[Aktion] Summer Feeling Reads - Nightingale's Blog

Samstag, 29. Juni 2013

Als ich von dieser Aktion gelesen habe, wusste ich sofort, dass ich dabei sein möchte. Sommer, Sonne, Strand, Liebe, Roadtrip, dazu locker-leichte Unterhaltung und man hat eigentlich das perfekte Sommerbuch gefunden. Wenn denn der Sommer endlich hier ankommen sollte möchte ich die Chance nutzen und mich in Sommerstimmung lesen. Nur dachte ich, ich hätte mehr Bücher im SuB, die zu dieser Aktion passen würden ;)



Da dem aber nicht so ist, habe ich direkt mal ein Buch bestellt, das ich schon letzten Sommer lesen wollte und leider nicht mehr dazu gekommen bin. Demnächst wird hier also Amy & Roger's Epic Detour von Morgan Matson eintrudeln, das sich mit seinem Roadtrip-Thema perfekt für die Aktion eignet. Passend dazu habe ich noch ein Ebook im SuB, das ich auch lesen werde: Cross my Heart von Abigail Storm. Und dazu noch Indigosommer von Antje Babendererde, das sich aber von der Stimmung her nicht ganz so leicht anhört, mich aber trotzdem jetzt schon anspricht.

Ziel der Aktion ist es ja Sommerbücher zu lesen und die Leseeindrücke mal auf eine etwas andere Art und Weise zu einem der Bücher festzuhalten. Wie wir das machen wollen bleibt uns überlassen, aber ich möchte mal was anderes machen, als die klassische Rezension. Wie genau das aussehen wird weiß ich noch nicht, aber wenn das Buch passt, dann fällt mir da sicherlich was ein.

Vielleicht möchtet ihr euch ja noch auf meinem SuB umsehen, ev. habe ich ein Buch übersehen, das auch noch als Summerread passen würde. Und wer jetzt neugierig geworden ist und selbst gerne an der Summer Feeling Reads Aktion teilnehmen möchte, sollte unbedingt bis morgen (also dem 30. Juni 2013) bei Nightingale's Blog vorbei schauen und sich näher informieren!
Für mich kann der Sommer hiermit also gerne beginnen :)

Liebe Grüße, Melanie

Suchtgefahr im Juli 2013

Donnerstag, 27. Juni 2013


Es kann nun niemand mehr sagen er wäre nicht vorgewarnt worden - der Titel bringt es auf den Punkt worum es jetzt gehen soll ;)

Neues Jahr, neues Glück - zwar hätte ich vor Kurzem noch gesagt, dass das Jahr 2013 für mich gar nicht so viele Neuerscheinungen bereit halten würde, aber wenn ich mir meine Notizen dazu ansehe dann muss ich zugeben, dass ich da doch falsch lag. Hier seht ihr also jene Neuerscheinungen, die mich im Juli 2013 besonders reizen würden. 


 ***


Sieht man sich das so an kommt mir als erstes folgendes in den Sinn: Glück gehabt. Denn während der Juni sooo überhäuft war mit Neuerscheinungen, die mich interessiert haben, kommt der Juli ruhiger daher. Und die Bücher, die mich hier ansprechen, sind auch schon vorbestellt...

Bei den englischen Neuerscheinungen sind das Last Blood von Kristen Painter, der letzte Band in der House of Comarre Reihe. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich bis jetzt nur Teil 1 gelesen habe, aber die Protagonisten haben mir so gut gefallen und auch die Geschichte fand ich interessant, sodass ich seitdem die Fortsetzungen ohne zu Zögern bestellt habe. Und auf Magic Rises von Ilona Andrews könnte ich sowieso nicht verzichten. Nach dem Ende von Teil 5 muss ich einfach wissen wie es weitergeht und wie uns das Autorenduo Ilona Andrews dem Finale näher bringt *hibbel*. The Darkest Craving werde ich mir übrigens nicht holen. Ich habe schon am Vorgänger ewig gelesen und die Spinoff Reihe noch gar nicht begonnen, Gena Showalter hat für mich leider nicht mehr dieses Gefühl des sofort-lesen-müssen.

Von den deutschen Büchern werden Das Feuer des Dämons und Ein vortrefflicher Schurke bei mir einziehen. Auf beide habe ich ungeduldig gewartet und ich bin so froh, wenn die Wartezeit überstanden ist. Promises würde mich ja auch sehr ansprechen, weil sich der Verlag hier an eine m/m Romance wagt und ich neugierig bin wie sie übersetzt wurde. Aber ich werde wohl die ersten Reaktionen hier abwarten.
Das wären also insgesamt vier Neuerscheinungen, die ich unbedingt haben muss und die mir den Juli versüßen werden :) Allerdings habe ich mir bis zum Erscheinen dieser Bücher fest vorgenommen noch die Neuerscheinungen aus dem Juni zu lesen, sonst komme ich ja gar nicht mehr hinterher...

