[Talking about...] Manche Dinge sollen einfach nicht sein.

Freitag, 28. Februar 2014

Da wünscht man sich so sehr, dass es geklappt. Legt seine ganze Hoffnung da rein. Ist davon überzeugt, dass es vorher vielleicht nur von der Stimmung her nicht gepasst hat und wenn man dem eine zweite Chance gibt, alles besser wird. Und dann sitzt man trotzdem da und es hat wieder nicht sein sollen... wenn man mit einem Autor einfach nicht warm wird :(

All these books - Oh my...

Mittwoch, 26. Februar 2014

Irgendwie kann ich es noch gar nicht recht glauben. Für den Februar hatte ich mir hohe Ziele gesetzt. Zumindest im Zuge einer ganz bestimmten Challenge, bei der ich im Jänner gleich doppelt versagt habe. Umso mehr war ich jetzt motiviert den Februar positiv abzuschließen. Das Lesen würde da nicht das Problem sein und ich habe so tolle Bücher gelesen! Das hätte gar nicht besser laufen können, auch wenn ich jetzt einen kleinen Genrewechsel brauche ;) Was mich allerdings vor eine Herausforderung stellen würde, war die Zusatzaufgabe bei SuB Abbau Extrem. Man sollte nämlich Buchkauffrei bleiben, die Ausnahme dabei waren vorbestellte Bücher. Davon habe ich euch letztens schon drei gezeigt und heute möchte ich euch die übrigen Neuzugänge des Monats präsentieren. Hat es geklappt mit der Aufgabe? Mit dem Ziel? Oder habe ich der Versuchung nachgegeben und mich von meinem Wunschzettel verleiten lassen?

Review: Big Bad Beast by Shelly Laurenston

Dienstag, 25. Februar 2014


„When it comes to following her instincts, former Marine Dee-Ann Smith never holds back. And this deadly member of a shifter protection group will do anything to prove one of her own kind is having hybrids captured for dogfights. Trouble is, her too-cute rich-boy boss Ric Van Holtz insists on helping out. And his crazy-like-a-fox smarts and charming persistence are making it real hard for Dee to keep her heart safe...

***

Es ist alles nur eine Frage der Zeit und obwohl ich diesen Band erst ausgelassen hatte, wäre ich nie darum gekommen ihn irgendwann zu lesen. Und manchmal ist ‚irgendwann’ gar nicht so weit entfernt, sodass ich Big Bad Beast doch früh aus dem Regal gezogen habe. Und das war gut so, denn auf Dee-Ann und Ric habe ich lange gewartet! Beide lernt man schon früh kennen und besonders bei Ric merkt man sofort, dass Dee-Ann es ihm angetan hat. Natürlich wartet man da ungeduldig sie endlich zusammen zu sehen. Und wie süß sich Ric verhalten hat. Er wusste genau die Tricks mit denen er Dee-Ann rumkriegen konnte und ich habe wieder einmal viel grinsen und lachen müssen. Shelly Laurenston trifft meinen Geschmack immer voll und ganz und ich liebe ihre Charaktere, die im normalen Leben nur eine Ich-hab-mich-lieb Jacke tragen würden, so verrückt sind sie.

Suchtgefahr im März 2014

Samstag, 22. Februar 2014


Es kann nun niemand mehr sagen er wäre nicht vorgewarnt worden - der Titel bringt es auf den Punkt worum es jetzt gehen soll ;) Hier seht ihr also jene Neuerscheinungen, die mich im März 2014 besonders reizen würden. Und es werden immer weniger...

Review: The Assassin's Blade by Sarah J. Maas

Mittwoch, 19. Februar 2014

©Goodreads.com
Review zu Band #1Band #2

Anm.: „The Assassin’s Blade enthält fünf Kurzgeschichten, nur vier von ihnen habe ich gelesen und hier in dieser Rezension besprochen (The Assassin and the Pirate Lord, The Assassin and the Desert, The Assassin and the Underworld, The Assassin and the Empire). Gesammelt erscheinen die Kurzgeschichten am 4. März, einzeln sind sie bereits erhältlich ;)

„Celaena Sardothien is Adarlan's most feared assassin. As part of the Assassin's Guild, her allegiance is to her master, Arobynn Hamel, yet Celaena listens to no one and trusts only her fellow killer-for-hire, Sam. In these action-packed novellas - together in one edition for the first time - Celaena embarks on five daring missions. They take her from remote islands to hostile deserts, where she fights to liberate slaves and seeks to avenge the tyrannous. But she is acting against Arobynn's orders and could suffer an unimaginable punishment for such treachery. Will Celaena ever be truly free?

