Review: Hover by Melissa West

Mittwoch, 9. Oktober 2013

 
Paperback Ausgabe 250 Seiten
ISBN 9781622660087


Serie: The Taking #2
Deutsche Übersetzung: noch nichts bekannt.
Englischniveau: 1 (= leicht)
Review zu Band #1




„On Earth, seventeen-year-old Ari Alexander was taught to never peek, but if she hopes to survive life on her new planet, Loge, her eyes must never shut. Because in this world, pleasure is everything, held up by a ruling body that keeps their people in check by giving them what they want and closing their eyes to what's really happening around them. The only hope Loge has is to move its people to Earth, and they have a plan.

Thousands of humans crossed over to Loge after a poisonous neurotoxin released into Earth’s atmosphere, nearly killing them. They sought refuge in hopes of finding a new life, but what they became were slaves, built to wage war against their home planet. That is, unless Ari and Jackson can stop them. But on Loge, nothing is as it seems…and no one can be trusted.“

Review 
Gleich vorne weg möchte ich noch mal darauf hinweisen, dass der Klappentext zu Hover Spoiler für all jene enthält, die Gravity noch nicht gelesen haben! Da ist also Vorsicht geboten! Und obwohl ich Gravity bereits kenne, hätte ich den Klappentext lieber auch nicht lesen sollen. Denn so hatte ich bereits im 2. Kapitel ein ganz schlechtes Gefühl in welche Richtung sich diese Geschichte entwickeln sollte. Das wiederum hat dafür gesorgt, dass ich zögerlich wurde und mich kaum an das nächste Kapitel wagte und immer wieder Pausen einlegte. Dabei ist diese Geschichte interessant und hält mal neue Ideen bereit, die dieses Zögern gar nicht verdient haben.

Hat sich Gravity noch auf die Geschichte und das Schicksal der Menschen konzentriert, so erfahren wir in Hover nun mehr über die Ancients und müssen feststellen, dass es nicht nur Schwarz und Weiß gibt, dass es nicht Gut und Böse gibt, sondern in beiden Gesellschaften viele Grauschattierungen vorhanden sind. War man sich im ersten Band noch sicher auf wessen Seite man steht, so ändert sich hier alles und wie Ari ist man als Leser zweigespalten. Übrigens passen in dieser Hinsicht auch die Untertitel sehr gut zu den einzelnen Büchern – in diesem Fall wäre das ‚Will you fall?‘, das Aris Situation perfekt beschreibt.

Die Charaktere waren mir schon vorher sehr sympathisch, nur von Ari hätte ich mir gewünscht, wenn sie sich nicht erneut zu einer Spielfigur der anderen machen lässt, sondern selbst mehr Initiative zeigt. Zwar wird immer wieder betont wie wichtig sie ist und welche Sonderstellung sie doch einnimmt, aber ihre Handlungen zeigen das leider lange nicht. Wie in Gravity bekommt sie zum Schluss hin nochmal die Kurve und zeigt, was wirklich in ihr steckt und ich verstehe auch, dass sie an sich selbst zweifelt, aber zu viel davon ist halt auch nicht ansprechend. Von Jackson lernen wir hier eine ganz neue Seite kennen – in Gravity war er noch mehr der ungezwungene Junge von nebenan, nun muss er mehr Verantwortung übernehmen und darf keine Schwäche zeigen. In Hinsicht auf die Nebencharaktere hatte ich gehofft, dass es ein Wiedersehen geben würde und wir nun die Chance hätten sie besser kennen zu lernen. Durch den Wechsel des Handlungsortes ist aber das Gegenteil der Fall und stattdessen werden neue Charaktere präsentiert.

Der Verlauf der Handlung ist dem des ersten Bandes sehr ähnlich – es beginnt eher ruhig und gemächlich, man lernt die neue Umgebung kennen und neue Personen kommen ins Spiel. Mit der Zeit erfährt man mehr über die Hintergründe und welche Rolle Ari spielen soll. An Schwung nimmt die Handlung dann erst zum Ende hin wieder auf, vorher liegt der Schwerpunkt auf Ari und Jackson, die beide neue Seiten am jeweils anderen entdecken und diese mit dem in Verbindung bringen müssen, was sie bereits wissen. Besonders bei Ari geht es in Richtung Selbstfindung und erst wenn diese abgeschlossen ist kann sie sich auf andere Personen und deren Schicksal einlassen. Das Ende überschlägt sich wie es auch bei Gravity der Fall war und man mag das Buch da gar nicht mehr aus der Hand legen. Und dann, ja dann bleibt man wie bei Teil 1 in der Luft hängen. Die Handlung wird einfach abgeschnitten und man kann gar nicht von einem Abschluss des Handlungsstranges sprechen.

