RRN #1 - Ein Vampir ist nicht genug by Jennifer Rardin

Sonntag, 10. November 2013

Ich habe eine Mörderwoche hinter mir, dafür aber eine vergleichsweise entspannte Woche vor mir. Die Aktion 7 Days 7 Books liegt auch schon wieder einige Zeit zurück, aber sie hängt mir immer noch hinter her. Damit meine ich, dass es mir so gut gefallen hat, jeden Tag zu erzählen was ich grade lese und warum und wie es mir gefällt etc. Natürlich ist so eine Aktion auch arbeitsintensiv und will gut geplant sein, aber ich will dieses schöne Gefühl von damals wiederhaben und darum wird es hier in Zukunft öfters Reading Right Now Posts geben, wie diesen hier. 

Reading Right Now möchte ich machen, wenn ich Zeit und Lust habe und wenn mir nach einem gemütlichen Lesetag ist. Dabei möchte ich das Buch, das ich lese genauer vorstellen und über den Tag verteilt immer mal wieder was dazu erzählen und euch damit schon erste Eindrücke geben. Und weil die nächste Woche bei mir eben ein bisschen ruhiger ist, sind solche Posts gleich für die nächsten drei Tage geplant und nächstes Wochenende geht es vielleicht schon weiter (parallel zum Lesemarathon von Nightingale, an dem ich gerne teilnehmen möchte, wenn zeitlich alles passt). Dafür habe ich mir auch schon einige Bücher rausgelegt, die ich demnächst gerne lesen möchte.




Meine Reading Right Now Aktion werde ich mit Jennifer Rardins "Ein Vampir ist nicht genug" einleiten. Davon möchte ich schon seit einer gefühlten Ewigkeit einen Reread machen, damit ich dann mit Band 4 durchstarten kann. Aber dafür sollte erst die Erinnerung aufgefrischt werden. Und weil ich das schon so lange aufschiebe, wird damit gleich mal begonnen ;)
Ich melde mich dann später wieder mit einem ersten Update des Rereads!

Update 12:45
Und schon bin ich mitten drin im Reread von Teil 1 der Jaz Parks Reihe. Als ich die Reihe 2009 begonnen habe, kannte ich noch gar nicht so viele Vampirreihen und darum habe ich auch immer ungeduldig auf die nächste Fortsetzung gewartet. Leider wurde die Übersetzung ja nach dem dritten Band eingestellt und bis heute habe ich es nicht geschafft hier weiter zu lesen. Mittlerweile bin ich bei Seite 116 angelangt und mir gefällt die Geschichte wieder sehr gut. 

Ich muss aber auch sagen, dass ich manche Szenen überspringe, weil ich den Ausgang der Hintergrundgeschichte noch halbwegs im Kopf habe und da jetzt nicht die Ermittlungsarbeit nochmal im Detail lesen möchte. Dafür konzentriere ich mich lieber auf Jaz und Vayl und was sich zwischen ihnen so andeutet ;) Aber die Szenen sind sehr schön und da ich weiß was sich da noch tun wird, sehe ich manche Szenen vielleicht auch aus einem anderen Blickwinkel.

Update 19:50
Ich war heute etwas faul mit den Updates - woran man das merkt? Ich bin mit dem Reread durch und habe in der Zwischenzeit hier nichts mehr dazu erzählt...

Also, dann wollen wir mal: als Erstes finde ich es erschreckend, wie viel ich von der Geschichte vergessen habe! Und auch durcheinander gebracht habe. Mir war gar nicht mehr klar, dass Vayl Jaz hier schon zu seiner Avhar macht (was das ist müsst ihr aber selbst herausfinden *g*) und nicht erst später. Und ich wusste auch nicht mehr was Jaz wirklich kann. Besonders bei Vayl entdecke ich hier auch Seiten, die ich ganz vergessen hatte und die ihn mir gleich sympathischer machen. So ist er ja doch nicht nur der ruhige und berechenbare Vampir, nein, er zeigt Gefühl und kann auch anders.