***

Mit diesen Kurzgeschichten kehrt die Autorin zu den Ereignissen zurück, die vor Throne of Glass passiert sind und die dafür gesorgt haben, dass Celaena verraten und gefangen genommen wurde und in die Salzwerke kam. An und für sich sind es von den Handlungen gesehen vier unabhängige Geschichten, denn zumindest jede ist für sich abgeschlossen. Dennoch empfehle ich sie als ein Ganzes zu sehen, weil die Hintergrundgeschichte doch aufeinander aufbaut und man hier erst die ganze Vorgeschichte erfährt. Wer Throne of Glass mochte und sich gefragt hat, wie Celaena zu dem Menschen wurde, der sie hier ist – in den Kurzgeschichten findet ihr die Antwort.

Review: Crown of Midnight by Sarah J. Maas

Dienstag, 18. Februar 2014



„After a year of hard labor in the Salt Mines of Endovier, eighteen-year-old assassin Celaena Sardothien has won the king's contest to become the new royal assassin. Yet Celaena is far from loyal to the crown – a secret she hides from even her most intimate confidantes.

Keeping up the deadly charade—while pretending to do the king's bidding—will test her in frightening new ways, especially when she's given a task that could jeopardize everything she's come to care for. Where do the assassin’s loyalties lie, and who is she most willing to fight for?“

***

Wie das mit Überraschungen oft so ist schleichen sie sich langsam an und überwältigen einen dann ganz plötzlich. Irgendwie war das auch mit dieser Reihe der Fall – während Throne of Glass gut war, hier und da aber noch Schwächen aufwies, ist Crown of Midnight perfekt für mich gewesen. Ich hatte im Vorfeld zwar gehört, dass die Autorin die „Schwächen“ des ersten Teils ausgemergelt haben sollte, aber das glaubt man ja erst, wenn man es selbst sieht.

[All these books] Finally mine!

Samstag, 15. Februar 2014

Endlich endlich endlich endlich ist ein lang erwartetes Buch auch bei mir angekommen!!! TBD hat da meine Nerven wirklich auf die Probe gestellt - erst war das Buch schon erhältlich, aber sie wollten es einfach nicht versenden, dann war es endlich unterwegs, kam aber nie hier an und ich war schon am Verzweifeln! Gut, ich sollte erwähnen, dass das grade zu der Zeit war in der das Schneechaos hier herrschte und sich jeder durch kämpfen musste auf der Straße, aber... aber... ich wollte doch... ja, schon gut. Jetzt ist es ja hier und ich bin auch schon mitten drin in der Geschichte. Und die ist so genial!!! Ich weiß gar nicht welchen der Handlungsstränge ich am liebsten verfolge und bei jedem Wechsel freue ich mich auf die Charaktere, vermisse aber schon die Vorherigen. Hach.

Series Review: Rock Chick (#1, #2, #8) by Kristen Ashley

Freitag, 14. Februar 2014

©Goodreads.com

Ich habe im letzten Jahr so viel von Kristen Ashley gelesen, aber aus welchem Grund auch immer kaum Rezensionen zu den Büchern geschrieben. Darum wird es heute mal Zeit euch diese Reihe etwas näher vorzustellen. Wobei „Series Review“ ein bisschen geschummelt ist, denn ich habe bisher nur drei von acht Büchern gelesen. Trotzdem möchte ich ein bisschen darüber plaudern. Die Rock Chicks sind eigentlich eine Gruppe von acht Frauen, denen die Hot Bunch gegenüberstehen. Die Frauen kennen sich zu Beginn der Reihe noch nicht alle, der Kreis ist eher überschaubar, aber neue Freundinnen werden sehr schnell in die Gruppe aufgenommen und integriert. Innerhalb weniger Tage wird ihre Familie quasi erweitert und die Neuen werden in alles miteinbezogen und bei so mancher verrückten Aktion einfach mitgerissen. Die Hot Bunch Guys haben es da nicht immer einfach und sind ständig in Sorge, was die Rock Chicks wohl als nächstes anstellen würden. Nicht, dass sie Probleme suchen würden, aber... naja, es wird halt nie langweilig. Auch die Hot Bunch Guys stellen eine interessante Mischung da – von Privatdetektiven mit Kopfgeldjägervergangenheit, über beste Freunde, die mit Drogen handeln oder im Glücksspiel tätig sind, hin zu Polizisten. Dazu ein Stripclubbesitzer und ein Kriegsveteran/Katzensitter/Kaffeegott. Hört sich komplett verrückt an und gar nicht miteinander vereinbar? Möchte man meinen, aber es funktioniert! Die Charaktere sind alle ein bisschen verrückt, haben aber ein offenes Herz und gehen aufgeschlossen durchs Leben. Sie genießen jeden Moment und neben rasanten Verfolgungsjagden, Schießereien, Entführungen, Schlägereien und ich weiß nicht was noch, gibt es aber auch unglaublich emotionale und gefühlsgeladene Momente. Für jeden Augenblick, der rasant verfliegt, gibt es Zweisamkeit und ein starkes Gefühl von Verbundenheit zwischen all den Charakteren selbst. Ist man einmal Bestandteil dieser Gruppe, heißt es alles oder gar nichts. Und letzteres gibt es nicht ;)

