"Spinnenkuss/Spider's Bite" geht an...

Freitag, 29. November 2013

Bis gestern hattet ihr HIER die Chance ein Exemplar von "Spinnenkuss" oder alternativ die englische Ausgabe "Spider's Bite" von Jennifer Estep zu gewinnen. Ich freue mich, dass ich doch einige von euch damit ansprechen konnte und ich hoffe, ihr gebt dem Buch auch dann eine Chance, wenn ihr es nicht hier gewonnen habt. Und das bringt mich doch direkt zur Verkündigung der Gewinnerin...


Review: Jagged by Kristen Ashley

Donnerstag, 28. November 2013

@Goodreads.

„Zara Cinders always knew Ham Reece was the one, but he wasn't interested in settling down. When she found someone who was, Ham walked out of her life. Three years later, Zara's lost her business, her marriage, and she's barely getting by in a tiny apartment on the wrong side of the tracks. As soon as Ham hears about Zara's plight, he's on her doorstep offering her a lifeline. Now, it will take every ounce of will power she possesses to resist all that he offers.

Ham was always a traveling man, never one to settle down in one town, with one woman, for more time than absolutely necessary. But Ham's faced his own demons, and he's learned a lot. About himself, and about the life he knows he's meant to live. So when he hears that Zara's having a rough time, he wants to be the one to help. In fact, he wants to do more than that for Zara. A lot more. But first, he must prove to Zara that he's a changed man.

***

Meine Erwartungen an Jagged waren eigentlich nicht besonders hoch, was wohl daran lag, dass ich mit den Charakteren nicht so viel anfangen konnte. Graham Reece hat zwar schon früher seinen ersten Auftritt, aber leider in einer anderen Reihe von Kristen Ashley, die ich noch nicht kenne und darum war auch die Vorfreude auf ihn nicht da. Anders war das bei Zara, die für meinen Geschmack in der Vergangenheit aber auch nicht so präsent war. Dennoch freue ich mich immer über ein Kristen Ashley Buch, weil ich weiß, dass sie meinen Geschmack genau trifft und ich mich in ihren Büchern verlieren kann. Die Mischung macht es – humorvolle Szenen, erotisches Knistern, spannungsgeladene Momente und vieles mehr werden hier vereint und sorgen für ein großes Lesevergnügen.

Suchtgefahr im Dezember 2013

Dienstag, 26. November 2013


Es kann nun niemand mehr sagen er wäre nicht vorgewarnt worden - der Titel bringt es auf den Punkt worum es jetzt gehen soll ;)

Anscheinend hält der Dezember für mich buchtechnisch einen kleinen Durchhänger bereit, denn an Neuerscheinungen ist nicht so viel dabei für mich. Aber auch gut, so kann Weihnachten im großen Maß gefeiert werden ;) Hier seht ihr also jene Neuerscheinungen, die mich im Dezember 2013 besonders reizen würden. 


 ***



Bei den englischen Neuerscheiungen sind nur zwei Bücher vorbestellt - zum einen True von Laurann Dohner, wobei ich hier aber erst noch ein paar der Vorgänger lesen muss. Und dann ist noch After the Storm von Maya Banks bestellt. Das ist der mittlerweile 8. Band in der Reihe, wobei ich mich frage, wie lange ich hier noch mitlesen werde...

Bei den deutschen Büchern möchte ich euch UNBEDINGT zwei Bücher empfehlen!! Zum einen wäre das Wie Monde so silbern von Marissa Meyer, was ein genialer Reihenauftakt ist, den man nicht versäumen sollte. HIER meine Rezension zum englischen Buch, aber ich bin mir sicher, dass es auf Deutsch genauso schön wird. Und das zweite Buch, das ihr lesen MÜSST ist Spinnenkuss von Jennifer Estep (Rezi gibt es HIER) - hier dreht sich alles um Gin Blanco, die nicht nur für Geld Menschen umbringt und auch über besondere Fähigkeiten verfügt. Eine richtige Kick Ass Heldin, die aber auch ein normales Leben führt und diese Kombination macht es so spannend. Übrigens gibt es HIER grade die Chance das Buch zu gewinnen - noch habt ihr Zeit dafür ;)

Wird es bei euch vor Weihnachten mit den Neuerscheinungen auch noch mal ruhiger? Oder ist genau das Gegenteil der Fall und es sind viele Bücher für euch dabei? Erzählt mir doch mal, worauf ihr so wartet ;)
Liebe Grüße, Melli
Cover @Goodreads.com