Wüsste ich nicht was in den nächsten beiden Büchern noch kommt, wäre ich auch etwas enttäuscht davon, dass hier doch so viele Informationen vorenthalten werden und die Autorin Bruchstücke in den Raum wirft, man die aber noch gar nicht richtig einordnen kann. Es ist halt so ein typischer erster Band - Herantasten an die Charaktere, interessante Nebencharaktere einbringen, schwierige Vergangenheit der Protagonisten aufzeigen, Probleme schaffen, aber auch Bindungen aufbauen und den Leser neugierig genug machen um weiter zu lesen. 

Aber das Buch enthält so manche Überraschung und neben so einigen Kampfszenen auch emotionale Momente. Von der Wertung her würde ich den Reread gleich einschätzen wie beim ersten Mal sehen (so bei einem B rum) und ich freue mich auf die nächsten Bände.

Übrigens finde ich den deutschen Klappentext etwas gemein - für meinen Geschmack verrät der schon viel zu viel von der Handlung und nimmt da doch einiges vorweg.

Und in der Zwischenzeit wünsche ich euch allen einen schönen Sonntag und hoffe, ihr könnt euch auch einen gemütlichen Lesetag machen :)
Liebe Grüße, Melanie

Kommentare:

  1. Eine tolle Idee :-) ich hatte mir auch schon überlegt sowas in der Art zu machen weil ich momentan so viel lese und manche Bücher nicht rezensiert werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und bei manchen Büchern möchte man auch einfach schon vorher zeigen wie gut einem die Geschichte gefällt oder was einen stört. Ich finde die GR Updates da ja auch ganz schön, aber es ist halt noch mal was anderes, es hier vielleicht ein wenig ausführlicher zu machen :) Vielleicht machst du das ja auch mal bei einem Buch?! Ich finde es toll, wenn mans ich schon während des Lesens mehr über ein Buch austauschen kann.

      Löschen
    2. Ja wie gesagt, gar keine schlechte Idee. Ist vielleicht vor allem bei Büchern gut, bei denen ich weiß das ich keine Rezension schreiben werde. Praktisch ein Lesemarathon bei dem man aber nur Updates über dieses eine Buch schreibt.... hm... wie gesagt, ich überleg mir was :-)

      Löschen
    3. Ich habe gesehen, du hast das auch gleich umgesetzt! Da muss ich nachher noch in Ruhe bei dir stöbern wie dein Lesetag heute so war :)

      Löschen
    4. Tu das :-)
      Ich glaube dein Re-read heute wäre auch was für mich. Hörte sich zumindest so an. Werd mir das morgen mal anschauen.

      Löschen
    5. Oh das freut mich aber, dass dich das Buch direkt anspricht! Die Jaz Parks Reihe hat ja leider auf den deutschen Buchmarkt nicht so den Durchbruch gehabt :(

      Löschen
  2. Ich finde es interessant so deine Leseeindrücke, die noch ganz frisch sind, zu lesen. Außerdem finde ich es spannend wenn du rereads machst. Man weiß ja nie ob einem die Geschichte dann nicht besser oder schlechter gefällt. Oder ob einem dann was auffällt, dass einem beim ersten Lesen gar nicht aufgefallen ist. Zur Zeit komme ich nicht zum Re-Reading, aber wenn ich mit Band 4 der Exorzisten Reihe von Jenna Black weitermache, werde ich vielleicht auch wenigstens einen der Vorgänger noch einmal lesen.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor manchen Rereads habe ich auch Angst, dass die Eindrücke vom ersten Mal lesen einfach viel zu hoch sind und mir das Buch dann doch nicht so gefällt. Zum Glück war das heute nicht der Fall und ich fand diese Welt wieder spannend :)

      Die Exorzisten Reihe wäre ja auch ein perfekter Kandidat für einen Reread *seufz* da fehlen mir noch zwei Bände und vieles weiß ich sicherlich nicht mehr...

      Löschen
  3. Du Faulpelz! :D Aber schön, dass du dein Buch noch einmal so neu entdecken konntest und anscheinend viel Spaß hattest! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal sehen, ob das mit den Updates morgen besser klappt ;) für ein Buch habe ich mich auch schon entschieden - die Bridgertons Reihe wird jetzt beendet - aber heute werde ich da wohl nichts mehr machen ;)

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.