Die Unrezensierten im September 2013

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Die  Idee für die Umsetzung bzw. den Titel habe ich Fina von Bücherreich zu verdanken, der es nichts ausmacht, dass ich mir das von ihr abgeguckt habe :)  

Oh wow, so lange wollte ich diesen Post eigentlich nicht aufschieben und schaut was dabei rausgekommen ist. Das sind noch die Unrezensierten vom September! September! Da habe ich ja jetzt einiges aufzuholen, wenn ich bis Jahresende auf dem aktuellen Stand sein möchte...

Rating D
Paranormal Romance, Angels

Das Buch stand schon so lange im Regal und stellte sich jetzt als absoluter Flop für mich heraus. Zum einen ist es der zweite Band in der Reihe, was aber nur bedingt Verständnisprobleme mit sich bringt, zum anderen ist die Umsetzung der Idee hier eher halbherzig gewesen. Mit den Charakteren konnte ich mich bis zum Schluss hin nicht anfreunden. Sie handeln gänzlich widersprüchlich, sagen das eine, handeln aber anders. Was da an Konflikt mündlich geschaffen wird, ist in der Umsetzung einfach nicht vorhanden. Auch die Handlung ist nur sehr oberflächlich, dieser Kampf als solcher gar nicht zu bezeichnen, und die Entwicklung der „Beziehung“? Das Buch ist nicht dick, aber ein paar glaubhafte Gefühle hätten schon drin sein können. Für mich war es das mit dieser Autorin.

________________________________________________

Rating C+
Historical Romance

Hätte ich mich nur besser informiert zu welcher Zeit dieser historische Roman spielt und ich hätte mir das Buch wohl nicht zugelegt. Das Setting ist ins Mittelalter (13. Jahrhundert) gelegt worden, was mich so gar nicht anspricht. Von daher hatte es das Buch schon schwer bei mir, auch wenn ich die Charaktere dann noch ganz ansprechend fand. Nur bei den Nebencharakteren hat die Autorin absolut versagt. Hier gibt es keinen Facettenreichtum oder eine bunte Mischung an Charakteren, vielmehr waren sie mir durchwegs alle unsympathisch, einige von ihnen werde ich mit ihrer Gehässigkeit gar nicht vermissen. Die Handlung war romantisch ausgelegt und es war auch süß, wie die beiden ihren Weg durch England finden und sich dabei besser kennen lernen. Allerdings interessieren mich die Fortsetzungen so gar nicht.
________________________________________________

Rating B-
YA, Dystopia

Dystopien haben es bei mir immer schwieriger mich von sich zu überzeugen und ich greife nur noch selten zu einer. So kommt es auch, dass sich  noch einige ungelesene Dystopien in meinem Regal befinden. 0.4 hörte sich da an, als könnte es mein Interesse an diesem Genre wieder wecken, was es in bestimmten Punkten auch schaffte. Grade die philosophischen Aspekte haben mich sehr angesprochen und zum Nachdenken angeregt. Unter den Dystopien hebt es sich alleine deswegen schon ab, auch wenn es mir schlussendlich doch zu kurz war. Vom Stil her ist es mal was anderes, was mir auch lange in Erinnerung bleiben wird.
________________________________________________

Rating C
Romantic Suspense

Nach dem ersten Band hatte ich wenig Lust die Fortsetzungen zu lessen, allerdings standen sie schon bei mir im Regal. Und zugegeben, so schlecht war das Buch dann gar nicht, auch wenn mir der Suspense Part mal wieder viel zu übertrieben erschien. Ich habe aber mit Romantic Suspense Büchern allgemein meine Probleme, weil sie für mich viel zu oft an der Realität vorbei gehen und eine schöne Geschichte und interessante Charaktere durch dieses Maß an Übertreibung einen negativen Beigeschmack erhalten. Die Charaktere fand ich zwar im Ansatz interessant, aber leider ging die Autorin hier nicht in die Tiefe und sie bleiben bis zum Schluss farblos und ohne Vergangenheit. Für Zwischendurch sind diese Bücher sicherlich nicht, ich brauche dann aber immer eine Pause und greif nicht bevorzugt zu diesem Genre.
________________________________________________

