Once Upon a Time... 2014 :: Reihen

Sonntag, 28. Dezember 2014

Ich hatte mich Anfang des Jahres mal damit auseinander gesetzt an wie vielen Reihen ich aktuell lese, welche ich endgültig abgebrochen habe und welche ich fortsetzen möchte. Diese Aufstellung bezog sich damals auf alle Reihen, die ich begonnen habe seit ich Lesestatistiken für mich führe. Nun soll aber für das heurige Jahr ein kleines Fazit gezogen werden.Die Zahlen hatten mich schon zu Jahresbeginn erschreckt und eigentlich wollte ich hinsichtlich der Reihen etwas bewusster lesen. Mein Gefühl hat mich da richtig getäuscht, denn das Ergebnis zum Jahresende hat mich jetzt doch erschrocken.

 

Auch wenn ich die Reihen rausnehme, die ich gar nicht beenden kann, weil es den letzten Band noch nicht gibt, ist das Verhältnis trotzdem noch sehr einseitig. Dazu kommen übrigens noch 7 Short Stories, das macht die Statistik dann komplett. Trotzdem bleibt es bei 41 neuen Reihen! Nicht alle davon werde ich auch fortsetzen, um genau zu sein bin ich grade mal bei gut 20 davon neugierig genug. 21 Reihen werde ich also nicht fortsetzen, da der erste Band zu schwach ausfiel. Interessant dabei ist, dass sich zu Jahresbeginn ganze 31 erste Bände in meinem SuB befunden haben. Viele davon habe ich gelesen, aber mir auch wieder genug neue erste Bände gekauft, denn im SuB gibt es immer noch welche. Nur 9 beendete Reihen finde ich ein bisschen schwach, da geht nächstes Jahr noch etwas. Aber da merkt man auch, dass so viele Reihen, die ich lese, sehr lange laufen, denn bei vielen bin ich auf dem aktuellen Stand und sie sind trotzdem nicht abgeschlossen. Positiv überrascht bin ich über die 21 Stand Alones. Das Gefühl täuscht also, wenn man denkt jedes Buch würde direkt zu einer Reihe gehören.

Wie war das Jahr bei euch in der Hinsicht? Führt ihr denn überhaupt eine Statistik über diese Dinge? Interessiert euch das oder wollt ihr es lieber nicht so genau wissen? Nachdem 2014 für mich anscheinend das Jahr war, in dem ich meinen SuB in den Griff bekam, wird 2015 vielleicht das Jahr der beendeten Reihen ;)
Liebe Grüße, Melanie

Kommentare:

  1. Ich glaub, ich will gar nicht so genau wissen, wieviele Reihen ich angefangen und wieder abgebrochen habe :D Da ich mich nicht erinnern kann, überhaupt eine zu haben, die mit demselben Pärchen weitergeht, weiß ich auch gar nicht, ob ich die anderen überhaupt als Reihen bezeichnen kann... ^^

    Aber wie du sagst, bei vielen Reihen sind die letzten Bände auch noch gar nicht erschienen, von daher liegts ja gar nicht an dir, dass du noch nicht so viele beenden konntest. Du willst es ja, aber die Autoren machen einfach nicht weiter... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da merkt man aber auch gut, wie sich das von Genre zu Genre unterscheidet. Bei den Contemporary Reihen kenne ich auch keine, bei der immer das gleiche Pärchen vorkommt. Mh, obwohl, warte mal - die Reihe von Kathy Evans ist doch so aufgebaut und das hat mich da richtig gestört. Da will ich mein Happy End sofort haben ;)

      Aber wirklich, diese Autoren immer *g*

      Löschen
    2. Ja, das scheint anscheinend wirklich v.a. ein Fantasy-Phänomen zu sein... Mir fällt auch beim Romantic Thrill auf die Schnelle keine Reihe mit nur einem Pärchen ein. Und darüber bin ich auch froh... ^^

      Löschen
  2. Ich muss gestehen, ich bin kein Fan von Reihen. Ich kann zwar damit leben, wenn eine Geschichte über 2 Bände geht, aber das ist ja dann noch keine Reihe, sondern eher ein Platzproblem.^^
    So viele Reihen habe ich auch gar nicht gelesen in diesem Jahr... also an deine Zahlen komme ich bei weitem nicht ran.
    Ich finde deine Statistiken aber interessant, also generell deine Rückblicke. :)

    Liest du eigentlich bewusst Reihen oder liegt das an deinem bevorzugten Genre?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das liegt tatsächlich daran, dass ich so gerne Paranormal Romance/Urban Fantasy/Fantasy lese - da kommt man nirgendwo mit einem Einzelband aus und auch wenn bei manchen Reihen die Charaktere wechseln, sind es mindestens ebenso viele mit den gleichen Charakteren.

