KGI #5.5
Deutsche Übersetzung: noch nichts bekannt
Englischniveau: 1 (= leicht)
Review zu Band #2Band #3Band #4Band #5Band #6




„Rachel Kelly has traveled a long, hard road in her journey back to her husband, Ethan, and the Kelly family. Now, as she and Ethan are poised to move into their new home, safe behind the walls of the Kelly compound, Rachel wonders if she’ll finally be free of the ghosts that have haunted her for so long and if she’ll step into the sun after a past steeped in darkness.

Review
Hierbei handelt es sich um eine Kurzgeschichte, die in der Reihenfolge auf Platz 5.5 steht. Ich finde aber, dass man diese Geschichte sowohl zwischen Band 5 und 6, aber auch nach dem sechsten Band lesen kann, wie ich es gemacht habe. Die Handlung findet ja zu einem Zeitpunkt statt, bei dem im sechsten Band ein Zeitsprung gemacht wird. Somit wird auch nicht zu viel verraten bzw. kaum auf die Handlungen von Shades of Gray eingegangen.

Laut Klappentext konzentriert sich diese Kurzgeschichte auf Rachel und Ethan, wobei aber alle vorherigen Pärchen, wenn schon keinen Kurzauftritt haben, zumindest erwähnt werden. Auf diese Art und Weise umfasst die Autorin mit diesem Band eigentlich die ganze Reihe und spannt hier einen interessanten Bogen. Der Suspense Moment war für mich eher im Hintergrund, vielmehr geht Maya Banks auf Rachel ein. Sie kennen wir noch aus dem 1. Band und haben sie seitdem immer mal wieder getroffen. Nun schließt die Autorin den Kreis und lässt Rachel mit der Vergangenheit abschließen. Ein Neuanfang mit neuem Haus steht an und auch die Beziehung zu Ethan hat sich zum Positiven verändert, wenn man sie mit der Situation vor ihrer Gefangenschaft vergleicht. Dieses Erlebnis hat bis jetzt Auswirkungen auf Rachel, aber sie ist daran auch gewachsen und lässt sich davon nun nicht länger beeinflussen. Sie möchte glücklich sein und genau das sieht man in dieser Kurzgeschichte auch. Ergänzt wird dies mit Einblicken in Ethan, dem es schwer fällt Rachel mehr Freiheiten zu lassen, weil er in ständiger Sorge um sie ist.

Besonders schön fand ich, dass Maya Banks alle bisherigen Charaktere ebenfalls mit eingebracht hat. Von Rusti, über die Kelly Brüder bis hin zu neuen Mitgliedern der KGI sind sie alle vertreten. Sogar auf P.J.s Rolle als einzige Frau in dieser Organisation wird eingegangen und obwohl sie abwesend ist wird ihre Rolle betont und gezeigt, dass sie auch zu dieser Gruppe gehört. Im Grunde hätte diese Geschichte gerne länger ausfallen können, weil man die Charaktere in einer vergleichsweise ruhigen Phase ihres Lebens wiedersieht und das habe ich sehr genossen.

Maya Banks schafft es mit dieser Kurzgeschichte Emotionen zu wecken und insbesondere der Beginn treibt den Leser schon Tränen in die Augen. Mir hat der 1. Band in der Reihe damals sehr gut gefallen, er war eine emotionale Achterbahn und hatte zudem tolle Suspense Momente dabei. Für mich war Softly at Sunrise damit eine nette Ergänzung zur Reihe, das Ebook hätte ich mir zwar nicht extra zugelegt, aber als Extra in Shades of Gray fand ich es sehr gut.
Inhalt und Cover © Goodreads.com

Keine Kommentare: