Review: Forbidden Magic by Jennifer Lyon

Samstag, 14. Juni 2014

©Goodreads.com
Review zu Band #4

„Wing Slayer Hunter, Ram Virtos, must find his soul mirror witch and convince her to mate with him before his Thunderbird tattoo kills him. But while that witch might be able to save Ram’s life, it is the mysterious Ginny Stone who inflames his passion.

Ginny has been deeply fascinated by Ram for months, but dared not act on it or she’d be torn from her mortal life on earth and thrust into her dreaded destiny as a half-breed angel. But when her beloved brother’s soul is at stake, she must do the one thing she both fears and desires…“

***

Dieses Buch ist das beste Beispiel dafür, dass ich mich im Vorfeld besser hätte informieren sollen. Denn ich war überzeugt davon, dass dieser fünfte Band der Abschluss in der Reihe ist und war doch überrascht, dass er nicht nur nicht als gedrucktes Buch erhältlich ist, sondern auch noch zur Kurzgeschichte wurde. Ich hatte das Schlimmste erwartet und musste dann feststellen, dass mein Eindruck nicht falscher hätte sein können. Denn die Reihe ist noch längst nicht zu Ende und mit dieser Kurzgeschichte hat die Autorin sogar neue Aspekte integriert, die die Gesamthandlung beeinflussen könnten! Wenn die Fortsetzung dann irgendwann kommen würde... Darum sehe ich diese Geschichte auch nicht als fünften Band, sondern als # 4.5 in Form einer Kurzgeschichte.

Jennifer Lyon überrascht hier bereits zu Beginn der Geschichte, denn nach den Ereignissen des letzten Bandes war ich mir sicher das Pärchen für Forbidden Magic längst zu kennen. Denn Ram ist auf jene Frau gestoßen, die sein Soul Mirror ist und mit deren Hilfe seine Seele gerettet werden kann. Allerdings ist es eine andere Frau, der seine Aufmerksamkeit gilt und die er an seiner Seite haben möchte. Als ob das nicht reichen würde, dass er sich in einer gefährlichen Situation befindet, birgt Ginny ein Geheimnis, das zum ausschlaggebenden Faktor werden kann, ob sie eine Zukunft haben oder nicht. Denn ihnen stehen überall Hürden im Weg und es scheint, als würde sie ihr Schicksal früher einholen, als gedacht.

Das Ende kam für mich dann viel zu schnell, ich hatte bis zum Schluss gedacht, dass sich hier bereits eine Lösung abzeichnen würde. Entgegen der Erwartungen ist Forbidden Magic jedoch nur der Beginn ihrer Reise und zeigt auf warum es so wichtig ist für den anderen und das gemeinsame Glück zu kämpfen. Und nun bin ich natürlich besonders neugierig wann es in dieser Reihe weiter gehen wird! Zwei Jahre ist es nun her, dass die Kurzgeschichte erschienen ist und die kurze Leseprobe in Band 6 macht mich natürlich sehr neugierig, denn wir haben schon so manchen Einblick zu Linc erhalten. Kein Wunder, dass ich am liebsten sofort weiter lesen möchte. Wobei ich mich zwischen Linc und Ram und Ginny gar nicht entscheiden könnte. Ich will all ihre Bücher haben und hoffe, dass die Autorin hier doch weiter schreibt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.