[Talking about...] Rereads...

Samstag, 31. August 2013


... manche lieben sie und so manch einer wird dieses Wort nicht mal im Sprachgebrauch haben. Zu welcher Kategorie zählt ihr? Und warum ist das so?

Ich für meinen Teil liebe es Rereads von tollen Büchern zu machen. Darum kann ich mich von vielen Büchern auch so schwer trennen, weil es dann doch Momente gibt, in denen ich genau dieses spezielle Buch noch einmal lesen möchte. Man weiß, dass einen die Geschichte bereits begeistern konnte und holt sich dann die schönsten Momente erneut heraus und genießt sie. Besonders gerne mache ich ja Rereads, wenn eine Fortsetzung erscheint. So lese ich zum Beispiel vor fast jedem neuen Band in der Psy/Changeling Reihe erst Caressed by Ice - also den dritten Band rund um Judd und Brenna - um mich wieder in diese Welt einzuleben und weil ich das Pärchen so gerne  magt. Und dann geht es los mit dem neuen Band. Mittlerweile kenne ich das eine Buch also in und auswendig, liebe es aber noch genauso wie beim ersten Mal :)

Ein anderes Buch, das ich immer wieder lesen könnte ist The Madness of Lord Ian Mackenzie. Unter den historischen Liebesromanen ist das fast mein Lieblingsbuch, weil der Protagonist mal so ganz anders als der typische Held ist und mir dabei dennoch sehr gut gefällt. Ich mag einfach seine spezielle Art und auch wie er mit der Heldin umgeht. Auch in diesen Szenen kann ich mich regelmäßig verlieren...

Im Bereich Urban Fantasy habe ich die Kate Daniels Reihe mittlerweile wahrscheinlich an die sechs oder sieben Mal gelesen, weil sie mir so besonders gut gefälllt. Und dann lese ich meistens auch mehrere Bände direkt hintereinander um die Charakterentwicklung so richtig genießen zu können.  Und auch Shadowfever ist so ein Buch, das ich fast schon auswendig kenne, weil ich es liebe zu sehen wie sich Mac hier verändert hat und erst in diesem Band meine Neugierde in Hinsicht auf sie und Barrons gestillt wurde ;)

Dafür habe ich aber auch gemerkt, dass ich Bücher aus bestimmten Genres kaum ein zweites Mal lese. Als ich mich noch für Krimis und Thriller interessieren konnte, habe ich diese Bücher nie erneut gelesen - der Mörder war klar und an einer Aufarbeitung des Lösungsweges war ich wenig interessiert. Und schöne Momente zum Wiedererleben gab es für mich da auch zu wenige. Ähnlich verhält es sich mit den Dystopien. Auch da habe ich kaum einen Reread gemacht.

Und jetzt würde es mich natürlich interessieren wie das bei euch so ist - macht ihr Rereads? Wenn ja, von welchen Büchern? Falls nicht, warum eigentlich nicht?

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende :)
Liebe Grüße, Melanie

Kommentare:

  1. Ich lese Bücher sehr gerne doppelt, dreifach oder sogar noch öfter, allerdings ist mein SuB sehr groß, sodass ich in letzter Zeit kaum noch Zeit habe, um eines meiner Lieblingsbücher zum wiederholten Mal zu lesen. Aber irgendwann widme ich mich wieder diesen Schätzen <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme bekannte Bücher auch gerne her, wenn ich mal so richtig abschalten möchte. Bei neuen Büchern macht man sich ja schon fast automatisch Gedanken wie man das dann in einer Rezi verpacken könnte etc. und da tut ein Reread auch mal richtig gut. Ich hoffe, du findest bald mal wieder einen Moment zum Rereaden - das ist immer so schön <3
      Liebe Grüße, Melanie

      Löschen
  2. Ich selbst bin kein großer reread-Fan, weil ich eifnach SO viele tolle ungelesene Bücher auf dem SuB habe. Also jedenfalls wurd mir gesagt, dass sie toll sind/ ich hoffe dass sie toll sind *g* Selbiges für meine riesige Wunschliste.
    ABER.. manche Bücher sind einfach was Besonderes. Wie zum Beispiel Harry Potter. Das werd ich immer wieder rereaden (auf Deutsch und Englisch), bis meine Bücher auseinander fallen :D (Und dann kauf ich neue. xD)