Rating C
Romantic Suspense

Ähnlich wie bie Too Hot to Hold verhielt es sich auch hier. Auf Chris war ich seit dem ersten Band sehr neugierig, weil er eine besondere Fähigkeit hat und ich gehofft hatte, dass sich diese stärker auf sein Leben auswirken würde. Leider war dieser Aspekt in den Vorgängerbänden stärker ausgeprägt als hier. Die große Stärke der Geschichte lag dann bei den Nebencharakteren, die ich ansprechend fand und über die ich gerne gelesen habe. Hier finden sich zwei Charaktere und ergänzen sich sehr gut – da hätten sie sich fast schon ihr eigenes Buch verdient und mich vielleicht mehr begeistern können. Bei mir überwiegt die Erleichterung, dass ich mit dieser Reihe nun durch bin.
________________________________________________

Rating C-
Contemporary Romance, Erotic Romance

Es hätte so schön werden können, aber mittlerweile sollte ich es wohl besser wissen. Wenn man auf der Suche nach einem guten Buch ist, das Motorcycle Clubs zum Inhalt hat, dann muss man sehr wählerisch sein. Viper wurde mir hier gar nicht sympathisch. Nichts gegen Alphamänner, aber er ignoriert mir dann doch einmal zu viel Winters Wünsche und Vorstellungen und übergeht sie einfach. Zwar meint er es gut, aber trotzdem kam das bei mir nicht so positiv an. Auch der MC Part war für mich nur sehr oberflächlich behandelt – es reicht einfach nicht, wenn man da ein Clubhause hat, ein paar Maschinen rumstehen und die bösen Jungs nur Frauen hinterher steigen.
________________________________________________

Rating C
Erotic Romance

Lange hatte ich überlegt, ob ich diese Reihe von Maya Banks überhaupt lesen sollte. Zwar mag ich ihre anderen Bücher sehr gerne, aber irgendwie war mir das hier dann doch zu sehr an Fifty Shades of Grey angelehnt. Und obwohl ich SoG nie gelesen habe, bestätigt sich mein Eindruck beim Lesen von Breathless doch. Viele Faktoren finden sich hier wieder, womit ich an sich kein Problem hätte: wir haben einen dominanten Held, eine Heldin, die schon lange in ihn verliebt ist und die Chance ergreift Zuwendung von ihm zu erhalten und einen Vertrag, der ganz klar regelt was er alles darf bzw. was sie nicht mehr zu entscheiden hat. Gefühlsmäßig konnte mich das Buch trotz schöner Erotikszenen aber nicht ansprechen. Erst als der Held sieht was er alles falsch gemacht hat, wurde es für mich interessanter, aber da war es zu spät um mehr aus der Geschichte zu machen. Die nächsten Bände werden wohl nicht bei mir einziehen, dafür sprach mich das hier zu wenig an.
________________________________________________

Da sind ja aus ganz unterschiedlichen Genres recht viele Bücher zusammen gekommen, die ich nicht rezensiert habe und auch nicht mehr werde. Aber grade zu eher mittelmäßigen Büchern möchte ich mir diese Arbeit nicht antun. Und in dem Fall wäre es Arbeit, denn ich müsste mich dazu überwinden mehr zu diesen Büchern zu schreiben. Da müssen diese Kurzeindrücke einfach reichen ;)
Liebe Grüße, Melanie

Kommentare:

  1. Ich finde du fässt dich bei diesen Kurzrezis sehr gut zusammen.

    Auch wenn dir die letzten beiden Bücher nicht so gefallen haben, werde ich sie auf meine Wunschliste setzen. Ich denke dass sie mir durchaus gefallen könten.

    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, bei manchen Büchern geht es auch ganz schnell und schon hat man was dazu gesagt.

      Vielleicht hast du ja mehr Glück damit! Aber wenn du dich für Bücher interessierst bei denen Motorcycle Clubs eine Rolle spielen, dann gibt es Bessere ;)
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  2. Uhh, Historicals im Mittelalter gehen bei auch gar nicht. 18. oder 19. Jahrhundert ist ok, aber mit dem Rest kann ich auch nichts anfangen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wäre das Buch nicht für eine Challenge gewesen, hätte ich es wahrscheinlich auch nicht weiter gelesen, als ich das erfahren habe...

      Löschen