Review: Schlüsselherz by Liv Abigail

Montag, 25. November 2013

@Goodreads

London, die Hauptstadt der Neuen Zeit: Nach dem Jahrzehnte andauernden Krieg gegen ein alles verzehrendes Europa erhebt sich die Stadt wie ein erschöpfter Phoenix aus ihrer Asche und reckt sich neuem Leben entgegen.
Als Ceras beste Freundin entführt wird, ist der Buchhändler und verhinderte Abenteurer Valender Beazeley ihre einzige Hilfe. Cera ahnt bald, dass Valender, Sohn eines Konservativisten, ein magisches Geheimnis verbirgt. Wie sonst ließe sich das Knistern im Äther erklären, das sie in seiner Nähe immer wieder überkommt? Im Zuge ihrer gemeinsamen Ermittlungen verliebt sie sich in ihn. Doch wie kann Valender ihre Gefühle erwidern, ist sie doch kein Mensch, so wie er?

***

Es ist schon ein bisschen her, da wurde meine Neugierde nicht nur von jemand Bestimmtem geweckt, sondern mit folgender Beschreibung noch regelrecht angefacht: „Schlüsselherz wäre ein supersüßer leicht steampunkiger endzeitiger sherlockisher angebritischter zarter Liro“. Und mehr hat es nicht gebraucht und ich war hin und weg. Mir war das Buch schon vorher aufgefallen, aber ab da wusste ich, dass ich es lesen MUSS. Und so kam es dann auch und ich habe mich sofort in dieser schönen Geschichte verloren, aber auch wieder gefunden. Leider hat der Alltag eine Lesepause erzwungen, dabei wollte ich das Buch gar nicht zur Seite legen und die Charaktere verlassen.

[Talking about...] Bücher aussortieren.

Sonntag, 24. November 2013

Eigentlich wollte ich in meinen vier Wänden für weihnachtliche Stimmung sorgen und die Weihnachtsdekoration verteilen. Als ich damit bei meinem Bücherregal ankam bin ich aber direkt dort hängen geblieben. Schon seit Längerem möchte ich mein Regal wieder ausmisten, alle Bücher, die schon in zweiter Reihe stehen verräumen und auch so drüber gucken, was mich nicht mehr so anspricht. Und hier haben wir das Ergebnis:


All these books - So much to read, so little time...

Freitag, 22. November 2013

Diese Woche war ich blogtechnisch wirklich faul (und trotzdem habe ich bzw. wir es geschafft festzustellen, dass zwischendurch ein Jammerpost überraschend gut tun kann und auch gut aufgenommen wird, nicht wahr? ;) ich bin böse, komme da mit so einer Insidergeschichte daher...), aber ich hänge grade sowieso in einer kleinen Winterdepression drin - Sonne, wo bist du nur?? *seufz* - und da kommt nicht mal schlechtes Gewissen auf... ABER es gibt immer Etwas, das meine Stimmung heben kann und das sind neue Bücher ;) und meine Neuzugänge der letzten Wochen möchte ich euch jetzt mal zeigen. Leider sind die Lichtverhältnisse momentan alles andere als ideal zum Fotografieren...

Review: Rumor Has It by Jill Shalvis

Dienstag, 19. November 2013

@Goodreads

Review zu Band #1Band #2Band #3

„Special Ops soldier Griffin Reid doesn’t exactly have happy memories of growing up in Sunshine, Idaho. He’s only come back to recover from a war injury, and while he refuses to admit he’s in a weakened state, he finds comfort in the last person he’d expect.
Kate Evans teaches fourth grade science in Sunshine, the place she’s always called home. Dreaming of graduate school and a happily-ever-after, she’s desperate to break out of the monotony of Sunshine. Luckily, a certain sexy man has just come back into her life.
To Griffin, Kate as always been his little sister’s friend, but now he’s finding her to be so much more.”

***

Zu einem Buch von Jill Shalvis greife ich immer dann gerne, wenn ich mich entspannen und wohl fühlen möchte. Wenn ich humorvolle und liebenswerte Charaktere suche. Wenn ich kein künstliches Drama erleben möchte, sondern eine Natürlichkeit, die einfach ungezwungen wirkt und darum so ansprechend und wohltuend ist. Und meistens finde ich das auch in ihren Büchern. Nur Rumor Has It sollte da etwas aus der Reihe tanzen. Nicht, dass es schlecht gewesen wäre, aber es hätte besser, schöner, empfindsamer sein können.