    Ansonsten gibts da so ein paar Kandidaten, die ich mal auf Deutsch gelesen habe, aber in Englisch nochmal lesen möchte. Ein gutes Beispiel wäre da die Plötzlich Fee Reihe. Auch bei Vampire Academy hab ich 1-3 auf Deutsch gelesen, bin jetzt aber auf Englisch umgestiegen 1-2 hab ich schon noch mal gelesen und Band 3 ist demnächst dran.

    Also Zusammengefasst.. nur GANZ GANZ GAAANZ besondere Bücher les ich mehrmals, so wie manche nochmal im Original. Sonst würd ich einfach nicht fertig werden.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oja, solche Bücher, die noch einen Sonderstellung einnehmen (wie HP) habe ich gar nicht erwähnt oben, dabei wird man es nie müde solche Welten noch einmal zu entdecken.

      Aber du hast auch Recht - ich habe früher viel öfters einen Reread gemacht als es noch gar keinen SuB gab und die Auswahl noch überschaubarer war...

      Liebe Grüße, Melanie

      Löschen
  3. Bei mir ist es ähnlich wie bei Gwyneth, das einfach so viele ungelesene tolle Bücher sich auf meinem SUB gesammelt haben (zumindest hoffe ich, dass es tolle Bücher sind ;-) )
    Aber tatsächlich habe ich Judds und Brennas Geschichte auch schon öfter gelesen, das ist auch eines meiner Lieblingsbücher. Auch die Vampire Academy fand ich richtig richtig super, aber bis jetzt habe ich die Bücher nicht noch mal gelesen. Ich überlege sie aber als ebook noch mal zu "hören".

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manche Bücher muss man sogar ein zweites Mal lesen um wirklich alle Details und Entwicklungen erfassen zu können.

      Die Vampire Academy Reihe habe ich ja noch vor mir - mal sehen, ob das dann auch zu einem Rereadkandidaten wird ;)

      Liebe Grüße, Melanie

      Löschen
  4. Früher habe ich viele Bücher, die ich mochte, sehr oft gelesen - meine Lieblinge sicher fünfmal oder öfter. Das war, als ich noch kein Internet hatte und mir oft schwertat, gute neue Bücher zu finden. Meist nahm ich einfach welche aus der Bücherei mit, bei denen Titel und Klappentext ganz nett klangen und fand sie dann nicht so gut.
    Als ich irgendwann begonnen habe, Rezensionen im Internet zu lesen und dann auch noch zu bloggen, wuchs aber meine Wunschliste sehr rasant. Deshalb hab ich dann nicht mehr so viele Rereads gemacht, weil es einfach so viele Bücher gibt, die ich mal lesen möchte.
    Erst in den letzten beiden Jahren hab ich wieder vermehrt mit Rereads begonnen und dabei festgestellt, dass es schon sehr schön ist, wieder zu alten Bekannten zurückzukehren. Krimis und Thriller lese ich aber auch nur selten mehrmals. Es gibt wenige Ausnahmen, aber insgesamt halte ich mich bei Rereads eher an andere Genres.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, man wird ja mit immer mehr Büchern konfrontiert und tolle Geschichten werden aufgezeigt - dass man lieber diese entdecken möchte kann ich auch verstehen. Aber ich liebe es einfach die schönsten Stellen noch mal rauszusuchen und sie zu lesen <3 das habe ich schon immer so gemacht. Auch Comics konnte ich früher immer und immer wieder durchblättern und mich stundenlang damit beschäftigen ;)
      Liebe Grüße, Melanie

      Löschen
    2. Liebe Neyasha, ich schreibe heute auch einen Beitrag zu dem Thema und zitiere fast deinen ganzen Kommentar :) Wenn du das nicht möchtest, und ich weniger zitieren soll, sag mir bitte bescheid. Danke :)
      LG,
      Sandra von readandbeyourself.de

      Löschen
  5. Och, ich liebe das. Einige meiner Lieblingsbücher habe ich schon mehrmals gelesen. Bei mir sind relativ viele Klassiker dabei - Jane Eyre, Emma, Das Gespenst von Canterville, Schloß Gripsholm ... dann natürlich die Regency Romane von Georgette Heyer, Lord of the Rings...

