Die Unrezensierten im Dezember 2013

Sonntag, 29. Dezember 2013

Die  Idee für die Umsetzung bzw. den Titel habe ich Fina von Bücherreich zu verdanken, der es nichts ausmacht, dass ich mir das von ihr abgeguckt habe :)  

Das wären sie also, die letzten Unrezensierten des Jahres – ein Jahr lange habe ich nun versucht jedes gelesene Buch zu rezensieren. Seien es ‚normale’ Rezis oder eben in dieser Kurzform. Es hat viel Spaß gemacht, war aber auch eine Herausforderung...

Rating C
Romantic Suspense

Da das Buch bereits im März 2014 als Troubleshooters. Tödlicher Hinterhalt bei Egmont Lyx erscheinen wird, dachte ich mir, ich sollte es endlich mal lesen. Lange genug ist es ja schon im Sub. Und obwohl der Suspense Anteil hier überraschend gering war und damit meiner momentanen Vorliebe entspricht, konnte mich das Buch nicht sonderlich begeistern. Drei Liebesgeschichten nebeneinander laufen zu lassen war mir dann einfach zu viel – als Erstes hätten wir hier Tom und Kelly, die nach Toms Rückkehr nichts anbrennen lassen; eine zweite Liebesgeschichte wird dann von ihren beiden Vätern erzählt, die sich an ihre Zeit im Zweiten Weltkrieg und eine bestimmte Frau erinnern; die dritte Liebesgeschichte bezieht sich dann auf junge Erwachsene und hier zeigt sich am meisten Gefühl. Dieses ständige Hin und Her fand ich etwas mühsam und ich wurde mit den Charakteren einfach nicht warm. Als dann zum Schluss hin der Suspense Anteil dann vollständig durchkam und ich nur am Augenverdrehen war wegen der Absurdität wusste ich, dass diese Reihe wohl eher nichts für mich ist. Was ich mit den restlichen Bänden auf meinen Sub machen werde, weiß ich auch noch nicht... fürs Erste wohl mal weit nach hinten schieben und verdrängen, dass ich sie habe.

________________________________________________

Rating B+
Contemporary Romance

Obwohl es der dritte Band in der Reihe ist, war es der Letzte, der mir noch fehlte und wurde nun auch gelesen. Mitch durften wir ja schon in den Vorgängerbänden kennen lernen, nur hatte ich da noch nie so die Bindung zu ihm. Darum war es wohl nicht so dringend sein Buch zu lesen... dabei verhält er sich hier wirklich sehr süß und zuvorkommend, als sich ihm endlich die Chance bietet seine Nachbarin Mara näher kennen zu lernen! Ehe man sichs versieht leben die beiden zusammen und kümmern sich um Maras Nichte und Neffe. Das ist halt typisch für Kristen Ashley – sie macht es ihren Charakteren nicht leicht und bevor sie eine Chance haben ihre Beziehung zu festigen, passiert etwas, das sie völlig aus der Bahn wirft. Nicht selten spielen Kinder dabei eine Rolle, wie es auch hier der Fall ist. Während ich Mitch sofort mochte, hatte ich mit Mara mehr Probleme. Sie ist voll von Selbstzweifeln und der Vorstellung für andere nicht gut genug zu sein und nicht mehr verdient zu haben in ihrem Leben. Es dauert recht lange bis sie aus diesem Verhalten rauskommt, aber mit Hilfe der Kinder und Mitch findet sie sich selbst und wurde mir schlussendlich doch sympathisch. Dazu waren Billie und Billy einfach nur zum Lieben und es war toll zu sehen, wie sie bei Mara und Mitch richtig aufblühen. Mitch ist derjenige, der das Buch zu etwas Besonderem macht – mit seiner einfühlsamen Art ist er den anderen Helden von Kristen Ashley sehr ähnlich, aber doch ganz anders, weil er nicht so der Bad Ass Typ ist. Und damit hat er sofort mein Herz für sich gewonnen.
________________________________________________