Wie sieht der Juli bei euch aus? Erscheinen für euch auch weniger Bücher, die euch interessieren, sodass ihr erstmal an eurem SuB arbeiten könnt? Und wie immer meine Frage, habe ich ein Buch übersehen?
Liebe Grüße, Melanie
Cover @Goodreads.com

Review: Unveiled by Courtney Milan

Mittwoch, 26. Juni 2013



Paperback Ausgabe 384 Seiten
ISBN 9780373775439


Serie: Turner #1
Deutsche Übersetzung: Eroberung und Verführung
(Historical Gold 251)
Englischniveau: 2 (= mittel)



„Ash Turner has waited a lifetime to seek revenge on the man who ruined his family—and now the time for justice has arrived. At Parford Manor, he intends to take his place as the rightful heir to the dukedom and settle an old score with the current duke once and for all. But instead he finds himself drawn to a tempting beauty who has the power to undo all his dreams of vengeance….Lady Margaret knows she should despise the man who's stolen her fortune and her father's legacy—the man she's been ordered to spy on in the guise of a nurse. Yet the more she learns about the new duke, the less she can resist his smoldering appeal. Soon Margaret and Ash find themselves torn between old loyalties—and the tantalizing promise of passion.“

Review
Neugierig auf diese Geschichte haben mich gleich zwei Bloggerinnern gemacht – zum einen Lucina mit dieser Rezension und dann noch Sarah. Und wenn ihr da mal kurz reingelinst habt, dann versteht ihr sicherlich warum ich nicht widerstehen konnte und neugierig war. Courtney Milan versteht es Stimmung zu schaffen, liebenswerte Charaktere zusammen zu bringen und das alles in einem historisch ansprechenden Setting zu vereinen. Emotionen werden nicht nur beschrieben, als Leser teilt man sie und kann sich diesem Charme nicht verwehren.

Kate Daniels Giveaway - wer hat gewonnen?

Dienstag, 25. Juni 2013

Ihr seid sicherlich schon neugierig wer von euch denn nun sein Wunschbuch aus der Kate Daniels Reihe von Ilona Andrews gewonnen hat. Aber erstmal möchte ich mich für eure Teilnahme bedanken und hoffe, dass auch die Nichtgewinner der Reihe eine Chance geben und sie lesen. Man sollte zumindest ein Buch von Ilona Andrews gelesen haben, an diesem Autorenduo kann man doch gar nicht vorbei und ich hoffe so, dass ihr den Charakteren dann nicht widerstehen könnt und weiter lest :)

Und in der Zwischenzeit freut es mich, dass ich eine von euch nun hoffentlich mit meiner Begeisterung dafür anstecken darf. Random Org hat entschieden und das Los viel auf Kommentar #3 und das wäre...

Review: Feuer. Tödliches Verlangen by Coreene Callahan

Montag, 24. Juni 2013



Taschenbuch Ausgabe 512 Seiten
ISBN 9783453314573 Heyne Verlag


Serie: Dragonfury #1
Originaltitel: Fury of Fire





„In den Straßen Seattles tobt ein gefährlicher Krieg zwischen den Drachen des Nightfury- und des Razorback-Clans. Die Nightfury haben einst geschworen, die Menschen zu beschützen, doch die Razorback sind entschlossen, die Stadt in Schutt und Asche zu legen – und Nightfury-Anführer Bastian und seine Drachenkrieger sind am Ende ihrer Kräfte. Als Bastian der schönen Myst begegnet, scheint sie die Lösung all seiner Probleme zu sein. Doch der Preis dafür ist hoch...“

Review
Ich bin ja ständig auf der Suche nach Büchern in denen Drachen eine größere Rolle einnehmen. Und so bin ich vor einiger Zeit schon über die englischen Ausgaben der Dragonfury Reihe gestolpert. Kurz darauf wurde bekannt, dass die Übersetzungen nicht lange auf sich warten lassen und so war es nur eine Frage der Zeit bis ich Band 1 ausprobieren und lesen würde. Meine Erwartungen waren durch positive Rezensionen schon gestiegen und ich freute mich riesig aufs Lesen. Der Absturz sollte dann aber nicht lange auf sich warten lassen...

