[Talking about...] Bücher aussortieren.

Sonntag, 24. November 2013

Eigentlich wollte ich in meinen vier Wänden für weihnachtliche Stimmung sorgen und die Weihnachtsdekoration verteilen. Als ich damit bei meinem Bücherregal ankam bin ich aber direkt dort hängen geblieben. Schon seit Längerem möchte ich mein Regal wieder ausmisten, alle Bücher, die schon in zweiter Reihe stehen verräumen und auch so drüber gucken, was mich nicht mehr so anspricht. Und hier haben wir das Ergebnis:


Eine Kiste voll Bücher ist es geworden, die nachher im Keller verstaut wird und die mir in meinem Regal wieder ein bisschen freie Fläche verschafft. Gut, aus meinem Regal sind bei weitem mehr Bücher rausgeflogen, aber ein schönes Päckchen bekommt eine ganz liebe Freundin, die sich Bücher aussuchen durfte und die dann in ihr Regal einziehen werden. Hoffentlich hat sie noch genug Platz ;)

Die übrigen aussortierten Bücher seht ihr hier. Und seien wir mal ehrlich, wenn die Bücher da schon seit Monaten oder länger in der zweiten Reihe stehen, dann fehlen sie mir nicht, wenn sie nun in der Kiste verpackt sind. Sie sind ja nicht ganz weg, nur woanders zwischengelagert. Und das Aussortieren hat sehr gut getan. Ein paar Bücher sind dabei auch direkt von meinem SuB geflogen - es hat einfach keinen Sinn mehr die dort zu behalten, wenn ich genau weiß, dass ich sie nicht mehr lesen möchte. Zwar tut es mir ein bisschen Leid darum, aber ich kanns nicht ändern...

Ich muss meine aussortierten Bücher zum größten Teil ja auslagern, weil ich nicht die Tausch- oder Verkaufsmöglichkeiten habe, die es in Deutschland gibt. Alleine der Versand ist schon viel höher, als der Wert der Bücher ^^ 

Sortiert ihr eure Regale denn auch regelmäßig aus? Oder nicht so regelmäßig? Und was macht ihr dann mit den Büchern?

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und hoffe, ihr genießt ihn! Ich für meinen Teil werde mich jetzt der Weihnachtsbäckerei zuwenden ;)
Liebe Grüße, Melanie

Kommentare:

  1. Hallo Melanie,
    so eine Aktion habe ich auch mal wieder vor. Meist geht eine große Tüte an eine liebe Kollegin die sie auch nach dem Lesen noch weiter gibt. Anfangs habe ich meine Bücher noch verkauft (Medimops, rebuy oder amazon-trade) aber jetzt bekommt man kaum noch etwas dafür und mir ist dann der Aufwand meist zu hoch. In meiner Nähe hat vor einiger Zeit ein gemeinnütziger Bücherladen für gebrauchte Bücher eröffnet, da werde ich auch noch welche hinbringen.Die Bibliothek habe ich aufgegeben. Da wollte ich vor einigen Jahren wirklich gut erhaltene Bücher abgeben, aber die meinten, die nehmen nur Bücher die nicht älter als 6 Jahre erschienen sind. Das fand ich sehr merkwürdig. Ich staune, das eine Bücherei so pickig sein kann :-( Ich dachte echt die würden sich über Bücherspenden aller Art freuen, unabhängig vom Erscheinungsdatum ..Naja ..
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Büchereien haben meist auch das Problem, dass sie nicht unbegrenzt Platz haben und bei der Anschaffung/Annahme von neuen Büchern den Büchern Vorrang geben müssen, die die Leute bevorzugt ausleihen - was in der Regel neuere Bücher sind.
      Davon abgesehen haben sie meistens schon viele ältere Bücher ohnehin (oder vielleicht sogar schon mal aussortiert). Und wenn man sich so ansieht, was viele Leute in offene Bücherschränke oder ähnliches stellen, da sind meist haufenweise uralte, muffige Bücher dabei. Ich schätze, wenn eine Bücherei da nicht von vornherein eine Grenze ziehen würde, würden die haufenweise solcher (oft geerbten) Buchbestände bekommen - und die Zeit, sich das von Fall zu Fall genau anzusehen, haben sie wohl auch nicht.