Rating C
Paranormal Romance

Die ersten beiden Bände der Reihe haben mir ja sehr gut gefallen, obwohl mir vorher nicht klar wurde, dass diese Romantic Suspense Bücher auch einen kleinen paranormalen Anteil hatten. Aber die Kombination hat Ava Gray sehr gut vermittelt und ich mochte die Charaktere sofort. Schwieriger war es da bei diesem Band, auf den ich nach den Entwicklungen im zweiten Teil sogar sehr neugierig war. Aber es bleibt leider bei einer oberflächlichen Beziehung zu Zeke und Neva und ich konnte nicht nachvollziehen worauf ihre Beziehung da beruhte. Zeke hat eine Affinität zu Tieren und nach an ihm durchgeführten Experimenten selbst tierische Instinkte und ich hätte mir gewünscht, wenn die Autorin darauf stärker eingegangen wäre. Stattdessen verläuft das Buch vergleichsweise ruhig und auch der Suspense Anteil rund um die verschwundenen Frauen und den Täter fand ich nicht sehr spannend. Ich werde den vierten und letzten Band der Reihe sicherlich noch lesen, aber bis jetzt kann ich nur Band 1 und 2 empfehlen.
________________________________________________

Rating B
Contemporary Romance

Ich war doch überrascht, als ich sah, dass diese Geschichte nur rund 150 Seiten hat. Für Zeke hätte ich mir mehr gewünscht, war er mir doch sehr sympathisch geworden. Die Lost and Found Reihe konzentriert sich auf Veteranen und wie ihre Verletzungen ihr Leben beeinflussen. Zeke hat immer noch sehr unter seiner Kopfverletzung zu leiden und muss sich noch einigen Operationen unterziehen. Er glaubt nicht mehr daran, dass eine Frau in ihm etwas sehen kann und mit ihm zusammen sein möchte. Umso überraschter ist er Ember seine Zuneigung erwidert und sie sich näher kommen. Die beiden kommen dabei ganz ohne Drama aus und genießen einfach ihre Zeit miteinander. Oft sind es nur kurze Momente und doch bedeuten sie beiden so viel. Als Ember Hilfe braucht ist Zeke für sie da und mit seiner ruhigen und doch starken Art wird er zu einer wichtigen Stütze für sie. Umgekehrt steht auch sie Zeke zur Seite, auch wenn er sie davor schützen und ihr manches gar nicht zumuten möchte. Die beiden ergeben ein schönes Pärchen und ich habe diese kurze Geschichte um sie sehr genossen. Wie gesagt, die beiden kommen ohne Dramatik, aber dafür mit ganz viel Gefühl aus!
________________________________________________

Rating B-
Young Adult

Nachdem ich The Fault in Our Stars geliebt habe, wusste ich, dass ich mehr von John Green lesen möchte. Ich wusste aber auch, dass seine anderen Bücher wohl nicht an TFiOS heran reichen würden und war darauf eingestellt. Nichtsdestotrotz hat mir Looking for Alaska sehr gut gefallen. John Green stellt uns hier eine Gruppe Jugendlicher vor, die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber gemeinsam doch wunderbar funktionieren und sich verstehen. Jeder bringt eine andere Seite mit ein und während ich einzeln wohl nicht so viel mit ihnen hätte anfangen können, war es so genau richtig. Zu Beginn hatte ich noch meine Zweifel, weil ich lange nicht emotional an dem Buch beteiligt war. Wir lernen zwar Miles, Alaska und die anderen kennen, aber für mich blieb das sehr distanziert. Miles ist niemand der zu Gefühlsausbrüchen neigt und es fiel mir schwer mich da auf ihn einzulassen. Irgendwann dreht sich das und die Gefühlsachterbahn beginnt: von aufgeregt und glücklich sein geht es steil bergab zu Trauer und der Frage nach dem Warum. John Green hat es geschafft mich ein weiteres Mal zu berühren und zum Nachdenken anzuregen. Kennt man einen Menschen jemals wirklich? Kann man Ereignisse verstehen? Warum sucht man nach Antworten? Und was verändert sich durch diese? Well done, John Green.
________________________________________________