    Manchmal nutze ich beim Re-Read auch gerne Hörbücher. So habe ich die ersten drei Psy/Changelings auch als Hörbuch gehört und irgendwann wird Band 4 folgen.

    Im Fantasy Bereich habe ich momentan einige Reihen, die ich gerne nochmal komplett lesen möchte. Mit Stacia Kane habe ich schon begonnen, irgendwann sollen auch die Wächter Romane von Lukianenko folgen und noch mehr.

    Im Gegensatz zu den meisten anderen hier habe ich sogar zwei Krimireihen, die ich mehrmals gelesen habe. Da sind zum einem die Amelia Peabody Bücher - eher gemütliche Krimis. Ich mag einfach die Charaktere so gerne! Und die Inspektor Jury Reihe habe ich auch mehrmals gelesen. Auch da mag ich einfach die Stimmung, die Charaktere im Buch.

    Ich finde es einfach schön. Manchmal entdecke ich noch neues, oft freue ich mich aber auch einfach nur, das ich in schon bekannte Welten abtauchen kann. Das hat einfach etwas sehr gemütliches. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Klassiker!!! Wie könnte man die auch nur einmal lesen und dann nie wieder? Manche Geschichten sind einfach viel zu schön um sie nicht mehrmals zu genießen *hach*

      Und weil du von Fantasybüchern sprichst - da möchte ich ja heuer unbedingt einen Reread der Schwarzen Juwelen Reihe von Anne Bishop machen. Die haben mich damals auch so gefangen genommen und mich über Tage danach verfolgt. Da ist man natürlich auch neugierig, ob einem solche Bücher auch nach Jahren noch ähnlch begeistern können.

      Gemütlich trifft es auf den Punkt - für mich sind Rereads auch immer ein sehr stressfreies Lesen ohne jeglichen Hintergedanken zur Rezension oder zur Bewertung oder Sonstiges. Einfach nur Lesen um des Lesens willen.
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
    2. Anne Bishop! Oh mein Gott, wie haben mich die schwarzen Juwelen begeistert! Das war eine dermaßen emotionale Leseerfahrung, wie ich sie nur sehr, sehr selten erlebt habe.
      Und gerade deshalb habe ich die Reihe nie wieder gelesen - irgendwie habe ich Angst, das ich sie mir bei einem erneuten lesen versaue. Vielleicht bescheuert, keine Ahnung.
      Kennst du auch die dunkeln Welten von ihr? Das sind nur zwei Bände. Und die sind auch toll, aber lange nicht so aufreibend. Die sind gemütlicher - und gerade deshalb habe ich die im Gegensatz zu den Juwelen auch schon mehrmals gelesen.
      Und dreimal darfst du raten, was ich mir gerade aus dem Regal gezogen habe - und daran bist nur du schuld! XD

      Löschen
    3. Oh verdammt. Stelle gerade mit Entsetzen fest, das es inzwischen schon einen dritten Band der dunklen Welten gibt. Und eine Novella. Ich bin verrückt, ich kaufe mir gerade die Reihe nochmal auf englisch...

      Löschen
    4. Ah, Anne Bishop! Das ist auch eine meiner Lieblinge! :) Ich habe allerdings seit SEBASTIAN keins mehr von ihr gelesen.

      Löschen
    5. *g* was habe ich da nur angerichtet?