Review: Close Contact by Katherine Allred

Dienstag, 11. Februar 2014

©Goodreads.com
Review zu Band #1

„A Genetically Engineered Person and self-proclaimed "party girl," Echo Adams loves her diplomatic job entertaining alien bigwigs for the Galactic Federation. But the Bureau of Alien Affairs has discovered she's much more than she thinks-that a rogue scientist endowed her with skills and psi abilities dwarfing those of common GEPs. And suddenly Echo's luxury life is over, replaced with a far more dangerous one: a special agent expected to not only chase bad guys, but eliminate them.

***

Nachdem ich von Katherine Allred mit Close Encounters schon so überrascht wurde, konnte ich es gar nicht erwarten das nächste Buch von ihr aus dem SuB zu befreien. Umso schöner war dabei, dass Close Contact mit dem ersten Band zusammenhängt, auch wenn es sich auf neue Charaktere konzentriert. Das war mir erst gar nicht klar und ich war schon traurig, weil ich diese Welt nicht verlassen wollte. In Close Contact lernen wir zwar einen komplett neuen Planeten kennen, aber es findet sich dennoch viel Bekanntes wieder. Mit diesen beiden Büchern habe ich nun auch unterschiedliche Seiten von Katherine Allred kennen gelernt und durfte feststellen, dass sie sowohl tempo- und actionreiche Szenen schreiben kann, als auch gefühlsbetonte und bei beiden fühle ich mich wohl. Ich sehe mich schon jetzt nach weiteren Büchern von ihr um.

[Talking about...] Vom Anfang bis zum Schluss.

Montag, 10. Februar 2014

Wer mit mir auf Goodreads befreundet ist dürfte meine Statusupdates der letzten Tage mitbekommen haben. Ich lese mich momentan nämlich durch die Percy Jackson Reihe von Rick Riordan und bin grade mitten drin in Band 4 - The Battle of the Labyrinth. Ich mag an dieser Stelle auch gar nicht viel zur Reihe selbst sagen (na vielleicht doch zwei Worte: das World Building ist toll, die Charaktere super, nur hier und da ist es mir ein bisschen zu oberflächlich. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Charaktere ganz so jung sind - wären sie ein paar Jahre älter, würde ich mich wohler fühlen *g*), vielmehr gingen meine Gedanken in eine andere Richtung...


Bei mir kommt es ganz selten mal vor, dass ich eine Reihe tatsächlich so am Stück lese, ohne Unterbrechungen, ohne lange Wartezeiten auf die Fortsetzung. Einfach nur lesen. Und es ist sooo toll! Ich frage mich warum ich das nicht öfters mache?! Auf jeden Fall werde ich mir das vornehmen und Reihen, die schon abgeschlossen sind, eher mal direkt nacheinander lesen. Zwar kann es auch da passieren, dass man übersättigt ist (besonders bei Reihen, die noch umfangreicher sind. Aber die fünf Bände von Percy Jackson sind ja durchaus überschaubar.), aber andererseits vergesse ich nichts Wichtiges, kenne mich in dieser erschaffenen Welt aus, bringe die Charaktere nicht durcheinander und und und. Für mich ist das momentan super!