Reminder: Kate Daniels Giveaway


Nur noch mal kurz zur Erinnerung: heute ist der letzte Tag an dem ihr am Gewinnspiel um einen Band aus der Kate Daniels Reihe von Ilona Andrews mitmachen könnt! Also nichts wie los, HIER vorbeischauen und bis Mitternacht die Chance nutzen :)


All these books 25/2013

Sonntag, 23. Juni 2013

So viel ist in den letzten Wochen gar nicht zusammen gekommen, darum hat es sich angeboten mal ein bisschen abzuwarten. Aber heute zeige ich sie euch - meine wunderschönen Neuzugänge! Und wie schon erwartet dominieren die Neuerscheinungen vom Juni, die ich mir einfach nicht entgehen lassen wollte. Es ist schon komisch, es gibt Monate da sind ganz viele Neuerscheinungen (auch Deutsche) auf einmal und dann wieder länger nichts. Der Juni fällt in die erste Kategorie ;) dafür sind einige der Bücher bereits gelesen (Ungeduld und Neugierde und so...)



Auf Unsterblich. Tor der Dämmerung bin ich ja schon sehr neugierig. Mir hat die Plötzlich Fee Reihe von Julie Kagawa sooooo gut gefallen, da muss ich jetzt einfach einen Versuch mit dieser Reihe starten. Und all die Rezensionen, die es dazu schon gegeben hat, machen mir auch Mut und steigern meine Vorfreude :)

Bei Heart of Obsidian war ich mit dem Bestellen leider schneller, als mit dem genau Hinsehen. So kommt es auch, dass diese UK-Ausgabe bei mir eingezogen ist und damit gar nicht mehr zu den vorherigen Hardcoverbänden passt ^^ tja, selbst Schuld. Die Bestellung war ja recht spontan nachdem ich den letzten Band beendet hatte und mein Fehler fiel mir auch erst auf, als das Buch hier ankam... und ich hatte mich schon gewundert warum das Buch nicht früher bei mir ankam, daber erschien diese Ausgabe ein paar Tage später ^^

Während meine deutschen Vorbestellung aus dem Juni nun alle da sind fehlen bei den Englischen noch einige, die hoffentlich nächste Woche hier eintrudeln. Denn verschickt sind sie schon *freu*

Ich bin dann auch schon wieder weg - heute steht Familientag an bzw. gemeinsames Essen und Plaudern und Sonnen und morgen wird auch hier endlich die Grillsaison eingeleitet. Mir läuft ja jetzt schon das Wasser im Mund zusammen *yummi*
Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag :)
Melli

PS: Übrigens könnt ihr noch bis einschließlich morgen an meinem Gewinnspiel teilnehmen ;) HIER gehts entlang. 

Review: Tears'n'Kisses by Kiersten White

Freitag, 21. Juni 2013




Hardcover Ausgabe 416 Seiten
ISBN 9783785572405  Loewe Verlag


Serie: Paranormalcy #3
Originaltitel: Endlessly
Review zu Band #1Band #2




„Von wegen normal! Eigentlich ist Evie vollauf damit beschäftigt, Weihnachtsgeschenke zu besorgen und den großen Winterball zu planen. Doch wie soll sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben konzentrieren, wenn sie auf einmal das Gerichtsverfahren gegen ihre Ersatz-Mum Raquel verhindern, ihren Freund Lend aus den Fängen der Dunklen Elfenkönigin befreien und sich entscheiden muss, ob sie nun dieses verpiepte Tor in eine andere Dimension öffnen soll oder nicht. Dort hindurch will nämlich die gesamte Mannschaft der Paranormalen. Doch was, wenn Lend ebenfalls mitgeht und die Erde verlässt? Plötzlich ist Evies Entscheidung noch viel schwieriger als gedacht.“

Review
Schon ab der ersten Seite dieser Reihe weg war mir klar, dass sich hier wohl die Geister scheiden werden. Und zwar bei der Protagonistin, die mit ihrer Art einerseits ganz süß und erfrischend sein kann, andererseits aber auch naiv und kindisch wirkt. Bei mir war es Ersteres und ich fand Evie sofort sympathisch, zwar verschroben, aber das auf eine ansprechende Art und Weise. Nachdem nun der Vorgänger für mich im Vergleich zu Band 1 eine große Enttäuschung war und er das Klischee des schwachen mittleren Bandes einer Reihe voll getroffen hat, war ich etwas skeptisch wie mir nun der Abschluss der Trilogie gefallen würde. Die Neugierde war schon mal da um einen Versuch zu wagen.