      Melanie, ja ich sortiere meine Regale regelmäßig aus. Ich kaufe zwar nicht so viele Bücher, aber vor Fehlkäufen gefeit bin ich ja trotzdem nicht. Manchmal verliere ich auch das Interesse an Büchern, die ich vor Jahren noch super fand. Und da ich einen chronischen Bücher-Platzmangel habe, ist also regelmäßiges Aussortieren angesagt.
      Manche habe ich über momox verkauft (für das eine oder andere bekommt man noch vernünftige Preise) und ansonsten landen sie meist im offenen Bücherschrank.

      Löschen
    2. Bei meiner Bibliothek hier kann ich auch keine Bücher anbringen :( zum einen lese ich ja so viel auf Englisch und zum anderen scheint es nicht in ihr 'Programm' zu passen. Mir war aber auch klar, dass meine Bücher da nicht so dazu passen... sonst gibt es hier leider auch wenig Möglichkeiten, Bücher anderswertig zu verkaufen etc.

      Bei Momox wollte ich einmal Bücher verkaufen, aber bei den Preisen konnte ich mich dann doch nicht überwinden. Da lagere ich die Bücher lieber zwischen und finde vielleicht so noch ne Möglichkeit sie wo gut unterzubringen.

      Löschen
  2. Huhu,

    ich räume hier regelmäßig auf. In mein Regal schaffen es dauerhaft nur Bücher, die mich absolut begeistern konnten und bei denen ich mir sicher bin, dass ich sie nochmal lesen werde. Alle anderen wandern zu Tauschbörsen oder ganz oft in ein öffentliches Bücherregal, dass unsere Bücherei betreibt. Die sind immer unheimlich schnell weg =)
    Ich verfrachte keine Bücher mehr in Kisten und verstaue sie im Keller, das wird mir einfach zu viel.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte mir früher auch nicht vorstellen können meine Bücher im Keller zu verstauen, aber irgendwann geht es nicht mehr... irgenddwann werde ich mir wahrscheinlich trotzdem noch was anderes überlegen müssen, denn auf Dauer ist das ja keine Lösung ;)
      Einen offenen Bücherschrank hätte ich hier gerne auch, aber dafür sind wir einfach zu 'ländlich'... und um die Tauschbörsen beneide ich euch sowieso ganz furchtbar ;) die Möglichkeiten, die sich da einem bieten! *hach*
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  3. Ich sortiere nie aus. Mein SuB ist übelst hoch, aber es gibt kein Buch, von dem ich sagen könnte, das werde ich sowieso niemals lesen (wollen). Die neuen Bücher, die ich kriege und ausgelesen habe, werden aber schon direkt aussortiert im Sinne von: behalten, tauschen/verkaufen/verschenken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist es auch sehr schwer gefallen Bücher vom SuB jetzt endgültig wegzuräumen, aber im Hinterkopf denke ich mir trotzdem, dass sie ja noch nicht ganz weg sind. Ich befürchte ja auch immer, dass mir die Bücher irgendwann wieder gefallen könnten und dann würde ich mich ärgern, wenn sie weg wären ^^ ein Teufelskreis ist das...

      Löschen
  4. Ich habe das erste Mal im Sommer aussortiert und Bücher über momox.at verkauft. Das ist in Österreich leider die einzige Möglichkeit und manchmal blutet mir das herz, wenn ich ein 2o Euro Buch um 0,25 Cent hergebe. Ich habe gerdae borhin auch wieder ausgemistet und es sind halt nur Bücher dabei, die mir nicht so gefallen haben und wo ich dann wieder Platz im Bücherregal habe. Ältere Bücher nimmt leider auch momox nicht ;( Da ich am Land lebe gibt es auch keinen Bücherschrank oder so in der Nähe...also ich bin auch meistens ratlos....leider! Meine Bücherei nimmt eigentlich auch kaum Bücher an....die sortieren auch aus und gerade gestern gab es erst wieder Bücherflohmarkt.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso geht es mir auch!!!
      Ich habe mich dort einmal umgesehen was man für Bücher noch bekommt und das tut schon weh :( da lass ich sie fast noch lieber hier rumliegen und hoffe, dass sich so noch was findest.

      Einen Bücherschrank suchst du hier bei mir auch lange. Und auch wenn es einen gibt, wäre da noch die Frage, ob das Interesse an englischen Büchern überhaupt so groß wäre.

      Man könnte sich natürlich selbst an einen Flohmarkt stellen, aber dafür habe ich auch nicht den Geist...

      Dann bleibt uns wohl doch nichts anderes übrig, als die Bücher zu behalten ;)
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  5. Hallo Melanie,

    ich sortiere regelmäßig aus und gebe meine Bücher, die von mir nicht mehr gelesen werden, entweder an eine Freundin oder an "meine" Bücherei weiter (die freuen sich immer darüber, da die Bücher wie neu aussehen).