Wenn ich an die letzten Jahre zurück denke, dann kann ich jene Reihen, bei denen ich das auch so gemacht habe, an einer Hand abzählen. Wie ist das bei euch? Wenn Reihen schon abgeschlossen sind, wenn ihr sie beginnt, versucht ihr dann sie möglichst zeitnah zueinander zu lesen? Oder stören euch lange Pausen zwischen einzelnen Bänden gar nicht so sehr? Was sind eure Gründe warum ihr Reihen am Stück lest oder eben nicht?
Ich bin neugierig auf eure Eindrücke :)
Liebe Grüße, Melanie

Series Review: FBI / US Attorney Series by Julie James

Freitag, 7. Februar 2014

©Goodreads.com

„In the Chicago criminal justice system, the people are represented by two groups of confident, frequently sarcastic, and shockingly attractive people, all of whom seem to spend an inordinate amount of time at Starbucks: FBI Special Agents, who investigate crimes, and the U.S. Attorneys, who prosecute the offenders. These are the stories of what happens when they’re not out busting bad guys. Happily ever after guaranteed.

***

Nachdem ich letztes Jahr den ersten Band in der FBI / US Attorney Reihe von Julie James gelesen habe und doch positiv überrascht war (auch wenn mir zugegebenermaßen ihre vorherigen Bücher noch einen Tick besser gefallen haben, weil sie humorvoller und gefühlsbetonter waren), hat es leider doch länger gedauert bis ich mich an die Fortsetzungen wagte. Dafür habe ich da gleich richtig zugeschlagen und alle drei Bände, die ich noch im Regal hatte, nacheinander gelesen. Bevor ich gleich zur Series Review übergehe, möchte ich euch aber auch den Link zur Rezension zu Band 1 – „Something Like You“ – hier lassen.

[To be Read] Von Göttern, Hundesittern und Drehbuchautoren.

Dienstag, 4. Februar 2014

Nachdem das mit dem letzten Lesestapel schon so gut funktioniert hat, kommt hier - passenderweise - für den neuen Monat der nächste Stapel an Büchern die ich dann demnächst lesen möchte. Eigentlich war das gar nicht gedacht, dass der Stapel genau für einen Monat reicht, darum bin ich mal gespannt wie lange ich dieses Mal daran lese ;)



Percy Jackson and the Olympians by Rick Riordan │YA, Fantasy│ Mit dem ersten Band "The Lightning Thief" habe ich auch schon direkt begonnen, wobei ich festgestellt habe, dass ich leider nicht so viel vom Film vergessen habe, wie erhofft ^^ darum kann ich die Geschichte nicht so genießen wie ich das möchte, aber ich hoffe, dass irgendwann doch noch Aspekte kommen, die nicht im Film waren und spätestens ab Band 2 sollte ich dann in den vollen Genuss von Rick Riordans Schreibstil kommen.

[Talking about...] Reihen, nichts als Reihen!

Sonntag, 2. Februar 2014

Schon mit Beginn des Jahres kam diese Welle auf, dass alle Reihenaufstellungen machen und ihre Bücher darin verzeichnen (Wink zu Crini, die ich für die Hauptverursacherin halte *g*). Erschreckende Ergebnisse kamen dabei raus - so viele begonnene Reihen, so viele Reihen an denen man eigentlich noch liest und so viel Mist, der sich auch über die letzten Jahre angesammelt hat und der sich nun in den abgebrochenen Reihen wiederfindet. Wie Rishu vor kurzem in einem Kommentar so schön gesagt hat, bin auch ich eine aktive Mitläuferin und wollte mich an so einer Reihenauflistung versuchen. Gesagt, getan. Allerdings hat das ein wenig länger gedauert wie gedacht. Zum einen lag das an dem Unistress der letzten Wochen, zum anderen habe ich es ein biiiiiiiiiiiiiiiiiischen unterschätzt wie viel Reihen da doch zum Eintragen und Aktualisieren sind oO

Vor dem Ergebnis hatte ich dann doch Angst, auch wenn ich wusste, dass es schlimm ist; nur halt nicht wie schlimm. Und weil wir unser Leid ja auch so gerne teilen, kommt hier auch mal mein Ergebnis der Reihenauflistung ;) Ach, was noch wichtig ist - ich habe nur die Reihen berücksichtigt, die sich momentan auch in meinem Regal befinden. Sonst wäre ich nie fertig geworden...


Reihen insgesamt: 193