      Die Dunklen Welten Reihe habe ich auch gelesen, aber sie konnten mich längst nicht so begeistern wie die Schwarzen Juwelen. Das war damals mein Highlight des Jahres oder sogar für noch länger *.* ich habe zwar da nur die ersten drei Teile gelesen, weil die für mich inhaltlich zusammen gehörten und dann auch abgeschlossen waren, aber das war soooooo genial und fesseln und atemberaubend! Ich habe mich in die Welt und die Charaktere verliebt und konnte die Bücher gar nicht aus der Hand legen. Ich weiß noch, dass ich in jeder freien Minute gelesen und nicht wirklich viel geschlafen habe...

      Und ich habe zwar auch ein bisschen Angst, dass mir die Bücher vielleicht nicht mehr sooo gut gefallen wie damals, aber ich habe das Gefühl so viel von dem Erlebnis vergessen zu haben, dass ich sie einfach noch mal lesen MUSS.

      Löschen
    6. Achja, und ich hätte die Reihe auch schon längst begonnen, wenn ich sie denn hier hätte. Aber die Bücher stehen noch in bei meinen Eltern und ich vergesse immer wieder zu mal mit zu nehmen ^^ aber beim nächsten Mal dann ganz sicher!

      Löschen
  6. Ich mache gerade z.B. einen Reread der Harry Potter Bücher. Ich mache Rereads von Büchern, die für mich Lieblings- und Wohlfühlbücher sind, Bücher, deren Geschichten ich immer und immer wieder lesen kann und will. Ich mache das auch recht häufig, egal, wie viele neue Bücher darauf warten, gelesen zu werden. Es ist so schön, in eine geliebte Welt abzutauchen und immer wieder so wunderbar mitzufühlen. :)
    Harry Potter z.B. ist ein so wichtiger Teil meines Lebens und mit so vielen wunderbaren Erinnerungen verbunden, dass ich nicht nur die Geschichte wieder aufleben lasse, sondern auch all das, was ich damit verbinde.
    Es macht mir einfach Spaß und bei Lieblingsbüchern kann ich es mir gar nicht vorstellen, sie nur 1x zu lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist aber momentan auch schwierig an den Harry Potter Büchern vorbei zu kommen *g* Es haben grade wirklich viele Leser ihre Nase in diesen Büchern, da möchte man auch selbst dazu greifen ;)

      Bei mir gibt es auch viel zu viele Bücher, die ich irgendwann erneut lesen möchte. Darum fällt es mir auch so schwer mich von ihnen zu trennen... irgendwann hat man halt doch genau Lust auf dieses eine Buch.
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  7. Liebe Melanie!

    Diesen Blogpost werde ich aufgreifen und auf meinem Blog auch Mal vorstellen, welche Bücher ich immer wieder hervor ziehe. Super! Wie oft ich "Eisige Umarmung" gelesen habe, kann ich nicht mehr zählen und "Kein Lord wie jeder andere" hat mich auch schon mehrere Male gefangen genommen. Da sind wir ganz auf einer Linie :-)

    Liebe Grüße
    Heather

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich auf deinen Post dazu, Heather! Und ich bin neugierig welche Bücher bei dir noch für Rereads überzeugen konnten :)
      Liebe Grüße, Melanie

      Löschen
  8. Für mich ist das Lesen oft auch ein wenig Therapie oder Ausgleich zum psychischen Stress auf Arbeit.
    Daher lese ich vor allem Bücher immer wieder, wo die Familiengeschichte einfach großartig drin ist oder es eine andere wichtige Vertrauensperson in dem Buch gibt auf die man sich verlassen kann. Wohlfühlbücher nenne ich die. Solche Bücher sind für mich zum Beispiel "Touched" von Corinne Jackson, "Teuflisches Team" von Catherine Jinks und auch "Finding Sky" von Joss Stirling. Dann gibt es Bücher, die ich aufgrund der Charaktere oder der Liebesbeziehung so besonders finde, dass ich sie mehrfach lese. Da ist es vor allem "Der Fluch der Feuerfrau" und "Das größte Geschenk" von Susan Carroll. Letzteres wird bei mir jedes Weihnachten gelesen. Aber auch die Alpha & Omega Reihe (ich weiß, du kannst es nicht mehr hören) hat bei mir aufgrund des tollen Pärchens Reread-Charakter.
    Und dann gibt es Fantasywelten, in die ich immer wieder gern abtauche wie Märchenmond von Wolfgang Hohlbein. "Charlie Bone" von Jenny Nimmo werde ich auch sicher irgendwann noch einmal lesen und Harry Potter auch. Achja und die Wächter Reihe von Lukianenko... Okay ich höre jetzt besser auf, sonst haben die anderen keinen Platz mehr zum Schreiben. :)
    Liebe Grüße
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube es wäre mal an der Zeit für einen eigenen Post nur über Wohlfühlbücher - davon habe ich in meinem Regal nämlich auch so einige. Einfach lesen und dabei abschalten und genau zu wissen, dass einem die Geschichte gefällt! Das kann richtig erholsam sein :)

