Monthly recap - July 2015

Donnerstag, 6. August 2015



Es wird mal wieder Zeit für den Monatsrückblick. Im Juli war ich unglaublich blogfaul obwohl ich mir so viele Posts vorgenommen hatte - zum Glück laufen mir die Entwürfe nicht davon ;) Ich schreibe das einfach der Hitze zu, denn wenn es wochenlang nicht mal mehr nachts unter 25 Grad runterkühlt und man tagsüber näher an der 40 Grad Marke anstatt der 30er ist, ist das einfach nur ermüdend. Statt Reviews und Posts zu schreiben, habe ich halt so einiges gemacht, ein bisschen was unternommen, Ende Juli meinen Geburtstag gefeiert und gelesen. Richtig viel gelesen - es sind unglaubliche 17 Bücher geworden, von der Qualität reden wir aber lieber nicht...

Dabei hatte der Monat so gut begonnen - endlich hatte ich mich an "The Name of the Wind" von Patrick Rothfuss rangewagt und war so gefangen von seinem einzigartigen Schreibstil, dieser Welt und den Charakteren. Die darauffolgenden Ebooks haben mich etwas aus diesem Hoch rausgeholt, der SuB hat mir den Rest gegeben. Denn hoch motiviert und positiv eingestellt wollte ich mich weiter durch meinen SuB lesen. Dieses Mal speziell durch jene Bücher, die ich von der LLC heuer und letztes Jahr mitgenommen hatte. Das Fazit davon war: ich bin besser dran, wenn ich ewig und länger darüber nachdenke, ob ich ein bestimmtes Buch haben möchte oder nicht. Spontane Entscheidungen gehen bei mir meistens nach hinten los. Und das zeigte sich hier besonders, denn viele der Bücher bei der LLC habe ich spontan mitgenommen, weil mir die Autorinnen sympathisch waren. Von den meisten hatte ich davor noch nichts gelesen und erneut wurde unter Beweis gestellt warum das wohl so ist :( bis auf ein anderes Buch habe ich im Juli eine wahre Pechsträhne gehabt und das Lesen hat mich mehr und mehr frustriert. Das muss sich im August ändern!

Zu den Challenges brauche ich nicht viel sagen. Die Anti Age dem SuB Challenge ging in die letzte Runde und ich habe genau ein Buch gelesen. Yeah. Oder auch nicht. Für SuB Abbau Extrem habe ich mein Soll erreicht (17 gelesene Bücher - 7 neue), die Zusatzaufgabe konnte ich erneut vergessen. Dafür darf ich regelrecht zusehen wie der Sub schrumpft und das ist so ein tolles Gefühl *hach*


1. The Name of the Wind by Patrick Rothfuss (5/5)
2. Rock With Me by Kristen Proby (3/5)
3. Bodyguard by Jennifer Ashley (3/5)
4. Hard Mated by Jennifer Ashley (3/5)
5. The Deadliest Bite by Jennifer Rardin (3/5)
6. Make You Burn by Megan Crane (2/5)
7. Dragon Fall by Katie MacAlister (2/5)
8. Geliebter Feind by Montana C. Dranke (1/5)
9. Wanted. Lass dich verführen von Julie Kenner (2/5)
10. Riskantes Manöver by Michelle Raven (3/5)
11. Geheime Lust by Maya Banks (2/5)
12. Undone by the Duke by Michelle Willingham (2/5)
13. Unraveled by the Rebel by Michelle Willingham (2/5)
14. Men of the Otherworld by Kelley Armstrong (4/5)
15. 13 Little Blue Envelopes by Maureen Johnson (2/5)
16. Defiance by C.J. Redwine (3/5)
17. Deception by C.J. Redwine (2/5)


Wie ihr unschwer sehen könnt, steht mein Highlight aus dem Juli schon längst an erster Stelle und ich bin so froh, dass "The Name of the Wind" von Patrick Rothfuss meine Erwartungen mehr als nur erfüllt hat. Die Fortsetzung habe ich zum Glück bereits hier und auch den darauffolgenden Zwischenband werde ich mir bald holen. Dann beginnt leider auch für mich die Wartezeit auf Band 3, dessen Erscheinungsdatum noch nicht mal bekannt ist. Meine armen Nerven ;)

Wie war der Juli bei euch lesetechnisch und auch sonst so? Genießt ihr den Sommer? Seid ihr viel unterwegs oder macht ihr es euch lieber mit einem Buch gemütlich?
Liebe Grüße, Melanie

Kommentare:

  1. Huhuu,
    was bin ich froh, dass die "The Name of the Wind" gefallen hat. Das liegt nämlich auch noch auf meinem SuB, auch auf Englisch :)
    17 Bücher ist echt eine Menge, aber was ich so von den Titeln her sehe, glaube ich, dass die recht schnell zu lesen gingen, oder? :D Die hören sich irgendwie nach kostenlosen E-Books an :D Aber sowas muss ja auch mal sein. Ging mir auch mal so aber inzwischen hab ich die Lust daran verloren, weil die Formatierung und Rechtschreibung immer so schrecklich sind :D
    Und wie ich sehe, hast du Kelley Armstrong 4 Sterne gegeben. Beruhigt mich auch, weil ich mir nämlich den dritten Teil der Reihe gekauft habe, auch auf Englisch :D Schön, dass es noch ein paar Leute gibt, die englische Bücher lesen :)

    Wenn es so warm ist, sitz ich meistens nur auf der Couch und lese oder faulenze. In meinem Zimmer sind es auch ganz gerne mal 40Grad (Dachgeschoss) und viel kann man da ja gar nicht machen, ohne einzugehen :)
    Lg Kerstin

    PS: alles Gute zum Geburtstag nachträglich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,
      danke für die Glückwünsche :)

      Ich hatte erst auch Angst, dass mir das Buch von Patrick Rothfuss nicht gefallen würde. Wenn man so viele gute Meinungen dazu hört, sind die Erwartungen doch groß und leider auch die Befürchtungen, dass man ausgerechnet diejenige ist, der es dann nicht gefällt. Aber zum Glück war dem nicht so und ich hoffe, es wird dich genauso überzeugen können.

      Witzigerweise ist kein einziges davon eines dieser "kostenlosen Ebooks" von denen man vielleicht gar nicht so viel erwartet ;) es sind zwar einige Ebooks dabei (der Großteil waren trotzdem Printausgaben), aber es sind auch keine kürzeren Geschichten etc. Viele der anderen Bücher sind sogar bei großen Verlagen erschienen, aber auch das sagt ja nichts über die Qualität aus ;) ich habe grade mal in meiner Statistik nachgeschaut - insgesamt waren es über 6100 Seiten, also auch von der Seitenzahl her war das der stärkste Monat in diesem Jahr. Ansonsten bin ich zwischen 4700 bis 5200 unterwegs. Diesen Monat hatte ich einfach furchtbares Pech mit meiner Lektüre und das lag keinesfalls an Formatierung oder Rechtschreibung, die zu wünschen übrig liesen. Ganz im Gegenteil, keine dieser Bemerkungen steht bei meinen Leseeindrücken dabei ;)

      Oja, bis auf ein paar Ausnahmen lese ich nur noch auf Englisch. Auch das war in diesem Monat anders, aber das lag daran, dass noch so viele deutsche Bücher im SuB lagen *g* meistens können mich Übersetzungen aber nicht mehr so ansprechen, weil es sich auf Englisch so viel schöner anhört.

      Dachgeschoss - da sagst du was! Ich habe auch eine Dachgeschosswohnung, allerdings hatte ich hier drin noch nie 40 Grad. Du Arme, das muss schrecklich sein. Ich finde es ja schon schlimm, wenn es in der Wohnung an die 30 sind und man es einfach nicht runtergekühlt bekommt auch wenn man die Wohnung den ganzen Tag lang abgedunkelt hat ^^
      Liebe Grüße, Melanie

      Löschen
    2. Ich sollte nicht immer so vorschnell sein :D Trotzdem klingen die Bücher so. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass das absolut nicht mein Genre ist :D
      Ich bin auch kein Fan von Übersetzungen aber bei Büchern ist es lange nicht so schlimm, wie bei Filmen und Serien. Trotzdem merkt man oft, dass irgendwas nicht richtig übersetzt würde, bzw einfach wortwörtlich und dann passt es im Deutschen nicht so wirklich. Außerdem sind englische Bücher einfach viel billiger :)
      Ich würde mich soooo sehr über 30Grad freuen. Ich wohne in einer ehemaligen Scheune, die umgebaut wurde. Isolierung gab es damals noch nicht wirklich :D
      Lg

      Löschen
  2. Hi Melli,

    das war ja ein doofer Lesemonat für dich! Mein Juli war eigentlich ganz gut, ich kann mich lesetechnisch nicht beschweren und die Sommersonne tut ihr übriges zum gute Laune haben!

    Dass Geliebter Feind so schlecht bei dir abgeschnitten hat, macht mir nicht so viel Mut, denn das Buch subbt noch. Ansonsten hatte ich die beiden Bücher von Jennifer Ashley auch schon vor längerer Zeit gelesen und erinnere mich dunkel, dass sie mir ganz gut gefallen haben :-)

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Glückwünsche, Desiree :)

      Hach, das hört sich um einen um einiges angenehmeren Juli an bei dir. Schön, dass alles gepasst hat.

      Bei Romantic Suspense Geschichten verdreh ich ja gerne mal die Augen, weil vieles zu übertrieben erscheint und natürlich kommen grade hier die unmöglichsten Zufälle zusammen ^^' das nervt mich immer ziemlich und hier war das u.a. auch so. Aber zum Glück sind die Geschmäcker ja verschieden - vielleicht hast du hier mehr Glück.
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  3. Oh, auch von mir alles Liebe nachträglich zum Geburtstag ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Hach, ich liebe solche Aufstellungen. ♥♥♥ Da kann man immer richtig schön stöbern und vllt was Neues entdecken. Hm. Die Reihe von Rothfuss sollte ich mir wohl mal auf meine Merkliste setzen. Aber ich freu mich - um mich aif neue Reihen zu stürzen - viel zu sehr auf den neuen Throne of Glass Band. ♥____♥ Da hast du mich ja mit was infiziert. ;)

    Schade, dass dir die Bücher von Willingham nicht so gefallen haben, aber das habe ich mir schon fast gedacht. ^^'

    Und welche Bücher tummeln sich neu auf deinem SuB?

    Liebe Grüße, animasoul

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis Queen of Shadows rauskommt hättest du aber glatt noch Zeit für The Name of the Wind ;) das liest sich auch sehr schnell, lass dich von der Seitenzahl nicht beirren. Einmal angekommen, will man diese Welt gar nicht mehr verlassen ;) für Teil 2 versuche ich mir wieder ein paar Tage Zeit zu nehmen mit nicht zu großen anderen Verpflichtungen, damit ich mich ganz auf das Lesen konzentrieren kann. Hoffentlich klappt das bald.

      Meine neuen Bücher habe ich heute hier vorgestellt - du musst also nur stöbern gehen ;)
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  5. Herzlichen Glückwunsch nachträglich!!!

    17 Bücher... wow, seit ich so viel gelesen habe ist es JAHRE her. Leider. Aber bei dir waren ja auch leider ein paar Enttäuschungen dabei... Wobei ich jetzt keinen der Romane kenne, nur ein paar Namen sagen mir etwas.

    Das mit den spontanen Entscheidungen kenne ich. Es ist zwar nicht unbedingt gut sich zig Rezensionen durchzulesen, aber mir hilft es definitiv, wenn ich mich mit dem Inhalt und der Richtung auseinandersetze. Manchmal hat man echt falsche Erwartungen. Und der Rest ist austesten. Wobei es wirklich schade ist, wenn man einen schlechten Roman eines Autors liest und dann keinen weiteren mehr anfasst. Während man oft mehr als eine Enttäuschung in Kauf nimmt, wenn der erste gelesene Roman richtig toll war... warum eigentlich? Gibst du Autoren zweite Chancen, wenn der erste Roman mäh war? Ich leider nicht, außer wenn es ein anderes Genre ist... Historical vs Romantic Fantasy z.B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!

      Ich bin mittlerweile auch soweit, dass ich sage, ich würde lieber weniger lesen, das aber richtig genießen können. Vielleicht klappt es ja mit den nächsten Büchern bessern und ich kann diese extrem kritische Phase hinter mir lassen ^^

      Genau so ist es! Ein paar Rezensionen schaden nicht und am besten von Lesern, die einen ähnlichen Geschmack haben. Das hilft mir bei der Entscheidung auch ungemein. Und ich habe halt festgestellt, dass es für mich besser ist, wenn ich ein Buch nicht sofort kaufe, sondern nochmal ne Nacht drüber schlafe oder sogar ein paar Tage abwarte. Schon oft ist das Buch dann wieder von der Wunschliste geflogen, weil es mich nicht lange genug so interessierte.

      Ich gebe auch eher selten Autoren nochmal ne zweite Chance, wenn mir ihr erstes Buch nicht gefallen hat. Bei bereits bekannten Autoren ist das etwas anderes, da weiß man, dass sie es (im besten Fall) besser können und hofft darauf, aber meine Wunschliste ist auch so noch lange genug, da möchte ich mich mit Autoren, die mich nicht sofort überzeugen konnten, nicht auseinander setzen. Wobei es schon mal sein kann, dass ich Jahre später nochmal über sie stolpere und ev. die Neugierde dann siegt, aber das kommt auch eher selten vor. So spontan würde mir jetzt gar niemand einfallen, aber es war sicher mal der Fall...
      Wenn ein Autor übrigens das Genre wechselt, ist es bei mir oft so, dass ich nicht mitgehe. Wie bei Lara Adrian - ihre Historischen Liros haben mich nie interessiert. Die neue Möchtegern Erotik Reihe von Kresley Cole werde ich nie lesen, ich bleibe bei ihren Paranormal Romances etc.

      Löschen
  6. Auch von mir alles Liebe und Gute nachträglich zum Geburtstag! :)

    Schade, dass deine Convention-Beute dich so enttäuscht hat. Ich finde es auch immer ärgerlich, wenn man eigentlich einen Autor sympathisch findet, aber mit seinen Büchern nichts anfangen kann. Immerhin hast du all diese Titel nun angetestet und kannst dich im August auf "bewährtes" Material werfen.

    Dass ich den Sommer genieße, kann ich nicht sagen. Für mich ist das ja immer eine Zeit, in der ich meine Verpflichtungen so weit wie möglich herunterfahre und mich hinter heruntergelassenen Rollläden verstecke. Da für heute 40 Grad angekündigt wurden, bin ich um halb sechs aufgestanden, habe zwei Stunden wie eine Irre geschuftet und werde nun den Rest des Tages (wenn kein unangekündigter Auftrag reinkommt) mit einem Buch oder dem Controller (oder ein Nickerchen machend) in der verdunkelten Wohnung auf dem Sofa verbringen. Meinem Lesepensum tut das immerhin gut ... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)

      Bei einigen Autoren denke ich ja noch immer, dass mir ihre Bücher gefallen müssten, aber das wird in diesem Leben wohl nichts mehr *g*

      Oje, 40 Grad sind aber auch heftig :/ ich mag den Sommer eigentlich sehr, aber mir reichen Temperaturen um die 25 Grad. Bei mehr schmelzen meine Motivation und das Denkvermögen auch dahin ^^ ich hoffe, die Hitzewelle hält bei euch nicht mehr so lange an! Für das Lesen mag das zwar förderlich sein, aber man soll sich ja auch so wohl fühlen ;) aber der Herbst kommt sicherlich bald.

      Löschen
  7. Wow, von der Bewertung her sieht dein Juli ja echt übel aus - nur zwei Bücher über 3! o-o

    Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich vor Jahren mal ein paar Bücher von Michelle Willingham gelesen (aus der MacEgan-Reihe), bin aber auch nicht besonders gut mit ihr klargekommen.
    "Der Name des Windes" liegt bei mir auch noch auf dem SuB, aber an so dicke Wälzer traue ich mich meistens nicht ran... ;-)

    Auch wenn 40° nicht unbedingt sein müssten, versuche ich diesen Sommer so gut es geht zu genißen - wer weiß, wie kühl und verregnet der nächste wieder sein kann. Ich liebe blauen Himmel und Sonne. :-)

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag nachträglich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß, es war richtig übel :( ich bin jetzt vorsichtig optimistisch, dass es ab jetzt besser wird.

      Bei "The Name of the Wind" hat es geholfen, dass ich es als Ebook gelesen habe. Da schrecken mich die Seiten bzw. das Gewicht des Buches nicht ab. Teil 2 habe ich allerdings als HC, das wird eine Aufgabe für die Handgelenke werden ;)

      Blauer Himmel und Sonne sind mir auch sehr wichtig - wenn es im Winter immer so trist und nebelig ist, schlägt mir das sehr auf die Stimmung. Im Sommer liebe ich die vielen Sonnenstunden und genieß das richtig. Nur bei den Temperaturen bekomme ich davon leider nicht viel mit, weil ich halt in der abgedunkelten Wohnung sitze und es draußen kaum aushalte ^^

      Danke, lieb von dir!
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  8. Oh wow, da bin ich für einige Tage fast weg vom Internet und dann komme ich wieder und sehe, DU HAST ENDLICH "DER NAME DES WINDES" GELESEN! Und wie könnte es auch anders sein, ist es ein 5 Sterne Buch ;) Hach, das freut mich unglaublich. Eben wegen den hohen Erwartungen, da geb ich dir vollkommen recht. Aber der Autor, diese Welt, also wer (High( Fantasy liebt, der kann das Buch nur ganz ganz schwer nicht mögen.

    Wünsche dir viel Spaß mit Buch 2! Es ist etwas langsamer vom Tempo, aber ich habe es ebenso geliebt (wenn auch einen Ticken weniger, winzig kleiner Ticken^^).

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wie es mir gefallen hat! Ich war hin und weg und habe mir danach nochmal Videos mit Mitschnitten seiner Lesungen angesehen und meine Begeisterung wuchs dadurch noch. Und das alles nur wegen dir! Du hast mich erst auf dieses Buch gebracht - ich glaube, der Ausschlag kam dann tatsächlich durch deinen Bericht von der Lesung. Jetzt freue ich mich unglaublich auf Band 2 und den Zwischenband <3 Mich stört es auch gar nicht, dass es langsamer wird - es gibt trotzdem so viel zu sehen und zu verarbeiten. Ich bin immer noch ganz begeistert von seinem Gefühl für die Sprache *hach*
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  9. Von mir auch nachträglich alles Liebe zum Geburtstag!

    Wirklich schade, das dich die meisten Bücher nicht begeistern konnten. Ich finde sowas immer extrem frustrierend. Hm, Rothfuss muss ich dann wohl auch endlich vom SuB kamen... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeeee :)

      Ui, du hast das Buch sogar schon im Sub. Der Anfang ist also gemacht - ich kann dir nur raten, dir Zeit dafür zu nehmen für das Lesen. Bist du einmal in der Welt drin und hast die Charaktere kennen gelernt, wirst du nicht mehr wegwollen und bei solchen Geschichten ist es immer gemein eine Pause einlegen zu müssen. Eigentlich möchte man nur noch ein Kapitel lesen, aber aufhören kann man trotzdem nie ;)

      Löschen
  10. Von Sommer genießen kann bei mir leider nicht mehr wirklich die Rede sein - vor allem die letzten zwei Wochen waren in Wien einfach nur scheußlich. Mittendrin waren wir mal bei einer Freundin am Stadtrand und da konnte man abends sogar gut lüften, aber in der Stadt kühlt es auch nachts nicht mehr runter.
    Ich finde es echt schade, wenn Sommer ist und Sonnenschein, aber man den gar nicht richtig nutzt, weil man nur noch völlig fertig ist von der extremen Hitze.

    Meine Lesehighlights im Juli waren der Krimi "Fluch" und ein Roman, den ich letztes Jahr schonmal gelesen habe ("Amy & Roger's Epic Detour"), aber ganz allgemein war meine Sommerlektüre bisher eher durchwachsen.
    "Der Name des Windes" hat mir beim ersten Mal auch total gut gefallen. Beim Re-Read dann nicht mehr ganz so sehr, aber es lagen halt auch ein paar Jahre dazwischen und ich bin wohl in der Zeit kritischer geworden. Ich bin gespannt, was du zum 2. Band sagen wirst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Schwester sagt das gleiche über Graz :( dort kühlt es nachts auch nie richtig ab und die Luft steht nur noch. Es ist drückend heiß und man kommt sofort ins Schwitzen, wenn man nur mal den kleinen Zeh aus der Tür steckt. Das ist so anstrengend und macht einen richtig fertig. So wie das Winterwetter auf die Stimmung schlagen kann, ist es grade auch der Fall... ich hoffe am Wochenende kommt auch bei dir die erhoffte Abkühlung an!
      Hier in Kärnten lässt es sich mittlerweile wieder etwas besser aushalten - nachts kühlt es deutlich ab und es wird vergleichsweise frisch. Tagsüber klettern die Temperaturen zwar auch wieder über die 30 Grad Marke, aber es wirkt nicht mehr ganz so heiß. Diese extreme Hitze hatten wir im Juli - da bekam ich vom Sommer auch nichts mit. Wie du sagst, man möchte diese Zeit genießen, kann das aber nicht, weil man müde und erschöpft ist. Und von der Sonne bekommt man auch wenig mit, wenn man Zuhause alles abdunkelt um nicht auch noch dort zum Grillhähnchen zu werden ^^'

      Awww, Amy und Roger's Epic Detour - das ist tatsächlich eines der schönesten Sommerbücher überhaupt! Schade, dass es sonst bei dir auch durchwachsen war. Ich glaube, das Wetter drückt auch auf die Stimmung beim Lesen :/
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
    2. Ja, die nächtliche Hitze ist echt das schlimmste. Ich schlafe schon seit Tagen sehr wenig und unruhig, weil es so heiß ist (gestern waren es um Mitternacht draußen wie drinnen noch 31 Grad) und bin deshalb auch tagsüber völlig fertig. Aber wenns stimmt, wird das heute die letzte Nacht dieser Art und morgen kühlt es dann ab. :-)
      Im Juli war es auch schon mal so extrem heiß, aber da war das wenigstens nicht zwei Wochen durchgehend, da gabs dazwischen mal ein Unwetter und zwei Tage etwas Abkühlung.

      Das mit dem Wetter und der Lesestimmung mag sein. Ich tu mir auch grad schwer, mich auf Bücher zu konzentrieren. Ich würd ja gern diesen Sommer noch einen Lesetag einlegen, aber das mach ich dann bei kühleren Temperaturen. ;-)

      Die Wartezeit auf Band 3 von Rothfuss ist übrigens echt nervig. In diesem Jahr habe ich ja endlich Band 2 gelesen, aber ich hätte vielleicht doch noch darauf warten sollen, dass es ein Erscheinungsdatum für den Abschlussband gibt. Jetzt bin ich wieder am Warten, und bis dann der letzte Band erscheint, hab ich wahrscheinlich schon wieder die Hälfte vergessen. %-)

      Löschen
    3. Abkühlung! Hier ist es heute sogar richtig herbstlich O.o

      Hast du den Zwischenband auch schon gelesen? Ich kann mich bei Band 2 nicht entscheiden - mal greif ich danach, dann lege ich ihn doch zurück, weil ich warten möchte, aber neugierig wäre ich schon, aber Band 3... ;) wer weiß wann er kommt. Wenn es so weit ist wäre ein Reread vielleicht angemessen *g*

      Löschen
    4. Du meinst "The Slow Regard of Silent Things"? Das ist ja nicht wirklich ein Zwischenband (zumindest ist es für das Verständnis des nächsten Bandes nicht nötig, das Buch zu lesen), eher ein Spin-off. Ich habe das Buch daheim und auch schon mal reingelesen, bin aber noch nicht wirklich dazugekommen. Aber bald hoffentlich.

      Löschen
    5. Genau das Buch meine ich. Ich weiß zwar, dass es sich um Auri dreht, dachte aber, da es als #2.5 bezeichnet wird, dass es von der Handlung her da hin gehört.

      Löschen
    6. Nicht ganz, von der Handlung her ist es während des 2. Buches angesiedelt, sogar ziemlich am Anfang. Deshalb ist es wohl am besten geeignet, dass man es nach dem 2. liest, damit man nicht gespoilert wird (was aber wohl ohnehin nicht der Fall sein dürfte).

      Löschen
    7. Dann passt es eh wie ich es mir vorgestellt hätte. Nämlich erstmal Band 2 und diese Geschichte ein bisschen aufsparen um die Wartezeit zu überbrücken ;)

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.