Review: Beast Behaving Badly by Shelly Laurenston

Donnerstag, 18. Juli 2013



Paperback Ausgabe 379 Seiten
ISBN 9780758231680


Serie: Pride #5
Deutsche Übersetzung: Lions. Scharfe Pranken (März 2014)
Englischniveau: 2 (= mittel)
Review zu Band #2Band #3Band #4



„Ten years after Blayne Thorpe first encountered Bo Novikov, she still can't get the smooth-talking shifter out of her head. Now he's shadowing her in New York-all seven-plus feet of him-determined to protect her from stalkers who want to use her in shifter dogfights. Even if he has to drag her off to an isolated Maine town where the only neighbors are other bears almost as crazy as he is...
Let sleeping dogs lie. Bo knows it's good advice, but he can't leave Blayne be. Blame it on her sweet sexiness -- or his hunch that there's more to this little wolfdog than meets the eye. Blayne has depths he hasn't yet begun to fathom -- much as he'd like to. She may insist Bo's nothing but a pain in her delectable behind, but polar bears have patience in spades. Soon she'll realize how good they can be together. And when she does, animal instinct tells him it'll be worth the wait...“

Review
Mit Beast Behaving Badly bin ich nun auch in dieser Reihe endgültig zu den englischen Büchern umgestiegen. Band 1-4 habe ich noch auf Deutsch gelesen und kann diese absolut empfehlen. In der Übersetzung selbst ging nichts von dem wunderbaren Humor von Shelly Laurenston (auf Deutsch erscheint diese Reihe unter ihren Namen als G.A. Aiken) verloren und ich habe diese Bände immer verschlungen. Nun ist es so, dass ich ein furchtbar ungeduldiger Mensch sein kann und nun war es so weit und ich wollte nicht länger auf die Übersetzung der Fortsetzung warten. Also musste das Original her und auch hier habe ich mich sofort wohl gefühlt. Der Lesefluss ist gegeben, der Humor übertrifft alles und die Charaktere waren fantastisch und verrückt wie immer. Die Kombination stimmt hier perfekt.

In dem mittlerweile fünften Band der Pride Reihe lenkt die Autorin das Augenmerk auf Blayne und Bo. Blayne ist allen Lesern der Reihe bereits ein bekanntes Gesicht und man muss sie einfach lieben. Aus dem Vorgängerband wissen wir, dass ihr Name an eine Gruppe verkauft worden war, die sie in Kämpfe zwischen Gestaltwandlern schicken möchte. Eine Beschützerin wurde Blayne bereits zugeteilt, von der sie aber nichts wissen sollte. Sollte, denn vor Blayne ist es nicht einfach ein Geheimnis für sich zu behalten. Mit Bo haben wir einen neuen Charakter vor uns, der sich perfekt in die Reihe von bekannten Bären einfügt und mit seiner Art als Polarbär noch einmal für neuen Schwung und Unterhaltung sorgt. Denn jede Rasse hat ihre Eigenart und die arbeitet Laurenston jedes Mal sehr schön heraus. In diesem Fall wäre es Bos Versteiftheit auf die Einhaltung seines Terminplans und seine Wertschätzung von Pünktlichkeit. Hört sich langweilig an? Aber nein doch, dann habt ihr noch kein Buch von Laurenston gelesen, ansonsten würdet ihr wissen, dass sie solche kleinen Aspekte humorvoll aufarbeiten kann und man gar nicht anders kann, als darüber zu grinsen.

Ich hatte erst gedacht, der Wechsel zu den englischen Büchern würde mir schwer fallen, weil ich mich hier erst wieder an ihren Stil gewöhnen müsste, aber das war absolut nicht der Fall. Jetzt kann ich auch sagen, dass die Übersetzungen immer genial gelungen sind, wenn man sich bei beiden Sprachen von Anfang an so wohl fühlt. Shelly Laurenston greift Handlungsstränge aus den Vorgängerbänden auf und verdichtet sie hier noch weiter. Und macht wie im Vorbeigehen direkt Lust aufs Weiterlesen, Geplänkel zwischen den Nebencharakteren gibt es nämlich schon und da möchte man natürlich mehr davon sehen.