    Schönen Sonntag!
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du aber Glück, dass deine Bücher bei der Bücherrei angenommen werden! Das ist ja leider nicht überall so...

      An Freunde verschenke ich auch gerne Bücher, wenn ich weiß, dass sie dort in guten Händen sind, aber das sind hin und wieder Geschenke und nicht in so nem Ausmaß wie jetzt das Aussortieren war.

      Ich wünsche dir auch noch einen schönen Sonntag :)

      Löschen
  6. Ich sortier in unregelmäßigen Abständen mein Regal aus. Manchmal packt es mich und dann fliegen gleich mehrere Bücher aufn einmal. Bisher hab ich sie dann bei Booklooker reingestellt, in der Hoffnung, dass sie doch mal jemand kauf. Das letzte mal aber, hab ich ein großes Paket fertig gemacht und die über Momoxx verkauft. Die meisten Bücher gingen jedoch nur für ein paar Cent weg, aber das eine für 10€ hat es raus gerissen und ich wollte sie einfach weg haben. Nicht noch Ewigkeiten irgendwo lagern, ob sie vielleicht doch noch jemand haben möchte.
    Da ich in Zukunft hauptsächlich auf dem eReader lese, hab ich das Problem mit dem vollem Regal weniger :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, man muss das dann wirklich abwägen. Mir tut es 'noch' weh, Bücher für ein paar Cent wegzugeben, wenn sie doch wie neu sind... aber irgendwann hat man wirklich keinen Platz mehr und man muss sich was überlegen.

      Der Reader ist da wirklich ne schöne Ergänzung :) ich müsste mich nur aktiver daran machen, mehr Ebooks zu lesen und mir nicht jedes Buch in gedruckter Form zu holen. Aber das kommt sicherlich noch ;)

      Löschen
  7. Die Frage ist, ob du die Bücher vermissen würdest, wenn du sie nicht in den Keller packen, sondern ganz entsorgen würdest! :D

    Ich sortier immer mal wieder aus, wenn kein Platz mehr ist oder - wie aktuell - weil mich die Massen an Büchern irgendwie auch nerven. Wie du ja weißt, hab ich so ne Aktion auch gerade hinter mir, wobei noch nicht so klar ist, was ich mit den Büchern anfangen soll, die ich nicht über meinen Blog losgeworden bin. Also, ob ich die noch bei Booklooker oder Tauschticket oder so einstelle …

    Ich bin echt froh, dass Platzmangel/Unterbringung bei mir jetzt kein so großes Thema mehr ist, weil ich das meiste, was neu dazukommt, als E-Book kaufe. Nur Bücher, die ich wirklich ganz ganz toll finde, leg ich mir später noch mal in gedruckter Form zu, meist gebraucht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube ja nicht, dass ich diese Bücher vermissen würde. Ich hatte zum Teil sogar schon vergessen was da alles in zweiter Reihe stand, von daher... ^^'

      Mh, einfach so wegwerfen würdest du die Bücher ja nicht, oder? Stellst du sie dir dann wieder ins Regal zurück, obwohl du sie nicht mehr wolltest? Das ist aber auch ne Zwickmühle...

      Die Entwicklung mit den Ebooks ist bei mir ja eine Schleichende. Erst wollte ich sie gar nicht lesen, dann habe ich nur Geschichten gelesen, die es gedruckt eh nicht gab. Dann konnte ich mir nicht vorstellen Fortsetzungen nur als Ebook zu lesen und nicht auch im Regal zu haben, aber ich glaube auch von dieser Einstellung bewege ich mich schön langsam weg. Und mein Regal wird es mir hoffentlich danken ;)

      Löschen
  8. Huhu :)
    Ich müsste mein Regal auch mal aussortieren. Ich habe schon ein paar Bücher, die einfach nur noch Platz wegnehmen oder welche die in zweiter Reihe stehen. Ich glaube wenn mein SuB immer weiter wächst dann bleibt mir nichts anderes übrig, als Bücher auszusortieren (und wenn es nur in den Keller ist. Aber da habe ich auch nicht riesig viel Platz :D)

    Liebe Grüße
    Jenny
    http://jennybuecher.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer dieses Platzproblem :( aber sich von Büchern zu trennen ist halt auch nicht immer leicht. Und bei ungelesenen Büchern ist es ja noch schwieriger - wer weiß, was sich da an Geschichten dabei befindet.

