Review: Scarlet by Marissa Meyer

Dienstag, 21. Januar 2014

©Goodreads.com

Review zu Band #1

„Scarlet Benoit’s grandmother is missing. The police have closed her case. The only person Scarlet can turn to is Wolf, a street fighter she does not trust, but they are drawn to each other.
Meanwhile, in New Beijing, Cinder will become the Commonwealth’s most wanted fugitive – when she breaks out of prison to stay one step ahead of vicious Queen Levana.
As Scarlet and Wolf expose one mystery, they encounter Cinder and a new one unravels. Together they must challenge the evil queen, who will stop at nothing to make Prince Kai her husband, her king, her prisone
r...“

***
Nachdem ich an den ersten Band der Reihe „Cinder“ gar nicht so hohe Erwartungen hatte, sogar unsicher war, ob mir so eine Geschichte gefallen könnte (mit Science Fiction Einschlag und als Märchenadaption), konnte mich die Autorin im Laufe der Geschichte absolut begeistern und überzeugen. Natürlich habe ich mir von „Scarlet“ dann eine Weiterführung dieser tollen Geschichte erwartet, bei der es mich nicht stört, wenn sich meine Vermutungen bestätigen. Einigen Lesern hat der zweite Band nicht mehr so gut gefallen, ich muss sagen, ich war wieder begeistert und habe das Buch verschlungen! Also lässt euch davon nicht unterkriegen, sonst entgeht euch ein tolles Leseerlebnis.

Trotzdem muss ich zugeben, dass ich gerne mehr von Cinder gesehen hätte. „Scarlet“ wendet sich  hier ganz neuen Charaktere zu, die aber für die Handlung ebenso wichtig werden und neue Elemente einbringen. Scarlet und Wolf ergeben ein ansprechendes Pärchen, das sich erst zusammen kämpfen muss und deren Beziehung nicht immer die Einfachste ist. Vertrauen und Verrat spielen bei ihnen eine wichtige Rolle und das vermittelt Marissa Meyer sehr glaubhaft. Nach dem Ende von „Cinder“ möchte man natürlich auch mehr über sie erfahren und auch hier enttäuscht die Autorin nicht und lässt uns immer wieder Momente mit Cinder verbringen. Also ist es durchaus Jammern auf hohem Niveau, wenn ich sage, ich hätte gerne noch mehr gehabt.

Absolut überraschend war für mich die Entwicklung eines ganz bestimmten Charakters – ich ahnte zwar, dass da mehr dahinter stecken müsste und habe auf die große Enthüllung gewartet. Ich hatte mit vielem gerechnet, aber mit dem dann doch nicht. Marissa Meyer holt den Leser da aus einer gewissen Sicherheit und bringt damit neue Spannung in die Handlung. Marissa Meyer greift auch hier wieder das zugehörige Märchen auf und bringt das auf wunderbare Art und Weise und eher zurückhaltend ein. Dennoch weiß man ganz genau in welchem Verhältnis es steht. Sie konzentriert sich gar nicht so auf die Märchenerzählung und bringt damit umso schöner ihren Stil rein.

Wie schon bei „Cinder“ fand ich auch hier das Ende ein bisschen gemein, weil ich natürlich sofort weiter lesen möchte. Marissa Meyer führt hier die Handlungsstränge zusammen und eröffnet eine weitere neue Richtung, auf die ich sehr neugierig bin. „Cress“, der dritte Band, erscheint glücklicherweise im kommenden Februar und wird sicherlich auch verschlungen werden.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Und es liest sich noch schöner ;) Bin schon neugierig wie dir Cinder dann gefällt!

      Löschen
  2. hach, jetzt machst du mich aber total neugierig darauf. Lese gerade Cinder und will nun vermutlich gleich mit Teil 2 weiterlesen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Goodreads sagt mir, dass du wohl bald weiterlesen wirst bei dem Ende. Aber ich hoffe schon, du liest weiter!

      Löschen
    2. haha, das sagt dir nicht nur Goodreads sondern meine Verblüfftheit nach dem Ende von Teil eins - gibt es ja nicht!!! *aaah*
      Dabei muss ich jetzt mal 3 andere Bücher lesen oder mehr *grml*

      Löschen
    3. Ich war nach dem Ende ja auch froh, dass ich nicht lange auf die Fortsetzung warten musste und das Ende von Band 2 ist dann nicht ganz so gemein, auch wenn man da natürlich auch mehr haben will ;)

      Löschen
    4. aber ich dachte in Teil 2 sind Scarlet und ein anderer Typ dran, aber es ist ja noch nicht mit Cinder und Kai ausgestanden, will wissen, was mit denen passiert und nicht über neue lesen... hach, bin gerade nur sauer *snief*

      Löschen
    5. Es fügt sich dann alles zusammen ;) erstmal steht wirklich Scarlet mehr im Vordergrund, aber es gibt trotzdem genügend Kapitel aus Cinders Sicht und wie es mit ihr (und auch Kai) weitergeht. Und in Band 3 kommen dann wieder neue Charaktere dazu und es geht mit den bisherigen auch weiter ;) Keine Sorge, es ergibt dann alles einen Sinn!

      Löschen
    6. hach hach, na gut - du bist echt überzeugend (bekommst du Provision dafür^^) Aber gut, werde mich so rasch als möglich an Band 2 setzen :) Muss ich eh, bevor ich mir die Haare raufe :D

      Löschen
    7. Und weil ich es nicht sein lassen kann: oder auf Englisch wechseln - da kommt jetzt im Februar Teil 3 raus ;)

      Löschen
    8. hehe, darauf habe ich nur noch gewartet, dass du mir das vorschlägst! :D
      Weißt du, ob es mehr als vier Bände werden sollen oder ist nach dem vierten Schluss?

      Löschen
    9. So weit ich das weiß bleibst es bei den vier Bänden - wenn man so hört wer die nächsten Charaktere sind ergibt das auch Sinn.

      Löschen
    10. soweit ich weiß kommt Rapunzel und dann Schneewittchen oder so?

      Löschen
  3. Ja, ich bin bei Elemental Assassin schon echt gespannt wie es weiter gehen wird. Ich hoffe ja wirklich, dass die Reihe weiter als bis Band zwei übersetzt wird. ^_^

    LG
    Sarah

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.