      Und nein nein, rede ruhig weiter über die Alpha & Omega Reihe. Ich werde mir die ganz sicher noch holen und freue mich schon richtig darauf! Zwar bin ich da manchmal etwas langsam, wenn es darum geht Buchtipps aufzunehmen, aber ich vergesse sie nicht und kann mich dann auch toll in solchen Büchern verlieren.

      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  9. Ich nehme mir immer rereads vor und mache es dann doch so gut wie nie, weil ich ständig auf was anderes neugierig bin, und gerade mal so die Zeit finde Neues zu lesen.
    Als Kind habe ich die Dolly-Reihe von Enid Blyton mehrfach gelesen ;) Outlander von Diana Gabaldon habe ich damals auf Deutsch, dann die britische Ausgabe und dann die amerikanische Ausgabe gelesen. Das ist das einzige Buch das ich 3 x gelesen habe. Ich habe fest vor die beiden Serien von Dorothy Dunnett (Lymond und Niccolo) nochmal anzugehen, da man beim ersten Mal die ganzen Details gar nicht alle unterbringt im Kopp (also ich nicht ;)) Diese Serien sind zum re-read gemacht ... genauso möchte ich unbedingt CAPTIVE PRINCE von S.U. Pacat nochmal lesen bevor Teil 3 rauskommt.
    Ob ich dazu kommen, weiß ich allerdings nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal können all die neuen Bücher fast schon ein Fluch sein, nicht wahr? ;) Ich würde auch gerne viel mehr Rereads machen, aber die ungelesenen Bücher kommen einfach immer wieder dazwischen.

      Wow, du hast die Outlander Reihe gleich dreimal gelesen, ich kein einziges Mal ;) vielleicht sollte ich sie doch mal probieren?
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
    2. Ich habe nur das erste Buch der Reihe 3 x gelesen :) Den Rest der Reihe nur immer 1 x bis auf das allerletzte, das habe ich nur angelesen und wegen Schnarchtablettenalarm wieder weggelegt ;) Ich weiß, sowas darf man in Gabaldon-Fankreisen sicher nicht laut sagen ;) Auch die Spin-Off Kriminalserie rund um einen Charakter aus der Serie interessiert mich leider gar nicht.

      Ich weiß gar nicht, ob das Buch nicht schon sehr out of date wäre heute. Und es wird gerade zu einer TV Serie verfilmt, da bin ich auch unsicher ob das was wird ... ;)
      Outlander / Feuer und Stein wurde mir damals ausgeliehen als ich tief in einer Lesekrise steckte. Ich las unheimlich gern historische Romane, aber das war vor dem histo-Hype in D und ich hatte da fast alles was unser Buchladen hergab schon durch. Zudem waren viele davon was die Lovestory betrifft ziemlich trocken ...
      Outlander hat mich dann tatsächlich zum Liro-Leser konvertiert. Und aufs Englisch lesen gebracht (weil die Folgeteile noch nicht alle übersetzt waren) somit hatte sich plötzlich eine riesige und neue Lesewelt für mich entfaltet.
      Da Gabaldon Dunnett als Inpsirationsquelle angab, habe ich auch sie danach gelesen und sie hat mir dann letztlich für immer für alle anderen historischen Bücher verdorben, denn keiner, niemand, konnte Dunnett danach je wieder das Wasser reichen. Die ganzen "Die ....in" gingen dann völlig an mir vorbei, habe ich nie eins gelesen, denn da war für mich schon klar ich hab ne Menge englische Originale und ein komplettes Genre nachzuholen und paranormal romance/urban fantasy war auch gerade im Boom in Amiland ;) Da blieb einfach bis heute echt wenig Zeit für re-reads! :D