      Danke! Schön, dass die Rückblicke gut ankommen - ich finde das zum Jahresende immer besonders spannend, weil man da erst auf einen Blick sieht wie das Jahr war.

      Löschen
  3. Ich hatte die Statistik auch mal gemacht als ich zu viel Zeit hatte :D Genrell hab ich sie nicht fortgeführt, dabei wäre es wohl gar nicht so viel Arbeit gewesen. Aber im Prinzip weiß ich, wie es Reihentechnisch bei mir aussieht und hab da auch kein schlechtes Gewissen, meine Abbruchquote ist einfach hoch. Ich denke nicht, dass sich daran viel ändern wird.

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch nicht die gleiche Statistik wie für die Reihenaufstellung, ich habe einfach in meiner Lesestatistik diese Felder noch mit drin, weil ich da eher was eintrage, als in die andere Liste. Die wollte ich zwar auch noch auf den aktuellen Stand bringen, aber das ging sich zeitlich bis jetzt noch nicht aus. Meine Abbruchquote ist auch hoch, aber ich glaube, dass ich das bei mir noch reduzieren könnte, weil ich von vielen Büchern schon vorher weiß, dass sie mir ja doch nicht so gefallen. Da merkt man auch, dass die meisten davon noch aus dem Alt Sub stammen ^^ wenn ich den erstmal los bin sollte es besser werden. Hoffe ich ;)
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
    2. Das stimmt schon, häufig lernt man dann doch aus seinen Fehlern und ist bei der nächsten Reihenauswahl dann deutlich vorsichtiger. Ich hab auch das Gefühl, dass ich generell nicht mehr so arge Enttäuschungen habe. Die 1 Sterne Bücher sind doch viel seltener geworden, weil ich meistens mich dann mithilfe von Rezensionen usw. Ganz gut einschätzen kann. Und ich geb dir recht, viele schlechtere Reihen liegen noch auf dem Altsub. Aber daran wollte ich fürs nächste Jahr auch arbeiten :)

      Liebe Grüße,
      Tina

      Löschen
    3. Genau. Wenn ich es mir nämlich anschaue, dann gefallen mir alte SuB Bücher im Durchschnitt weniger gut, als jene Bücher, die ich erst vor Kurzem gekauft habe. Auch wenn sich der Geschmack nur minimal verändert, kann das trotzdem Auswirkungen haben. Darum will ich weg vom SuB und kaufen was ich auch sofort lese. Aber bis es so weit ist wird es wohl noch ein bisschen dauern *g*

      Dann wünsche ich dir mit deinem Alt Sub im neuen Jahr alles Gute und viel Erfolg beim "Weglesen" ;)

      Löschen
    4. Dankeschön! Dir natürlich auch liebe Melanie ;)

      Löschen
  4. Hallo Melanie,

    manchmal denke ich, es gibt kaum noch Bücher, die keiner Reihe oder Trilogie angehören. Dementsprechend viele Reihen lese ich, aber eine genaue Statistik führe ich nicht (ist mir zu zeitaufwändig).

    Liebe Grüße von
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Eindruck habe ich auch oft! Umso überraschter war ich über die vielen Stand Alones... ich kann dich gut verstehen, dass so eine Auflistung zeitaufwendig ist. Ich habe in meiner normalen Liste halt noch ein Feld fürs Genre, da fällt es mir leichter das mit einzutragen, wenn ich grade das letzte gelesene Buch reinschreibe. Sonst würde ich wohl einfach drauf vergessen ;)
      Liebe Grüße, Melanie

      Löschen
  5. Ich hatte früher eine Reihenstatistik, die ist aber leider nicht mehr so aktuell. Aber da hatte ich leider viel zu viele angefangene Reihen. Und das ist ein Grund wieso ich Reihen nicht so mag, besonders wenn sie dann ZU lang werden. Teilweise mag ich es mit neuen Protagonisten in die selbe Welt noch einmal entführt zu werden, dann aber auch lieber bei Paranormals als bei normalen Romances (sowohl Historicals als Contemporaries). Bei YA etc. nervt es mich aber total, dass eine Geschichte weitergeführt wird und man dann erst nach 3 oder heute ja teilweise nach 6! Jahren das Ende der Protagonisten erfährt. Ganz ehrlich, selbst nach 3 Jahren kann sich der Geschmack gewandelt haben oder die Geldmittel oder sonst was, aber 6 Jahre??? Solange studiert man normalerweise bzw. teilweise kürzer... Nee, dass finde ich dann überhaupt nicht toll. Freut mich für den Autor, dass er damit viel Geld machen kann, aber als Leser sage ich mir dann wirklich: DIe Reihe fange ich gar nicht erst an, obwohl sie mir eigentlich gefallen könnte...