      Für mich ist die Zwischenlagerung im Keller auch nur ne Übergangslösung. Auf Dauer funktioniert das nicht. Und bei meinen Eltern stehen auch noch so viele Bücher... meine Mutti hat mich da schon gefragt, was wir wohl mit denen machen sollen, aber ich weiß auch da keine Lösung. Es hat sich einfach so viel angesammelt und da loszulassen ist nicht leicht.

      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  9. Hi! Ist ja witzig, bei mir hat heute das vorweihnachtliche Dekorieren auch zum Ausmisten geführt, allerdings von anderem Kram in Schränken und Schubläden ;) Ich konnte auch gleich schön innerhalb der family verteilen und ein paar Sachen sind ganz emotionsfrei in den Müll gewandert.
    Meine Regale sind schon eine Weile auf Vordermann gebracht, vor allem seit ich eBooks lese hat sich das Platzproblem um einiges gebessert.
    Plätzchen sind übrigens auch schon ein paar gebacken :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *g* Winterputz auf verschiedenen Ebenen.

      Ich bin irgendwie noch gar nicht so in Weihnachtsstimmung, aber mein Kalender sagt mir, dass der 1. Advent vor der Tür steht und da gehören Plätzchen einfach dazu.

      Und bei den Ebooks komme ich erst so langsam drauf, dass sie noch mehr Vorteile mit sich bringen ;)

      Löschen
  10. Das hast du genau richtig gemacht - wenn einen die Muse überfällt, muss man sich ihr beugen :D
    Ich besitze zwar nicht so viele Bücher wie die meisten Blogger, weil ich mit einiges "nur" aus der Bibliothek ausleihe, aber trotzdem miste ich öfter meine Regale aus. Vorwiegend trifft das Ausmisten dann Bücher, die ich nicht mochte und die ich nie wieder lesen werde. Um die tut es mir dann auch nicht leid, wenn ich sie verschenke oder verkaufe :)

    Viel Spaß beim Backen! ;)

    Liebe Grüße
    MelMel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahrscheinlich wäre es mir an einem anderen Tag wirklich nicht mehr so leicht gefallen die Bücher auszusortieren. Bei sowas legt man am besten sofort los, wenn man Ergebnisse haben möchte ;)

      Bücher, die mir nicht gefallen haben, bereiten mir auch keine Schmerzen beim Weggeben - da denke ich lieber daran, wie viele schöne neue Bücher da Platz haben, die mir besser gefallen könnten *g*

      Danke ;) der Backtag war zwar Anstrengend, aber es ist schön zu sehen wie sich die Keksdosen füllen. Und morgen geht es direkt weiter...
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  11. Na da hast du sicher jemanden glücklich gemacht und ich hoffe doch stark, dass die Jenna Black Bücher nicht auch in das Verschenkpaket oder die Kellerkiste gewandert ist. Ich habe mir ganz fest vorgenommen, Band 4 im Dezember zu lesen.
    Ich miste nie aus, da ich mich kaum von Büchern trennen kann. Leiglich meine Kinder- und DDR Bücher sind im Keller.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein! Die Jenna Black Bücher bleiben natürlich! Die haben mir doch so gut gefallen! Ich habe doch nur die aus dem Regal verbannt, die mir nicht gefallen haben bzw. ungelesene Bücher, von denen ich nicht glaube, dass ich sie demnächst lesen werde. Jenna Black, also wirklich ;)

      Wow, dann bist du aber eine der Glücklichen, die über viel Platz für die Bücher verfügt, wenn du nie ausmistest, oder?
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
    2. Ja, ich habe mir dieses Jahr neue große Regale fürs Wohnzimmer gekauft und habe daher noch Platz. Außerdem habe ich noch zwei große Regale im Schlafzimmer stehen. Ichbin ja ganz schlimm beim Thema mich von Büchern zu trennen. Wenn mir allerdings noch mehr solche 'Ausfälle' wie gestern passieren, werden wohl mehr Bücher in den Keller ziehen. Es gibt aber schon auch Bücher die ich verschenke weil sie mir gar nicht gefallen habe. "Kismet Knight" und einige Mangas hat meine beste Freundin bekommen. Aber ansonsten steht alles relativ eisern bei mir im Regal.
      Puh, da bin ich ja beruhigt, dass du Jenna Black im warmen und bei dir wohnen lassen hast. :)
      Ganz oben auf deiner Kiste konnte ich ein Susan Mallory Buch sehen. Ist das Buch schon gelesen? Wie schreibt sie so?

