Die Unrezensierten im Juli 2013

Mittwoch, 28. August 2013

Die  Idee für die Umsetzung bzw. den Titel habe ich Fina von Bücherreich zu verdanken, der es nichts ausmacht, dass ich mir das von ihr abgeguckt habe :) Kommen wir hier nun endlich zu den Unrezensierten, die aus dem Juli übrig geblieben sind.


Rating B-

Das Besondere an den Büchern von Kristen Ashley ist, dass man die Entwicklung der Charaktere direkt an den Veränderungen im Schreibstil beobachten kann und das ist es auch was mich hier so begeistert. Zu Beginn bekommt der Held kaum einen anständigen Satz heraus, öffnet sich der Heldin nicht und geht nur seinen Weg, aber plötzlich sind es die Kleinigkeiten, die zeigen, dass es ihm besser geht, dass er Gefühle entwickelt und sich auf die Heldin einlässt. Und da kann man als Leserin doch nur erfreut aufseufzen und das genießen. Leider haben die Bücher immer noch ihre Korrekturfehler und hätten ein weiteres Lektorat vertragen. Zudem gibt es hier und da Längen in der Geschichte, die vielleicht noch besser ausgearbeitet sein könnten. Dennoch bin ich ein großer Fan von Kristen Ashley – von ihren ungewöhnlichen Helden, ihrem ganz eigenen Stil und den tollen Veränderungen, die man immer wieder erleben darf. 

________________________________________________


Rating C+

Das war für mich das erste Mal, dass ich die Konstellation hatte, das die Frau im Schlafzimmer das Sagen hatte und sich der Mann ihr gänzlich unterordnet (außerhalb davon ist er ganz Alpha) und ihren Befehlen folgt. Und weil ich das noch nicht von dieser Seite her kannte, fehlen mir wohl ein paar vertiefende Erklärungen bzw. hätte ich mir mehr Einsichten in das Gefühlsleben der Heldin gewünscht. Während Mike sehr genau weiß was er bevorzugt und was er haben möchte, kämpft Leah damit und setzt beinahe alles aufs Spiel. Zudem hat Mike damit zu kämpfen, dass Leah beruflich in einer Position über ihm steht und seine Einstellung dazu hat ihm leider zeitweise Sympathiepunkte gekostet. Ansonsten war es eine schöne Geschichte mit heißen Erotikszenen (Achtung: BDSM!) und netten Wiedersehen mit vorherigen Charakteren. 

________________________________________________


Rating B-

Ich hatte das Gefühl, die Autorin wollte mit diesem Band gerne mehr erreichen, hat das aber nicht geschafft. Die Handlung ist erneut spannend und fesselnd, aber mir hat das gewisse Extra gefehlt, das ich nicht einmal genau benennen kann. Ich liebe Jane Yellowrock – sie ist eine starke unabhängige Frau, versteht es zu kämpfen und alles aus ihrem Leben heraus zu holen. Sie hat ihre Geheimnisse, würde aber für Freunde alles riskieren. Nur leider ist das umgekehrt nicht immer der Fall, womit ich hier leider zu kämpfen hatte. Freunde sind dazu da um eine zu unterstützen und nicht damit man sie immer wieder um Verzeihung bitten muss und dennoch Misstrauen überbleibt. Raven Cursed ist schließlich der vierte Band in der Reihe, die Freundschaften sollten mittlerweile wirklich gefestigt sein. Dennoch gelingt es Faith Hunter eine tolle Atmosphäre zu schaffen, gespickt mit zahlreichen Kampfszenen und doch auch gefühlvollen Momenten. Ich werde die Reihe sicherlich weiter lesen. 

________________________________________________


Rating C

Eigentlich wollte ich diese Reihe ja nicht mehr weiter lesen und das nur wegen der Protagonistin in diesem Band. Sie hat nämlich in Teil 1 ziemlichen Mist gebaut, den man ihr auch als Leser  nicht leicht verzeihen kann und ich dachte nicht, dass ich ihre Geschichte genießen könnte. Zum Glück gelingt es Jaci Burton Liz hier von einer ganz anderen Seite zu zeigen, die sie einem sogar sympathisch macht. Auch bei Gavin erhalten wir nun mehr Eindrücke und die beiden geben ein sehr schönes Paar ab. Was ganz ungezwungen zwischen ihnen begann, entwickelt sich beständig weiter und ehe sie sich versehen sind sie in einer Beziehung. Was bei dieser Reihe von Jaci Burton aber eindeutig dominiert sind die Erotikszenen – nimmt man diese weg bleibt nur eine sehr schwach ausgeprägte Handlung über und oberflächliche Charaktere. Ich hätte mir hier eine bessere Ausgeglichenheit gewünscht, auch wenn die erotischen Momente sehr schön ausgearbeitet waren. Damit bleibt das Buch ein Erotic Romance und hat nur wenig von einem Contemporary mit Tendenz zur Sports Romance. 