[Buchempfehlung] New Species by Laurann Dohner

Mittwoch, 19. Juni 2013

Versuchslabore, Wissenschaftler, menschlische DNA mit tierischer verbessern, Gewalt und Unterdrückung, Ausnutzung für Wissenschaft und Geld, Befreiung, eigene Gesellschaft aufbauen, sichere Orte schaffen - Homeland, von den USA anerkannt werden, finanzielle Unterstützung bekommen, von den Menschen nicht zur Gänze akzeptiert, Gefährtinnen...

Hört sich bekannt an? Für all jene, die bereits die Breeds Reihe von Lora Leigh gelesen haben wird das der Fall sein. Vom World Building her sind sich die beiden Reihen nämlich recht ähnlich. Nun fragt ihr euch warum dann die New Species Reihe von Laurann Dohner von mir trotzdem eine Empfehlung bekommt? Das liegt darin begründet, dass Laurann Dohner hier tolle Arbeit geleistet hat! Sie mag sich mit der Grundidee an Leigh orientieren, hat aber eine ganz schöne Umsetzung für sich gefunden, die von Anfang an ihren eigenen Stil trägt. 

Angefangen hat alles damit, dass ich mich in der Breeds Reihe von Lora Leigh absolut verlieren konnte. Sie hat hier eine geniale Welt erschaffen, die in den ersten Bänden noch sehr erotiklastig war, mit jedem weiteren Band aber an Tiefe gewann. Mittlerweile kenne ich fast alle der rund zwanzig veröffentichten Bände und Kurzgeschichten und bekomme doch noch nicht genug. Vor einiger Zeit habe ich dann schon von einer anderen Autorin gehört, deren Bücher in eine ähnliche Richtung gehen sollten. Abklatsch, habe ich mir gedacht, um den werde ich einen Bogen machen. Tja, hätte ich wohl auch so gemacht, wenn die liebe Mandy (Crazy for Books) nicht gewesen wäre. Denn sie hat sich spontan in diese Reihe verliebt (interessanterweise ohne die Breeds Reihe zu kennen) und sie verschlungen. Und mir immer wieder erzählt wie fantastisch sie doch wäre und wie neugierig sie auf all die Charaktere ist. Es hat nicht lange gedauert bis ihre Begeisterung auf mich übergeschwappt ist. Ein bisschen skeptisch war ich noch, aber als ich dann über die Inhaltsangabe zu Moon (immerhin Band #10) gestolpert bin gab es kein Halten mehr. Ich wollte nur mal kurz reinlinsen und konnte es schlussendlich nicht mehr aus der Hand legen! Die Charaktere, ihr Umgang miteinander, die Story selbst - alles hat mich angesprochen. An dem einen Tag gekauft, am nächsten bereits ausgelesen und der Wunsch nach Nachschub war sofort da. 

Da habe ich mir schließlich Fury, den ersten Band, geholt um die Reihenfolge zumindest ab jetzt einzuhalten ;) zwar war meine Begeisterung für Fury nicht ganz so stark ausgeprägt wie für Moon, aber nach diesen zwei Bänden ist für mich klar, dass ich allen Breeds Fans und auch anderen Interessierten diese Reihe nur ans Herz legen kann!!! Ich hatte meine Zweifel, aber Laurann Dohner ist mehr als nur die vermutete Abschreiberin. Sie hat einen tollen Stil, der sehr ungezwungen und natürlich wirkt. Man verliert sich schnell in der Geschichte und es gibt kaum Längen. Vertreten sind zwar durchaus zahlreiche Gewalt- und Erotiksszenen (manchmal geht das sogar ein bisschen ineinander über), aber es fehlen hier nie die Emotionen. Die Entwicklung ist verständlich und als Leser darf man sich auf eine wahre Gefühlsachterbahn einstellen. 

Übrigens lassen die Cover die Geschichten viel erotischer vermuten, als man glauben möchte. Denn Laurann Dohner hat hier einen tollen Ausgleich aus Action, Erotik und Gefühlen geschaffen und wenn man das nun direkt mit der Breeds Reihe von Lora Leigh vergleicht, würde ich sogar sagen, dass dort die ersten Bände den Schwerpunkt mehr auf die Erotik gelegt hatten, als das hier der Fall ist. Nicht falsch verstehen, an Erotik gibt es immer noch genug, aber sie überlagert nicht die anderen Aspekte und die Kombination passt einfach von Anfang an. 