      Löschen
    3. Du musst unbedingt mal Bilder von deinen neuen Regalen zeigen!!

      Mh, ich finde Susan Mallery für zwischendurch immer ganz nett - es liest sich halt so gemütlich dahin bei ihren Büchern, aber von den Wertungen her bleibt es immer eher im mittleren Bereich. In diesem Fall handelt es sich um 'Frisch geküsst, ist halb gewonnen', aber ich habe auch noch irgendwo englische Bücher von ihr liegen und die Buchanan Reihe fand ich auch ganz nett.

      Löschen
  12. Sieh an :-) noch jemand der den Sonntag dem backen gewidmet hat. Ich stand den ganzen Tag in der Küche und hab Plätzchen gebacken und dementsprechend hinüber bin ich jetzt auch. Vor allem der Rücken sagt sehr deutlich Schluss für heute! Allerdings muss ich das alles morgen noch bepinseln, aber das geht ja zum Glück schneller als das backen.

    Ich denke jeder von uns hat schonmal Bücher aussortiert. Bei mir ist es ein ziemlich großer Stapel der in einer Ecke des Zimmer steht. Hab einfach nicht die Zeit und Lust den mal bei Onlinetauschbörsen reinzustellen, mal davon abgesehen das ich dann erstmal Luftpolsterumschläge kaufen würde. Auf die Idee das auf den Dachboden zu tun bin ich noch gar nicht gekommen. Müsste nur etwas finden wo man das gut reintun kann.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du auch? *g* ich werde morgen auch noch einen Backtag einlegen und dann habe ich schon mal ne schöne Mischung für den ersten Advent. Ich bin jetzt allerdings auch ziemlich ko, muss die Kekse allerdings noch verräumen, weil ich warten musste, dass die Glasur richtig trocknet ^^' das mach ich dann gleich noch und dann gehts mit einem guten Buch in Richtung Bett.

      Diese Plastikboxen haben bei mir bis jetzt sehr gut funktioniert - es staubt nichts ein und die Bücher sind geschützt. Und die bekommt man auch überall und muss nicht lange danach suchen. Vielleicht wär es ja auch ne Möglichkeit für dich? Wie du sagst, viele Bücher einzustellen und zu verkaufen ist ja auch wieder viel Arbeit für die man in der richtigen Stimmung sein muss...

      Löschen
  13. Aussortieren tue ich anderer Stelle - nur nicht bei meinen Büchern, wobei ein paar noch bei meiner Schwester sind, die mein Regal schon vermisst. Platz für Regale habe ich ja jetzt wieder. Nur noch keine Regale und mit meinem derzeitigen Wahn nach Lernlektüre (jupp, definitiv nicht normal) habe ich sogar noch weniger Platz. *seufz*

    Aber in dem Punkt halte ich es meistens - mit Ausnahme einiger Reihen so - dass ich eher zur eBook-Ausgabe greife. Da brauch ich mir um Regalplatz keine Sorgen zu machen. Hm. Eigentlich würde mich mal interessieren, was man beim Stöbern so alles in deinem Keller finden kann... ;)

    LG
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du, so war das aber nicht gedacht, dass du den neuen Platz für die Lernlektüre verwendest ;) Und ich muss mir das unbedingt angewöhnen, dass ich bei Fortsetzungen auch mal zur Ebookversion greife. Es ist nur so ein merkwürdiges Gefühl, wenn der Großteil der Reihe gedruckt im Regal steht und man damit plötzlich aufhört...

      *g* mein Keller ist ziemlich klein und gar nicht so voll geräumt, aber du kannst ja trotzdem gerne mal stöbern kommen ;)
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  14. Vielleicht solltet ihr Österreicher euch zusammentun und eine eigene Tausch-/Verkaufsbörse starten. ;)

    Bei mir wird mehrfach aussortiert. Einmal gibt es direkt nach dem Lesen die drei Stapel "behalten", "weggeben" und "nicht sicher". Was weggegeben wird, landet bei booklooker, in der Bibliothek oder im Bücherschrank - los werde ich es auf jeden Fall - die "behalten"-Bücher werden noch einmal durchgeguckt, bevor sie in den Umzugskisten landen, die z.Z. als Regalersatz dienen, und die Titel, bei denen ich unsicher bin, werden bei der Gelegenheit auch durchgeguckt und sortiert.