Shelly Laurenston ist für mich ein Garant für gute Laune und tolle Unterhaltung. Die direkte Art ihrer Charaktere spricht mich an, sie sind brutal ehrlich und reden nichts schön. Und sind dabei dennoch sympathisch, weil ihr Gegenüber genau so reagiert und die Stimmung sehr entspannt ist. Aber die Charaktere können auch anders und verdanken es wohl ihrer Art, dass sie nicht selten in Kämpfe und Schlägereien verwickelt sind. Das passt aber genauso zu ihnen und gibt der Geschichte noch das gewisse Extra. Diese Kombination startet ohne Umschweife auf Seite 1 und die Autorin zieht ihr Programm durch bis zum letzten Satz. Das führt dazu, dass ich mir bewusst Zeit nehme für diese Bücher, weil ich nur ungern eine Pause einlege. Und wie immer möchte ich meine Rezension zu einem Buch dieser Reihe, ach was, dieser Autorin mit einer Leseempfehlung beenden – Shelly Laurenston deckt mit ihren Reihen so viele verschiedene Bereiche ab, da ist für (fast) jeden Leser etwas dabei. Darum: stöbert durch ihre Bücher und gebt ihr eine Chance! Habt ihr auch nur einen ähnlichen Lesegeschmack wie ich, wird euch die Autorin wohl genauso begeistern zu wissen!

PS: die deutsche Übersetzung erscheint im März 2014 - Lions. Scharfe Pranken, spätestens dann heißt es Zugreifen!
Inhalt und Cover © Goodreads.com

Kommentare:

  1. Hallo Melanie,

    irgendwie bin ich gerade wieder mal ins Denken gekommen und habe an 7 Days 7 Books gedacht :D
    Letztes Jahr gabs das ja im August, habt ihr das dieses Jahr wieder geplant?
    Wenn du irgendwo bei hilfe brauchst, sag Bescheid. ich unterstütze euch auch gerne bei der Orga.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      Danke, das ist ganz lieb von dir! Die Planung ist noch gar nicht so richtig angelaufen, Mandy und ich sind momentan eher mit anderen Sachen beschäftigt, aber die Aktion kommt ganz bestimmt und wir melden uns sonst bei dir :) und ich finde es total lieb von dir, dass du uns deine Hilfe anbietest! Und es ist auch toll zu hören, dass die Aktion schon erwartet wird *freu*

      Viele liebe Grüße, Melli

      Löschen
  2. Ich freue mich schon darauf die Reihe endlich weiter zu lesen. Ich habe ja noch einige Bände vor mir und freue mich schon so doll auf die Bären!!!
    Liebe Grüße
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sunny, da kannst du dich auch noch auf sooo schöne Geschichten freuen *hach* und wenn ich dran denke, dass ich bis März 2014 hätte warten müssen für diese Geschichte - viel zu lange...
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  3. **___**

    Bo und Blayne. *yeah* Definitiv eine Geschichte, die ich derart genial fand, dass ich sie immer wieder lesen könnte. *schwärm* Und Blayne ist gar nicht so dumm, wie alle immer denken. *gg* Oh, wie sie ihren Wachhund immer ärgert und zu anfangs vor Bo davonrennt. *lach* Herrlich!!! Ich liebe Blayne und Bo, auch wenn Gwen und Lock auch ein so geiles Paar waren, dass man die vier einfach nur fast schon in einem Atemzug nennen kann...

    ...Obwohl die "Ralph-"Szene in Band 3 hatte ja auch was für sich von den Shaw-Brüdern. *ggg* Ich liebe diese Reihe einfach. Und "Wolf with Benefits* war auch so genial lustig. Ich habe mich gekrümelt vor Lachen. ;)

    Liebe Grüße,
    Mandy
    (die gerade daran denkt, dass die Reihenvorstellung auch noch fehlt *auf Liste der To-Do-Sachen für nächste Woche setz*)

    P.S.: Na, bist du nicht froh, dass ich dich dazu angehalten habe, nach Band 1 weiterzulesen?? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wie!!! Ich könnte dich immer noch abknuddeln!! Überhaupt, dass du mich auf die Autorin gebracht und nicht locker gelassen hast *.* was mir da entgangen wäre... nene, da denke ich lieber nicht darüber nach *kopfschüttel*

      Mittlerweile könnte ich nicht mehr sagen wer tatsächlich mein Liebling bzw. Lieblingspärchen ist. Die sind alle sowas von süß und knuffig, ich mag sie alle! Wobei, die Bären haben vielleicht ganz leicht die Nase vorn gegenüber den Löwen. Einfach weil ich es so süß finde, wie sie die Löwen an ihrer Mähne durch die Gegend zerren *lach* Und die Geschichte von Dee-Ann wird sicherlich auch genial werden!

      Also ja, dir wird mein ewiger Dank sicher sein ♥♥♥
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen