Die Unrezensierten im November 2013

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Die  Idee für die Umsetzung bzw. den Titel habe ich Fina von Bücherreich zu verdanken, der es nichts ausmacht, dass ich mir das von ihr abgeguckt habe :)  
 
Puh, endlich sind wir bei den Unrezensierten im November angekommen. Während es in den Monaten davor mehrere Bücher in diese Kategorie geschafft haben, sind es dieses Mal nur zwei. Eigentlich hätte ich zu diesen Büchern auch gerne ausführliche Rezensionen geschrieben, aber es handelt sich  dabei um Reihenfortsetzungen und ich habe die ersten Bände noch vor meiner Bloggerzeit gelesen und darum hier auch nie rezensiert. Aber lasst euch gesagt sein: diese Reihe ist lesenswert und man sollte sie sich unbedingt mal genauer ansehen! Der erste Band wurde damals sogar ins Deutsche übersetzt, nur wie bei so vielen anderen Reihen auch wurde hier leider die Übersetzung eingestellt...

Rating B-
Urban Fantasy

Ich habe mir hier am Anfang sehr schwer getan mich in dieser Welt zurecht zu finden. Es ist schon einige Jahre her, dass ich die ersten drei Bände der Reihe gelesen habe und ich habe verflucht viel vergessen. Und so wurde ich während den ersten Kapiteln regelrecht mit Namen und Ereignissen überschwemmt. Denn die Autorin legt in ihren Büchern ein großes Tempo vor und man kommt mit den Entwicklungen kaum hinterher, so schnell geschehen sie. Aber ich mag es, das die Charaktere kaum zur Ruhe kommen und immer spontan entscheiden müssen wie sie darauf reagieren. Das ist für mich einfach sehr ungekünstelt und das spricht mich an. Die Reihe hatte damals ja mein Interesse geweckt, weil sich die Autorin stark auf Wetterphänomene konzentriert – wie entstehen Wetterströmungen, welchen Einfluss haben sie auf die Natur, wie könnte man sie wiederum beeinflussen etc. Dazu kommen dann die Warden: Menschen, die über besondere Fähigkeiten verfügen und die Elemente beeinflussen und lenken können. Dazu noch Dschinn, mit denen sie in einer merkwürdigen Verbindung stehen, die zu zerbrechen droht. Und mitten drin Mutter Natur, die genug davon hat, was die Menschheit mit ihr macht. Das führt zu spannenden, rasanten und actiongeladenen Momenten. Und doch sind auch gefühlsvolle Szenen dabei und diese Mischung spricht mich sehr an. Ich hatte zwar Einstiegsschwierigkeiten, aber dann wollte ich gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören und habe direkt mit dem nächsten Band weiter gemacht.
________________________________________________

Rating B+
Urban Fantasy

...und dieser Band hatte das Potential zu meinem Lieblingsband in der ganzen Reihe zu werden! Ich hatte doch eben schon erzählt wie rasant die Handlung in dieser Reihe ist, wie spannungsgeladen und dass man nie weiß was als nächstes passieren würde. Der Vorgängerband endet mit einer unfassbaren Entwicklung und in Thin Air hat die Protagonistin Joanne zum ersten Mal die Möglichkeit durch zu atmen und die Ereignisse der letzten Zeit zu verarbeiten. Bzw. erfahren wir nun durch andere was geschehen ist und wie die Welt auseinander fällt. Neue Allianzen müssen geschlossen werden um die Menschheit vor Mutter Natur zu schützen und Joanne ist da mittendrin und muss sich erst zurecht finden. Hier bietet die Autorin die Möglichkeit alles bisher Geschehene zu verarbeiten, zu überdenken und gedanklich in eine Ordnung zu bringen. Wir erhalten neue Einblicke in die Charaktere und erfahren, was es heißt zum ersten Mal mit dieser Welt konfrontiert zu sein. Dieser hier etwas ruhigere Ton hat mir sehr gut gefallen, auch wenn ich mich darauf freue die ‚alte’ Jo zurück zu bekommen.
________________________________________________

Na, was meint ihr? Könnte das was für euch sein? Ich für meinen Teil ärgere mich ja, dass ich die Bücher so lange im Regal stehen hatte und ich habe mir fest vorgenommen 2014 diese Reihe abzuschließen. Dafür fehlen mir noch drei Bände und das sollte wohl machbar sein ;)

Liebe Grüße, Melanie

Kommentare:

  1. *haben will*

    Aber schon seit Jahren! Traurig ich weiß, aber ihre Morganville Vampire haben es mir halt auch angetan und die Thematik, die die Autorin mit den Weather Warden auftut, ist an sich auch spannend und interessant. Das Temporeiche mag ich bei ihr eigentlich, weil es nie langweilig wird und man dann die etwas ruhigeren eher zu schätzen weiß, wo es den Anschein hat von "Ruhe vor dem Sturm". *mal langsam in der Vampirreihe weiterlesen müsste*

    Liebe Grüße,
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das passt doch eigentlich super - ich habe dafür die Morganville Reihe noch nicht gelesen ;) wir packen einfach die Bücher, die wir beide kennen zusammen und schon haben wir von ihr ganz viel gelesen *g* Vielleicht lese ich da nächstes Jahr mal rein, wenn ich hier fertig bin...

      Liebe Grüße, Melli

      Löschen