Also ran an die Bücher! Ich werde meinem eigenen Rat nämlich bald folgen und freue mich schon auf ein Wiedereintauchen in diese Welt und neben einem Wiedersehen, auch auf das Kennenlernen neuer Charaktere :)
Liebe Grüße, Melanie

Kate Daniels muss man einfach lieben!

Montag, 17. Juni 2013


Wie euch vielleicht aufgefallen ist haben sich die Rezensionen der letzten Tage doch sehr auf eine bestimmte Reihe konzentriert ;) und weil sich das so schön anbietet, wenn wir eh schon darüber reden, folgt jetzt gleich der nächste Streich: eine Reihe hat nun besonders dominiert und es ist wahrlich kein Geheimnis, dass ich ein großer Fan dieser bin!!! Zwar kosten mich die langen Wartezeiten auf die Fortsetzungen immer wieder Nerven, aber ich könnte mich nie abwenden davon und muss wissen wie es weiter geht! Und so kam es, dass ich in letzter Zeit (angesteckt von einer Freundin) nicht nur die letzten mir noch unbekannten Geschichten verschlungen, sondern gleich mal einen Reread der ganzen Reihe gemacht habe *hach* und das war richtig schön!

Und weil nicht nur ich mich in dieser Reihe verlieren und ungeduldig auf die nächsten Bände warten soll, möchte ich euch jetzt auch damit anstecken :)

Aus diesem Grund gibt es nun ein Gewinnspiel...

Review: Gunmetal Magic by Ilona Andrews

Samstag, 15. Juni 2013


Paperback Ausgabe 435 Seiten
(inkl. der Kurzgeschichte Magic Gifts)
ISBN 9780425256138

Serie: Kate Daniels #5.5
Deutsche Übersetzung: Geheime Macht
Englischniveau: 2 (= mittel)
Review zu Band #0.5Band #1Band #4 



„After being kicked out of the Order of the Knights of Merciful Aid, Andrea’s whole existence is in shambles. She tries to put herself back together by working for Cutting Edge, a small investigative firm owned by her best friend.
When several shapeshifters working for Raphael Medrano—the male alpha of the Clan Bouda, and Andrea’s former lover—die unexpectedly at a dig site, Andrea is assigned to investigate. Now she must work with Raphael as her search for the killer leads into the secret underbelly of supernatural Atlanta. And dealing with her feelings for him might have to take a back seat to saving the world.“

Review
Lange mussten wir darauf warten, dass neben Kate und Curran nun auch ein anderes Pärchen in dieser Reihe eine eigene Geschichte erhält. Es gibt zwar hier und da bereits Kurzgeschichten, aber das waren nur Appetithäppchen im Vergleich zu diesem Buch. Im eigentlichen Handlungsverlauf steht es natürlich außerhalb um bei Kate und Curran nichts vorweg zu nehmen, man sollte die vorherigen Bände aber trotzdem gelesen haben um die Vorgeschichte dieser Charaktere hier zu kennen. Denn zwischen Andrea und Raphael hat es schon so manch tollen Moment gegeben und erst Geheimnisse wurden bereits gelüftet.

Review: Magic Slays by Ilona Andrews

Freitag, 14. Juni 2013



Paperback Ausgabe 308 Seiten
ISBN 9780441020423

Serie: Kate Daniels #5
Deutsche Übersetzung: Ruf der Toten
Englischniveau: 2 (= mittel)
Review zu Band #1Band #4Band #4.5




„Kate Daniels may have quit the Order of Merciful Aid, but she’s still knee-deep in paranormal problems. Or she would be if she could get someone to hire her. Starting her own business has been more challenging than she thought it would be—now that the Order is disparaging her good name, and many potential clients are afraid of getting on the bad side of the Beast Lord, who just happens to be Kate’s mate.
So when Atlanta’s premier Master of the Dead calls to ask for help with a vampire on the loose, Kate leaps at the chance of some paying work. Turns out this is not an isolated incident, and Kate needs to get to the bottom of it—fast, or the city and everyone dear to her might pay the ultimate price.“