    Ich muss auch sagen, dass ich wahrscheinlich mehr Reihen anfange und abbreche als wirklich richtig regulär beende. Das finde ich auch schade, weil ich gerne alle Bände in meinem Regal stehen habe... Manchmal findet man die Reihe beim zweiten lesen ja auch besser und dann sind besonders normale Mass Market Paperbacks schon oop. :-/ Mir wären Duologien oder wie das heißt am liebsten, zwei Bände sind meist besser als ein Standalone weil man Liebesgeschichten und Welten besser aufbauen kann, man muss aber nicht zig Jahre auf den Abschluss warten und das ganze ist übersichtlich...

    Meh, ich brauche Zeit für Statistiken, aber erst stehen zur Zeit ein paar andere SAchen an. Nicht nur meine MA, sondern auch unser neues Schlafzimmer, dass mit dem Arbeitszimmer getauscht wird und mit ein paar neuen Möbeln bestückt... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. Im Grunde habe ich nichts gegen Reihen, aber an einem gewissen Punkt sollte dann auch ein Ende kommen bevor es unnötig in die Länge gezogen wird und die Bücher vielleicht noch schlechter werden. Bei vielen Reihen schreckt mich auch deren Laufzeit ab - allerdings finde ich es schlimmer bei neuen Reihen zu erfahren, dass sie x Bände haben sollen. Da überlege ich mir schon, ob ich mich so viele Jahre lang darauf einlassen möchte und auch die Wartezeit mitmache.

      Oh, da hast du ja einige große Pläne in nächster Zeit! Ich wünsche dir alles Gute für deren Umsetzung und vielleicht findet sich zwischendurch ja doch der ein oder andere Moment für ne Statistik ;) wobei, wenn ich dran denke wie mein Leben in den letzten Monaten aussah während ich die MA geschrieben habe... ich sag lieber nichts dazu *hust* ;)

      Löschen
  6. Ich könnte nicht sagen, wie viele Reihen ich in diesem Jahr angefangen, fortgeführt oder abgebrochen habe oder wie viele Einzeltitel ich las. Meine Statistik wird aufgeschlüsselt nach "Neuzugang, SuB, Leihbuch (also privat) und Bibliotheksbuch". :D Aber wenn ich irgendwann einmal wieder Zugriff auf all meine Schätze habe, dann würde ich gern mal schauen, wie das Verhältnis in meinem Bestand ist und welche Reihen ich inzwischen fortsetzen könnte. Bei denen, die ich erst in den letzten zwei Jahren angefangen habe und wo schon einige Bände zu dem Zeitpunkt auf dem Markt waren, bin ich - glaube ich - ganz gut dabei. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte vor ein paar Jahren auch nie gedacht, dass ich mal so genau meine Statistiken führen würde und es mir sogar Spaß macht *g*

      Puh, da hast du aber auch eine riesige Aufgabe vor dir, wenn du dann deinen ganzen Bestand durchschauen möchtest! Ich könnte mir vorstellen, dass du da recht viele Reihen haben wirst, die du fortsetzen könntest. Auch wenn du bei einigen wohl ins Original wechseln müsstest, wenn ich mir die Verlagspolitik der letzten Jahre so anschaue.

      Löschen
    2. Aber eine Aufgabe, auf die ich mich jetzt schon sehr freue! :D

      Bei vielen Reihen bin ich eigentlich immer recht aufmerksam gewesen. Gemein ist es, wenn eine Serie lange nicht fortgesetzt wurde - und ich da dann verspätet herausfinde, dass es neue Bücher gab, die nicht mehr erhältlich sind.

      Löschen
    3. Ich bin auf das Ergebnis dann gespannt!

      Das ist immer blöd, wenn man etwas übersehen hat und dann gibt es das Buch nicht mehr. Da ärgert man sich doppelt :(

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.