[Buchempfehlung] Elemental Assassin von Jennifer Estep

Freitag, 15. November 2013

Nicht mehr lange und eine ganz besondere Reihe erscheint im Deutschen, die mir schon lange am Herzen liegt und die mich immer begeistern konnte. Die Rede ist von der Elemental Assassin Reihe von Jennifer Estep. Im Dezember kommt nun der erste Band - Spider's Bite - unter dem Titel Spinnenkuss auf den deutschen Markt.

Wer sich schon mal ein bisschen auf meinem Blog  umgesehen hat, wird bemerkt haben, dass ich nicht nur die ersten fünf Bücher gelesen und verschlungen, sondern auch besonders gut bewertet habe. Nach dem fünften Band war für mich allerdings Schluss, weil ich nicht eine neue Endlosreihe lesen wollte und weil das Ende von Band 5 für mich sehr schön war. Nun wurde meine Neugierde aber erneut geweckt und ich habe beschlossen diese Reihe wieder aufzunehmen und freue mich nun riesig auf die Bände, die ich noch nicht kenne, zu lesen. Und darum finde ich es umso schöner, dass nun auch alle deutschen Leser in den Genuss dieser tollen Geschichte kommen und Gin Blanco kennen lernen werden.

Review: The Last Princess by Galaxy Craze

Donnerstag, 14. November 2013

@Goodreads


"A series of natural disasters has decimated the earth. Cut off from the rest of the world, England is a dark place. The people are growing restless. When a ruthless revolutionary sets out to overthrow the crown, he makes the royal family his first target. Now Eliza must risk everything to ensure that she does not become... The Last Princess."

***

Das Buch umfasst grade mal 300 Seiten und da kann ich die Autorin nur bewundern, wie sie es geschafft hat ihre Handlung auf diesem Raum unterzubringen. Sie zieht einen weiten Bogen vom Beginn der Naturkatastrophe, die dafür sorgt, dass Chaos aus- und das System zusammenbricht (der Beginn der so genannten Seventeen Days), über das persönliche Schicksal von Eliza, bis hin zu Aufständen unter der Bevölkerung. Und tatsächlich kann das Buch als Stand Alone bestehen und für mich wird es auch so einer sein. Das Ende passt zur Geschichte, der Handlungsstrang wird geschlossen und man bleibt zufrieden zurück. Zwar bleiben vereinzelt noch Fragen offen, aber keine davon ist so dringend, dass man unbedingt eine Fortsetzung benötigen würde.

RRN #3 - Schlüsselherz by Liv Abigail

Dienstag, 12. November 2013


Nachdem ich heute noch mit "On the Way to the Wedding" von Julia Quinn fertig geworden bin, wird es direkt Zeit das nächste Buch auszuwählen. Und ich habe mich für "Schlüsselherz" von Liv Abigail (ein Pseudonym für Jennifer Benkau) entschieden. Mit dem Buch hatte ich am vorvorigem Wochenende bereits begonnen, dann kam mir aber die Uni dazwischen und ich musste es leider bei Seite 96 pausieren. Heute ist aber der perfekte Tag um hier zu lesen und zu sehen wie es mit Cera und Valender weiter geht.

Updates folgen dann ;)
In der Zwischenzeit könntet ihr mir ja vielleicht mal verraten, ob euch diese neue Kategorie gefällt und ob euch solche kurzen Zwischenupdates interessieren?

RRN #2 - On the Way to the Wedding by Julia Quinn

Montag, 11. November 2013


Reading Right Now geht heute direkt in die zweite Runde und das nächste Buch ist schon bereit gelegt. Gestern habe ich "Ein Vampir ist nicht genug" von Jennifer Rardin gelesen und ich weiß schon jetzt, dass dieser Reread des Reihenauftaktes nicht genug war und ich ganz bald auch Teil 2 und 3 rereaden werde bevor es dann zu den englischen Bänden geht, die ich noch nicht kenne.