Review
Dieses Buch stand aus einem ganz bestimmten Grund für recht lange Zeit ungelesen im Regal. Denn der Vorgänger hatte ein Ende, mit dem ich durchaus länger hätte leben können und das zu den Charakteren gepasst hat. Seit dem Ende von Band #4 hatte ich mich davor gefürchtet weiter zu lesen. Ein weiterer Grund war, dass das Erscheinungsdatum von Band #6 verschoben wurde und die Wartezeit verflucht lange wurde. So wollte ich mir Magic Slays aufbehalten bis der sechste Band erscheint um diese dann nacheinander zu lesen. Tja daraus wurde nicht wirklich was, weil ich mich von einer Freundin zum Lesen habe überreden lassen. Und ganz ehrlich? Das Ende von diesem fünften Band macht mich fertig! So kann man seine Leser doch nicht immer warten lassen… zum Glück geht es bald weiter und in der Zwischenzeit verbringe ich die Zeit mit Rereads der ersten Bände, aber trotzdem. Ilona Andrews versteht es perfekt die Leser bei der Stange zu halten, würde mich aber auch mit einem netteren Ende überzeugen weiter zu lesen. Als würde man an diesem Zeitpunkt in der Reihe noch abspringen würden, man MUSS doch einfach wissen wie es mit Kate und Curran und den anderen weiter geht!

[Detail am Rande] A Questionable Client by Ilona Andrews

Mittwoch, 12. Juni 2013


Kindle Edition 60 Seiten
ASIN B005KSRURS
Auch in Dark and Stormy Knights veröffentlicht!

Serie: Kate Daniels #0.5
Deutsche Übersetzung: noch nichts bekannt
Englischniveau: 1 (= leicht)
Review zu Band #1Band #4Band #4.5




„In a world beset by magic waves, Kate Daniels works as a mercenary. She is tired, hungry, and there is foul-smelling blood on her boots. All she wants to do is to go home, but when Mercenary Guild offers her a job she can't refuse, she finds herself protecting a man against Russian wizards.“

Review
Zu finden ist diese Kurzgeschichte in der Anthologie Magic Graves, in der sich noch eine weitere Geschichte von Jeaniene Frost findet. Mich hat in diesem Fall jedoch nur jene von Ilona Andrews interessiert, die andere bleibt für den Moment noch ungelesen, weil ich die Night Huntress Reihe selbst auch nicht kenne.

In A Questionable Client steht die Beziehung von Kate zu Saiman im Vordergrund bzw. eigentlich wie sich die beiden kennen gelernt haben. Kate ist zu diesem Zeitpunkt noch als Söldnerin für die Mercenary Guild tätig und nimmt nach einem bereits anstrengenden Tag einen weiteren Auftrag an – sie soll die Nacht über als Bodyguard tätig sein und ausgerechnet Saiman beschützen. Noch weiß sie nicht worauf sie sich da einlässt, aber wer sich schon immer gefragt hat wie die Zusammenarbeit der beiden begann wird hier nun die Antwort finden.

Ilona Andrews konnte mich auch mit dieser Kurzgeschichte begeistern und ich verschlinge jedes Wort, jede Szene, die es in der Kate Daniels Welt gibt. Auch über diese Kurzgeschichten erhält man neue Eindrücke zur Welt und zu den einzelnen Charakteren selbst und als Fan der Reihe darf man diese nicht verpassen. Sie runden eine für mich ohnehin nahezu perfekte Welt noch ab und ich habe mich auch hier sehr gut unterhalten gefühlt.

Kate und Saiman so zum ersten Mal zu erleben fand ich sehr spannend. Keiner von ihnen weiß mit wem er es eigentlich zu tun hat und trotzdem wird hier der Grundstein für ihre geschäftliche Beziehung gelegt. Kate kann sich in dieser Nacht Saiman gegenüber beweisen und ihr Können an den Tag legen. Natürlich ist es nur ein Bruchteil ihrer Kräfte, der hier gezeigt wird, aber es reicht um die Kate aus den späteren Büchern in ihr wieder zu erkennen.

Zudem gelingt es Ilona Andrews auch auf wenigen Seiten ihren typischen Stil zu vermitteln. Somit sind nicht nur Kampfszenen enthalten, sondern auch Kates ganz eigener Humor und ehe man sich versieht hat man schon das Ende erreicht obwohl man gerne weiter lesen möchte.  Für mich war A Questionable Client eine schöne Ergänzung und ich freue mich darauf schon bald für längere Zeit in diese Welt zurück zu kehren!
Inhalt und Cover © Goodreads.com

♥ ♥ Urlaubseindrücke - Rom ♥ ♥

Sonntag, 9. Juni 2013


Anstatt meine neuen Bücher zu zeigen (bzw. mein neues Buch), möchte ich heute viel lieber ein paar Urlaubseindrücke aus Rom mit euch teilen und hoffe, sie gefallen euch :) Zehn Tage waren es schlussendlich, die wir Zeit hatten uns in dieser tollen Stadt umzusehen und es war immer noch viel zu wenig. Viel mehr wäre geplant gewesen, aber irgendwann kann man nicht mehr und die Zeit zerrinnt regelrecht zwischen den Fingern. Von daher heißt es definitiv: Rom, ich komme wieder!