Ich bin mit meinen Unrezensierten dieses Mal überraschend früh dran, aber ich wollte hier einen schönen Abschluss für das Jahr schaffen, auch wenn ich mit meinen normalen Rezis  noch längst nicht so weit bin das Jahr abzuschließen ;) aber das kommt dann alles der Reihe nach und uns läuft ja nichts davon. Und ich mag ehrlich gesagt auch nicht so genau darüber nachdenken wie viele Rezis noch ausstehen ;)

Sind denn bei diesen Unrezensierten Büchern welche dabei, die euch interessieren? Es sind ja doch drei Bücher dabei, die mir sehr gut gefallen haben und diese Autoren werden sicherlich auch im nächsten Jahr in meiner Leseliste zu finden sein.
Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag!
Liebe Grüße, Melanie

Kommentare:

  1. Die "Troubleshooters" waren auch nicht so mein Fall - ich glaube, ich habe den zweiten Teil noch angelesen und dann alle restlichen Bände aussortiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Autorin will da aber auch viel reinpacken in ihre Geschichte ^^ und wenn das in den nächsten Teilen ähnlich weiter geht, wie ich ja befürchte, dann ist das momentan einfach nichts für mich... mal sehen wie die Übersetzung dann ankommt.

      Löschen
  2. Ich werde mir die "Lost and Found" Reihe von J.M. Madden auf jeden Fall mal näher ansehen. Der Inhalt und deine Beschreibung hören sich echt gut an.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe bis jetzt noch keine Reihe gefunden, die so real und einfühlsam mit den Problemen von Veteranen umgeht und auf ihre Schicksale eingeht. Es gibt zwar oft den Tortured Hero etc. aber grade die erste Kurzgeschichte, die zeigt wie sich die Männer kennen gelernt haben, zeigt wie es real zugeht und durch welchen Horror die Männer müssen und wie viele von ihnen auch aufgeben :( das hat mich sehr berührt.

      Löschen
  3. Schön, dass dir "Looking for Alaska" gefallen hat. Es ist wirklich ein ganz anderes Buch als der erste Roman, den du von Green gelesen hast, aber der Humor und eine Wesenszüge finden sich - meiner Meinung nach - eigentlich bei jedem Titel von ihm wieder. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war wirklich eine interessante und dennoch ergreifende Mischung. Allerdings werde ich wohl direkt zu den Büchern noch Taschentücher ins Regal legen müssen, damit die gleich griffbereit sind beim nächsten Mal.

      Löschen
    2. Hihi, Taschentücher schaden definitiv nicht, wenn auch nicht jeder Roman von Green mich bislang zum Weinen gebracht hat. ;)

      Löschen
  4. hey! Ich habe die Troubleshooters geliebt! Ich fand sie alle herrlich, bis auf Band 8 oder war es 9 ? (Breaking Point war der Titel), ich habe sie allerdings schon vor über 10 Jahren gelesen ;) Ich fand sie so richtig klasse Hollywood Kino mäßig - und Brockmann war die erste SEAL Roman Autorin überhaupt, alle anderen konnte nie gegen sie ankommen mMn ;)
    Ken Karmody (Band 3) wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben :D Band 2 ist etwas nervig, wg. der Heldin, aber Band 3 und 4 sind in meiner ewigen Bestsellerliste ganz weit oben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt habe ich direkt mal nachgeschaut welche Bände ich aus der Reihe noch hier hätte, aber leider sind die #3 und #4 nicht dabei (nur #10, #12-14). Sonst hätte ich ihnen dir zu Liebe noch mal ne Chance gegeben.

      Mir war das einfach zu viel mit den drei Liebesgeschichten, dann noch den Rückblenden zum 2. WK und zum Schluss dann, als Zivilisten dann mal eben so miteinbezogen werden ^^' aber es ist ja nicht schlimm, wenn unsere Meinungen da mal auseinander gehen und ich freue mich, dass sie dir so gut gefallen ;) ich hab mit Romantic Suspense Büchern in letzter Zeit sowieso Probleme, egal von welchem Autor...

      Und vielleicht hätten sie mir zu einem anderen Zeitpunkt auch besser gefallen ;)

      Löschen