Aber für heute habe ich mir ein Kontrastprogramm vorgenommen und werde "On the Way to the Wedding" von Julia Quinn lesen. Bei dem Buch handelt es sich um den achten und letzten Band in der Bridgertons Reihe und dreht sich um Gregory. Ich habe gestern schon mal kurz reingelinst und bis Seite 18 gelesen (ich sagte doch: reingelinst!) und der Beginn war schon mal sehr dramatisch mit einem Rennen zur Kirche um die dort stattfindende Hochzeit zu verhindern! Natürlich bricht die Autorin genau an der interessantesten Stelle ab und zeigt uns nun erstmal wie sich die Protagonisten kennen gelernt haben ;)

Updates folgen dann wieder im Laufe des Tages und heute hoffentlich auch regelmäßiger und öfter als gestern *g*

RRN #1 - Ein Vampir ist nicht genug by Jennifer Rardin

Sonntag, 10. November 2013

Ich habe eine Mörderwoche hinter mir, dafür aber eine vergleichsweise entspannte Woche vor mir. Die Aktion 7 Days 7 Books liegt auch schon wieder einige Zeit zurück, aber sie hängt mir immer noch hinter her. Damit meine ich, dass es mir so gut gefallen hat, jeden Tag zu erzählen was ich grade lese und warum und wie es mir gefällt etc. Natürlich ist so eine Aktion auch arbeitsintensiv und will gut geplant sein, aber ich will dieses schöne Gefühl von damals wiederhaben und darum wird es hier in Zukunft öfters Reading Right Now Posts geben, wie diesen hier. 

Reading Right Now möchte ich machen, wenn ich Zeit und Lust habe und wenn mir nach einem gemütlichen Lesetag ist. Dabei möchte ich das Buch, das ich lese genauer vorstellen und über den Tag verteilt immer mal wieder was dazu erzählen und euch damit schon erste Eindrücke geben. Und weil die nächste Woche bei mir eben ein bisschen ruhiger ist, sind solche Posts gleich für die nächsten drei Tage geplant und nächstes Wochenende geht es vielleicht schon weiter (parallel zum Lesemarathon von Nightingale, an dem ich gerne teilnehmen möchte, wenn zeitlich alles passt). Dafür habe ich mir auch schon einige Bücher rausgelegt, die ich demnächst gerne lesen möchte.



All these books - My very first boxed set of books

Mittwoch, 6. November 2013

Gestern hat mir die Post ein ganz tolles Päckchen vor die Türe gestellt auf das ich mich schon sehr gefreut habe. Es kam nämlich die John Green Box an!! Fünf Bücher von John Green (alle Stand Alones) in einer schönen Box gesammelt. Schon als ich die sah, wollte ich sie haben und schnell war sie vorbestellt.


Die Box enthält folgende Bücher:

Zwar kenne ich The Fault in Our Stars schon (und war zu Tränen gerührt), aber da ich mit dem Buch schon Pläne habe, passt es ganz gut, dass jetzt noch eine Ausgabe dabei ist, die dann im Set bei mir ins Regal wandern wird ;)

Was ich ein bisschen schade finde, ist, dass z.B. das Logo nicht bei allen gleich ist und auch, dass die Schriftzüge einander nicht angepasst wurden. Das hätte den Eindruck des Zusammengehörens einfach nochmal verstärkt. 

Das war/ist ja, wie gesagt, meine erste Box - vorher hat mich das einfach nie so angesprochen. Zum einen gibt es solche Sets meist für Reihen und da hätte ich dann ja warten müssen bis alle Teile erschienen sind um sie lesen zu können. Und zum anderen habe ich das Gefühl kommen diese Boxen auch erst in den letzten Jahren verstärkt auf. 

Wie ist das bei euch - könnt ihr euch noch an eure erste Box erinnern? Und bevorzugt ihr solche Boxen statt den einzelnen Bänden? Warum sprechen sie euch an? Oder eben nicht?
Liebe Grüße, Melanie

[Lesestatistik] Oktober 2013

Montag, 4. November 2013


Der Oktober in Büchern
Im Oktober war es wieder so weit und es wurde zur 7 Days 7 Books Aktion geladen, dieses Mal mit individuellen Zielen und die Woche war wieder ein voller Erfolg. Es waren schöne Bücher dabei und noch viel schönere Gespräche und Blogrunden, die mit den Büchern um Aufmerksamkeit gekämpft haben ;)
Was diesen Monat aber gar nicht geklappt hat, waren die Rezensionen. Ich habe keines der gelesenen Bücher rezensiert und damit im November einiges nachzuholen. Wobei das aber auch mal gut getan hat, einfach zu lesen ohne sich groß Gedanken um die Rezi zu machen. Mal sehen zu wie vielen der Bücher ich dann überhaupt was schreiben werde...

