Review: Big Bad Beast by Shelly Laurenston

Dienstag, 25. Februar 2014


„When it comes to following her instincts, former Marine Dee-Ann Smith never holds back. And this deadly member of a shifter protection group will do anything to prove one of her own kind is having hybrids captured for dogfights. Trouble is, her too-cute rich-boy boss Ric Van Holtz insists on helping out. And his crazy-like-a-fox smarts and charming persistence are making it real hard for Dee to keep her heart safe...

***

Es ist alles nur eine Frage der Zeit und obwohl ich diesen Band erst ausgelassen hatte, wäre ich nie darum gekommen ihn irgendwann zu lesen. Und manchmal ist ‚irgendwann’ gar nicht so weit entfernt, sodass ich Big Bad Beast doch früh aus dem Regal gezogen habe. Und das war gut so, denn auf Dee-Ann und Ric habe ich lange gewartet! Beide lernt man schon früh kennen und besonders bei Ric merkt man sofort, dass Dee-Ann es ihm angetan hat. Natürlich wartet man da ungeduldig sie endlich zusammen zu sehen. Und wie süß sich Ric verhalten hat. Er wusste genau die Tricks mit denen er Dee-Ann rumkriegen konnte und ich habe wieder einmal viel grinsen und lachen müssen. Shelly Laurenston trifft meinen Geschmack immer voll und ganz und ich liebe ihre Charaktere, die im normalen Leben nur eine Ich-hab-mich-lieb Jacke tragen würden, so verrückt sind sie.

Mit Ric und Dee hätte die Autorin nicht unterschiedlichere Charaktere kreieren können. Die beiden teilen kaum Gemeinsamkeiten und trotzdem (oder gerade darum) verstehen sie sich so gut. Ich würde ja sagen, dass ich nie hätte glaube können, dass aus den beiden etwas wird, aber man merkt schon seit einigen Bänden, dass diese Beziehung funktionieren kann. Denn wie bei anderen Paaren sind es genau diese Gegensätze, die anziehend sind und die dafür sorgen, dass die Beziehung hält. Dee ist hier die Starke, die Kämpferin, aber auch diejenige, die sich nicht gerne auf andere verlässt. Ric ist dagegen ein Familienmensch, möchte sich um Dee kümmern, ist ständig dabei etwas für sie zu Kochen und sie zum Essen zu bringen und in die Gesellschaft mit seinen Freunden zu kreieren. Als er ihre Wohnung sieht, sorgt er dafür, dass sie nun bei ihm wohnt, damit sie so etwas wie ein Zuhause hat. Aber Dee wäre nicht sie selbst, wenn das so einfach ist und so raufen sich die beiden zusammen.

Shelly Laurenstons Stil wird nicht  jedem gefallen, aber für mich ist er einfach perfekt. Ich mag ihre überzogene Art Charaktere darzustellen. Jeder Mensch hat so seine Macken, aber hier gehen sie ins Extreme. Zudem merkt man allen Gestaltwandlern ihre tierische Seite an, die sich auch im Alltag und in ihrer Persönlichkeit immer wieder zeigt. Dazu kommt der humorvolle Unterton, der meistens gar nicht so subtil ist, denn die Charaktere sind direkt und ehrlich. Und wenn einem das nicht zum Lachen bringen kann, dann weiß ich auch nicht. Ist einem nach guter Laune, greift man zu einem Buch von Laurenston!

Big Bad Beast bedeutet der Smith Clan gegen die Van Holtz, denn was wäre eine Geschichte ohne die noch verrückteren Familienmitglieder, die immer wieder dazwischen funken?! Zu keinem Moment wird mir hier beim Lesen langweilig, denn wenn die Protagonisten nicht Zeit miteinander verbringen, sind es die Nebencharaktere die Schwung in die Handlung bringen und auch so manches Problem ausgraben. Und während die Anziehungskraft zwischen Ric und Dee-Ann sofort spürbar ist, verfallen sie dem anderen nur langsam. Aber jeden dieser Momente sieht man ganz deutlich, wenn sie dem anderen plötzlich näher stehen und sich ihre Gefühle vertiefen. Humor und Liebe – wer möchte da mehr?

Kommentare:

  1. Du machst mich wirklich neugierg auf diese Reihe. Wenn meine Prüfungen bald um sind, werde ich mich mal näher damit auseinandersetzen!
    LG Nazurka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Angesteckt ♥
      Ich wünsche dir noch alles Gute für deine Prüfungen!

      Löschen
  2. Ach wie schön. Die Reihe ist einfach so toll.
    Ich freue mich jetzt auf den nächsten deutschen Band, der ja im März rauskommt.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Blayne wirst du sicherlich tolle Unterhaltung haben - sie hat so viel Energie, das überträgt sich direkt auf den Leser! Und wie sie ihren Auserwählten ärgert ist auch genial. Ich habe das Buch jetzt schon ein zweites Mal gelesen und habe immer noch nicht genug bekommen von ihnen *.*
      Und diesen Band hier gibt es dann ja schon im Sommer auf Deutsch!
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  3. Hach, Dee-Ann und Rick! Der Prolog war gut mit Eggie. *lach* Einfach nur herrlich! Ich freue mich schon so auf den nächsten Band der Reihe mit Vic und Livvy. *hibbel* nur noch wenige Wochen. *hibbel hibbel+

    Aber Rick ist so niedlich und er ist ja gut mit Lock befreundet. *schwärm* Die Bären sind einfach hinreißend. Mit denen kann man nie was falsch machen, wobei ja wohl eine der einträglichsten Szenen ist, wie die Löwen mit Ralphie Tauziehen veranstalten. *gg*

    Und dann kiregen wir dieses Jahr ja noch einen Drachenband! *Konfetti werf*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich jetzt schon so auf den März-Band! Und auf den nächsten Drachenband auch! Obwohl es danach dann sicherlich eine längere Pause gibt bzw. wer weiß wie diese neue Reihe von ihr wird... mhh.

      Ich fands ja so süß wie Ric alle mit Essen versorgt hat und für jeden das Richtige gefunden hat *hach*

      Löschen
    2. Ich war mal so frei und hab mal geschnüffelt, wann der nächste Drachenband fällig ist - im Dezember! Erst!!!! Awww. Wie soll ich so lange ohne einen Aiken/Laurenston leben?

      Löschen
    3. Was meinst du mit Dezember? DEZEMBER? Ich habe den in meiner Liste noch mit Oktober drin stehen *heul* In der Pride Reihe habe ich bald auch nichts mehr und das war es dann :(

      Löschen