________________________________________________


Rating B-

Ähnlich wie bei seinem Vorgängerband überwiegen auch hier die Erotikszenen, aber die Autorin hat zumindest den Versuch unternommen den Charakteren mehr Facetten zu verschaffen. Schlussendlich sollte zwar auch das für meinen Geschmack nicht ausreichen und ich fand die Handlung etwas erzwungen, aber mir hat dieses Buch besser gefallen als Changing the Game. Jenna und Ty sind ein tolles Pärchen und Jenna erhält von Ty immer wieder den nötigen Schups um Entscheidungen zu treffen oder zumindest über solche nachzudenken. Dennoch stehe ich erneut an der Stelle, an der ich überlege, ob ich diese Reihe wirklich weiter lesen möchte. Denn dafür hat sie mir zu wenig Substanz und Erotikszenen sind nicht alles, als Leser wünscht man sich auch eine gefühlsmäßige Entwicklung und stärker ausgeprägte Persönlichkeiten. 

________________________________________________

Dieses Mal ist nur ein Paranormal Romance in dieser Kategorie gelandet - mein Fokus lag in diesem Monat tatsächlich mal woanders und ich habe diese Abwechslung sehr genossen. Und zumindest zwei Reihen werde ich auch in Zukunft weiter lesen, weil mich die Autorinnen erneut überzeugen konnten. Das ist doch wirklich ein schöner Schnitt...
Was meint ihr - wäre da auch was für euch dabei? Oder kennt ihr sogar schon eines der Bücher?
Liebe Grüße, Melanie

Kommentare:

  1. Von Kristen Ashley möchte ich auch unbedingt noch etwas lesen, aber ich denke es wird "Own the wind".
    Das zweite Buch ist gar nichts für mich.
    "Raven Cursed" hat zwar ein geniales Cover, hört sich für mich aber zu actionreich an.
    "Takind a shot" liegt ja eh schon auf meinem SUB und ich freue mich darauf.
    Liebe Grüße
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jajajaja, Kristen Ashley ist wirklich eine tolle Autorin, auch wenn ihre Bücher noch ein paar Schönheitsfehler haben. Aber die verzeiht man ihr gerne ;)
      Und wenn dich 'Own the Wind' anspricht würde ich dir fast raten vorher noch Motorcycle Man zu lesen, da man die Charaktere dort zum ersten Mal trifft *hach*
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  2. Hach, "Lady Luck" werde ich demnächst auch mal lesen, nachdem ich "Fire Inside" (und ja es ist Lanie's Geschichte *quietsch*) und "The Gamble" gelesen habe. Kristen Ashley macht süchtig und so wirklich ohne Bücher von ihr zu leben, fällt auf Dauer schwer. Was hast du mir da nur angetan? ;)

    Ich hoffe übrigens, dass Elvira noch ihr eigenes Buch mit ihrem hammerscharfen Typen bekommt. *hibbel*

    Also mit den Burton-Büchern liebäugel ich ja auch noch, bin mir aber nicht sicher. Die Meinungen sind doch ziemlich gespalten. Aber die Cover haben schon irgendwas... ;)

    Liebe Grüße,
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hör sofort auf damit, Mandy!!! Du hast mich doch schon so furchtbar neugierig gemacht auf diese Geschichte *an den nägeln knabbere* aber ich muss mich erst noch durch mein aktuelles Buch durchquälen (obwohl ich 'quälen' bei einem Durchschnittsbuch vielleicht nicht das richtige Wort ist) und dann wartet endlich 'Own the Wind' auf mich!

      Oh Gott, Elvira habe ich mir damals schon gewünscht, als wir sie zum ersten Mal getroffen haben - sie passt ja perfekt in die Gruppe verrückter Protagonistinnen *g*

      Aber mit ihrer Rock Chick Reihe hast du noch nicht angefangen, oder? Die möchte ich demnächst nämlich auch mal angehen...

      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
    2. Nein, hab ich nicht. Ich muss erst mal meinen SuB abbauen und den Rezistau aufholen. Derzeit arbeite ich ja an der Lucky Harbor Reihe. Aber Frau Ashley hat sich kurz lesetechnisch zwischengemogelt. Oh, wie gern würde ich da weiterlesen. Aber ich hab mir vorgenommen, erst die Shalvis Rezis aufzuholen und dann kommt 'Fire Inside' dran. *hibbel* Und dann ist Robin Kaye dran. Deren neuestes Buch krieg ich ja im September (vorbestellt).

      Eigentlich weiß ich gar nicht, was ich neben meinen Schulbüchern lesen soll. ;)

      Liebe Grüße, Mandy

      Löschen
  3. Ich finde es ja lustig, das du auch gerade das erste Mal ein Buch mit einem unterwürfigen Mann gelesen hast - ich hatte auch gerade das "Vergnügen". XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt wollte ich dich grade fragen, wie das denn für dich war, aber da habe ich schon deine Rezi dazu entdeckt ;) da hatte ich ja mit meiner Leseerfahrung noch richtig Glück, weil es nicht so 'speziell' wurde wie bei dir...
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  4. Naja kaufst du Jaci Burton wegen der Story? ;-P Ich kauf die hauptsächlich wegen den Covern...Nein, Spaß beiseite, ich finde eigentlich die Stories auch ganz gut, zwar nicht in die Tiefe gehend, aber wenn man mal was eher "Leichtes" lesen möchte, ist man bei ihr richtig.
    Ein unterwürfiger Mann? Diese Konstellation ist wirklich was anderes :-)

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na eigentlich habe ich sie mir auch wegen dem tollen Cover geholt, da hast du schon Recht ;) aber wenn das Cover so genial ist wünscht man sich natürlich auch mehr vom Inhalt *g*
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen