Autorengeständnisse :: Thea Harrison & Colleen Gleason [LLC]

Samstag, 9. Mai 2015


Auf Thea Harrison habe ich mich besonders gefreut - kein Wunder, ich liebe ihre Elder Races Reihe und auch die Game of Shadows Bücher habe ich gelesen. Gemeinsam mit Colleen Gleason haben sie diese Q&A Runde zu einer der Besten gemacht. Sie haben sich gegenseitig Fragen gestellt und zwischendurch auch immer wieder Leserfragen beantwortet und das so nett und entspannt, ich hätte ihnen noch ewig zuhören können.

Colleen Gleason wünschte sich ein Selfie
rechts unten: Thea Harrison

Interessant ist, dass beide die Bücher der jeweils anderen nicht kennen und wohl auch nie kennen werden, denn sie lesen keine Bücher aus dem Genre in dem sie selbst schreiben: "I can't read paranormal romance when writing in that genre." (Thea Harrison)

Während der Convention tauchte eine Frage immer wieder auf: "Wie schaut dein Schreibtisch/platz aus wo deine Bücher entstehen?" Von Colleen Gleason kam dazu wohl eine der besten Antworten. Sie schreibt nämlich im Gehen! Ja, richtig gelesen. Sie hat ein großzügiges Büro in dem ein Laufband steht und während sie schreibt geht sie - gut 6 bis 8 Stunden pro Tag. Dazu hat sie eine besonders geformte Tastatur, da ihr die Haltung beim Schreiben am Laptop/PC Schmerzen verursachte und sie so nicht mehr arbeiten konnte. Ich kenen ihre Bücher leider noch nicht, aber wen es interessiert - ihr liebster Charakter ist Max ;)

Thea Harrison hat zwar auch ein toll eingerichtetes Büro, schreibt momentan aber viel lieber im Freien. Hier entstehen die nächsten Bände in der Elder Races Reihe. Im Original erscheinen heuer nicht nur zwei weitere Bücher, sondern auch drei Kurzgeschichten ("Dragos goes to Washington", "Pia Does Hollywood" und "Liam Takes Manhattan" *.* ich kann es kaum erwarten!). Darüber hinaus hat sie noch Ideen für ein weiteres Buch mit Pia und Dragos und zwei weitere Kurzgeschichten. Übrigens baute sie die Welt dieser Reihe rund um Dragos auf: "I needed a world where he could live in." Damit kam das World Building erst nach den Charakteren. Das Ende der Reihe kennt sie selbst noch nicht, es gibt aber auch keinen Spannungsbogen, der sich über die gesamte Reihe erstrecken würde.

Die deutschen Leser dürfen sich ebenso auf Nachschub freuen - die Fortsetzungen findet man aber nicht im Programm von Egmont Lyx. Self published ist hier das Stichwort und Band 7 "Night's Honor" wird schon im Juni 2015 erscheinen! Wer keine Übersetzung mehr verpassen möchte sollte der Autorin bei Facebook folgen. Zudem schreibt sie auch an einem geheimen Projekt, wollte dazu aber nicht mehr erzählen.

Kommentare:

  1. Ich finde die Autorengeständnisse richtig toll!
    Zwar kenne ich die Autoren nicht, aber ein Blick hinter die Kulissen ist doch immer spannend.

    Im Gehen zu schreiben ist mal außergewöhnlich - ich glaube, ich könnte das nicht.^^
    Im Freien Bücher zu schreiben hat irgendwie was romantisches und erinnert mich so ein wenig an die Traumvorstellung, wie man sich den Beruf als Autor so vorstellt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! :)

      Sie hat sogar vorgezeigt wie sie es macht, aber ich stelle mir das auch sehr schwierig vor. Gehen und gleichzeitig schreiben - was das an Konzentration erfordert O.o
      Was man auch oft hörte, war, dass sich die Autorinnen eigentlich ganz tolle Büros eingerichtet haben nur um dann überall anders zu schreiben nur nicht dort ;) und durch solche Geschichten fühlt man sich ihnen doch näher.

      Löschen
    2. Ja, eben! Aber immerhin schön viel Bewegung nebenbei...^^

      Kann ich aber gut nachvollziehen. Ich sitze auch seltener an meinem Schreibtisch, um Unikram zu erledigen, als ich eigentlich müsste. Ich mach es dann auch lieber gemütlich auf der Couch.

      Löschen
  2. Okay, bei Facebook habe ich noch nicht geschaut, aber bei Amazon gibt es noch keine Infos zu dem Buch was im Juni kommen soll. :(
    Bist du eigentlich wieder zu Hause?
    Lg
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei self published Büchern läuft es halt ein bisschen anders. Da gibt es nicht schon Monate im Voraus die Planung der Neuerscheinungen - wenn es fertig ist, wird es verfügbar gemacht und so wird es wohl auch bei Band #7 der Fall sein. Wie gesagt, ich habe extra nachgefragt und sie hat Juni gesagt. Zwar kein genaues Datum, aber ich glaube das ergibt sich dann erst kurzfristig. Und sie hat auch bestätigt, dass die darauffolgenden Bücher ebenfalls übersetzt werden. Wir müssen uns vielleicht ein bisschen umstellen, weil die Bücher kurzfristiger erscheinen, aber sie werden kommen. Und bei self published Büchern hat man ja auch schon erlebt, dass es bei Amazon dann innerhalb weniger Tage schnell geht und sie dort gar nicht mal so viel früher eingestellt werden bzw. vorbestellbar gemacht werden. Also nur Geduld ;)
      Jupp, ich bin wieder Zuhause. Donnerstag sind wir gelandet :)
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  3. WIE JETZT?! Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass LYX die Elder Races nicht weiter übersetzt?

    Thea Harrison hätte ich auch gerne gesehen *-* Und der Post erinnert mich daran, dass ich in der Reihe endlich mal weiterlesen muss! Den 1. Band habe ich ja geliebt ohne Ende, danach aber aus irgendeinem Grund nie weitergelesen..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist leider tatsächlich so :( man weiß nicht warum es zwischen Autorin und Verlag keine weitere Zusammenarbeit geben wird, aber die Autorin wechselt zu self publishing. Band 7 erscheint schon nicht mehr im Verlag, wird aber als Print übersetzt. Ich bin ja neugierig wie das Buch aussehen wird und ob sich an der Qualität bzw am Stil der Übersetzung etwas ändern wird.

      Löschen
    2. Also so langsam... allmählich enttäuscht LYX mich ein wenig. Dass sie ihre Urban Fantasy (bis auf Ilona Andrews) eingestellt haben, mag ich vielleicht auf objektiver Ebene mal noch verstehen, das läuft scheinbar in Deutschland eher schwer. Aber dass sie ihre Paranormal Fantasy/Romantasy-Auswahl auch immer weiter verkleinern und jetzt sogar solche Reihen absetzen... seufz. Vor Jahren habe ich monatelang nur LYX gelesen, jetzt hingegen sieht das ganz anders aus.

      Na mal schauen, ich werde sicherlich trotzdem bis Band 6 auf Deutsch lesen und sollte es bei der Übersetzung ab Band 7 Qualitätsprobleme geben, lese ich eben auf Englisch weiter. Mache ich ja mit genug anderen Reihen auch so...
      Ich erwarte dann jedenfalls dein Qualitätsurteil ;).

      Löschen
    3. Hi,

      ja, das finde ich bei Lyx auch sehr schade, dass Romantasy so zurück geht. Aber dass Thea Harrison ihre Bücher nun selbst in Deutschland rausbringt, war in dem Fall ihre eigene Entscheidung und hatte nichts mit Lyx zu tun (zumindest hab ich es so verstanden :-))

      LG Desiree

      Löschen
    4. Jasmin, so ging es mir auch! Die ersten Programme habe ich zur Gänze auf der Wunschliste gehabt und so vieles gelesen bzw. automatisch vorbestellt, weil man sich darauf verlassen konnte, dass sie interessante Bücher übersetzen und auf den Markt bringen. Der Verlag war meine erste Anlaufstelle, wenn es um UF/PNR ging. Und grade, weil sie eine der treibenden Kräfte am deutschen Markt waren, als das Genre diesen Boom erlebte, ist es jetzt umso trauriger, dass sie sich so zurück ziehen. Auf der einen Seite verstehe ich es zwar, weil auch sie ihr Programm breiter gestalten wollen, auf der anderen Seite sind viele Leser enttäuscht, weil überdurchschnittlich viele Reihen mittendrin eingestellt werden und nichts Neues mehr nachkommt, das man nicht bei anderen Verlagen auch findet :(

      @Desiree: Von den Gründen hat man ja nie was mitbekommen - ich miene nur, irgendwo gehört zu haben, dass die Zusammenarbeit nicht mehr passte. Aber ob daran was Wahres ist, weiß ich nicht. Oder der Verlag wollte auch diesen Programmplatz neu vergeben *mitdenschulternzuck*

      Löschen
  4. Hi Melli,

    ich fand es auch total witzig, dass sich die beiden nicht kannten und auch keines ihrer Bücher :-) Trotzdem fand ich es auch super spannend, was man alles so erfahren hat!

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat man ihnen aber gar nicht angemerkt - sie haben sich so gut verstanden und über die Bücher der anderen so selbstverständlich geredet. Sie haben wunderbar miteinander harmoniert :)

      Löschen