Gelesen
15 gelesene Bücher sind es dann geworden (wobei ich vier Kurzgeschichten zu einem Buch zusammengefasst habe), ingesamt sind das 5990 Seiten. Was mich grade richtig überrascht, ist, dass kein einziges deutsches Buch dabei war. Das habe ich gar nicht so richtig mitbekommen oO Hier aber mal die ganze Liste: 
Englisch 14 │ Deutsch 0

[Talking about...] Von Altlasten und SuB-Leichen...

Sonntag, 3. November 2013

Eigentlich hätte ich ja heute gerne eine Rezension veröffentlicht oder zumindest die Monatsstatistik für Oktober fertig gemacht, aber es liegt einfach zu viel für die Uni an. Dieses Semester bringt mich wirklich an meine Grenzen und ist ein Semester der Extreme – entweder es kommt alles in einer Woche zusammen oder ich habe plötzlich zwischendurch ein paar freie Tage und Leerlauf. Nicht, dass ich mich über Letzteres beschweren möchte, aber einen Rhythmus habe ich dadurch nicht und das macht mir grade das Leben etwas schwer ;)


Trotzdem möchte ich eine kleine Pause von den Kursunterlagen nutzen und mal ein Thema ansprechen, über das ich vor einiger Zeit schon mit dem lieben Fröschlein vomSeitenteich gesprochen habe. Nämlich, woran es liegt, dass mich die Bücher von meinem Uralt-SuB kaum zu begeistern wissen und sie mich eher enttäuschen. 

Zum einen liegt das sicherlich daran, dass manche Bücher schon so lange im Regal liegen und sich mit der Zeit natürlich auch der Lesegeschmack ändert. Rund 90 % der Bücher meines Uralt-SuBs würde ich mir heute wohl nicht mehr kaufen, weil sie mich thematisch nicht mehr so ansprechen. Was sich damals noch so gut anhörte, ist mittlerweile nichts Neues mehr und schon hundertmal durchgekaut worden. Bei anderen Autoren vielleicht sogar besser...

Was mich direkt zum nächsten Punkt bringt – vor ein paar Jahren hatte ich eine Phase in der ich einfach alles gekauft habe, was mir über den Weg lief. Eine Aktion? Oh gut, wir genutzt. Reduziert? Mängelexemplar? Nur her damit. Ein englisches Buch zu einem unwiderstehlichen Preis? Ok, ist zwar nicht so meins, aber kann ja nicht schaden und was man hat, das hat man. Gewinnspiel? Muss ich dabei sein. Und so kommt es, das mir diese Altlasten (so Leid mir der Begriff bei Büchern auch tut) immer noch hinter her hängen und meine Motivation. mich mit ihnen auseinander zu setzen, auch sehr gering ist.

Die Reading Challenge von Kermit hilft mir dabei diesen Altlasten jetzt endlich zu begegnen, zeigt aber auch deutlich, dass mich viele der Bücher nicht mitreißen können und sich von der Wertung her eher im durchschnittlichen Bereich befinden. Ein richtiges Buchjuwel habe ich noch nicht entdeckt, aber ich hoffe, dass sich irgendwo in den Tiefen meines SuBs noch so eines befindet. Und am Ende der Challenge werde ich einfach nur froh sein, diese Bücher aus den Augen zu haben (auch wenn sich das auch wieder so schlimm anhört) und hoffentlich meinen Vorsatz umsetzen können, mich auf die Bücher konzentrieren zu können, die mich jetzt ansprechen und die ich jetzt lesen möchte, aber ohne das schlechte Gewissen zu haben, dass da ja noch so viele andere Bücher rumliegen.

Wie ist das bei euch? Habt ihr auch solche Altlasten und wie geht ihr mit ihnen um? Sprechen euch die Bücher überhaupt noch an und wenn nein, was macht ihr dann? Lässt ihr sie einfach im Regal stehen oder sortiert ihr sie vielleicht sogar ungelesen aus? Was ist bei euch die Ursache, dass sich überhaupt so viel angesammelt hat?

Ich wünsche euch noch einen schönen (in meinem Fall verregneten) Sonntag :)
Liebe Grüße, Melanie