[Lesestatistik] Mai 2013

Donnerstag, 6. Juni 2013


Der Mai in Büchern
Der Mai hatte lesetechnisch richtig gut angefangen und ich habe die Bücher regelrecht verschlungen. Zwar sind sie von den Wertungen her eher durchwachsen, aber ich habe mich gut unterhalten gefühlt und habe dieses Hoch richtig genossen. Dann kam der Urlaub und wie ich schon vermutet habe, kam ich gar nicht so viel zum Lesen. Zwar habe ich jede Menge Ebook-Tipps bekommen, aber glaubt ihr, ich hätte auch nur einen davon geschafft? Naja, aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben ;) Und auch der Juni läuft bis jetzt sehr gut und wartet noch mit weiteren tollen Büchern!

Gelesen
Insgeamt sind es dann doch 15 Bücher  geworden, die ich gelesen habe gelesen. Mit dabei waren ganze sieben Ebooks! So ausgeglichen war es bei mir zwischen Büchern und Ebooks noch nie. Zugegeben, da waren zum Schluss hin einige Kurzgeschichte dabei, aber im Urlaub hatte ich ja nur meinen Reader mit und bin sowieso nur wenig zum Lesen gekommen. Das wären dann 4081 Seiten geworden. Hier aber mal die ganze Liste: 
Englisch 12 │ Deutsch 3

Review: Lone Rider by Lauren Bach

Montag, 3. Juni 2013



Paperback Ausgabe 336 Seiten
ISBN 9780446611145


Serie: Stand Alone
Deutsche Übersetzung: nichts bekannt.
Englischniveau: 1 (= leicht)




„When Tess Marsh drove her flashy convertible down a deserted Montana highway, she was glorying in the starry night and reveling in inspiration for the new jewelry designs she planned to call Sky Fire. Then car trouble brought her back to earth in a hurry. When Dallas Haynes rode up on his Harley, he looked strong, and sexy, and dangerous - but she was tempted to accept the ride he was offering to the nearest town. Before she could speak, however, the roar of more motorcycles broke the mountain stillness. Soon she was surrounded by a brutal gang of bikers whose ideas about what to do with Tess did not include rescue. And Dallas's answer to her dilemma was not to set her free but to claim exclusive rights - though doing so threatened a mission that had already cost more than he'd ever dreamed.“

Review
Ich war auf der Suche nach Motorcycle Club Bücher in Richtung Kristen Ashley oder Joanna Wylde als ich über Lauren Bachs Lone Rider gestolpert bin. Der Klappentext hörte sich recht viel versprechend an und das Buch sollte ein Stand Alone sein. Also alles Punkte, die für das Buch sprachen und so wagte ich den Versuch. Das Ergebnis ist leider ein eher durchschnittliches und mit oben erwähnten Autoren keinesfalls zu vergleichen. Und obwohl ich keine Erwartungen an das Buch stellte, war es nicht das, was ich mir gewünscht hätte. Dafür haben zu viele Aspekte nicht gestimmt und hätten der näheren Betrachtung der Autorin bedurft.

Lauren Bach stellt die Zwiespältigkeit der Heldin besonders gut dar, wenn es um ihre Gefühle für Dalls geht. Sie fühlt sich zu ihm hingezogen, obwohl ihr Verstand ihr sagt, dass das in dieser Situation nicht das Richtige sein kann. Auch später kämpft Tess noch mit ihren Gefühlen, weil sie nicht immer zuordnen kann für welchen Mann nun welche Gefühle sind und ob sie echt sind. Das wird zum eigentlichen Knackpunkt der Reihe, wobei das emotionale Durcheinander für jeden nachempfindbar und verständlich wird. Allerdings gibt es zwischendurch TSTL Momente, die den eigentlich positiven Eindruck von Tess schmälern und man sich fragt, ob man in dieser Situation, in der man sich eh schon unter Druck befindet, tatsächlich so handeln würde und wo hier eigentlich der Hausverstand abblieb.

Auch Dallas bzw. Grey hat mir sehr gut gefallen. Wie man es sich recht bald denken kann ist er Undercover tätig, aber schon viel länger, als es ursprünglich gedacht war und er vermisst sein altes Leben, sein altes Ich, immer mehr. Als er über Tess stolpert fühlt er sich zu ihr sofort hingezogen und sie wird zu einem neuen Lichtblick in dieser Welt. Er bemüht sich sehr um Tess, soweit es ihm möglich ist. Dass sein Handlungsrahmen eingeschränkt ist, versteht sich von selbst.

