Review: Moon Called by Patricia Briggs

Mittwoch, 15. Oktober 2014

 
„Mercedes "Mercy" Thompson is a talented Volkswagen mechanic living in the Tri-Cities area of Washington. She also happens to be a walker, a magical being with the power to shift into a coyote at will. Mercy's next-door neighbor is a werewolf. Her former boss is a gremlin. And she's fixing a bus for a vampire. This is the world of Mercy Thompson, one that looks a lot like ours but is populated by those things that go bump in the night. And Mercy's connection to those things is about to get her into some serious hot water...

***

Erst hatte Sunny damit angefangen, Anorielt ist direkt mit eingestiegen und zusammen haben sie mich immer neugieriger gemacht und mir nachdrücklich nahe gelegt doch endlich mal die Bücher dieser Autorin kennen zu lernen. Gesagt, getan und nicht lange danach hatte ich bereits „Cry Wolf“ gelesen, den ersten Band ihrer Alpha & Omega Reihe. Dort lernen wir bereits die Wölfe kennen, die auch in der Mercy Thompson zu sehen sind bzw. von denen die Rede ist. Durch dieses Buch wurde ich dann so richtig neugierig auf die anderen Rudel, deren Zusammenwirken, neugierig auf die anderen Wesen und Faktoren, die ihren Einfluss darauf haben. „Moon Called“ habe ich schließlich regelrecht verschlungen und ich bin so froh, dass die beiden nicht locker gelassen haben und ich somit eine weitere Urban Fantasy Reihe habe von der ich nicht genug bekommen kann.

Mit Mercy Thompson hat Patricia Briggs eine starke unabhängige Protagonistin geschaffen, die innerhalb der übernatürlichen Gesellschaft ein bisschen außen vor steht, aber dennoch eine ganz besondere Rolle einnimmt. Bis jetzt scheinen die anderen mehr über sie zu wissen, als sie selbst preisgibt und wir dürfen uns auf all die Überraschungen freuen, die da noch kommen werden. Noch befindet sie sich in der Rolle der Einzelgängerin, auch wenn man beim zweiten Mal hinsehen feststellt, dass sie zu vielen Personen eine Verbindung hat, die nicht so oberflächlich ist wie es scheint. Sie hat ein großes Herz und setzt ihre eigene Sicherheit vor die der anderen und steht besonders für Schwächere ein. Das machte sie mir sofort sympathisch und ich kann es nicht erwarten weitere Facetten an ihr zu entdecken.

In Hinsicht auf die Liebesgeschichte gibt es gleich mehrere Anwärter, die sich zu Mercy hingezogen fühlen. Dreiecksgeschichten kann ich allerdings nicht mehr sehen und mache, wenn möglich, einen weiten Bogen darum. In diesem Fall soll es aber über die nächsten Bände kein ständiges Hin und Her geben, sonst wäre mir jetzt schon die Freude vergangen. In „Moon Called“ lernen wir Samuel und Adam kennen, beide haben sie ihre Stärken, sind sympathisch, Alpha durch und durch, dabei vom Typ her aber ganz unterschiedlich, was es wieder spannend macht. Mercy setzt aber ihren Kopf durch und ist sich ihrer Stellung durchaus bewusst. Das gefällt mir so an ihr und es zeigt, dass sie eine Partnerin sein wird, die sich nicht unterkriegen oder –ordnen wird.

Ich werde zu einer Liebesgeschichte nein sagen, aber grade in diesem Genre mag ich es, wenn dieser Aspekt eben nicht im Vordergrund steht, sondern der Fantasy bzw Paranormale Anteil. Wenn wir die Charaktere über mehrere Bücher begleiten und sehen wie sie sich verändern, woher sie kommen und was in ihnen steckt, so haben die Autoren gleichzeitig auch die Möglichkeit das World Building viel detailreicher auszugestalten. In „Moon Called“ bekommen wir einen ersten Einblick in diese Welt und ohne es mit den Informationen zu übertreiben, hat Patricia Briggs weitere Andeutungen gemacht, sodass die Neugierde groß ist was diese Welt noch bereit hält. Dazu kommt die Kombination aus ruhigen Momenten, in denen wir mehr über die Charaktere kennen lernen, und actiongeladenen Szenen, die zeigen, dass sie auch kämpfen können. In diesem ersten Band stehen die Wölfe als Wesen noch im Vordergrund, was uns interessante Einblicke in die Hierarchie im Rudel und im Umgang miteinander gewährt. 

Die Mercy Thompson Reihe ist das perfekte Beispiel, warum ich dieses Genre und diese Art von Heldin so liebe. Ich werde es nie müde sein diese Kombination zu lesen, das tolle Urban Fantasy Setting, das World Building, die übernatürlichen Charaktere, die starke Heldin, die ein bisschen anders ist als der Rest und die über besondere Fähigkeiten verfügt, die sie von der Masse abhebt und die außen vor stehen, aber trotzdem so viel Einfluss nehmen kann. Darum seufze ich hier nicht ergeben, weil ich noch so viele Bücher vor mir habe, sondern freue ich mich, dass ich sie nicht weiter ignoriert habe und jetzt all die Fortsetzungen entdecken darf.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ausgleichende Gerechtigkeit, mhhh? ;)

      Löschen
    2. So weit würde ich doch nie gehen! :D

      Aber die Wahrscheinlichkeit, dass dir die Reihe gefällt, war sehr hoch. ;)

      Löschen
    3. Natürlich nicht ;) und trotzdem weiß ich nicht, warum ich es jahrelang nicht probiert habe. Egal, jetzt hab ich mehr davon *g*

      Löschen
    4. So ähnlich versuche ich es auch zu sehen, wenn ich meine Liste mit zu besorgenden Reihenfortsetzungen so anschaue. ;)

      Löschen
  2. Yeah! Mehr sage ich nicht mehr dazu. :)

    AntwortenLöschen
  3. "und jetzt all die Fortsetzungen entdecken darf." XD

    Ich frage mich gerade nur, warum ich die Reihe schon so lange nicht weiter verfolgt habe...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du darauf schon eine Antwort gefunden? Und bei welchem Band bist du ausgestiegen? Ansonsten bist du jetzt auch in dieser schönen Position, dass du direkt mehrere Bände lesen darfst =)

      Löschen
    2. Ich habe die ersten drei Bände vor Ewigkeiten gelesen, noch auf deutsch. Tja, und eigentlich wollte ich die Reihe auch weiter lesen, aber irgendwie hatte ich zwischenzeitlich ein bisschen das Interesse an UF verloren. ;)

      Ich habe aber die Bände 1-5 auch als englisches ebook auf meinem Reader und irgendwann lese ich dann nochmal. Die werden ja nicht schlecht. ;)

      Löschen
    3. Na zum Glück werden sie nicht schlecht ;) und UF sowieso nicht *g* vielleicht wirst du ja wieder neugieriger, wenn du die Bücher bei mir öfters siehst - das wird nämlich ganz sicher der Fall sein! Und die fünf Bände schreien ja fast nach einem Reihenlesen. Irgendwann dann ;)

      Löschen