Review: Dragos Takes a Holiday by Thea Harrison

Sonntag, 19. Januar 2014


Review zu Band #1Band #2Band #3
 
„The Bermuda Triangle. Pirates. The Peanut. What could possibly go wrong?

Dragos Cuelebre needs a vacation. So does Pia, his mate. When the First Family of the Wyr head to Bermuda for some much needed R&R, it's no ordinary undertaking - and no ordinary weekend in the sun. Between hunting for ancient treasure buried beneath the waves and keeping track of their son, Liam—a.k.a. Peanut, whose Wyr abilities are manifesting far ahead of schedule—it’s a miracle that Pia and Dragos can get any time together.

They're determined to make the most of each moment, no matter who tries to get in their way.
And did we mention pirates?

***
Wie hätte ich auf diese Geschichte verzichten können? Schon seit dem ersten Band, der uns gezeigt hat wie sich Dragos und Pia kennen lernen, war ich komplett für dieses Pärchen eingenommen und wollte mehr Zeit mit ihnen verbringen. Diesem Wunsch hat die Autorin nicht entsprochen, denn all ihre Bücher konzentrieren sich eher auf die eigentlichen Protagonisten und weniger auf bisherige Charaktere. Die Wartezeit bis zu einem richtigen Wiedersehen war also lange und wurde uns erst mit Band 5 gegönnt. Ich habe dieses Buch auch wieder sehr gemocht, denn es war schön zu sehen, wie sich Pia und Dragos miteinander verhalten, nachdem sie nun schon länger zusammen sind. Und es gibt auch allerhand Neuigkeiten.

Nach dem Ende von „Das Versprechen des Blutes“ war für mich klar, dass diese Kurzgeschichte jetzt gelesen werden muss. Und sie war es absolut wert! Auch wenn es nur eine Kurzgeschichte ist schafft es die Autorin ihren Humor zu vermitteln und auch spannungsvolle Momente zu kreieren. Wie wir erfahren haben ist es für Pia und Dragos nicht immer einfach zusammen zu sein und sie haben sich einigen Hürden zu stellen. Das aber ihre gemeinsame Zeit all das wert ist, ist unverkennbar, wenn man die beiden gemeinsam erlebt.

Pia lockt hier Dragos gekonnt in die Richtung, in die sie möchte und ehe man sich versieht sind die beiden schon in den wohlverdienten Urlaub unterwegs und auf Schatzsuche. Hier schlägt Dragos Wesen voll durch und ihn so entspannt zu sehen ist eine willkommene Abwechslung zu den vorherigen Situationen. Dazu noch die Momente mit Liam, von dem ich unbedingt noch viel mehr sehen möchte und hoffe, dass uns die Autorin das irgendwann zugesteht, und ich kann gar nicht anders als begeistert zu sein. Ich wurde gut unterhalten, habe gelacht und gebangt und ich möchte mehr davon. Die Kurzgeschichten in dieser Reihe kann ich (so weit ich sie bis jetzt gelesen habe) nur empfehlen.

Für mich war „Dragos Takes a Holiday“ trotz seiner Kürze einer der schönsten Geschichten in dieser Reihe und wer Dragos, Pia und Liam mag, der darf nicht an dieser Kurzgeschichte vorbei gehen. Besonders schöne Momente gibt es auch mit Liam, der sogar aus seiner Sicht erzählt. Na, neugierig geworden? Dann will ich euch jetzt nicht länger vom Lesen abhalten.

Kommentare:

  1. Oh, ich will unbedingt mehr über Liam lesen! Die kleinen Momente am Ende vom ersten Teil waren ja schon so entzückend! :-)
    Da ich aber über diesen bisher noch nicht rausgekommen bin, wird das wohl noch eine Weile dauern...

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und "Das Versprechen des Blutes" ist auch soooo schön. Da gibt es tolle Momente zwischen Pia und Liam und wir erfahren auch wie er zu seinem Namen kommt *.*
      Du musst da unbedingt weiterlesen!!!

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.