Der Suspense Part war für mich hier eher von der schwachen Sorte. Die Grundidee hat mir zwar gut gefallen und aus anderen Büchern, die sich um Motorcycle Clubs drehen, hat man einen ähnlichen Eindruck von der Struktur eines solchen gewonnen, aber für mich war der Ablauf trotzdem an so mancher Stelle übertrieben. Auch der Gedanke, dass so ein eher unorganisierter MC Club in Drogen- und Sklavenhandel verwickelt sein soll, war für mich nicht glaubhaft. Zudem versäumt es die Autorin nähere Einblicke in den Alltag dieses Clubs selbst zu geben, womit man wie Tess immer außen vor bleibt.

Alles in allem blieben sowohl die Geschichte als auch die Charaktere selbst oberflächlich und hätten mehr Facetten vertragen können. Zudem blieben für mich zu viele Fragen offen und ich hätte mir gewünscht die Autorin hätte sich um einen besseren Abschluss bemüht. Lauren Bach schreibt sicherlich nicht uninteressant und ich werde mich wohl nach weiteren Büchern von ihr umsehen, aber mehr als nette Unterhaltung für zwischendurch bot Lone Rider nicht. Im Bereich der MC Clubs war es eine eher schwächere Ergänzung – in dieser Hinsicht gibt es wahrlich bessere Bücher.
Inhalt und Cover © Goodreads.com

[Talking about...] Schlechte Bücher bewerten - nur wie?

Samstag, 1. Juni 2013


 Heute würde es mich mal interessieren wie ihr zu negativen Rezensionen steht. Mir persönlich fällt es immer besonders schwer diese Bewertungen zu schreiben, darum gibt es auch nur wenige wirklich negative Bewertungen von mir. Denn während ich bei tollen Büchern gerne überschwänglich bin, versuche ich bei schlechten Büchern betont objektiv zu bleiben und jene Punkte zu erwähnen und zu erklären, die mich gestört haben und vielleicht auch ein Problem für andere sein könnte (oder aber das Gegenteil tritt ein und ein anderer Leser fühlt sich dadurch erst recht angesprochen). Aber eben diese negativen Aspekte auszuarbeiten fällt mir oft schwer – es ist halt doch etwas anderes seinen Unmut kurz und spontan bei Goodreads (zum Beispiel) in ein paar Sätzen auszudrücken. Das kann ich nämlich super, aber das geschieht eben auch spontan nach dem Lesen. So kommt es, dass ich für diese Rezensionen viel mehr Zeit aufwende, mir lange überlege wie ich was sagen möchte und die Rezension dann sogar noch ein paar Tage liegen lasse um noch einmal darüber nachzudenken. Es könnte ja sein, dass sich der Eindruck im Nachhinein noch ein wenig ändert oder man mit ein bisschen Distanz einige Punkte nicht ganz so arg sieht. Dann passe ich zwar die Wertung selbst nicht an, aber in der Rezension nehme ich darauf schon Rücksicht. Und bin ich nach ein paar Tagen immer noch der Meinung, dass die Rezension tatsächlich immer noch meinen Eindruck widerspiegelt wird sie erst gepostet. Während ich vor Freude überschäumende Rezis gerne sofort mit euch teilen möchte, bin ich bei Negativen viel vorsichtiger...

Wie ist das nun bei euch? Schreibt ihr überhaupt Rezensionen zu schlechten Büchern? Wenn ja, ist euch aufgefallen, dass auch ihr dann besonders objektiv bleiben möchtet? Und andersrum, wie reagiert ihr auf negative Rezensionen? Ich für meinen Teil finde sie oft sehr hilfreich, wenn darin auf einzelne Aspekte eingegangen wird. So kann ich schnell feststellen, ob mich diese Punkte auch stören würden und ob ich dann lieber die Finger davon lassen. Man weiß ja recht schnell über was man in Büchern so gar nicht lesen möchte... Wenn ihr zu Büchern, die euch nicht gefallen haben, keine Rezension schreibt - warum eigentlich nicht? Möchtet ihr Bücher nur empfehlen und vor keinen schlechten Büchern warnen?

Ich bin sehr neugierig was ihr zu diesem Thema zu sagen habt und auch wie ihr das mit negativen Rezis handhabt :)
Liebe Grüße, Melanie