    Und was im "Regal" gelandet ist, wird auch alle paar Monate durchgeguckt und ausgemistet. Man sollte es bei meinen Büchermengen nicht glauben, aber da bin ich doch recht radikal. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso könnt ihr das nur so gut und seid da auch so konsequent? Ich meine, das ist super für euch, aber ich weiß, dass ich immer damit zu kämpfen haben werde... außer, wenn ich irgendwann meine eigene Bibliothek und keine Platzprobleme mehr habe ;) obwohl... bis dahin könnte ich es auch gelernt haben.

      Löschen
    2. Trotz des ganzen Ausmistens bleiben ja noch genügend Bücher übrig, die man unbedingt behalten muss. :D Es gibt einen Grund, warum wir die beiden großen Zimmer in unserer Wohnung so aufgeteilt haben, dass das mit den längeren Wänden zur Bibliothek wird, während das andere das Wohnzimmer ist.

      Löschen
    3. So soll es sein - die Bücher entscheiden wofür ein Raum genutzt wird ;)

      Löschen
  15. Aussortieren gibt es nur in den seltensten Fällen bei mir. Da bin ich auch einfach zu schwach. Das liegt aber auch daran, dass ich zehmal überlege, ob ich ein Buch überhaupt haben will. Geschenkte Bücher, die mir überhaupt nicht zusagen, gebe ich gleich weiter oder tausche sie.
    Und irgendwie schaffe ich eher Platz für Bücher, als sie wegzugeben ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, dann hast du die Aussortierphase aber irgendwie schon vorm Kaufen, wenn du dir da so viele Gedanken dazu machst :)

      Löschen
  16. Meine letzte große Räumaktion im Bücherregal habe ich Ende April gemacht. Bei der Gelegenheit habe ich zum ersten Mal auch eine Menge ungelesene Bücher aussortiert - was ich bis dahin nicht übers Herz gebracht hatte, schließlich wollte ich die mal haben oder hab sie (auch ohne sie zu wollen) mal geschenkt bekommen oder, oder, oder.
    Dennoch musste ich bei einigen einsehen, dass ich sie auch in zehn Jahren nicht lesen werde, weil sie nicht mehr meinem Lesegeschmack entsprechen. Da bringt es also überhaupt nichts, sie weiter im Regal stehen zu haben - den Platz brauchte ich dringender für Bücher, die mich auch wirklich interessieren. Also: raus damit!

    Aber wohin? Zuerst mal habe ich alle bei ReBuy eingegeben. Manche Bücher wurden dort überhaupt nicht angenommen, aber aus den anderen habe ich ein großes Paket geschnürt, das trotz Minipreisen für viele einzelne Bücher insgesamt doch über 20 Euro eingebracht hat. Klar, hätte ich die Bücher einzeln bei Booklooker angeboten, wäre mehr dabei rausgekommen, aber so war schon mal ein großer Schwung weg.
    Was ReBuy nicht wollte, habe ich bei Booklooker eingestellt (und bin inzwischen auch schon einiges davon losgeworden). Was bei Booklooker auch schon x-mal im Angebot war, habe ich der örtlichen Bücherei für deren Bücherflohmarkt gespendet. Jetzt habe ich noch ein paar Reste, die über Booklooker noch keine Käufer gefunden haben. Wenn sie ein Jahr nach der Räumaktion noch nicht weg sind, werde ich sie ebenfalls an die Bücherei spenden.

    Die große Räumaktion war wirklich befreiend! Und inzwischen überlege ich bei jedem gelesenen Buch, ob es wieder zurück in mein Regal wandert oder direkt aussortiert wird. Beim Bücherkaufen bin ich ja auch richtig wählerisch und so bekomme ich hoffentlich nicht so bald wieder ein Platzproblem. Wenn doch, gibt es halt wieder eine größere Räumaktion - hilft wohl nichts. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber es kostet schon Überwindung ungelesene Bücher einfach so auszusortieren. Da muss man sich erstmal drüber wagen, aber danach kann es wirklich sehr befreiend sein - da kann ich dir nur zustimmen!

      Wenn es ums Bücher verkaufen geht überlegt man sich ja auch wie viel Arbeit man damit haben möchte und ich glaube schon, dass Rebuy da tatsächlich angenehmer ist, als jedes Buch einzeln zu verkaufen. Ich hätte da wohl auch eher ein Paket geschnürt und weg wären sie gewesen ;) Und du bist das ja richtig mit System rangegangen! Super, dass du damit so viel Erfolg hattest :)

      Löschen