      Löschen
    3. Jetzt wo du es erwähnst kann ich mich auch daran erinnern, gehört zu haben, dass die Reihe ziemlich nachgelassen haben soll und viele Leser wohl nicht zufrieden waren wie die Autorin ihre Charaktere geleitet hat, obwohl ich da jetzt nichts Genaues weiß... aber du dürftest wohl nichts verpasst haben, als du die Reihe nicht weiter gelesen hast so wie sich die Ereignisse entwickelt haben sollen.

      Es gibt halt Bücher, die bleiben immer gut und können jederzeit begeistern - ich hätte jetzt nicht vermutet, dass Gabaldons Geschichten nicht dazu zählen. Tja, so kann man sich täuschen...

      Löschen
  10. Früher, also bevor ich angefangen habe mir meine Bücher selbst zu kaufen und später dann mit Bloggen, habe ich die meisten meiner damals wenigen Bücher mehrmals gelesen. Die Tintenwelt-Trilogie, ebenso wie Drachenreiter von Cornelia Funke habe ich sicher mehr als 5 mal gelesen, Harry Potter habe ich auch ziemlich oft gelesen.
    Damals habe ich mir fast alle Bücher aus der Bibliothek ausgeliehen und nur sehr wenige mehr als einmal mit nach Hause genommen.

    Mittlerweile habe ich einige Bücher im Regal stehen, die ich gern mal rereaden würde, aber meistens lasse ich es dann doch, weil ich noch so viele ungelesene Bücher habe, dass ich mir meistens denke dass ich keine Zeit für die schon gelesen habe.
    Wenn ich deshalb Lust auf eines meiner schon gelesenen Bücher bekomme mache ich es oft so, dass ich einfach nur ein paar Stellen nachschlage, die mir besonders in Erinnerung geblieben sind.

    Bisher habe ich nur Die Gilde der schwarzen Magier, Rubinrot, Vampire Academy, ein paar Bücher der Operation Heartbreaker-Reihe und Arkadien erwacht nochmal gelesen.
    Es gibt aber einige, die ich irgendwann gern nochmal lesen würde, z.B. Die Chroniken der Unterwelt, Cat&Bones, die noch nicht gerereadeten Bücher der Operation Heartbreaker. Und irgendwann, wahrscheinlich wenn der nächste Band auf deutsch erscheint, möchte ich auch die Kate Daniels-Reihe nochmal lesen :)

    LG Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte mir vorher auch nie vorstellen können mir fünfzehn neue Bücher oder mehr im Monat zu kaufen. Wäre auch gar nicht das Geld dafür da gewesen ;) ich glaube, da greift man dann halt automatisch zu bereits bekannten Büchern, wenn man so viel liest wie wir das machen.

      Ich mache ja doch recht viele Rereads, aber ich glaube so eine reine Rereadwoche wäre auch mal richtig schön. So viele Bücher will man noch einmal lesen und man muss sich dafür einfach die Zeit nehmen :)
      Liebe Grüße, Melanie

      Löschen
  11. Hey Melanie,
    das ist ein interessantes Thema, das ich gleich aufgegriffen habe:
    http://www.readandbeyourself.de/2013/09/rereads-so-toll-und-doch-schwer-machbar.html

    Der Kommentar von Neyasha oben hat aber schon eigentlich alles gesagt, was ich sagen wollte ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für den Link, Sandra - ich werde mir nachher auf jeden Fall noch durchlesen wie du zu diesem Thema stehst, auch wenn sich deine Meinung zum größten Teil mit Neyasha überdecken sollte ;)
      Liebe Grüße, Melanie

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.