Und das ist gleichzeitig mein größter Kritikpunkt an dieser Reihe. Liest man die Bücher direkt nacheinander ergibt das sicherlich ein tolles Lesevergnügen. Muss man aber auf das Erscheinen des nächsten Bandes erst warten, dann kann das mühsam werden. Mir kommt es so vor, als hätte die Autorin die Reihe als Ganzes geschrieben und an markanten Punkten wurde einfach die Teilung für die einzelnen Bände vorgenommen ohne auf den Leser Rücksicht zu nehmen. Ich kann die Reihe durchaus empfehlen und mir haben beide Bände sehr gut gefallen, aber diese extremen Cliffhanger stören mich schon sehr und trüben natürlich das Lesevergnügen. Ich weiß, dass ich den dritten Band mit Sicherheit lesen werde, aber gleichzeitig habe ich schon jetzt Angst davor, weil man ja nicht weiß wie die Autorin das Buch dann enden lässt. Und die langen Wartezeiten dazwischen können durchaus zu Stimmungskillern werden. Hätte ich das vorher gewusst, dann wäre diese Reihe der ideale Kandidat dafür gewesen zu warten bis alle  Bände erschienen sind und sie erst dann zu lesen.

Ihr seid also vorgewarnt – die Geschichte ist toll, das Ende aber gemein und darüber sollte man sich unbedingt im Vorhinein im Klaren sein um dann keine böse Überraschung zu erleben. Ansonsten mag ich den Stil von Melissa West sehr gerne. Er ist über lange Strecken eher ruhig und unaufdringlich, vermittelt viel Hintergrundwissen, das dann wichtig wird, wenn die Geschichte an Tempo und  Action gewinnt und zu einem atemraubenden Ende kommt.
Inhalt und Cover © Goodreads.com

Kommentare:

  1. Ich wills auch endlich lesen, ich wills auch endlich lesen >.<'

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann mach!! Dann können wir uns beide über das Ende ärgern und über Möglichkeiten nachdenken wie es weiter gehen könnte ;)

      Löschen
    2. Also eigentlich wollte ich die Reihe ja genau deswegen erstmal nicht anfangen xD aber vielleicht mach ich für dich eine Ausnahme.

      Löschen
  2. Okay, also ich muss dir gestehen ich habe nur deinen ersten Absatz gelesen und möchte dir für dir Warnung danken. Ich werde mit Sicherheit nicht den Klappentext lesen und ich werde auch deine Rezi erst dann komplett lesen, wenn ich den ersten Teil der Trilogie gelesen habe.
    Ich freue mich schon sehr darauf, aber ich denke ich warte bis alle Teile draußen sind, damit ich wenn mir Teil 1 gefällt, ich sie gleich in einem Rutsch lesen kann.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, wir müssen auf Teil 3 nicht zu lange warten - ich möchte ja auch unbedingt wissen wie es weiter geht!

      Den Klappentext zu Band 2 hätten sie auch anders schreiben können, wenn man sich den durchliest weiß man schon wie der erste Band endet und was hat man davon? Gute Entscheidung, da erst mal einen Bogen rum zu machen.

      Löschen
  3. Ooh, jetzt will ich auch! Und irgendwie auch nicht... Dich stören solche krassen Cliffhanger bei Büchern ziemlich arg, oder? Wobei, du hast natürlich Recht- wenn man als Leser wirklich das Gefühl hat, dass die Handlung einfach "durchgeschnitten" und in mehrere Bücher gepackt wurde, dann ist das nicht so prickelnd. Ich bin auch eher ein Freund von sanfteren Übergängen, aber wie wird es hier wohl nicht geben...
    Bis zum Erscheinen von "Collide" werde ich das Warten aber niemals durchhalten xD Mein Bücherbudget für diesen Monat ist nach Sonntag vermutlich restlos ausgeschöpft, aber danach wandert das Buch auf alle Fälle in den Teich. Ich muss doch herausfinden, ob Frau West endlich mal einen Loveinterest schafft, der nicht zum netten Jungen (bzw. Alien) von nebenan mutiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, ich mag eher abgeschlossene Bände, auch wenn die Hintergrundhandlung gerne noch weiter geführt werden kann. Nur halt nicht so abrupte oder besonders gemeine Abschlüsse - da fällt mir das Warten immer besonders schwer und ich habe dann auch Angst die Reihe weiter zu lesen...

      Dann habe ich ja noch mal Glück gehabt, dass du das Buch zwar nicht sofort, aber trotzdem nicht erst bei Erscheinen von Collide lesen wirst ;) ich werde ein bisschen Geduld aufbringen und dann können wir wieder gemeinsam leiden *g* Und zum Thema Love Interest sage ich jetzt nichts, gar nichts *nene* ;)

      Löschen