Review: Rock Courtship by Nalini Singh

Mittwoch, 1. Oktober 2014

©Goodreads

Review zu Band #1

„A drummer for the hottest rock band on the planet, David has a single, powerful weakness: Thea, the band's publicist and the woman who steals his breath away with her every move.

Only problem is, Thea doesn't date clients--or musicians. Emotionally scarred by a cheating ex, she's not about to risk her heart with a man who has groupies buzzing around him like flies. Even if his sexy smile ties her up in knots.

What she doesn't know is that David is a one-woman man...and he's madly in love with her. David's determined to prove he's worth the risk, and willing to court her, step by exquisite step. Thea's about to discover just how long and hard this handsome drummer can play.“

***

Für all jene, denen Rock Addiction zu erotisch war, könnte Rock Courtship genau das Richtige sein. Das Knistern zwischen den Charakteren ist natürlich auch hier sehr stark, aber die erotischen Szenen lassen lange auf sich warten. Vielmehr lernen wir die romantischen Seiten der Charaktere kennen und kennt ihr erstmal eines der Memos, die David an Thea schreibt, dann werdet ihr euch auch solche wünschen. Aber nicht nur mit diesen versucht er ihr Herz für sich zu gewinnen. Nicht zu unrecht wird er als Gentleman of Rock bezeichnet und auch wenn man viele Eckpunkte der Geschichte bereits aus dem ersten Teil kennt, ist es doch eine schöne Kurzgeschichte für zwischendurch.

David ist so ein süßer Charakter – ja, wenn man von Rock Stars spricht ist „süß“ nicht die richtige Bezeichnung, aber sie passt perfekt zu ihm. Er ist ein ruhiger Typ, schüchtern, überlegt sich im Vorhinein was genau er sagen möchte und wird dann doch verlegen und läuft rot an und man weiß sofort was ihm wichtig ist. Seine Familie hat und wird immer eine große Rolle in seinem Leben spielen und mit den typischen Groupies, mit denen sich Rock Stars in der Regel auseinander setzen müssen, kann er nichts anfangen. Er sucht die Ruhe, will sich in seiner Musik verlieren und freut sich, wenn er halbwegs unerkannt unterwegs sein kann.

Auf der anderen Seite wird auch die Heldin sehr gut dargestellt und facettenreich gezeigt. Ihre starke Seite hat man bereits im Vorgängerband kennen gelernt, hat erlebt wie sie mit ihren Kunden umgeht, dass Arbeit für sie sehr wichtig ist und dass sie eine unabhängige Frau ist. Sie ist aber auch eine Frau, die tief verletzt wurde, unsicher ist und das Vertrauen in Männer verloren hat. Sie fühlt sich zu David genauso hingezogen wie er sich zu ihr, allerdings stehen ihr ihre Vorurteile im Weg und David muss sie langsam umwerben. Beide haben sie ihre Schwächen, beide können sie emotional reagieren, was sich in einer bestimmten Szene zeigt, die mir allerdings zu künstlich und übertrieben war und wie aus dem Nichts auftauchte. Abgesehen davon geben die beiden ein tolles Pärchen ab.

Schlussendlich blieb mir die Geschichte leider zu oberflächlich und obwohl ich die Memos toll fand, kam mir auch dieser Aspekt zu kurz. Das ist leider der Nachteil an Kurzgeschichten. Und man darf nicht vergessen, dass man so manche Situation bereits aus dem ersten Band kennt, denn ihre Geschichte beginnt dort und verläuft dazu parallel. Das war vielleicht nicht so geschickt gemacht, weil so die neuen Aspekte zu gering ausfielen. Nichtsdestotrotz freue ich mich auf den nächsten Band rund um Charlie und T-Rex und ich werde diese Reihe von Nalini Singh weiter verfolgen. Mit ihren Paranormal Romance Reihen darf man diese allerdings nicht vergleichen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen